Zwei geile Typen ficken mich am Strand - Teil 2

© mannfuermann.com

Hatte ich doch zwei geile Typen am Ostseestrand getroffen, und die geilen Fick- und Pisserlebnisse genossen. Wir lagen im den Dünen, nur der Seewind streichelte unsere nackten Körper.

Mein Handtuch war zwar recht groß, aber für drei Mann doch etwas klein, und es muss nicht der vorhandene Platz gewesen sein, der uns aneinandergeschmiegt wie Löffel liegen ließ.

Als ich wohlbehütet, einklemmt von den zwei lebenden Teddybären , aufwachte, fühlte ich Walters schweres ,gewaltiges Gestänge zwischen meinen warmen, feuchten Hinterbacken wieder lebendig werden. Ich fasste hinter mich an den großen, wachsenden Knochen und massierte die immer härter werdende geäderte Fickstange, bis Walter, der geil geworden aufwacht war, mein Bein an etwas anhob und seinen Knüppelharten , kampfbereiten Fickbolzen langsam durch meine weichen Arschbacken hindurch an meinen erwartungsfrohen ,bebenden Arschvotze setzte, um ihn anschließend in meiner engen, heißen Lustgrotte tief und hart rein zu stoßen.

Ich griff mit meiner linken Hand zwischen Holger Beinen, und greife mir Holgers dicke Latte, wichste sie langsam und massierte ihn zärtlich .Seine mächtige Keule wurde Steinhart, und Holger wurde langsam wach, blieb auch nicht aus, das er auch durch Walters gleichmäßig rhythmische, weiche und harte Stöße in mein gierigen Arsch, uns drei in Schwingungen versetzte.

Holger will mir einen Blasen, und drehte sich um, so das sein Kopf vor meinen steif geworden Pimmel lag und willig sein Blassmaul öffnete , und sofort meine Latte saugend und schmatzend verschlang. Vor mir baumelte Holgers , fetter Schwanz und mit Praller Eichel. Ich schnappte gierig

mit meinen Blassmund und saugte den Schwanz erst der Länge nach in mein Maul, entließ den Schwanz dann wieder und leckte mit schnellen Zungenbewegungen an der Eichel von Holger , der keuchte und stöhne leise. Holger hatte meinen Prügel in den Mund, begann heftig saugend und schmatzend daran zu lutschen. Ich unterstützte ihn mit eigenen Fickbewegungen in sein Blassmaul.

Walter fickte ohne Pause in einem wahnsinnigen Tempo in meine Arschvotze hinein, und ich nur noch hechelte und sich unter den dampfhammerartigen Stößen wand, meinen Kopf hin und her ,und Holger s Maulfick meinen Hengst weiter anzufeuern schien. Walter fing er an mich hart zu ficken und sagte "du kleine geile Sau, das brauchst du, eine richtigen schönen Daddyschwanz in dir. Komm sag es mir das du es brauchst". Er stieß fester zu "los sag es" "ja, ich brauche deinen Schwanz in mir, fick mich bitte hart durch". das ließ sich nicht zweimal sagen , da staunte Holger, mit welcher Leichtigkeit und Verlangen ich diesen großen Schwanz aufnahm. Holger sagte:" So eine willige Fickstute wie mich, habe ich noch nicht kennen gelernt."

Walter stoppe sein Fick ,sein Fickbolzen bis zum Anschlag in meiner Arschmuschi, packte mir beiden muskulösen Armen fest umschlugen um meinen Brustkorb, und drehen mich so, das ich mit meinen Rücken auf Walters Brustkorb lag, und er wieder leichte Fickbewegung in meinen Po loch machte.

Walter sagte;" so, jetzt einen geilen Ritt nach Laramie" drückte mich am Rücken aufrechtsitzend hin , und noch immer den Hengstschwanz tief in meinen Darm. Langsam fing ich an mit meinen Stutenarsch auf – und ab zureiten.

