Zwillinge - Verwexelt

© mannfuermann.com

Geschrieben von Thorben – zum größten Teil selbst erlebt und noch ein wenig "aufgehübscht".

Ich bin Thorben, einer von Zwillingen, die sich total ähnlich sehen und auch sind. Zum Zeitpunkt sind alle gerade so um die 18 Jahre alt. Mein cooler Bruder Steven ist zum Schwimmtraining im Schwimmbad, hat sich aber vorher mit einem vollsüßen Jungen bei uns zu Hause verabredet. Unsere Eltern sind weg und wir haben sturmfreie Bude für uns allein. Nur unser "kleiner Bruder" - Marian, 17 - schwirrt noch in der Gegend rum, ist meist bei seinem Lover Hannes und kommt nur selten heim.

Florian, so heißt der Süße, den Steven zu sich eingeladen hat, ist total ahnungslos - er weiß nichts von einem Zwillingsbruder und dem jüngeren, geilen Bruder. Steven sagt mir, dass er sich einen süßen Jungen eingeladen hat und ich sollte mich etwas zurückhalten und in mein Zimmer gehen. Ich frage ihn noch, ob er mir vielleicht auch noch was Süßes mitbringen kann. "Nee" sagt Steven "da musste dich schon selbst drum kümmern und lass deine Finger vom Florian - das ist meiner!".

Ich hab null Bock auf Schwimmtraining und bleibe deshalb daheim. Es ist ein schöner warmer Sommerabend im August und ich, nur mit ner Boxer bekleidet – mache es mir auf unserer großen Terrasse bequem und hole mir ne Flasche Bier aus dem Keller. Unser Grundstück ist sehr groß und man kann uns nicht sehen, es sei denn, man geht aufs Grundstück drauf. Das wagte sich bisher noch niemand. Normalerweise dauert unser Schwimmtraining bis 21 Uhr und bis wir dann daheim sind, ist es schon so 21 Uhr 45. So gegen 21 Uhr klingelt es und ich gehe nach vorne, um die Tür zu öffnen. Ich denke es ist Steven, mache nur die Tür auf und sage: "Hey, haste wieder mal deinen Schlüssel vergessen oder hattest keine Lust ihn rauszuholen!" "Hallo" höre ich eine helle Stimme sagen "ich habe doch keinen Schlüssel von dir - ich musste wohl klingeln!" Oh, das muss der Florian sein. Ich drehe mich um und vor mir steht ein vollsüßer Junge, etwa so 1,85 groß, dunkle halblange Haare, hat ein viel zu kurzes T-Shirt und ne geile schwarze Sporthose an.

Auch an seinen Ohren hat er je eine Nadel und einen klitzekleinen Stecker. Man kann seinen gepiercten Bauchnabel sehen und der Bund einer hellblauen Unterhose ist auch zu sehen. Bevor ich irgendetwas sagen kann, umarmt mich Florian, küsst mich leidenschaftlich, schmeißt seine große Sporttasche in die Ecke und ich spüre seinen "Lümmel" an meinen Beinen. Da ich etwas größer (1,98) als Florian bin, kommt er mit seinem Schwanz (noch in seiner Hose) an meine nackten Schenkel. Ich werd gleich sowas von geil und beschließe, jetzt noch nicht zu sagen, dass ich nicht "sein Steven" bin. "Trinkste auchn Bierchen." frage ich und Florian nickt nur. Ich spurte zum Kühlschrank und bringe gleich zwei Flaschen Hopfenblütentee mit. Wie das so kultivierte Jungs tun, kippe ich ihm das Bier in ein Glas.

Florian nimmt in der Mitte der langen Bank Platz und zieht sich auch gleich sein T-Shirt aus. "Ach, gute Idee, ich ziehe mich auch aus - es ist so schön waaaarm hier!" Dabei schiele ich mal kurz auf seine Körpermitte und muss feststellen, dass sein Schwanz voll ausgefahren sein muss. Also meiner jedenfalls ist steinhart. Florian geht mir an die Wäsche, zerrt an meiner Hose und mein Schwanz, der nicht so ganz klein ist, springt fröhlich heraus. Florian fackelt nicht lange und schon hat er meinen Pimmel im Mund. Ich denke, jetzt wird es aber Zeit, ihn aufzuklären, denn nun wird Steven langsam heimkommen. Aus dem Wohnzimmer höre ich ein Geräusch und mir wird klar, dass ich jetzt gar nix mehr sagen muss. Jetzt gibt es mit Sicherheit Ärger und dann ist eh alles egal.

Aber zu meiner Überraschung kommt nicht Steven, sondern unser "Nesthäkchen" Marian auf die Terrasse, sieht uns und fragt: "Hey, hast du geahnt, dass ich heute mal heimkomme?" Warum" frage ich. Und er: "Na weil du schon drei Flaschen Bier stehen hast - ich darf doch? oder?" Dabei schaut Florian meinen kleinen Bruder an und fragt: "Ist das ein Bruder von Dir? Wusste ja gar nicht, dass du son süßen Bruder hast!" "Wow" sagt Marian "danke, und ich wusste nicht, dass ihr euch so lieb habt!" Erst mal bin ich erleichtert, dass nicht Steven, sondern Marian uns überrascht. "Okay, Kleiner, mach dir das Bier auf und lass uns anstoßen - ich habe das dumpfe Gefühl, dass ich gleich mächtig Ärger bekommen werde.!" "Warum denn, Langer, ich finde es doch in Ordnung, dass ihr zwei hier rumgeilt - ich würde zwar gern mitmachen, da mein Hannesbärchen heim gefahren ist und ich alleine bin, aber das kann sich ja noch ändern.

Dann höre ich wieder ein Geräusch - das muss Steven sein! Wer sollte auch sonst noch kommen. Steven schmeißt seine Sporttasche hin und kommt strahlend auf die Terasse und will seinen Lover begrüßen. Aber dem verschlägt es vollkommen die Sprache. Dann sieht Steven, dass meine Hose nicht da ist, wo sie normalerweise hingehört und ich ne - jetzt nur noch ne Halblatte – habe. "Ähm" fragt Steven "und Marian, wie kommt es das du nun auch noch zufällig mal heimkommst?" "Hannes ist heim gefahren und ich wollte mal schaun, wie es euch so geht." antwortet Marian und dann legt Steven los: "Hey, Thorben, hey Florian - ich freue mich, dass ihr zwei euch so gut versteht - finde das absolut geil und ich darf mir jetzt auch noch selbst ne Flasche Bier holen! Macht aber nix, Jungs!" Marian springt auf und holt schnell aus der Küche ein Glas und ne Flasche Bier für Steven. 

Florian sitzt staunend neben mir und traut sich nix zu sagen. Steven sieht seine Ratlosigkeit und sagt: "Sorry, Flo, ich habe vergessen, dir zu sagen, dass ich noch drei Brüder habe. Aber ich bin mir jetzt sicher, dass du den Ältesten, den Timo heute nicht mehr kennen lernen wirst, weil der in Freiburg studiert. Der, mit dem du rumgeknutscht hast, ist mein Zwillingsbruder Thorben und der andere ist unser kleines Brüderchen, der Marian. Der hat aber selber nen süßen Loverboy." "Ja, Florian - tut mir echt leid, dass ich dich nicht sofort aufgeklärt hab - aber du hast mich sowas von geil gemacht - ich konnte einfach nix sagen!" sage ich fast tonlos.

"So Jungs - nu redet ned so blöd rum - es iss ja nix passiert. Aber ich schlage jetzt vor, dass wir die sturmfreie Zeit jetzt nutzen. Los zieht euch auch aus, damit Florian vielleicht doch noch den kleinen Unterschied zwischen uns drei finden kann!" sagt Marian grinsend und schnalzt mit der Zunge. Thorben setzt sich auf die andere Seite von Florian und dann küssen sich die beiden heftig. Ich stehe auf und will mit Marian in mein Zimmer gehen. Doch Steven meint: "Bleibt doch hier, Jungs - wir können ja mal was gemeinsam anstellen. Nur, Flo, du musst aber wissen, dass wir Brüder uns nicht gegenseitig ficken. Aber du hast heute die große Wahl - von mir aus kannst du uns alle drei ficken und zwischendurch ficken wir dich natürlich schön geil durch. Wir haben ja die ganze Nacht für uns. Wen fickst du als ersten?" "Keine Ahnung" sagt Florian "lass uns doch Flaschendrehen!"

Florian trinkt seine Flasche leer und wir machens dann auch so. Beim ersten Dreh zeigt der Flaschenhals auf Marian und der zweite auf Steven. Der küsst seinen Lover und gibt ihm einen Klaps auf seinen Hintern. Florian meint: "HEY Marian ich bin jetzt geil auf deinen kleinen Arsch willst du dich auf den Tisch legen?" "Ich liege schon!" sagt Marian und springt auf den Tisch, legt seinen kleinen Arsch an die Tischkante und macht seine Beine für Florian weit auseinander. "Fick mich, Florian, los machs mir du geile Sau, fick mich - jaaaaa fick mich!"

Florian schiebt unserem Nesthäkchen seinen Prügel langsam und gefühlvoll in seine süße, enge Boyfotze. Marian kann gerade noch seine Beine über Florians Schultern legen. Schon hat er Florians Prügel in seinem heißen Loch und stöhnt wie Sau. Ich stoße meinen Zwillingsbruder an und sage zu ihm: "Nu los, Steven, fick ihn doch einfach, fick die kleine Sau endlich - machs ihm - der braucht das doch. Steven stellt sich hinter ihn und versucht, ihm seinen Schwanz in seine heiße Boyfotze zu schieben. Jetzt ist es Florian der so geil stöhnt. Steven hält den Florian so fest, dass der nur wenig "Hubraum" für seinen Schwanz und den Schwanz von Steven in seiner Fotze hat.

Nach ein paar Minuten kommen alle drei fast gleichzeitig und überall fließt frische Boysahne. Wir geilen nochn bissel rum und dann legt sich Steven auf den Tisch und wartet auf Florians geilen Lümmel. Der hat immerhin 23x7cm für seinen kleinen, engen Fickkanal, den er ihm jetzt zum ersten Mal so richtig vollrotzt. Marian macht sich nun von hinten an Florians Popo und der kriegt, während er meinen Zwilling durchfickt, Marians fetten Prügel in seine geile Arschfotze. Am liebsten würde ich jetzt meinen kleinen süßen Bruder mal so richtig schön durchficken - aber er ist nun mal leider mein kleiner Bruder.  

Ich bin sowas von geil und steige zu meinem Zwillingsbruder auf den Tisch und lasse ihn an meinem Schwanz lutschen. Und auch wir vier geilen Boys "kommen" fast gleichzeitig; Marian in Florians Arsch, Florian in Stevens Arsch, Steven auf meinen Arsch und seinen Bauch und ich in Stevens süßen Mund. Wir sind alle drei voll platt und gehen in mein Zimmer und pennen erst mal ne kleine Runde

Jetzt bin ich dran und kann es kaum abwarten. Steven versucht den Florian zu wecken, aber der pennt noch feste. "Passt mal auf – ich zeige euch mal, wie man süße junge Boys weckt." sagt Marian und geht dem Florian an seinen Lümmel. Er nimmt das schlaffe Teil in seinen Mund und saugt und saugt – bis der sich langsam mit Blut füllt. Florians Schwanz wächst dem Marian buchstäblich in sein geiles Maul und endlich wird Florian wach. Er blinzelt, reibt sich die Augen und fragt: "Wie spät isses eigentlich – ich muss doch um diese Zeit längst im Bett liegen, denke ich mal!" und grinst dabei so richtig rotzfrech.

"Hey, Flo, du hast aber heute Nachtschicht und auf dem Plan steht, dass du jetzt den Thorben ficken willst – los gibs der geilen Sau!" sagt Steven und versucht ihn aus dem Bett zu ziehen. Ich stehe vor ihm, drehe mich halb rum und klopfe mir leicht auf meine Arscbacke: "Komm, du Sau, gibs mir endlich – fick mich, ja fick mich jetzt!" Endlich springt er aus dem Bett, stürzt sich auf mich und zieht mich an meinem Schwanz in die Küche zum großen Tisch. Ich setze mich drauf, präsentiere ihm meine Boyfotze und lege mich rücklings auf die Tischplatte. Florian leckt mir meinen Arsch aus und ich platze gleich vor Geilheit. Seine Zunge verschafft mir gleich einen Abgang und wenn er nicht aufhört, kommts mir schon, bevor ich seinen Schwanz im Arsch habe.

Endlich macht er sich hoch, stellt sich zwischen meine Schenkel und setzt seinen fetten Schwanz endlich an mein heißes Loch. Dann spüre ich, wie er in mich eindringt und als er ganz drin ist, mache ich meinen Schließmuskel zu. "Hey, was soll das denn du kleine Drecksfotze – das tut doch weh ey!". Marian und Steven heben meine Beine über Florians Schultern und dabei öffnet sich mein Schließmuskel wieder und Florian kann mich schön abficken. Seine Eier klatschen an meine Arschbacken und mein Schwanz steht wie ne Eins. Dann kommt mein Zwilling und will dem Florian seinen Schwanz in den Arsch schießen. Florian hält einen Moment stille und dann spüre ich, wie er Stevens Schwanz in seine Fotze kriegt. Das geht bei uns beiden durch und durch. Marian kommt und küsst mich von der Seite und leckt mir an meinen Nippeln. Florian fickt mich in den siebten Himmel rein und mir kommts schnell. Marian leckt meine Sahne auf und küsst mich dann mit vollem Mund. Meine Sahne läuft uns beiden aus dem Mund.

Mann für Mann - Buch 4
Neu! Junge schwule Burschen entdecken erstmalig die Lust und Liebe unter Kerlen. Detailreich und saftig mit einem Schuss Romantik.

Dann setzt sich Marian auf mich und ich kann an seinem Pimmel lutschen. Er fasst nach hinten und nimmt meinen Lümmel in die Hand und wixt ihn, sodass der wieder hart wird. Marian hebt seinen kleinen Arsch und rutscht etwas nach hinten. Ich kann immer noch an seinem Prachtstück lutschen. Florian fickt mich jetzt schön sanft und ich höre mindestens einen Engel singen. Dann rutscht Marian noch ein Stück nach hinten. Jetzt kann ich nur noch seine Schwanzspitze in meinen Mund kriegen. Aber das ist mir jetzt auch völlig wurscht. Marian fummelt mit seinen Fingern immer noch an meinem Schwanz rum. Dann hebt er seinen kleinen Arsch und ich spüre mit meiner Nille sein heißes Loch. Menno, die kleine Sau will sich mit meinem Pimmel ficken – das glaub ich ja nicht. Eigentlich müsste ich ihm das doch verweigern ... Aber ich bin so geil und lasse ihn machen.

Er hebt seinen Arsch und ich spüre, wie mein Schwanz in seine heiße Fotze einfährt. Florian fickt mich und wird gleichzeitig von Steven gefickt und Marian hat meinen Schwanz in seinem Loch. Marian reitet sich auf mir ein und ich spritze ihm gleich ne Ladung meiner wertvollen Sahne in seinen kleinen Arsch. Genau in dem Augenblick schießt Marian seine Sahne auf mich, mitten auf meine Fresse. Auch Florian schießt in mir ab und Steven mault: "Hey, Marian, was machst du kleine Sau mit Thorbis Schwanz in deiner Boyfotze? Das wollten wir doch nicht machen!" "Stimmt" sagt Marian "ihr wolltet es nicht aber ich doch schon immer, weißt du doch ey!" "Warts ma ab, du kleine Sau, dich ficke ich auch noch ab – da wirst du ewig dran denken, kannste mir glauben!" sagt Steven leicht wütend. Und Marian kontert: "Wowww, geil – da warte ich schon fünf Jahre drauf, dass du mich endlich fickst!" Wir spritzen alle viere noch mal ab und legen uns dann zusammen in die Betten.

Irgendwann nachts werde ich wach – es wird schon helle und die geile Nacht ist bald vorbei – und höre jemanden heftig stöhnen. Das müsste unser kleines Brüderchen sein, denke ich und überlege, wo eigentlich Steven schläft. Einer liegt neben mir – aber ops – das ist ja Florian der da so süß vor sich hin pennt. Also fickt mein Zwilling seinen süßen kleinen Bruder – geil menno, geil. Marian quiekt wie son kleines Ferkel. Das hat mir Hannes mal erzählt, dass wenns ihm besonders gefällt, er so süß quiekt. Florian wird wach und fragt, wer da so quiekt. Ich sage nix und Florian meint: "Ich dachte, ihr fickt nicht untereinander, Thorben, und was ist das jetzt?" "Ja, Flo, manchmal ändert sich mal was und eigentlich hätte ichs ja vorhin verhindern müssen, aber meine Geilheit hat mich daran gehindert. Und nun isses halt passiert – was solls."

"Naja" sagt Florian "aber sag mal, hättest du jetzt auch Bock, mit Steven zu vögeln?" Ich antworte: "Also ma ehrlich, Florian, eigentlich wollte ich mit Steven schon seit mindestens fünf, sechs Jahren ficken, aber wir hatten uns abgesprochen, es nicht zu machen. Ich glaube, dass wirs jetzt auch machen." Florian meint, dass er nix dabei findet, wenn Brüder miteinander Sex machen. "Wirst du nun mit Steven vögeln?" fragt mich Florian und ich sage: "Wenn er will, mach ichs gerne, gerne sogar – am liebsten gleich!" Dann stehen plötzlich Marian und Steven nebeneinander, gegenseitig Händchen haltend mit glänzenden Augen vor unserem Bett. "Thorbi, wir hams auch gemacht – es war saugeil mit Marian!" sagt Steven und küsst unseren "Kleinen".

Florian steigt im Bett über mich weg und geht zu Marian, um ihn auch zu küssen. Er knabbert ihn am Ohr und ich höre Florian flüstern: "Komm Kleiner, lass mich dich mal schön ficken – du musst das jetzt verdauen, das dich deine Brüder nun endlich gefickt haben." Ich stehe auf und gehe zu Steven und wir verschwinden in die Küche. Ohne ein Wort lege ich mich willig auf den Tisch und warte, dass mich mein Zwillingsbruder endlich fickt. Dann kommen Marian und Florian auch in die Küche und Marian legt sich neben mich, um sich vom Florian ficken zu lassen. Wir küssen uns während sich Steven und Florian bemühen, ihre Schwänze bei uns unter zu kriegen. Marian quiekt wieder und ich versuche, auch mal so süß zu quieken, wie "unser kleiner Bruder" Steven fickt mich in den siebten Himmel und ich sage hinterher, dass wir das schon lange hätten haben können.

Steven sagt nix und küsst mich: "Los, Thorbi, fick mich auch – ich habe jetzt von uns drei am längsten darauf gewartet – los machs mir – fick mich!" Florian hats dem Marian auch noch mal schön besorgt und will auch noch mal gefickt werden. Die beiden sagen kein Wort, Florian legt sich neben Steven auf den Tisch und die beiden küssen sich heftig. Marian und ich ficken jetzt die beiden und das ist an diesem Tag nicht der letzte Fick. Steven fickt mich kurz vorm Frühstück auch und ich finde, das war seit langem mein bester Fick. Nach dem Frühstück will Marian etwas mehr über uns wissen, vor allem interessiert er sich für unsere Schwänze. Deshalb holt er aus der Küche ein Maßband, um zu messen. Zuerst misst er bei Florian und kommt auf 23x7, danach kommt meiner dran (24,3x6,2), dann Stevens (23,5x5,9) und dann messe ich seinen. Marian hat 23,5x6,5. - fast ein Meter Schwanz ..... boa

Steven ist mit Florian nun schon fast fünf Jahre zusammen, Marian mit Hannes vier Jahre und ich habe vor nunmehr fast fünf Jahren den Linus kennen und lieben gelernt. Oft verwexeln wir unsere Partner, aber keine Sau stört sich daran. Unsere Beziehungen sind offen, ganz weit offen – so weit offen, wie unsere Ficklöcher. Aber mit der Zeit lernen wir noch so einige jüngere coole, süße, geile Typen kennen und keiner lässt je irgendwas anbrennen. Seit zwei Jahren lebt Marian in einer Dreierbeziehung zusammen mit Hannes und Daniel.

Fabian + Maxim, Stevie + Dany, Kevin + Alex, Davide + Nico, Semen + Benny, Björn + Julian, Svenny + Heiko, mein ältester Bruder Timo mit seinem Loverboy Manuel, sowie Andy, Samuel, Martin, Ramon und wir vier treffen sich mal gern an Feiertagen, wie Weihnachten, Ostern, zu Geburtstagen und den Sommerferien, meist in der großen Zehn Jungs WG zum Party machen. Da bleibt kein Loch ungefickt ...... Übrigens sind wir fast alle Schwimmer, aber ansonsten ungeoutet. Im Sommer biken wir öfter mal in größeren Gruppen (bis zu 20 Leuten). In den Ferien fahren wir fast jeden Tag so etwa 50 bis 80 km vor dem Frühstück an einen Badesee, schwimmen ne Runde und manchmal wird auch gevögelt. Meistens sind da auch so drei bis fünf Mädels bei, die auch gut zu (V)vögeln sind.

Noch ein Nachwort zur Story: Mein Lektor, Linus (mein Lover), war beim Lesen so geil, dass er mit Sicherheit, genau, wie auch ich, den einen oder anderen Fehlen übersehen hat. Sorry!

Stichworte:
nackt flaschendrehen, cooler typ, junge boys, ungeoutet, abgefickt, zwilling, ungefickt, piercing, seinen fetten schwanz, schwanz lutschen, süsse jungs, boysahne, ich ficke, fickt mich, boyfotze, dreier, geile fotze, wichsen, vögeln, gefickt werden, arsch lecken, schwanzlutschen, geile jungs, geile boys, fetter schwanz, geiler kleiner arsch, xxl-schwanz

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden