Bierfest in Bayern - Teil 2

© mannfuermann.com

Klaus stand hämisch grinsend mit seiner immer noch harten und aus der knackigen alten Trachtenlederhose wippenden gigantischen Latte zwischen den stöhnenden und keuchenden Männern.

Gerade fickte der muskulöse Peter, der Chef der Security Truppe , den immer noch geknebelten und gefesselten Jan. Jan stöhnte ob des heftigen Ficks in seinen Knebel. Er genoss die gekonnten heftigen Stöße von Peter, die ihm die heftigsten Gefühle in seinem Lustkanal bereiteten. Peter stieß immer heftiger und schneller zu und Jans Muskel bepackter Körper erzitterte unter den heftigen Fickbewegungen. Peter ließ einen heftigen Schrei los als er sich in den vor Geilheit windenden Jan ergoss. Jan merkte jeden einfahrenden harten Sperma strahl des Muskelmannes tief in seinen Darm einfahren. Ihm kam es vor als ob dieser Hengst ihn überfluten wollte. Peter schoss in mehreren Strahlen sein Sperma in diesen geilen Arsch und Klaus beobachtete die geile Szene. Fast wäre es Jan schon wieder gekommen, doch Peter zog abrupt seinen harten Schwanz aus Jan und lies Jan jammernd und auf mehr wartend zurück. "Dann werde ich wohl gleich auch noch den Vater besamen müssen nach dem ich ja mit deinem Sohn fertig bin" sagte Klaus. "Mach den Knebel raus und nimm die Handschellen ab" befahl Klaus einem der Security Typen. Jan stütze sich nun auf den Ellbogen ab, streckte aber seinen Arsch noch fickbereit in die Höhe. "So mag ich das wenn sich die Kerle in ihr Fick Schicksal ergeben" lachte Klaus. "Los legt den Blonden auf den Rücken und schiebt ihn unter diesen Typen, damit er seinem Vater den Schwanz blasen kann während ich den Vater ficke" gebot Klaus mit hämischem Unterton. Klaus winkte einen Kerl aus dem Dorf heran, der gerade seine Ladung in Alex abgeladen hatte.. "Hol mal den Ledertypen damit er sich für den Fick von vorhin bei Blondie revanchieren kann" sagte Klaus und schon brachte der Typ Mike heran.

Timo lag nun unter seinem Vater und das mittlerweile gut gefüllte Kondom von Jan baumelte vor seinem Gesicht. "Los heb den Arsch von Blondie an" sagte Klaus zu dem Dorfburschen, was dieser auch gleich tat. Timo musste so eine Kerzenstellung machen und der Typ stützte ihn und machte Timo die Beine breit, so das sein Lustkanal gut zugänglich war. Klaus zog das Kondom von Jan herunter und trat hinter Timo, dessen zwischenzeitlich weit geöffnete Lustgrotte frei zugänglich war. Er lies den Inhalt von Jans Kondom in Timos aufgeficktes Loch laufen. "du sollst ja auch was davon abbekommen" lachte Klaus. "Du wirst deinen Vater blasen während ich ihn ficke" befahl Klaus Timo "aber wehe du schluckst auch nur einen Tropfen. Klaus nahm nun Timos mehr als gut gefülltes Kondom ab und lies den Inhalt in Jans hochgesteckten Arsch fliesen. "Du bläst deinen Sohn während der Ledertyp ihn fickt" gebot er Jan "und schlucken wirst auch du nicht " setzte er noch hinzu. Jan und Timo nickten, da sie an der Lage im Moment sowieso nichts ändern konnten und eigentlich genossen sie das alles. Klaus zog nun auch Mike sein schwer gefülltes Kondom vom Schwanz und knotete es oben zu. "Das wird später noch gebraucht" lachte er.

Klaus setzte nun seinen gigantisch Riesenkolben an Jans Arsch an und stieß in einem Zug seine Megalatte in den Muskelmann, der sofort aufstöhnte, da dieser Schwanz ja wesentlich größer war als seine Vorficker. "Stoss dein Rohr in Blondie" befahl er Mike und dieser gehorchte sofort. "Krieg ich deinen Arsch doch noch, kleiner Timo" grinste Mike und schob seinen großen harten Fickschwanz in Timo, der kurz aufstöhnte, aber da er ja bereits von einigen Typen gefickt und besamt war, konnte er gleich den harten Fick von Mike genießen. Jan wollte protestieren doch Klaus drückte seinen Kopf tief auf Timos Schwanz so das Jan außer einem Gurgeln nichts hervorbrachte. Klaus und Mike fickten nun Vater und Sohn während diese sich gegenseitig die Schwänze blasen mussten.

Während Klaus den knienden Jan genüsslich und langsam fickte, rief er Leo und Theo zu, sie sollen Tom und Alex herbringen und die beiden Landburschen gehorchten. Bereitwillig ließen sich die beiden Stadtmänner heranführten. "Nehmt ihnen die Gummis ab und knotet sie gut zu, dann bringt noch den anderen Jungen her". Lars wurde nun auch noch herangebracht. Klaus befahl Peter sich hinzuknien. "So Peter, jetzt wird der schwarze Typ dich ficken" Lachte Klaus sarkastisch. Peter schaute erschrocken und fast böse, doch wagte er es nicht zu protestieren. Klaus gab Tom einen Wink mit dem Kopf. Los besteige und besame den Muskelbullen da. Tom zog Peter die Hose soweit es ging runter und spuckte Peter auf die Rosette und befingerte diese. "Stoss zu, der kann was ab" lachte Klaus und Tom setzte seinen gigantischen harten Schwanz an Peters Arsch an. Langsam stieß Tom sein Rohr in Peter. Dieser stöhnte tierisch als Toms Riesen Eichel seinen Schließmuskel passierte. Nachdem Tom ganz in Peter steckte, begann er den Security Chef immer härter zu ficken. "Theo und Leo, ihr besorgt es den beiden anderen auf die harte Tour. Ich will sie jammern hören" befahl er den Zwillingen, die sich sofort Alex und Lars schnappten. Lars und Alex standen sich mit harten wippenden Latten gegenüber und mussten sich gegenseitig an den Schultern stützen, während Leo sein hartes Rohr in Alex vor Sperma triefendes Loch stieß und Theo seine Latte in den stöhnenden Lars versenkte.

Alle Ficker erhöhten nun ihr Tempo und die stöhnenden und vor Geilheit Schreie ausstoßenden gefickten Männer gerieten immer mehr in Ekstase. Timo konnte genau sehen wie der gigantische Schwanz von Klaus heftig und schnell in den Arsch seines Vaters getrieben wurde. Jans harter Schwanz wurde dadurch hart in Timos Rachen geschoben. Jan und Timo wussten fast nicht mehr wie ihnen geschah, als Mike seinen Fick in Timos Arsch nun derart erhöhte das Timo härter an seinem Vater saugte und Jan das erwiderte , da auch Klaus immer schneller fickte. Timo schoss als erster unter stöhnen seinem Vater das Sperma in den Mund und fast gleichzeitig entlud Jan eine weitere gigantische Ladung in den Mund seines Sohnes. Mike und Klaus trieben nun ihre Schwänze immer härter und schneller in Vater und Sohn und gleichzeitig schossen sie ihre Ladungen in die beiden Kerle die das Sperma des anderen wie befohlen noch im Mund hatten.

"Los Blondie" befahl Klaus zu Timo. "Du wirst den Lederkerl jetzt küssen und das Sperma deines Vaters an ihn weitergeben". Zu Jan gerichtet sagte er, "du wirst den Lederkerl dabei ficken". Schon stellte sich Jan hinter Mike und schob seine harte Latte in einem Stoß in Mike. "Das ist dafür das du Timo im Zug abgegriffen hast" flüsterte Jan in Mikes Ohr, der gerade heftig von Timo geküsst wurde und gleichzeitig das Sperma seines jetzt in ihm steckenden Fickers schmeckte. Als Timo alles an Sperma an Mike übergeben hatte, kniete er sich hin und blies Mikes harte wippende Latte heftig, als wollte er Mike aussaugen. Das war zuviel für Mike. Er schoss Timo eine gewaltige Ladung ins Maul. Sofort stand Timo auf und küsste Mike wieder. Dieser bekam nun sein eigenes Sperma zu schlucken. Timo drückte nun Mike Kopf nach unten und fickte ihn hart in den Mund. Timos eisenharter Ficker rammelte heftig und tief in Mikes Rachen. Mike hatte längst schon den Würgereiz überstanden und so fickte Timo nun direkt in Mikes Hals. Jan fickte nun den stöhnenden Mike immer heftiger von hinten und Timo hämmerte von vorne sein Rohr immer schneller in den Rachen des Ledertypen. Jan kam es explosionsartig in Mikes Darm. Tief in Mikes inneren ergoss er sein Sperma in einigen harten Schüben in den Arsch des Ledertypen. Gleichzeitig ergoss Timo in harten Schüben sein Sperma direkt in Mikes Hals. Mike merkte wie es direkt in seinen Hals rann. Timo zog sein Rohr aus Mikes Hals und richtete ihn auf. Jan hatte seinen Schwanz zwischenzeitlich aus Mike gezogen. Jan hatte ja immer noch Timos Sperma im Mund und nun küsste auch er Mike und gab Mike eine zweite Ladung von Timo zu schmecken. Mike schluckte begierig. Und schon tropfte aus seiner harten Latte schon wieder Vorlaufsaft.

Leo und Theo hatten immer noch Lars und Alex in der Mache. Sie fickten die beiden stöhnenden Männer wie wahnsinnig. Alex und Lars harte Latten fochten dabei wie Degen miteinander durch die heftigen Ficks in ihren Ärschen. Dabei rann ihnen der Vorsaft gegenseitig auf die Schwänze. Die Zwillinge fickten die beiden auf das heftigste und unter lautem Stöhnen entluden die beiden Muskel bepackten Landburschen ihr Sperma in die von unzähligen Schwänzen besamten Ärsche der Stadtmänner. Abrupt nach dem abspritzen zogen die beiden ihre harten Schwänze aufs den beiden jammernden Typen. Somit wurde Alex und Lars die Möglichkeit entzogen auch zu spritzen.

"So die letzten beiden" lachte Klaus. "Dreht sie nebeneinander" dirigierte er die Zwillinge . Alex und Lars standen nun Seite an Seite, die Ärsche fickbereit nebeneinander.

Ohne abzuwarten stieß Klaus sein Megarohr Lars in einem Stoß in den Jungen Fickarsch. Lars stöhnte kurz auf als Klaus Riesenhammer in ihn einfuhr. Klaus rammelte sofort los und Lars jammerte vor Geilheit. Zwar hatte er noch nie so ein Gigantisches Teil im Arsch, aber dadurch das die Zwillinge ihn soweit gebracht hatten das er nur noch Geilheit empfand genoss er den Fick, und nach nur wenigen Stößen von Klaus schoss Lars eine weitere Ladung ab und erlebte unter lautem Schreien den heftigsten Orgasmus seines Lebens. Lars kippte nach vorne auf die Knie, dadurch wurde Karls Schanz sehr schnell aus seinem Arsch gezogen, was Lars einen mädchenhaft spitzen Schrei einfahren lies. "Na gut, wenn ihr nix abkönnt" lachte Klaus und setzte seine Latte in Alex wartenden Arsch. Alex war bereits gefasst und obwohl er schon von zig Landburschen durchgezogen worden war , machte er sich so eng wie möglich für Klaus. "Du Sau mach locker" befahl er Alex und gab ihm eine Klaps auf den Hintern. Doch Alex wollte es dem Macho nicht so einfach machen, obwohl er sich sehnte dieses Riesen Rohr im Arsch zu haben. Klaus wurde dadurch nur mehr angestachelt und drückte seine harte Latte gegen Alex Loch. Alex lies langsam zu das Klaus Stück für Stück eindringen konnte, doch er kontrollierte das Gigantische Teil. Als Klaus etwa zur hälfte seine Eichel in Alex hatte, zuckte Alex nach vorne und Klaus Schwanz flutschte wieder raus. "Halt still und wehr dich nicht, sonst wird es nur schwerer für dich", befahl Klaus und Alex erwiderte lachend "wenn du da rein willst, dann musst du schon was anderes auffahren" Klaus war fast etwas wütend das dieser geile Typ sich ihm verweigern wollte. Er umfasste Alex einfach und hob ihn problemlos hoch. Alex war total überrascht. Klaus hatte Alex Arsch umfasst und der überrumpelte Alex klammerte sich an Klaus Hals um nicht nach hinten umzukippen. Dadurch wurden seine Beine soweit gespreizt das er sich nicht mehr wehren konnte. Klaus stand und hatte Alex soweit angehoben, das nun seine pralle Eichel an Alex klaffendem vor Sperma tropfenden Loch stieß. Langsam lies der brutale Ficker Alex nach unten gleiten und seine harte nach oben gebogenen Latte drang nach und nach in den vor Geilheit jammernden Alex ein. Als sein Rohr komplett in dem ekstatisch schreienden Alex steckte begann er ihn auf und ab zu bewegen. Alex kreischte wie am Spieß. Wehrlos war er den harten Stößen ausgeliefert. Alex Schwanz wurde hart an Klaus harte Bauchmuskeln gepresst und während der Muskelbulle ihn fickte wurde dadurch sein Schwanz gewichst. So hart und brutal war Alex noch nie gefickt worden, doch es gefiel ihm. Er sabberte Vorlaufsaft ohne Ende, wobei sein Schwanz immer schneller an Klaus Sixpack gerieben wurde. Klaus hämmerte nun schnell und hart in Alex Arsch und dieser hatte seinen Kopf exstatisch in den Nacken gelegt und schrie vor Geilheit. Alex hielt es nicht mehr aus und schoss erneut eine gigantische Ladung zwischen sich und Klaus. Klaus fickte immer weiter und Alex konnte sich kaum mehr halten vor Erschöpfung. Klaus wütete in Alex Darm und fickte ungehemmt in Alex. Schon bald schoss er seine Ladung unter kehligem Stöhnen tief in Alex Lustgrotte. Alex klammerte sich wie ein Baby an Klaus Hals fest um nicht abzustützen und die Latte steckte tief in seinem von einem halben Dorf gefickten Arsch. Klaus hielt Alex noch eine Weile in dieser Position, dann hob er ihn an und sein immer noch harter Schwanz flutschte aus Alex, gefolgt von einer Unmenge Sperma, die aus Alex floss. Alex stand mit zitternden Knien vor Klaus schaute auf das Monster von Schwanz das ihm gerade den besten Orgasmus seit langem beschieden hatte.

"Das war’s dann für dich Klaus" klang eine Stimme aus dem Hintergrund und die ganze Gruppe drehte sich um. Dort stand Alex Kumpel Jens und Markus mit ein paar recht gut gebauten Typen hinter sich. Jeweils vor Jens und Markus standen zwei junge Männer die offensichtlich gegen ihren Willen festgehalten wurden.

"Ihr Mistkerle" fluchte Klaus, "lasst meine Brüder los, oder ich reise euch die Eier raus" und schon stürmte er los auf die Gruppe. Doch sofort wurde er von den Typen hinter Jens abgefangen und ebenfalls festgehalten. "Los helft mir" rief Klaus den Männern zu die gerade die Stadtmänner um Alex reihum gefickt hatten, doch keiner bewegte sich. Sie hatten alle genug von Klaus Erpressungen und Unterdrückungen.

Vor lauter Erstaunen das sich keiner zu seiner Hilfe bemühte war Klaus sprachlos geworden.

Jens und Markus hatten von ein paar Jungs aus der Gruppe erfahren was hier abging und Klaus hatten sie schon lange im Auge, da er hier alle tyrannisierte. Sie waren mit einigen Jungs auf den Hof von Klaus gefahren, den er mit seinen beiden Brüdern Toni und Flo bewohnte, seit ihre Eltern nach Norddeutschland gezogen waren. Toni war 21 und Flo 23. Beide hatten wie fast alle hier durch die Landarbeit sehnige und muskelbepackte Körper.

Offensichtlich waren sie aus ihren Freizeit Beschäftigungen bzw. aus dem Bett geholt worden.

Toni stand nur mit einer knappen engen Adidas Glanzshort und nacktem Oberkörper da, Flo hatte eine sehr enge helle Levis501 an und ebenfalls oben ohne. Beiden waren die Hände hinter dem Rücken gefesselt und sie waren mit Halstüchern geknebelt.

Da Klaus immer noch fluchte und sich versuchte zu wehren zog ebenfalls einer der Jungs sein Halstuch ab und knebelte ihn damit. Mit einem Klick schlossen sich die Handschellen der Security, die ja für Jan nicht mehr benötigt wurden und so war Klaus ruhig gestellt.

"Hier haben alle genug von deinem Treiben" deshalb sollt ihr nun dafür büssen. Klaus schüttelte heftig den Kopf. Ihm gelang es den Knebel soweit zu entfernen, das er stammeln hervorbringen konnte "dann lasst doch die beiden in Ruhe, ihr Mistkerle".

"Ach die wollen das doch auch" lachte Leo aus dem Hintergrund "oder warum meinst du ficken die hier wie du in der Gegend rum". Klaus riss die Augen auf. "Quatsch, die sind stock hetero". Einige der ansässigen Jungs lachten. Peter sagte dann "deshalb sind sie auch beidseitig bespielbar" und ging auf Flo zu der offensichtlich einen sich deutlich in der 501 abzeichnenden Ständer hatte. "Na Flo, bist fast so gut gebaut wie dein Bruder und du lässt dir gerne einen blasen während du gefickt wirst" lachte der Muskeltyp und griff Flo an die Jeansverpackte Latte und knetete sie. Flo knurrte doch offensichtlich gefiel es ihm denn es zeichnete sich fast sofort ein Freudenfleck in der Jeans ab. Mit der anderen Hand griff der Muskeltyp Toni zwischen die Beine und holte dessen Ständer an der Seite aus der Glanzshorts aus der die Innenhose getrennt war. "Wow" bemerkte Tom "die beiden haben ja fast die gleichen Prügel wie ihr Bruder" Klaus riss die Augen auf, damit hatte er nicht gerechnet dass seine beiden kleinen Brüder sich auch mit Männern vergnügten.


Peter öffnete nun auch Flos Knöpfe an der Jeans und holte den steinharten Riesenständer heraus, der ebenso kaum kleiner war wie der seines Bruders Klaus. "Die drei machen mir ja echt Konkurrenz" befand Tom und ging auf die beiden Typen zu deren wippende Latten aus ihren Hosen ragten und hielt seine schwarze Latte neben die der beiden Brüder. Und tatsächlich hatten beide Kerle identisch große harte Schwänze wie der Neger Muskelprotz.

Jens betrachtete die Szene grinsend und trat hinter Flo. Er stand hinter dem Burschen und von hinten her knöpfte er die Jens von oben soweit zu wie es ging, so das dies auf Flos 501 wie ein Cockring wirkte und den Schwanz noch praller werden lies. "Dann mal los" befahl Jens und trat hinter Toni. "Du wirst als erster Klaus Fickbereit machen" und schob Toni von hinten Richtung Klaus. Toni schüttelte heftig den Kopf und knurrte etwas in seinen Knebel. Dabei presste Jens sein Becken an Tonis Arsch und Toni konnte die harte Latte von Jens an seinem Arsch drücken fühlen. Tom hatte sich vor Klaus gestellt und drückte nun dessen Oberkörper nach unten so das Klaus eine gebückte Haltung einnehmen musste. Klaus protestierte heftig in seinen wieder hochgeschobenen Knebel, doch er war hilflos, wie zuvor seine "Opfer" auch. Markus hatte gleichzeitig Klaus Krachlederne ganz aufgeknöpft so dass diese nach unten rutschte und Klaus geiler praller Kugelarsch voll zur Geltung kam. Jens dirigierte Toni immer näher an Klaus Arsch heran. Von hinten ergriff er Tonis Latte und wichste sie etwas. Schon bald produzierte der Jungmann reichlich Vorsaft. Jens setzte Tonis Latte an Klaus Arsch und verrieb den Vorsaft aus Klaus Rosette, während er Toni weiter leicht wichste. "So dann mach mal" grinste Jens und alle umherstehenden Kerle bewunderten das Schauspiel. Jens drückte von hinten gegen den wehrlosen Toni und dessen beschnittene Schwanzspitze drang ein klein wenig in den Arsch seines Bruders Klaus, der heftigst in seinen Knebel schrie.
Tonis Becken wurde durch Jens leicht nach vorne getrieben wobei Tonis Schwanz immer ein wenig mehr in seinen Bruder eindrang. Toni atmete schwer und Jens merkte es würde nicht lange dauern bis dieser Muskelkerl abspritzte. So drückte er Toni soweit vor, das dessen Eichel nun ganz in Klaus steckte. Klaus quiekte. Offensichtlich hatte die dicke Eichel seines Bruders sein Lustzentrum getroffen. Klaus lief der Vorsaft aus seinem harten Riesenschwanz in Strömen. Toni konnte es nicht halten und sein aufgestautes Sperma schoss in den Lustkanal seines Bruders. Als Jens merkte das Toni absahnte, zog er ihn zurück und die letzten beiden dicken Strahlen trafen Klaus leicht klaffende Rosette von außen.

Jens schob Toni zur Seite und Markus dirigierte nun gleichfalls die zuckende Latte von Flo an den Arsch seines Bruders Klaus. Flos Latte bohrte sich nun gezwungener maßen ebenfalls in Klaus Arsch und wieder schrie Klaus schrille Schreie aus als die dicke Eichel seines Bruders in ihm steckte. Markus bewegte Flos Becken leicht hin und her, so das dessen Eichel immer ein und aus flutschte und so Klaus offensichtlich zum Wahnsinn trieb, da immer mehr Vorlaussaft aus dessen Riesenrohr tropfte.. Flos Sixpack Bauch bewegte sich immer schneller auf und ab und Markus erkannte das er gleich abspritzen würde. Er zog Flo zurück und sofort schossen dem Burschen die harten Sperma Strahlen aus dem Schwanz und trafen die klaffende Arschvotze seines Bruders.

"Für den Anfang ist er genug geschmiert" befand Jens. "Wen hat er eigentlich zuerst gezwungen?" fragte er. Sofort meldeten sich Alex und Timo. "Dann sollt ihr die erste Wahl haben wen ihr von den drei zuerst ficken wollt" sagte Jens. Timo überlegte nicht lange und trat mit seiner Steinharten Latte hinter Toni, der nun ebenfalls wie auch seine beiden Brüder eine gebückte Haltung mit hinten aufgerissener Hose einnehmen musste. Alex stellte sich lüstern mit wippender Latte hinter Flo. "Los Tom, du fickst den Peiniger zuerst so richtig durch" sofort stand Tom hinter Klaus und seine harte pralle schwarze Latte kitzelte bereits Klaus Arscheingang. Die drei Brüder protestierten heftig in ihre Knebel, doch es nütze nichts. Sie waren hilflos der Meute ausgeliefert und die beiden jüngeren mussten nun für die Taten des heutigen Abends büssen die ihr Bruder begangen hatte. Jan meinte noch "Dann sollten wir den dreien aber auch Kondome zum auffangen anlegen, wir wollen ja wissen wer am meisten Saft in den Eiern hat" lachte er. Schon kam einer der Jungs von Peters Security Truppe und stülpte den Brüdern Kondome über die Eichel. Die noch leeren Hüllen pendelten von deren Schwänzen.

Als die drei Stadtmänner so fickbereit da standen, gab Jens das Zeichen. "Los, fickt sie brutal durch" Die drei Ficker stießen ihre harten Latten in die gebückten Typen die jammernd und schreiend vor ihnen Standen. Klaus riss die Augen auf als Toms Riesenprügel in ihn fuhr. Tom rächte sich für den harten Fick den Klaus in seinem Arsch vollzogen hatte und Tom wimmernd hinterlassen hatte. Die drei Männer fickten die Landburschen hart ab. Timo hämmerte wie wild in Tonis Arsch und dieser stöhnte in seinen Knebel während er Unmengen von Vorsaft in sein noch pendelndes Kondom abgab. Klaus stieß spitze Schreie in seinen Knebel und Tom hämmerte in hart weiter. Klaus saftete ebenfalls und plötzlich schoss ihm das Sperma in dicken Strahlen in das Auffange Kondom. Tom fickte weiter und aufgegeilt beobachtete er wie Alex und Timo die beiden anderen Kerle fickten. Die beiden Brüder schossen fast gleichzeitig unter Stöhnen ihr Sperma ins Kondom. Timo war der erste der den Arsch seines Opfers besamte. In harten Schüben überflutete er Tonis geilen haarlosen Arsch. Alex und Tom spornten sich gegenseitig an und nun besamten auch sie die Ärsche der vor ihnen stehenden Kerle. Timo wurde von seinem Vater Jan sanft beiseite geschoben und schon stieß Jan sein Rohr in den jüngsten der Brüder. "Na wie fühlst du dich, so von Vater und Sohn besamt zu werden" lachte Jan hämisch und fickte wild in den geilen Arsch. Toni quiekte nun wie Klaus als Jans hartes Rohr an seiner Prostata vorbeischrammte. Jans Schwanz war doch einiges größer als Timos, dafür aber nicht so eisenhart.

Alex wurde nun von Mike zur Seite genommen und als Alex Rohr aus Flo flutschte schob der Ledertyp sofort seine Latte in den keuchenden Kerl. Mike hielt Flo an der Hüfte fest und rammelte los. Flos Stöhnen wurde vom Knebel erstickt. Nun trat Markus neben Tom und dieser zog sein Riesen schwarzes Rohr aus Klaus und Klaus jammerte als Toms gigantische Eichel seinen Schließmuskel passierte. Markus hatte bereits seinen dicken harten Schwanz bereit gemacht, als Tom einen Blick darauf erhaschte. "Wow, damit fickst du ihn direkt in den Himmel" grinste Tom. Klaus wusste nicht was auf ihn zukam. Tom betrachtete Markus extrem dicken harten Schwanz an dessen Spitze ein großer Prinz Albert Ring prangte. Tom kniete sich so hin das er genau beobachten konnte wie Markus langsam in die vor Sperma tropfende Arschfotze von Klaus eindrang. Klaus wimmerte fast weinerlich als die dicke Eichel mit dem Ring seinen Muskelring durchstieß und sofort kamen wieder diese spitzen fast mädchenhaften Schrei aus Klaus Mund. Alex trat vor Klaus und löste den Knebel und alle konnten Klaus vor Ekstase schreien hören. Sein Vorsaft lief in Strömen in das nun schon schwer pendelnde Kondom. Markus beringte Eichel schrammte hart über Klaus Prostata und so musste dieser Saft produzieren, ob er wollte oder nicht. Markus bewegte sich immer nur kurz vor und zurück und trieb Klaus so zur Weißglut. Klaus schrie und seine beiden Brüder schauten verwundert zu wie ihr Bruder sich in Ekstase wand. Schon schoss Klaus wieder eine Ladung unter Stöhnen in sein Auffange Kondom. Ungeniert fickte Markus weiter. Die beiden Brüder konnten sich ob ihrer Arschbehandlung auch nicht mehr zurückhalten und ihr Sperma schoss unter Stöhnen in ihre Gummis, während ihre Ficker sie tief im Arsch besamten.
Nun entlud auch Markus eine gigantische Fontäne seines Männersaftes in Klaus Arsch und noch während er letzte Stöße in Klaus vollzog, lief das Sperma seitlich auch Klaus Arsch.

Jetzt traten die Zwillinge auf den Plan und sobald die Löcher von Flo und Toni frei waren trieben sie ihre harten Latten unter grinsen und hämischen Ausrufen in die Ärsche der Brüder.

Markus Ständer steckte noch immer in Klaus und dieser jammerte über die Behandlung, doch längst war Tom vor ihn getreten und hatte Klaus seine schwarze Latte in den Mund gerammt. Tom war überrascht, das Klaus seine gigantische Eichel scheinbar ohne Probleme aufnehmen konnte und fast wäre es ihm gekommen.

Nun war Jens an der Reihe. Er klappte seinen Latz der Krachledernen runter und holte seinen Schwanz hervor. "Ganz wie damals" sagte Alex "wenn du mit dem fertig bist, will ich das auch noch mal haben". Die anderen nicht eingeweihten staunten und ließen bewundernde Worte hören. Jens ziemlich großer harter Schwanz wurde durch mehrere dicke schwarze Gummiringe geziert. Das hatte den Vorteil das Jens Schwanz und beschnittene Eichel dadurch noch praller wurden und dem gefickten den Eindruck vermittelten das mehrere Eicheln in ihn eindrangen, denn alle 2cm war ein dicker Gummiring der dann erneut den Schließmuskel durchstoßen musste und auch gleichzeitig im Darm des gefickten wirkte als ob er Maschinen gefickt würde. Langsam setzte Jens an und drückte ohne großes Problem seine Latte in Klaus. Dieser schrie als sich Ring für Ring in ihn bohrte. Seine beiden Brüder rissen die Augen auf. Und die Zwillinge von diesem Anblick aufgegeilt spritzten gleichzeitig ihre Ladungen in Toni und Flo. Klaus sank nun immer mehr in sich zusammen. Sein Schwanz produzierte Saft ohne Ende und als Jens mit leichten Fickbewegungen anfing sobald er komplett in dem Muskeltyp steckte erlebte Klaus den heftigsten Orgasmus seines Lebens. Seine ganzer Unterkörper schien nur noch Geilheit zu sein. Seine Eier bockten und er schoss eine Ladung nach der anderen ab. Noch nie hatte Klaus einen dreifach Orgasmus erlebt und er war so ausgelaugt das ihm die Knie zitterten. "Na willst du mein Sperma auch noch" fragte Jens sarkastisch und Klaus jammerte nur noch "Ja, ja, ja , ja besame mich bitte, bitte aber hör nicht auf" Jens bewegte sich langsam und Klaus schrie weiter in Ekstase unverständliche Dinge und schon wieder ergoss er eine Ladung in das nun fast volle Kondom. "Nein erst kommen deine Brüder dran" befand Jens und schon zog er schnell seinen Schwanz aus Klaus, der dadurch heftig aufschrie. Sofort schob Peter seine Latte in das auf gefickte und vor Sperma triefende Loch. Jens trat hinter Flo und nahm ihn den Knebel ab- "Will du auch so jammern wie dein Macho Bruder" ? fragte er wiederum sarkastisch und bevor Flo antworten konnte hatte Jens schon den Schließmuskel durchbohrt, so das Flo nur noch einen jammernden vor Geilheit schrillen Laut hervorbringen konnte. Nun schrie auch Flo wie schon sein Bruder eben vor Geilheit und sein Vorsaft lief in den Gummi. Jens fickte nun etwas schneller und schon schoss Flo ebenfalls mehrere Ladungen direkt hintereinander in das Gummi. "Ihr könnt ja gar nix ab" lachte Jens und zog sein beringtes Rohr aus dem wimmernden Flo. "Dich frag ich erst gar nicht" sagte er bestimmt zu Toni und schon schob Jens seinen Bullenmelker in Tonis Arsch. Zu Jens Verwunderung schrie Toni nicht wie seine Brüder, sondern feuerte ihn gleich an. "Ja, los besorge es mir genauso so wie den beiden. Fick mich hart" keuchte er und verfiel nun doch in immer schrillere Ekstatische Töne. "Ja, ja, fick mich härter, schneller, tiefer" und schon verkrampfte Toni sich ekstatisch und umschloss Jens Fickwaffe hart, während Toni mehrfach absamte und ebenfalls einen mehrfachen Orgasmus erlebte. Jens konnte sich nicht mehr halten und überflutete den jüngsten der drei Brüder den Darm mit seiner heißen Sahne und als Toni die Strahlen einfahren spürte, kam es ihm erneut.