Holger kam zu uns, stellte breitbeinig über Walter , so das Sein harter ,strammer Lümmel vor meiner Nase hin-und her schwang, sagte: "Lutsch mir den Schwanz du kleine Sau ."und ich wendete mich seinem harten Schwanz zu. Ich nahm das dicke Teil in meine Hand und ließ seine Vorhaut langsam vor- und zurückgleiten. Dabei glänzten mich bereits die ersten Tropfen seines geilen Saftes an. Ich leckte über seine pralle, fette Eichel und schmeckte seinen köstlichen, salzigen Saft. Langsam ließ ich sein Teil in meinen Mund gleiten und lutschte hart an seinem Prügel. Er genoss meine Lippen und versuchte mit sanften Fickbewegungen noch tiefer in meinen Rachen zu kommen. Ich ließ seinen Schwanz bis zum Beginn seiner Eichel wieder aus meinem Mund gleiten, umschloss die Eichel mit meinen Lippen, begann daran zu saugen und verwöhnte seine Rille mit meiner Zunge. Dabei massierte ich seine alten Eier mit meiner rechten Hand. "Holger sagte: "Oh, du geile Blassau"

Wie von Sinnen ritt ich auf dem Schwanz, vom alten Walter und schaute ihm dabei geil in die Augen. Er stöhnte und stöhnte. Dabei fuhr er mir mit seinen Händen über den Körper und streichelte meine Brust, während mein Schwanz im schnellen Rhythmus meines Ritts auf seinen Bauch klatschte. "Oh ja, du kleine Sau. Reite meinen dicken Prügel mit deinem süßen Arsch!" "Ich war von der Dehnung so geil geworden das ich ihn ritt wie der Teufel, ich fickte mich selbst auf diesem Hammer.. Das Geklatsche, seine Hände auf meinem Arsch, seine Anfeuerung und sein Teil in meinem Arsch machte mich so geil, und ich wichste dabei immer schneller meinen Schniedel ,mit der anderen Hand meine Po zärtlich tatschen und fing dann an hart auf Pobacken zu klatschen, dann schlug Walter immer härter abwechselnd, auf die linke oder rechte Pobacke , die mittlerweile deutlich gerötet waren, das es schmerzte und machte mich geil, konnte nur wimmern, da ich Holgers Schwanz tief im Maul hatte.

Er zog auf einmal seine dicke Keule aus meinen Blassmund , was mich erstaunte. Dann drückte meinen Oberkörper mit dem Rücken auf Walters Brust. Dann sagte Holger:" "Oh Mann, was bist du eine geile Sau Thommy, ich werde dich jetzt ficken du geiles Fickstück " und nahm meine Beine, drückte sie mir nach oben, bis über meinen Kopf. Er legte sich meine Füße über seine Schultern, ging leicht in die Hocke und setzte seinen Schwanz ebenfalls an mein Po-Loch an, indem sich schon Walters fetter Lümmel befand. Zuerst wollte der zweite Schwanz nicht in meinen Arsch passen. Ich war kurz davor zu schreien. Holger gab mir einen Zärtlich Zungenkuss.

Mit einem Ruck knallte er seinen Schwanz in den Arsch rein, während er mich noch küsste und unterdrückte so den Aufschrei.

Mit einem gewaltigen Druck gelang es Holger dann letztendlich doch seinen Fickhammer komplett in mir zu versenken. Nun war der Doppelfick geglückt, ich hatte zwei fette Hengstschwänze gleichzeitig im Arsch." Ich spüre deinen Schwanz an meinen, spürst Du meinen auch?" fragte Holger und

"Oh ja ich spüre dein Rohr" antwortete Walter. Während Walter nur sanfte Fickbewegungen machte, knallte Holger mir die Arschfotze hardcoremäßig durch. Sein Schwanz rieb sich an dem von Walter, der ja ebenfalls in mir weilte. Ich sagte Laut" los fickt mich durch, ihr geilen Säcke! Macht mich richtig fertig , ich will eure verdammten Schwänze in meinem Arsch! Ich bin eure kleine Schlampe , macht mit mir was ihr wollt!"

Von der geilen Fickerei hatte ich ein derbes Rohr bekommen und nach kurzer Zeit bekam ich einen Analorgasmus, wie ich ihn noch nie zuvor erlebt hatte. Während mein Arsch zuckte und sich mein Schließmuskel zusammenzog, was mit zwei Fickbolzen im Arsch sehr geil war, spritzte ich, ohne auch nur einmal Hand angelegt zu haben, infolge des geilen Arschfotzenorgasmus die Ficksahne auf meine Brust. Ich stöhnte laut vor Geilheit und Schmerz gleichzeitig.

Holger und Walter ficken mich nun mit harten Stößen, keuchend, mit großen Pausen dazwischen. Unerbittlich fahren sie tief in mich ein. Immer wieder. Langsam genoss ich es, da der Schmerz fast weg war und eine unbeschreibliche Geilheit sich ausbreitete. Holger beugte sich vor, gab mir einen Zungenkuss und gierig umspielen sich unsere Zungen. und sagte: "Siehst du, jetzt bist du unsere kleine Fotze. In deinen geilen Knackarsch gehören richtige Hengstschwänze, die dich ordentlich durchrammeln. Ich weiß genau was du brauchst, mit deinen aufreizenden knabenhaften Arsch provozierst du das doch absichtlich." Ich sagte: "Jaaa, Holger, fickt mich ordentlich durch. Ich brauche es soo dringend. Füllt mein Loch mit euren geilen Hengstschwänzen!"Er sagte: "Ich werde dir dein Arschloch so richtig aufreißen du kleine Schlampe "und grunzte laut und keucht lauter. Seine starken Hände umfassen meine Hüften und ich spüre, wie ihre Ruten in mir pulsierten und zuckten, während seine Stöße härter, schneller und tiefer in mich einfahren, während mein nasser halbsteifer Schwanz hin und her schlenkert.

Als Holger beginnt, mir heiser ins Ohr zu hecheln, schiebe ich den Po nach hinten, denn ich spüre, dass ich gleich den seine Ladung empfangen werde. Meine Rosette zuckt vor Erregung und ich helfe noch etwas nach und lasse sie den dicken Fickkolben melken und saugen. Brüllend wie ein Stier entlädt er sich in mich und schon nach dem zweiten Stoß rinnt mir heißer Bocksaft am Arsch hinunter. Vier, fünfmal stößt er noch in mich rein, dann lässt er den Hammer in meinem glitschigen Loch stecken und knutscht weiter mit mir. Ich spüre die dicken Ruten in mir pulsieren. Holger fing an zucken und es kommt mir vor, als würde sie wieder richtig hart werden. Meine Beine zittern vor Geilheit und Anstrengung. Seine Hände befingern meinen Arsch und die dicke Latte, die noch immer in mir steckte.

Dann fühle ich Walter. Borstige Schamhaare bürsten gegen meine gespreizten Arschbacken. Sein dickes Ding steckt mit voller Länge in mir, Seine Hände halten meine Hüften fest, er beginnt sich ganz langsam zu bewegen. Er zieht nur einig Zentimeter seines Rohrs aus mir und schiebt sie wieder hinein, aber ich fühle jeden Millimeter durch meine Eingeweide pflügen.

Ich bin absolut gepfählt. Mit jeder Bewegung erlebe ich ein eigenartiges Pumpen und Saugen tief in meinem Inneren. Er penetriert mich so tief, mein geweitetes Loch so stark, dass jedes Mal, wenn er eindringt komprimierte Luft mit ein sehr furzendes Geräusch entweicht.

Walter kommt zusehends in einen schnelleren Takt. Er fickte mich eine fast eine halbe Stunde mit harten, tiefen Stößen. Ich genoss es " hart genommen" zu werden, zumal Holger dabei mit der rechten Hand wichste ich wieder meinen hammerharten Schwengel hatte, während ich mit der linken abwechselnd seine beiden Brustwarzen zwirbelte.. Ich sagte". "Los komm, fick mich! Du hast so ein geiles Riesenteil!", keuchte ich.

"Mensch, Thommy! Du bist so eng, das fühlt sich so geil an. Verdammt, ich glaube, ich mir kommt's schon!"

Er stöhnt laut, er schreit es fast. Dann zuckt sein ganzer Körper. Ich fühlte tief in meinen Darmkanal in mehreren Spermaladungen abgespritzt , und seine Schwanzwurzel pulsiert rhythmisch in meinem überdehnten Schließmuskel.

Walter mit dem dicken Schwanz in mir machte überhaupt keine Anstalten, ihn heraus zu ziehen. Er drückte ihn weiter tief in mich rein, so tief, dass er schon ganz schön heftig gegen die erste Biegung meines Darmes drückte. "Nicht so tief, Mann" sagte ich noch, als ich es auch schon warm in mich hinein strömen fühlte. Mein Darm füllte sich wieder mal und der Druck stieg immer weiter an. Auch er pisste mir also in den Darm, entleerte seine Blase vollständig in mir.

Magic Alchemist für KidsLass die Sonne in dein Herz!

Holger stand vor mir, sein fast Steife Ficklatte in der rechten Hand, zielte und pisste er sein Natursekt auf meine Brust und Bauch und sagte: "Na du geile Sau, wie gefällt es dir so schön Angepisst und abgefüllt zu werden". Ich drehte mein Kopf in seine Richtung und öffnete willig mein Maul, und Holger lenkte sein Pissstrahl genau in meinen Mund, und kam dicht an mein Kopf und ich spielte mit meiner Zungenspitze kreisend mit seiner fetten Eichel, leckte seine Pissnille, dabei er spritze immer gelber Saft auf die Zunge und in meinen mit Pisse überlaufenden Mund.. Walter hatte sich endlich ausgepinkelt und zog nun seinen Schwanz ziemlich zügig aus mir raus. Zu meiner Überraschung strömte sein Pipi aber nicht sofort wieder aus mir raus. Er hatte sich so stramm gegen die obere Biegung meines Darms gedrückt, dass nicht nur sein Samen, sondern auch sein Pipi direkt ganz tief in meinen Darm gedrückt worden war und dort auch erst mal blieb und kam langsam rausgelaufen. Walter sagte:" Thommy, du bist verdammt geile und eine durchgefickte heiße Stute",und Holger sagte:"Du geile Sau bist echt ein gutes Fickloch mit deiner Fotze!

Ich lag völlig fertig auf dem Sand. Vollgestopft mit Sperma und Pisse, das mir aus Mund und Arsch tropft, blieb ich erst mal einige Zeit so liegen. Ich ging langsam und wackelig mit einem schmerzendem Arsch gemeinsam mit Walter und Holger in die Ostsee zum Schwimmen, wo ich mein geschundenes Loch abkühlen könnte.

Holger war mir entgegengekommen. Er stand etwa knietief im Wasser und wartete auf mich. Als ich ihm gegenüberstand nahm Er meinen in der Zwischenzeit wieder schlaffen Schwanz in die Hand., Ich konzentrierte mich einen Moment und dann lies auch ich es laufenMeine Blase randvoll. Felix nahm meinen Penis in die Hand und drückte meine Eichel so zusammen, dass mein Pissstrahl länger und härter wurde. Geschickt steuerte er ihn hinauf zu seiner Brust, über den Hals bis in sein Gesicht. Dieser Anblick war hammergeil ,das ich schon beim Pissen wieder eine Steife Latte bekam.

Nachdem wir es dann doch endlich mal geschafft hatten, uns voneinander zu lösen, kehrten wir zurück an den Strand. Wir suchten unsere verstreut liegenden Klamotten zusammen und machten uns nackt auf den Weg zurück zum Parkplatz. Es war herrlich. Die Sonne schien uns auf den Rücken und wir schlenderten langsam an der Ostsee entlang, genossen diesen schönen Sommertag.

Stichworte:
hart gefickt, natursekt, hardcore porno, harte stöße, arschfotze, geiler hengst, fickstute, ich werde dich ficken, stute, fickbolzen, daddy, jetzt ficken, fetter schwanz, fickt mich, maul ficken, fickkolben, geile fotze, lustgrotte, nackten körper, analverkehr, schlaffer schwanz, fette eichel, praller schwanz, schwanzlutschen, mein fetter schwanz, fickloch, er fickte mich

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden