Mann für Mann
 
 
Morgenerwachen mit dem geilsten Kerl der Welt. Achtung Fetisch: Feet Sox and Sneax!
Bareback / Fetisch / Große Schwänze / Junge Männer
A−
A+
A⇆A

Morgenerwachen. Ich habe die Nacht so gut geschlafen wie ein kleines Baby und wache auf, weil mich irgendetwas an den Füßen kitzelt. Verschlafen schaue ich hoch und stelle fest dass Erik mit seiner Zunge meine Füße ableckt.

 

"Guten Morgen" hauche ich, denn sprechen ist noch nicht drin. Erik lächelt mich an "Guten Morgen Sweetheart, willst du auch?". Ohne eine Antwort abzuwarten hält er mir seinen Fuß direkt vor die Nase.

Na doch jetzt noch nicht! Ich bin noch nicht wach und ich bin auch im Leben noch nicht bereit für Sex, aber dieser geile Stinkefuß direkt vor meinem Gesicht entscheidet in meinem Becken etwas ganz Anderes. Ich kann das nicht glauben, aber schon wieder steht mein Schwanz wie eine Eins.

Erik freut sich "Wollen wir sniffen und wichsen? Das geht ja schließlich immer". Wir haben unsere Füße gegenseitig im Gesicht. Ich bin noch nicht ganz wach aber einer Portion Eiweiß im Mund konnte ich noch nie widerstehen, also beschließe ich den Plan etwas abzuändern. Ich suche meinen Socken und drücke Erik den ins Gesicht.

"Du sniffst und ich wichse! Und zwar dich!" bestimme ich. Ist mir auch eigentlich egal ob dieser süße Bengel das jetzt will, ich übernehme einfach. Erik hat meinen Socken auf der Nase liegen und ich lege mich zwischen seine Schenkel und lecke an dem großen harten Schwanz. "Nimm ihn in den Mund" haucht Erik. Äh what? "So weit bekomme ich die Zähne nicht auseinander". "Nun mach schon ich bin einiges gewöhnt". Also gut. Ich liebe diesen Schwanz und noch mehr diesen Mann der da dran hängt.

Ich versuche so gut wie möglich ihm nicht weh zu tun, habe seinen Schaft im Mund und versuche mit der Zunge das Bändchen zu stimmulieren. "Mach mal bitte nicht so weit auf" kommt zaghaft stöhnend von ihm. Okay du hast es so gewollt, dann greifen meine Zähne hart in seinen Schaft. Kaum dass ich es noch hören konnte haucht er "Ein bisschen mehr!" Das kann er haben aber das ist schon ganz schön krass. Meine Zähne pressen sich in seine Penishaut und meine Zunge schlabbert direkt über die Vorderseite seiner Eichel. Mir läuft der Speichel im Mund zusammen in der Vorfreude gleich seinen geilen Liebessaft genießen zu können.

Das macht Erik nur noch mehr an. Er stöhnt gedämpft durch die Socke. Der dicke pulsierende Schwanz gleitet in meinem Mund vor und zurück. Erik gefällt das und es braucht auch gar nicht lange bis sich der warme Saft in meinem Mund ergießt. Seine Körperspannung weicht und ich schlucke die fette Ladung. Geil, das hätte ich gerne jeden Morgen. Ich lasse also seinen langsam erschlaffenden Schwanz aus meinem Mund gleiten und lecke noch einmal kurz über seine Eichel. Dann lasse auch ich mich wieder entspannt in die Kissen fallen. Aber die Pause ist nur kurz.

Erik richtet sich auf. Ich bekomme noch einen intensiven Kuss bevor er dann beschließt dass ich jetzt dran bin. Ja, wird auch Zeit, ich kann es auch kaum noch halten. Jetzt bekomme ich seinen Socken auf die Nase. Ich hatte gehofft dass er jetzt auch jetzt meinen Schwanz in den Mund nimmt. Fehlanzeige er hat was Anderes vor. Erik zieht mir einen von unseren Socken auf den Pimmel, steckt mir seine Zunge in den Hals und bearbeitet mit seiner Hand meinen bis zum platzen angespannten Schwanz. "Sniffen und wichsen" haucht er mir ins Ohr und grinst dabei. Schon habe ich wieder den Socken auf der Nase. Erst langsam und dann immer schneller bearbeitet er mein Glied. Leider nur mit der Hand. Egal - Hauptsache Druck abbauen. Der geile smell seines Socken auf meiner Nase und seine Hand an meinem Schwanz lassen mich das nicht lange aushalten. Ich kann nicht mehr. Erik hat es so gewollt und ich feuer volle Kanne in den Socken auf meinem guten Stück.

Erik lacht mich an und gib mir einen intensiven Kuss. Dann zieht er mir den Socken runter und hält in mir vors Gesicht. "Magst du?" "Was? Nein! Nicht wirklich!" antworte ich. Erik lacht und meint "Das ist schon etwas speziell, aber voll lecker". Er legt sich neben mich und hält sich den vollgesauten Socken über das Gesicht. Ein wenig von dem Sperma ist bereits durch den Stoff gedrungen. Ich sehe mit aufgerissenen Augen wie er diesen Saft ableckt. Er dreht den Kopf zur Seite sieht mich an und fragt leise "Und du willst wirklich nicht?" Ich schüttele entsetzt den Kopf.

Erik öffnet jetzt seinen Mund ganz weit und lässt wie in Zeitlupe die Sperma-Socke in seinen Mund gleiten und beginnt damit sie auszulutschen. Nein, auf was habe ich mich da eingelassen? Sperma okay, da stehe ich schon immer drauf. Socken sind noch etwas gewöhnungsbedürftig für mich. Aber doch nicht so etwas! Ich finde das total ekelig! Whatever, mein Schwanz sieht das anders und wird wieder steinhart. Ich weiß nicht ob Männer ihr Gehirn wirklich im Schwanz haben, im Moment glaube ich schon. Ich bin geil. Neben mir liegt Erik mit meinem Socken im Mund. Eigentlich wäre ich raus, schon gerade nach dem Aufstehen.

Erik liegt auf dem Rücken. Ich kann nicht anders und versuche mich zwischen seine Beine zu schieben. Der geile Geruch von seinen Füßen macht mich wieder total spitz. Also Spucke auf die Hand, den Schwanz etwas eingespeichelt und rein damit. Ich weiß nicht ob er grunzt oder schnurrt oder keine Ahnung. Wir beide genießen diese geile Action. Ich habe seine wunderschönen Füße direkt vor meinem Gesicht und kann es einfach nicht lassen. Langsam lecke ich über seine samtweichen Fußsohlen. Erik stöhnt dabei, ich weiß dass er es mag. Dann stecke ich mir einzeln und nacheinander seine Zehen in den Mund um an ihnen zu lutschen. Als ich kurz aufblicke sehe ich wie Erik immer noch an meiner Socke herum lutscht. Ich konzentriere mich daher wieder auf seine Füße und genieße den Geruch und den leicht salzigen Geschmack.

Ich lasse mir Zeit, denn ich will diesen Fick noch ein wenig genießen. Ich mache kurze Pausen, in denen ich mich nur um seine Füße kümmere um danach wieder fest in Ihn reinzustoßen. Sein gedämpftes Stöhnen macht mich nur noch mehr an. Irgenwann kann ich es nicht mehr halten und ergieße meinen Samen in Ihm.

Ich war so mit mir beschäftigt dass ich nicht mal gemerkt habe dass Erik inzwischen auf seinen eigenen Bauch abgespritzt hat. Mein Schwanz gleitet langsam aus diesem geilen Kerl heraus. Ich beuge mich über ihn und lecke ihm das Sperma vom Bauch. Erik hat inzwischen von der Socke abgelassen und ich gebe ihm und einen ganz schönen schleimigen innigen Kuss. "Gerecht geteilt" meint Erik und lächelt mich an.

Meine Gedanken fahren Karussell. Ich habe hier den geilsten Jungen den ich mir vorstellen kann in meiner Kiste liegen. Ja ich will mehr! Ich liege auf ihm, sehe in seine wunderschönen blauen Augen und fast wären mir die drei Worte entglitten. Aber ich traue mich nicht. Es ist auch noch zu früh dafür, aber in seinen Augen sehe ich, das er etwas ähnliches denkt.

Erik zieht meinen Kopf zu sich herunter und küsst mich. Dann sagt er "Ich mochte dich dich schon als wir uns das erste Mal getroffen haben. Aber an dem Tag war ich überfordert". Na ich erstmal. "Du hast mich einfach so stehen lassen". "Ja ich weiß, und es tut mir leid. Was du nicht weißt, dass ich um die nächste Ecke gebogen bin und verdammt geheult habe. Ich war noch nicht bereit mich auf etwas Neues einzulassen, um mir dann wieder weh tun zu lassen". Jetzt muss ich ihn unterbrechen denn er hat schon wieder Tränen in den Augen. "Du hast es ja geschafft mich wieder zu finden. Ich hätte nicht gedacht dass wir uns noch einmal wiedersehen".

Wir küssen uns innig. Natürlich stellt sich dann die Frage: Wollen wir jetzt aufstehen, Frühstück machen und mal duschen gehen? Frühstück ist okay, aber muss Duschen wirklich sein? Wir müssen beide darüber lachen.

 

Geschichte bewerten

Von "Mag ich nicht" bis "Super"

Kategorien

Bareback / Fetisch / Große Schwänze / Junge Männer

Lob & Kritik

Sei nicht nur stummer Konsument! Wenn dir die Geschichte gefällt teile das dem Autor mit! Positives Feedback motiviert!
Beachte die Regeln für Kommentare!
0 / 1024

💬 = antworten, ❗= melden

Sortieren nach: DATUM | DISKUSSION
Schlagworte: fußfetisch / füsse lecken / lutschen / bengel / sperma schlucken / zunge sex / abgespritzt / spucke / pimmel / harten schwanz / das erste mal / erste mal / er stöhnte / samen / liebe / küssen / penis / kuss / wichsen / sex / mein schwanz / sperma / eichel
Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen sollte, egal ob man PreP verwendet. Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte Inhalte enthält dann melde sie mir: Geschichte melden