"So, dann lasst uns mal schauen wer von den dreien den meisten Saft produziert hat" grinste Tom. "Der Sieger soll entscheiden was damit passiert" forderte Markus. "Nein die Opfer von Klaus sollen entscheiden" protestierte Alex und Timo fast gleichzeitig. "Streitet euch nicht, der Saft gehört mir" entschied Jens, "denn ohne mich würdet ihr immer noch eure Ärsche hinhalten." Alle schauten verdutzt und Markus und Jens grinsten sich an. Jens sagte zu Alex das er nacheinander den Kerlen die Kondome vorsichtig abnehmen solle, wenn er soweit wäre. Jens legte sich auf den Rücken und Markus hob ihm die Beine an, so dass Jens Arsch hoch aufgerichtet dalag. Markus griff an Jens Arschfotze und zog einen großen Butt-Plug aus dessen Arsch. Jens Lustgrotte lag nun frei zugänglich da. "Da wollte ich immer schon mal reinspritzen" lachte Alex und trat hinter Jens "Aber gerne doch, bedien dich" freute sich Jens.
Alex setzte die harte Schwanzspitze an Jens Loch an und stieß zu. "Ja, das ist gut, Stoß zu, ich will viel Sperma im Arsch" keuchte Jens und Alex bediente seinen Kumpel vom Feinsten. Jens wimmerte vor Geilheit. In langen Fäden tropfte ihm der Vorsaft auf die Brust und auch teilweise ins eigene Gesicht, da durch diese Stellung sein Schwanz dicht über seinem Gesicht stand. Alex benötigte, aufgegeilt wie er war nur ein paar Stöße und schon ergoss er seinen Ficksaft in Jens Arsch. Nun standen alle wichsend um den aufgerichteten und den Arsch empor streckenden Jens. "Los Tom, du bist der nächste" befahl Jens und schon setzte Tom sein schwarzes Riesen Rohr an. Kaum hatte Toms gigantische Eichel Jens Schiessmuskel passiert, spritzte Jens unter Stöhnen sich seine eigene Ladung in seinen aufgerissenen Mund. Als Tom das sah spritze er sofort ab und pumpte seine Ladung in Jens Fickarsch. Für Timo, Lars und Mike war diese Szene zuviel. Sie hatten wichsend das Treiben beobachtet und nun konnten sie es nicht mehr halten. Ihre Ladungen landeten auf Jens Gesicht. Sorgsam sammelte dieser das Sperma der drei mit der Hand ein und lies es sich genüsslich in den Mund tropfen.

Jan schoss seine Ladung in die klaffende Arschfotze sobald Tom sich zurückgezogen hatte und sein Sperma versickerte in Jens Lustgrotte. Zwischenzeitlich hatte Alex Toni aufgerichtet und ihm das Kondom abgenommen. Er schubst Toni in Richtung Jens und forderte ihn auf abzusahnen. Toni konnte vor Geilheit kaum ansetzen und schoss seine Ladung ab, kaum das seine Eichelspitze in den vor Geilheit jammernden Jens gedrungen war.

Mann für Mann - Buch 3
Neu! Wie junge Männer ihre Sexualität und die Lust entdecken. Mal schüchtern, mal voller Begierde. Mal hart, mal zart.

Alex ließ nun Tonis gut gefülltes Kondominhalt in Jens klaffendes Loch fließen, sofort war Timo zu Stelle und ließ den Inhalt von Flos Kondom einfließen. Das Sperma floss tief in Jens Lustkanal. Jens spürte die Flüssigkeit in ihn einlaufen und sein abgebundener Schwanz tropfte ihm schon wieder in sein aufgerissenes Maul. Nun kam der noch immer gefesselte Klaus und stellte sich mit seinem pendelnden Gummi über Jens Arschgrotte. Jan nahm das Kondom ab und wichste Klaus harten Schwanz in Richtung Jens Loch. Hart umfasste er dabei Klaus Riesenschwanz und Klaus schon schoss Klaus heftige Ladung in Jens offen stehende Grotte.
"So, noch ein Nachschlag von Klaus" feixte Jan und ließ den Inhalt von Klaus Kondom in Jens Arsch rinnen. Einige der noch umherstehenden traten näher und schon klatschten von allen Seiten Sperma Strahlen auf Jens. Erneut schoss Jens seine eigene Ladung in seinen eigenen Mund ab und schluckte begierig.

"Da reicht ein Plug nicht mehr" sagte Tom und stand seine Lustkugeln haltend hoch "Die versiegeln das viel besser" und schon schob er genüsslich eine nach der anderen in Jens der wimmernd da lag.

"Los bring die drei Brüder in unsere Scheune" befahl Markus.......

Stichworte:
butt plug, gruppenwichsen, landburschen, bauernbursche, lederkerl, vater fickt sohn, fickarsch, jüngling, mädchenhaft, reinspritzen, zwilling, fickkolben, arschfotze, arsch besamen, lustkanal, reinrotzen, teen gefickt, cockring, eigenes sperma, handschellen, beine breit machen, schwanz blasen, riesenschwanz, fesselspiele, harte latte, lustgrotte, fickbulle, männersaft

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden