Bolero. Ein magisch-erotischer Tanz, den niemand von den Beiden erwartet hätte....
Ältere Männer / Fantasy / Fetisch / Historisch / Junge Männer / Muskeln / Romantik / Sportler
A−
A+
A⇆A

Kapitel 3 – Erinnerungen

SheHerazade stand unter einer warmen Dusche. Sie ließ dabei den Premiere Abend noch einmal Revue passieren. Mit den Gedanken an die vielen vielen Standing Ovations bekam sie trotz des warmen Wassers eine leichte Gänsehaut. Sie war sehr glücklich. Es klingelte an der Tür.....Wer das wohl sein konnte ? SheHerazade schlüpfte in ihren Bademantel und ging zur Tür. Sie öffnete die Tür......aber niemand stand da. Instinktiv blickte sie zum Boden, wo ein Tablett mit einem sehr schön arrangierten Frühstück stand. Sie hob es hoch und brachte die Überraschung in ihre Küche.

 

Unter einem Warmhaltedeckel entdeckte sie ihren Favoriten : Rührei mit Schinken und ganz viel Schnittlauch. In einer kleinen Vase steckte eine Rose und in der gefalteten Serviette ein kleines Kärtchen. -- Guten Appetit und einen erholsamen Tag Gruß Frank. SheHerazade lächelte und genoss den Duft der Rose.

Frank......Der gute Geist des Theaters war mit den Jahren fast wie ein Sohn für sie geworden. Er kümmerte sich als Mädchen für Alles um die Dinge, für die gerade kein Anderer zu gewinnen war. 25 war er erst und ein Weisen, da seine Eltern früh verstarben. SheHerazade fand ihn vor 3 Jahren im Seiteneingang des Theaters . Dort hatte er angetrunken und weinend auf der Treppe gesessen.

Sie nahm ihn mit ins Theater und fortan war sie quasi seine Mutterfigur. Auch Pierre hatte sich hinreißend um ihn gekümmert. Eigentlich waren sie eine kleine Familie, benannten es aber nicht so. Sheherazade verträumte sich in Hochzeitsgedanken.....Über sich selbst lachend genoss sie dann in Ruhe Franks Frühstück. Dabei blickte sie aus dem Fenster....über die Dächer von Köln.

Das Ensemble genoss ebenfalls den spielfreien Tag. Ein Gammeltag, wie man so schön sagt. Sasha stand gerade unter der Dusche, als es an seiner tür klopfte. Fix drehte er das Wasser ab und warf sich ein Handtuch um die Hüften und ging zur Tür. Vor ihm stand Frank mit einem Frühstückstablett. " Hey, was für eine Überraschung " sagte Sasha und bat Frank rein. - " Ich dachte, das DU ein reichhaltiges Frühstück brauchen könntest " sagte Frank und grinste. " Magst Du mir Gesellschaft leisten? " frage Sasha...."Alleine schmeckt es mir nicht so gut" " Gerne doch " antwortete Frank und setzte sich auf die große Couch von Sasha.

Aus der kleinen Küche polterte es und es roch in Kürze nach frischem Kaffee. Da man sich kannte, machte Sasha keinen großen Aufwand, sondern beliess es dabei nur sein Handtuch zu tragen. Frank hatte sich zurück gelehnt und betrachtete sich die vielen Bilder an den Wänden. Überwiegend waren es Bilder von Revuestars aus vielen Jahrzehnten und dazwischen ein paar Männerakte von Robert Mapleforth fotografiert. Ästhetische Bilder, die man ellenlang betrachten konnte.

" So..Kaffee ist fertig " ....Sasha stellte leise den Kaffe ab und ging von hinten auf den von den Bildern gefangenen Frank zu. So nah, das Frank Sashas Atem im Nacken spüren konnte.

" Gefällt Dir meine kleine Galerie ? " fragte Sasha und erntete ein zaghaftes Nicken. Sasha sah genau, wohin Frank sah. Es war ein Bild von Ihm in einem atemberaubenden Outfit...Eine hautenge glitzernde Hose, wie sie von Täntern getragen wird. Dazu nur eine dünne , schwarze Federboa um den Hals. Ja, es war schon seltsam, wo ein Jeder hinschaute, der so ein Bild sah.

Frank drehte sich langsam um........" Ja, es gefällt mir, was ich da sehe " hauchte er etwas stockend. Und schon hatte er Sashas Lippen und auf den seinen. Alles drehte sich, als die beiden Zungen einen wilden Tanz begannen .

Frank spürte mehr und mehr, wie es immer enger zwischen ihnen wurde und auch Sasha spürte, was er seit langem nicht mehr gespürt hatte. Wortlos und langsam dirigierte Sasha Frank in Richtung Couch. In den Sekunden, wo ihre Zungen ihr Spiel unterbrachen, zog sich Frank sein T-Shirt und seine Jogginghose aus, die eine lüsterne Ausbeulung verzeichnete. Vor der Couch angekommen, zog Frank Sasha das Handtuch von den erotischen Lenden.

Es war bereits 18 Uhr, als die 2 gemeinsam aus der Dusche stiegen und herumalberten. Frank zog sich an. " Du willst schon gehen?" fragte Sasha leise. "Ja, es war wunderschön mit Dir mein Schatz......" Frank erschrak.

Was hatte er da gesagt ? Er wurde verlegen . Sasha stand nun vor Ihm.

" Das hat schon sooooo lange niemand zu mir gesagt. Eine Gänsehaut unterstrich seine Aussage.

" Frank, bitte geh jetzt nicht....Ich .......Ich......." Sasha bekam feuchte Augen, die jedoch strahlten. Er umarmte Frank und küsste ihn. " Ja, ich habe unseren Sex genossen,,,,aber viel mehr das dazwischen und davor.....Ich....- Frank umarmte nun Sasha und gemeinsam sagte man sich die 3 berühmten 3 Worte ohne sie auszusprechen. Bis spät in den Abend redeten und lachten die 2 verliebten Burschen. Sashas singende Kollegin schien auch Besuch zu haben, denn es lief die ganze Zeit eine Klassik CD , die jedoch das Geräusch der sich liebenden nicht ganz übertönen konnte. Am nächsten Morgen erwachte Sasha in Franks Armen. Als er sich leise regt wurde Frank auch wach. Nach einem Kaffee und einer gemeinsamen Dusche gingen sie herunter. Sasha auf die Bühne und Frank in seinen Hausmeisterraum. Sheherazade hatte sie zufällig beobachtet und grinste zufrieden. Die Weihnachtshow machte Allen Spaß und die Abende waren stets ausverkauft. Hinter den Kulissen wurde heimlich an der Jubiläumsshow für Sheherazade gearbeitet. Jeder Beteiligte war mittlerweile an seine Grenzen gestossen. Überschreiten ging nicht, da es sonst aufgefallen wär. Sheherazade hatte da ein Auge drauf, das Alle fit waren.

 

Boris war zwar immer bei der Arbeit, aber nicht ganz bei der Sache. In seinem Kopf geisterte Pierre. Dieser kam mit einem kleinen Geschenkkarton um die Ecke. Boris schaute fragend. " Für Sheherazade ." sagte Pierre und lächelte .

Boris schaute nun grimmig. Er wusste nun, warum er keine Chance bei Pierre hatte. Pierre hatte es auf die Chefin abgesehen. Ha ! Ein Bühnenbauer fühlt sich im Stande, der Diva das Herz zu rauben. Pierre brachte den für Sheherazade abgegebenen Karton in sein Apartement. Auf dem kleinen Kärtchen stand " Für Sheherazade – Zum Jubiläum " Da hatte die Diva wohl einen treuen Fan. Dann ging Pierre wieder zum Team auf die Bühne, um letzte Hand am Bühnenbild zu legen. Nur noch 4 Tage.

Dann mussten Alle vom Keller bis zum Dach funktionieren. Pierre hatte die Aufgabe, die Chefin vor ihrem Apartement abzufangen und die Augen zu verbinden. Das werte Publikum war ja per Mail von dem Unterfangen informiert worden. Es sollte ein Feuerwerk der Revue geben und ein Jeder hatte eine kleine Soloperformance auf der Bühne. Selbst das Team Bühnenbild war im Hintergrund als Playback Chor eingespannt.

Hach......stöhnte Pierre. Er war zufrieden und glücklich, bis er Sasha sah und seine Sehnsucht und Feigheit sein Gemüt prägten.

Samstag......Der Tag der Tage -- Sheherazades Bühnenjubiläum........Ein Jeder versuchte Sheherazade loszuwerden, wenn sie komische Fragen stellte. Bei den Proben am Nachmittag musste wirklich Jeder schauspielern. Das ja nichts zufällig ausgeplaudert wird. Letztendlich sollte die Chefin denken, das am Abend das Weihnachtsprogramm läuft.

" 18 Uhr !!! " rief Sasha und alle eilten in die Umkleiden und dann auf ihre Zimmer um zu duschen.

1/2 Stunde vor Einlass stand Pierre vor Sheherazades Apartementtür um sie zu "überfallen". Als die Grand Diva , schön wie immer , herauskam hielt ihr Pierre von hinten die Augen und den Mund zu. "Pssssst" sagte er und schon hatte er Sheherazade mit einem Tuch die Augen verbunden " Was ist hier los ?" fragt sie, bekam aber keine Antwort. Pierre brachte sie in einen Raum neben der Bühne. Dort stand ein Spiegel und auf dem Tisch der Make Up Koffer der Hausdame. An einem Haken hing........Ein Traum.

Ein schwarzer Body und darüber ein weißer Mantel der unzählige Strasssteine aaufgenäht hatte.

" Mach Dich fertig – ich hole dich in 30 Minuten ab" sagte Pierre und verschloss die Tür von aussen. Sheherazade war baff. Das hatte sich ja noch nie einer getraut. Der Einlass erfolgte fast lautlos. Sheherazade versuchte zu lauschen...aber es war wirklich eine bedrückende Stille. Sie stand wunderschön geschminkt und in diesem Traum aus Strass in der Mitte des Raumes. Sie betrachtete sich im Spiegel. Ja....sie konnte super zufrieden sein. Dann ging auf einmal das Licht aus.

Sheherazade erschrak. Draußen war alles ruhig und sie konnte die Hand vor Augen nicht sehen. Dann hörte sie das Rasseln eines Schlüsselbunds. Die Tür wurde aufgeschlossen und.....es war immer noch Alles dunkel. Plötzlich wurde sie gepackt. Sie wurde durch die Gegend geschoben.

" Vorsicht Stufe " flüsterte Jemand und führe die Diva weiter. Dann blieb man mit ihr stehen. Sie wurde nach unten gedrückt, so das sie dann auf einem Stuhl saß --Totale Ruhe, -----Dann ein paar leise Schritte. Wieder totale Ruhe.

Pierre stand am Bühnenrand. Plötzlich zuckte er zusammen. " Was ist los ?"fragte ihn Nina leise. " Ich habe was vergessen " flüsterte Pierre und gab Nina die Fernbedienung für die Show. Atemlos kam Pierre an seinem Zimmer an.Nanu, hatte er die Tür nicht verschlossen? Nun, im Eifer des Gefechts bestimmt passiert, beruhigte sich Piere selbst und schüttelte dabei den Kopf. Als er eintrat verschlug es ihn die Sprache. Da stand Jemand an seinem Tisch und wühlte in dem Karton, der für Sheherazade gedacht war. Pierre hatte der Chefin ein besonderes Collier anfertigen lassen.

" Was machen Sie da !? rief Pierre und stürmte auf den Eindringling zu. Dann wurde es dunkel um ihn. --Im Theater war noch immer Totenstille.

 

" Verdammt, wo bleibt Pierre " zischte Nina. Nur noch 30 Sekunden bis zu Showstart. Sasha stand auf einmal neben ihr. Zusammen beschloss man, das Nina die Fernbedienung drückte. 20 Uhr.

" Meine Damen und Herren , Ladies and Gentleman. Es ist heute ein ganz besonderer Abend. 5 Jahre Skin und 4 Jahrzehnte Bühnenjubiläum, die man ihr wirklich nicht ansieht. Begrüßen sie nun mit einem donnernden Apllaus

SheHeRazade . -- Ein Spot ging an und zeigte auf die Bühne, wo Sheherazade auf dem Stuhl saß. 4 weitere Spots gingen an und strahlten auf die überdimmensionale Spiegelkugel unter der Decke. Der Beifall war enorm und die Bravo Rufe wollten nicht verstummen. Erst als sich die funkelnde Diva zum 4 Mal verneigte und den Arm hob, kehrte Ruhe ein.

2 Tänzer, die in einem schwarzen Strass Frack gekleidet waren führten die Chefin dann von der Bühne in die erste Reihe des Publikums. Sheherazade stsnd gerühr da. Einer der Tänzer reichte ihr dann ein Mikrofon.

" Du musst die Show eröffnen" flüsterte er und schaltete das Mikrofon nu ein.

" Vielen lieben Dank für den Empfang – Die Show ist nun eröffnet " sagte Sheherazade begeistert. Sie wollte nun gehen, wurde aber in den Stuhl gedrückt. Sie schaute verdutzt, als sich die Tänzer bewegten und sich gekonnt entkleideten. " Heute Abend ist dein Abend,,,eine Show für Dich" sagte Sasha ins Mikrofon und schon ging es los.

4 Pyrofontänen wurden gezündet. Als sie sich senkten stand das gesamte Team auf der Bühne. Zusammen sangen sie dann Happy Birthday. Dann gingen sie Alle von der Bühne.....Alle ? Nein : Nina und Sasha standen nun alleine auf der Bühne. Rote Rosen wurden an die Bühnenwand projekziert.

2 Spots wurden auf die 2 gerichtet.--Publikum und Sheherazade waren gespannt, was nun passieren würde. ES erklang die Musik von Ravel " Bolero " Nina und Sasha begannen ihren zärtlichen Tanz. Die Verfolgerspots stets auf sie gerichtet , nahmen sie jeden im Raum gefangen. Boris saß mit einer Gänsehaut am Bühnenrand. Er weinte vor Rührung. Die 2 hatten seine Choreographie perfektioniert und er fühlte sich geadelt.

Bolero......ein magischer Tanz, den niemand von den Beiden erwartet hätte.

Als der letzte Ton verklungen war, lagen die 2 auf dem Bühnenboden. Die Gesichter zum Publikum. Dann standen sie auf....ginegn zum Bühnenrand in die Mitte und verneigten sich vor Sheherazade. Das Publikum stand und applaudierte, als gäbe es kein Morgen. -- Sheherazade stand auf...warf den beiden einen Handkuss zu und dann gingen die 2 von der Bühne. Es folgte Schwanensee. Getanz von, ja......von Boris persönlich....an seiner Seite Semra. Es war einfach magisch und ein Jeder hatte seinen Spaß an diesen beachtlich masigen Schwan, Namens Boris. Nach 2 Stunden wurde das Finale eingeleitet und Sheherazade auf die Bühne gebeten. Sie gab ein Medley zum Besten und ging dann nach Hinten um den Mantel abzulegen. Sie griff sich einen Zylinder und einen Stab und ging zum Bühnenrand. Sie bedankte sich bei jedem einzelnen Protagonisten des Abends und bei ihrem Publikum.

In der Bühnenmitte angekommen, erblickte sie plötzlich am Bühnenrand einen funkelnden Karton. Sheherazade bückte sich und las das kleine Schild , auf dem ihr zum Jubiläum gratuliert wird.

Tänzer Fabio kam zur Hilfe und hob den Karton hoch...so konnte die Chefin das Paket besser öffnen. Sie hob gespannt den Deckel an und schaute in den Karton. Dann fiel sie um .

Boris und Sasha eilten zur Hilfe. Sie brachten Sheherazade zum Bühnenrand. Sasha nahm das Mikrofon und rief " Finale !"

Alle gingen von der Bühne um dann wieder gemeinsam im Frack und Zylinder den Song "ONE" aus dem Musikal A chorus Line zu performen. Sheherazade kam wieder zu sich. Neben ihr Boris.....mit dem Karton.

"" Bring das weg " bettelte sie Boris an und ging dann mit auf die Bühne.

Als das Finale gelaufen war und es schon Mitternacht war, fragte sich langsam ein jeder, wer denn Pierre gesehen habe. " Sheherazade,. Der Karton ist von ihm...er hat ihn dieser Tage mitgebracht...als Geschenk für Dich.",sagte Boris . " wie bitte ? " fragte Sheherazade

Als die letzten Gäste gegangen waren machte sich sheherazade auf die suche nach Pierre. Hatte er ihr zum 2 Mal mit den goldenen Stepschuhen einen bösen Sreich gespielt ? ER, den sie immer blind vertraut hatte ? Und wenn ja, warum und woher wußte er um diese Bedeutung?

Vor seinem Zimmer angekommen hatte Sheherazade nun mächtiges Herzklopfen. Was wollte er mit diesen bösen Aktionen? Sie hob den Arm und klopfte an der Tür. Die Tür öffnete sich ein wenig.....aber nur, weil sie nicht ganz geschlossen war. -- " Pierre!?" rief Sheherazde und nun stand sie auch schon im Türrahmen. Sie schaute sich um und sah, wie Pierres Kopf unter einer Decke hervor schaute. Hatte er tatsächlich die Premiere verschlafen ?- Nein, denn dann wäre ihm ja am Ende die böse Überraschung entgangen.

Die Diva schaute sich weiter um und entdeckte auf dem Fußboden ein Collier, das imposant funklte. - Sie rüttelte an Pierre . " Pierre !!!!" rief sie laut...und rüttelte und schüttelte ihn so lange bis er von der Couch fiel. Aber wach wurde er nicht. Plötzlich beruhigte sich Sheherazade ein wenig und stand vor der Couch. Sie blickte herunter zu Pierre, der wie ein Stein schlief. Ein dunkler , großer Fleck zog sich in die Decke, die Pierre halb bedeckte. Sheherazade nahm die Decke weg und erschrak.

Sie schrie, das einem das Mark in den Knochen gefror!!

Schnell kamen die anderen dazu und sahen auf Pierre. Nina fühlte seinen Puls......der aber nicht mehr da war. Sie rief sofort die Polizei, den Pierre war tot.....warum auch immer, aber er war tot. Sasha war starr vor Schreck und Fabio versuchte Pierre auf den Rücken zu drehen, damit man ihn zudecken konnte, bis die Polizei kam. Als Fabio die Decke anhob, drehte er sich zu Seite und kotzte......er rannte ins Bad und kotzte dort weiter. Boris kam hinzu und deckte Pierre dann zu.

Leicht hob auch er dabei die Decke und wurde weiss wie eine Wand.

" Man hat ihm..........Man hat ihm..." stammelte Boris und fiel um......

 

Geschichte bewerten

Von "Mag ich nicht" bis "Super"

Kategorien

Ältere Männer / Fantasy / Fetisch / Historisch / Junge Männer / Muskeln / Romantik / Sportler

Lob & Kritik

Sei nicht nur stummer Konsument! Wenn dir die Geschichte gefällt teile das dem Autor mit! Positives Feedback motiviert!
Beachte die Regeln für Kommentare!
0 / 1024

💬 = antworten, ❗= melden

Schlagworte: herzklopfen / gay sex köln / polizist / boss / jogginghose / gänsehaut / bursche / umkleide / erotik / jogginghose / lüstern / sohn / zärtlich / sex
Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen sollte, egal ob man PreP verwendet. Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte Inhalte enthält dann melde sie mir: Geschichte melden