Die Eishockeymannschaft

© mannfuermann.com

Als Fabian die Türe zum Umkleideraum aufstösst, weht ihm ein warmer feuchter Luftzug entgegen. Es riecht nach Schweiss, Wärmesalbe und Deo. Die hälfte der Mannschaft ist bereits am duschen, die andere gerade dabei sich um, bzw. auszuziehen. "Mach dir nichts draus", sagt Leon der ihm gerade entgegen kommt. "War heute von allen kein super Spiel." Fabian schaut ihn demotiviert an, zuckt mit den Schultern und meint: "Ich weiss, aber trotzdem..."

Es ist sein erster Spieltag in der Mannschaft seines neuen Wohnortes.
Seit Fabian 9 war spielte er in diversen Clubs der Region Eishockey. Die Position als Torwart konnte manchmal Fluch und Segen zu gleich sein. Aber ein Leben ohne den Eissport kann er sich nicht mehr vorstellen. Heute ist er 19 Jahre jung und konnte in den vergangenen 10 Jahren seiner Hobby-Kariere einiges an Erfahrung sammeln. Doch dass ausgerechnet das erste Speil in einer neuen Mannschaft mit 04:11 endete, war eine Katastrophe. Zumal der Gegner als aktueller Absteiger nicht gerade die grösste Herausforderung sein sollte. Doch Fabian ist im Kopf nicht bei der Sache. Zu sehr beschäftigt ihn ein Thema welches sich in den letzten Wochen und Monaten in seinen Kopf gepflanzt hat.

Vor 2 Monaten stolpert Fabian beim Porno schauen über einen Poppup-Link der ihn auf eine Gay-Porno Seite führte. Das war nicht das erste mal doch normalerweise klickte er die nervige Homepage weg und widmete sich seiner "eigentlichen" Neigung. Doch diesmal nicht. Er war gelangweilt von dem 0815 Zeug welches er sonst zu Gesicht bekam. Die grossen Schwänze welche ihm gleich auf der ersten Seite als animierte Werbung entgegen wedelten, haben seine Neugier geweckt. Irgendetwas an den Dingern machte Ihn spitz. Aus lauter Langeweile und Neugier klickt er auf das oberste Video welches 2 Typen bei einem Blowjob zeigte. Der eine Kerl war gross, behaart, muskulös und ziemlich grossflächig tätowiert. Er sass auf einem Stuhl, die Hände hinter der Lehne zusammengebunden. Der andere, dessen Gesicht mit einer Maske verdeckt war kniete davor und fing an, den noch schlaffen Schwanz zu saugen. Der Kerl auf dem Stuhl stöhnte laut auf. "Fuck yeahh! Suck it deep, boy!" sagte er mit tiefer bestimmter Stimme. Der junge Mann vor ihm, den man als "Twink" beschreiben würde, nahm den Befehl ernst und nahm den inzwischen fast komplett ausgefahrenen Schwanz bis zum Anschlag in den Mund. Fabian spürte wie sein Penis immer härter und seine Lust grösser wurde.

Warum der Clip "Deepthroat Sucking" hiess, wurde ihm nun klar. Der Schwanzlutscher hatte es echt drauf, dachte sich Fabian und öffnete seinen Reisverschluss. "yes... good boy.. take it all", stöhnte der heisse Typ auf dem Stuhl. Fabian fand immer mehr gefallen an der Szene und lehnte sich entspannt zurück. Er konnte sich nicht erklären was genau es war dass ihn so anturne aber er wusste dass er mehr sehen wollte. Das Video dauerte ca 6 Minuten. Den ganzen Film über hatte sich Fabian langsam gewixxt und mit seiner langen Vorhaut gespielt. Der Lustsaft sammelte sich immer mehr auf seiner ca 17cm grossen Latte. Gerade als er anfangen wollte richtig los zu legen, zuckte der haarige Typ im Clip zusammen und schrie "yes man!... im cumming!" der Lutscher nahm nochmal tief Luft und nahm den dicken Schwanz bis zum Anschlag in den Rachen. "oooh yes. swallow it... suck it dry!" Genüsslich schluckte der junge Boy die ganze Ladung runter. Der Clip war zu ende.

Geil! Dachte sich Fabian. Sowas hatte er natürlich bei Hetero-Pornos auch schon oft gesehen aber die Vorstellung als Kerl einem anderen Mann den Schwanz zu lutschen oder überhaupt nur anzufassen machte ihn geil. Seine Lust war noch nicht befriedigt und sein Schwanz noch nicht gewixxt. In den restlichen 30 Minuten klickte er sich durch die Seite. Er öffnete Clips, probierte diverse Suchbegriffe aus und lernte neue kennen. Er war definitiv auf den Geschmack gekommen als er schliesslich unter seiner Lieblings Rubrik "Gangbang" einen Clip mit ungefähr 30 Jungs fand die sich gegenseitig fickten. Das geile Gestöhne und der raue Umgangston gefielen Ihm. Noch bevor der lange Clip zu ende war, schoss Fabian seine Ladung auf seinen Sixpack bestückten Bauch. Als die Geilheit verflogen war, überlegte er kurz ob er Bi sei und schloss darauf die Seite und klappte sein Laptop wieder zu. Während den kommenden Wochen schaute er immer wieder mal auf der Seite vorbei. Immer mehr machten Ihn die Typen an. Vor allem die Amateur Clips haben es Ihm angetan. Die gestellten Szenen mit der schrecklichen Pornomusik aus dem vergangenen Jahrhundert konnten Ihn auch in den Heteroclips nicht erregen.

Zunehmend spürt er diese Lust auf Männer auch im Alltag auf der Baustelle. Auf der Arbeit als Maler mustert er die Mitarbeiter und schaut dem einen oder anderen in den Schritt oder auf den Arsch. Von diesen Gedanken hatte er aber keinem was erzählt. Auch nicht seinem besten Kumpel Andreas mit dem er schon seit er denken kann befreundet ist. Auch ihn hat er sich schonmal nackt, bzw. mit Latte vorgestellt. Die beiden kennen sich schon seit der Kindheit, doch mehr als einen kurzen Blick auf seinen schlaffen ziemlich kleinen Schwanz nach dem Sport in der Schule ergab sich nie.

Zurück in der Umkleide... Nachdem Fabian von fast jedem einen Aufmunterungsversuch entgegen nehmen musste, setzt er sich neben Stefan auf die schmale Bank und fängt an seine Ausrüstung abzulegen. Nach und nach wird aus dem 179cm grossen, gepolsterten Torwart ein schlanker aber trainierter junger Mann. Fabian trägt kurzes braunes Haar welches im nassen Zustand leicht wellig wird. Sein Gesicht ist kantig und mit leichten Sommersprossen verziert. Die grünblauen Augen sind gross und einladend. Das einzige was er an sich nicht mochte, waren die etwas abstehenden Ohren. Aber die Mädels standen drauf wie er schnell erkannte. Sein Oberkörper ist nur leicht behaart und kurz auf einen Millimeter getrimmt. Wenn er sich die Brust glatt rasieren würde, sähe er aus wie ein Streuselkuchen, antwortete Fabian als er von seinem Kumpel vor ein paar Tagen darauf angesprochen wurde. Er zieht seine dunkelblauen Shorts aus, schnappte sich das Handtuch aus der Sporttasche als plötzlich die anderen Jungs anfangen zu schreien! "spank the new!... spank the new!..." zu deutsch: "Versolt dem neuen den Arsch!", rufen sie im Chor. Fabian kapiert erst garnicht was das bedeutet und schon garnicht dass er damit gemeint war. Doch als die Jungs anfangen mit den nassen Handtüchern auf seinen Arsch zu hauen wird ihm schmerzlich bewusst um was es geht. Fabian hält sich schützend seine Hände vor den Sack und versucht unter grossem Lärm und Gelächter den Handtüchern auszuweichen. "Ihr Wixxer!", schreit er lachend und landet nach mehreren Runden durch die Umkleide unter der Dusche. "Willkommen kleiner", jauchzt Leon und nimmt ihn in den Schwitzkasten. Sein Blick ist automatisch auf dessen gut bestückten Schritt gerichtet. Leons Schwanz baumelt in der Bewegung hin und her mit der er Fabien den Kopf reibt. Die anderen hatten sich mittlerweile beruhigt und sind bereits damit beschäftigt sich anzuziehen. Nach ein paar Sekunden im Schwitzkasten lässt Leon den zerzausten Fabian wieder los. "Kommt schon gut", meint er aufmunternd, legte dabei seine Hand auf Fabians rechte Schulter und zupft ein letztes Mal mit dem Handtuch an Fabians Arsch.

Es ist Stille eingekehrt. Fabian steht allein unter der Dusche und seift sich ein. Sein Po ist knallrot und auch der Rücken hat ein paar leuchtende Striemen abbekommen. Doch Fabian kann das verkraften. Solche Spiele hat er in seiner Schulzeit und in anderen Vereinen schon erlebt und war immer als erster mit dabei. Als er die Augen schliesst um sich das Gesicht einzuseifen, baumelt Leons dicker Schwanz vor seinem inneren Auge. Nur die Vorstellung dass er ihn berühren würde, macht ihn geil. Vor allem die grosse pralle Eichel welche halb aus der Vorhaut schaute hat es ihm angetan. Während er in Gedanken versunken das heisse Wasser über seinen Körper laufen lässt, wird er immer härter. Mit einem lauten Knall der zufallenden Türe in der Umkleide neben an, erwacht Fabian aus seinen heissen Gedanken. Er stellt das Wasser ab, schnappt sich sein Handtuch und läuft zur Umkleide um die Ecke. Nur noch Leon und Lukas der gerade dabei ist die Jacke zu zumachen sind übrig. "Tschau Jungs!", ruft der rothaarige Lukas bevor die Türe zur Umkleide hinter ihm ins Schloss fällt. "Na alles gut?", fragt Leon. "Ja alles easy, nur die Striemen brennen noch", antwortet Fabian mit einem zwinkern. Die beiden quatschten über das Spiel und das bevorstehende Trainingslager das nächste Woche statt findet, während sie sich wieder ankleiden. Immer wieder versucht Fabian einen kurzen Blick auf Leons Schritt zu erhaschen. Doch dieser dreht sich ab, sodass Fabian wenigstens seinen knackigen Arsch begutachten kann. Als er seine Sporttasche schnappt und zur Türe läuft, ruft ihm Leon hinterher:

"Ey mach‘s gut und gute Besserung!" - "Danke!", antwortet Fabian lachend als er kapiert dass damit seine Rötungen gemeint sind.

Fabien läuft den langen grau gestrichenen Flur zu Ausgangstür entlang, als er plötzlich zusammenzuckt. Leons Stimme hallt durch den Gang. "Hey Fabian, komm nochmal.... muss dir was zeigen!", ruft er und streckt dabei den Kopf aus der Umkleidetür. "Ok", denkt sich Fabian und dreht um. Nach wenigen Schritten öffnet er die Türe. Leon steht mit herunter gelassener Jeans in Unterhose vor ihm. Im Hintergrund flackert eine defekte Leuchtstoffröhre. "Hey", sagt er verschmitzt als Fabian ihn schockiert ansieht. "Ich hab da was für dich", meint Leon und schiebt langsam seine grauen Boxershorts nach unten. Sein dicker leicht behaarter Schwanz hängt schlaff zwischen seinen Beinen. Er zieht sich langsam die Vorhaut nach hinten. Seine pralle rosafarbene Eichel flutscht raus und glänzt im flimmernden kühlen Licht. Fabian weiss nicht wo er hinschauen soll. Er muss leer schlucken. "Was tust du da?", fragt er Leon dessen Grinsen immer breiter wird. "Musst nicht flüstern, wir sind alleine", antwortet Leon extra laut. Obwohl sich Fabian dessen bewusst ist, dreht er sich um um zu prüfen ob wirklich keiner da ist. "Hast schonmal einen anderen Schwanz angefasst?", fragt Leon und schwenkt dabei seine Hüfte nach links und rechts, sodass sein Schwanz an seine Oberschenkel klatscht. "Ehhmm... nein", erwidert Fabian schockiert. Er spürt wie die Angst seiner aufkommenden Geilheit Platz macht. "Nur zu...", sagt Leon und macht einen Schritt in Richtung Fabian. Langsam streckt der junge Torwart seine zitternde Hand nach Leons schlaffem Schwanz. Noch bevor er ihn berühren kann, packt Leon sein Handgelenk und zieht Fabians rechte Hand an seinen Sack. "Und?..", Wieder muss Fabian leer schlucken. Leons Sack ist gross, weich und richtig warm. Nachdem er einwenig daran zog, streichelt er mit den Fingern über Leons Penis. Plötzlich schnappt er sich mit festem Griff den Schwanz seines Mitspielers. Er spürt wie das Blut den halbsteifen Schwanz aufpumpt. Leons Pimmel ist nicht überdurchschnittlich gross aber ziemlich dick und seine Eichel fett und rund. Der Sack ist frisch rasiert und die restliche Behaarung kurz getrimmt. "Gefällt er dir?", fragt Leon. "Ja", antwortet der inzwischen rot glühende Fabian verträumt. Auch sein Schwanz ist inzwischen hart. Nachdem er stillschweigend mehrere Male Leons Vorhaut hoch und runter zog, macht er einen weiteren Schritt auf Ihn zu. Obwohl er noch komplett bekleidet ist, kann Fabian die Wärme die Leons Körper abstrahlt fühlen. Mit zittrigen Händen öffnet er seine silberne Gürtelschnalle. "Lass mich das machen", haucht ihm Leon ins Ohr und zieht ihm dabei die Jeans aus. "Darf ich?", fragt Leon. Was er genau damit meint weiss Fabian nicht. Aber egal was es sein sollte, er darf! Fabian nickt und ehe er seine Hose runter hat, kniet sich Leon vor ihm hin. Er greift an Fabians gut ausgebeulte Shorts die seine ganze Hand ausfüllt. So hat ihn noch keine berührt, deckt sich Fabian. Leons Hand wird warm und knetet immer fester seine Beule. Er spürt wie seine Vorhaut nass und enger wird. Langsam zieht ihm Leon die Unterhose runter. Sein Schwanz springt wie eine Bettfeder nach oben als die Shorts über seine Eichel gleitet.
"Geil!!!", brummt Leon mit glänzenden Augen als währe Weihnachten und Geburtstag gleichzeitig. Er blickt in Fabians Augen, zwinkert und öffnet sein Maul während er auf Fabians Latte starrt. Fabian weiss was kommen wird. Er atmet tief ein, greift an Leons kurz geschorenen Hinterkopf und zieht ihn zwischen seine Beine. Sein kompletter Schwanz verschwindet in Leons Rachen, der sein Maul immer noch weit aufsperrt. "Lutsch ihn!", stösst Fabian völlig unerwartet von sich. Leons Lippen umschliessen langsam seien Schwanz. Es wird warm um seine Eichel. Mit vollem Maul stöhnt Leon vor sich hin. Nach dem er ein paar Sekunden ausharrte, lässt er seine Lippen langsam über Fabians Schwanz gleiten, bis seine glänzende, zuckende Eichel zum Vorschein kommt. "Mann ist der lecker!" sagt Leon begeistert und grinst dabei wie ein Honigkuchenpferd.

Ohne Leons Begeisterung zu kommentieren, packt Fabian dessen Kopf mit beiden Händen und zieht ihn mit einem heftigen Ruck erneut in seinen Schritt. Während er ihn hart in den Rachen fickt, würgt und stöhnt Leon mehrmals laut auf. Doch Fabian lässt seinen Kopf nicht los. Er hält ihn fest und schiebt ihm seine pralle Latte immer wieder tief in den Rachen. "So ist geil!", stöhnt Fabian. Immer wieder klatschen seine Eier an Leons Kinn. Als Leon anfängt rot anzulaufen, lässt Fabian ihn los. Der kräftig gebaute Leon schnappt nach Luft und wischt sich dabei die Spucke vom Maul. "Du geile Sau!!! Magst es harte häh?" Fabian nickt nur. Er drückt sich seine Latte an den Bauch und zieht Leons Kopf zu seinem Sack. Dieser lässt sich nicht zweimal bitten und lutscht an Fabians Eiern. "Mmmmh geil, nimm den ganzen Sack ins Maul!", stöhnt Fabian. Leon öffnet sein Maul so weit es geht während Fabian ihm seine prallen Eier mit dem Daumen ins Maul stopft. "Ja so ist gut.... schön saugen", wimmert Fabian mit geschlossenen Augen.

Er spürt wie Leons Zunge seine Eier umspielen. Das Gefühl macht ihn Wahnsinnig. Nach wenigen Sekunden zieht er seinen Sack aus Leons Maul und schiebt ihm seine Latte wieder bis zum Anschlag in den Rachen. Zwischendurch wirft er einen Blick auf Leons voll ausgefahren Schwanz. Seine Adern pumpten und aus der Eichel fliesst ein dicker Tropfen Precum der zwischen seiner Schwanzspitze und dem Boden einen glänzenden Faden zieht. Die Stösse werden immer schneller und heftiger. "So du kleine Maulfotze mach dich bereit für eine fette Ladung!", sagt Fabian voller Geilheit nachdem er kurz davor ist zu kommen. Er hat seit 4 Tagen nicht mehr gespritzt und ist dementsprechend geladen. Normalerweise holt er sich 2-4 am Tag einen runter. Leon löst sich aus Fabians Griff, steht auf und sagt: "Spritz mir auf den Schwanz!" Leons Latte ist direkt gegenüber von Fabians Eichel welche vor Precum und Spucke nur so glänzt. "Docking", fällt Fabian plötzlich ein. Dieser Begriff sah er auf der neu entdeckten Gay-Seite.

Da beide eine ziemlich lange und locker sitzende Vorhaut haben, fängt Fabian an seine Vorhaut über Leons Eichel zu spannen. "Verdammt ist das geil!", sagt Leon und schiebt nun seine Vorhaut über Fabians. Die beiden haben "angedockt" und reiben sich gegenseitig die Eicheln aneinander. Wixx mir unter die Vorhaut", sagt Leon bestimmend. Alleine der Gedanke einem anderen Kerl die Vorhaut voll zu rotzen bringt ihn fast zum kommen. Fabian wixxt wild drauf los während Leon darauf achtet, dass sich die "Verbindung" nicht löst. Nach wenigen Bewegungen stoppt Fabian und zuckt. Seine Muskeln spannen sich an und sein Sack zieht sich zusammen. Um das Gleichgewicht nicht zu verlieren, stützt er sich mit der linken Han an Leons Schulter. "Mir kommts", stöhnt er verkrampft. In mehreren Stössen pumpt er seine Rotze unter Leons Vorhaut welche sich langsam füllt. "Yeees.... Du bist so eine geile Sau! Schleim meinen Schwanz voll!", stöhnt Leon. Er spürt Fabians warmer Samen um seiner Eichel. Nachdem Fabian seine ganze Ladung verschossen hat, bleiben die beiden einen kurzen Moment lang stehen. Fabian keucht wie nach einem Speil. Langsam lösen sich die beiden Schwänze wieder voneinander. Fabians cremiges Sperma fliesst aus Leons Vorhaut. Mit einem Klatsch, prallt ein grosser dicker Tropfen auf dem dunkelgrauen Fliesenboden auf und spritzt in alle Richtungen.

Leon zieht seine Haut nach vorne, sodass nicht noch mehr rauslaufen kann. "Und jetzt lutsch ihn sauber", sagt er mit bestimmter Stimme. Er packt Fabian mit beiden Händen an den Schultern und drückt ihn im gleichen Moment nach unten auf die Knie. Fabian starrt auf Leons vollgewixxten Schwanz. Er hat bis jetzt erst einmal sein eigens Sperma probiert. Normalerweise hatte er nach dem Orgasmus keinen Bock mehr darauf. Heute ist das anders. Obwohl er gerade abgerotzt hat, steht sein Riemen immer noch wie eine Eins. Er kann locker ein weiteres Mal kommen. Der Anblick des eingesauten Schwanzes, lässt Fabian das Wasser im Mund zusammen laufen. Gierig schnappt er sich Leons Pimmel und steckt ihn sich in sein Maul. Er zieht langsam die gefüllte Vorhaut nach hinten. Mit seiner Zunge umspielt er Leons schleimige Eichel. Sein Saft schmeckt süss und salzig zugleich. Genüsslich lutscht und leckte er sein eigenes Sperma von Leons Ständer. "Na? Schmeckt‘s?", fragt Leon, dessen Schwanz bis zum Anschlag in Fabians Maul verschwunden ist. "Mhm", gibt Fabian mit vollem Maul zur Antwort. "Gut so... und jetzt kriegst Nachschlag!", kündigt er an. Fabian saugt immer schneller. Das geile Lutschgeräusch hallt durch die leere Umkleide. Leon greift Fabians Kopf mit beiden Händen und pumpt ihm die volle Ladung in den Rachen. Fabian spürt wie sich sein Maul immer mehr mit warmem frischem Sperma füllt. Gierig schluckt er alles runter und saugt genüsslich den letzten Tropfen aus Leons Eichel. Ein letztes Mal setzt er zum saugen an und lässt den inzwischen halbsteifen Schwanz in seinem Rachen verschwinden. "Shit, du hast es drauf!", sagt Leon begeistert. Fabian lässt den glitschigen Schwanz aus seinem Maul flutschten, wischt sich kurz das Maul ab und antwortet: "Danke du auch!".

Fabian steht auf und zieht sich die Shorts wieder hoch. Sein Schwanz ist immer noch hart. "Na da hast du dir den richtigen Verein ausgesucht", meint Leon mit verschmitztem Blick und zieht sich ebenfalls wieder an. "Wieso?", fragt Fabian neugierig.
"Naja, wir sind mit dir nun schon zu viert."

"Naja, wir sind mit dir nun schon zu viert", kündigt Leon erwartungsvoll an.
"Wie meinst du das", fragt Fabian erstaunt als er gerade den Reisverschluss seiner gespannten Jeans schliesst. "Du, Nico, Marc und ich.... wir sind die schwulen in der Mannschaft", antwortet Leon stolz. "Also schwul bin ich bestimmt nicht aber manchmal find ich auch Jungs ganz geil wenns grad passt", antwortet Fabian als wäre es nicht sein erstes Mal mit einem Kerl gewesen. "Das nennt man Bisexuell", gibt Leon mit einem Zwinkern zurück. "Von mir aus", meint Fabian, wirft sich die Sporttasche über die Schultern und verabschiedet sich sich mit einer winkenden Hand von Leon. Er braucht frische Luft. Was da gerade passiert war, kann er nicht richtig einordnen.

Er hat immer noch den Geschmack seines und Leons Sperma im Mund als er wenig später im Bus sitzt und nachdenklich aus dem Fenster blickt. Sein Herz pocht immer noch wie wild und sein Schwanz ist immer noch halb steif. Es dauert keine 2 Minuten bis eine SMS von Leon kommt:

Hey war echt hammer mit dir! Hoffe hab dich nicht zu sehr überrumpelt aber ich hab gemerkt wie du mich heute begutachtet hast und da war ich mir ziemlich sicher dass du interesse hättest mit mir bisschen rumzusauen. mach dir nicht zu viele gedanken darüber ob du nun bi, schwul oder was auch immer bist. ist ehrlich gesagt scheiss egal. hauptsache du hast spass bei dem was du tust. das musste ich am anfang auch lernen.... ich hab da übrigens eine mega geile idee fürs trainingslager. muss jetzt aber zuerst noch zur nachtschicht. ich meld mich danach nochmal bei dir. lg leon.

Leons Worte beruhigen Fabian einwenig. Auch wenn die Frage seiner Orientierung damit noch nicht geklärt ist. Zuhause angekommen geht Fabian duschen. Er ist immer noch spitz und holt sich erstmal einen runter. Beim seiner Abfluss verschwindenden Wixxe, muss er sofort wieder an Leon und was heute geschehen war denken. Ein paar Stunden später als Fabian im Bett liegt, leuchtet sein Hany auf. Leon meldet sich wieder:

na du! wie gehts den striemen? wollte dir noch von meiner idee fürs trainingslager erzählen....
fände es mega geil wenn wir die anderen jungs, also ich meine alle, mal zu einem gruppenwixx animieren könnten. hab das in meiner schulzeit schon mal erlebt und dachte das kriegen wir doch irgendwie auch hin ;) bin mir sicher da würden einige mitmachen. vor ein paar monaten gab es schon mal ein kleines wettrennen in der dusche mit ein paar jungs. was meinst du?

Fabian kann garnicht ans Antworten denken. Sofort schiessen ihm Bilder in den Kopf wie alle im Kreis da stehen und zusammen wixxen. Den ein oder anderen würde er auch gern mal blasen. Nach ein paar Augenblicken antwortete er:

Hi ;) ja das ist eine geile idee!!! könnte mir vorstellen dass einer von uns einen porno auf dem handy abspielt und dazu wixxt. dann kommt nico und marc dazu und machen mit... und dann sehen wir ob ein paar von den anderen auch mitmachen ;) oder was hast du dir vorgestellt? wissen die anderen dass wir auf jungs stehen? lg fabian. ps: bin wieder spitz ;P

Leon antwortet prompt:
ja! so in der art hab ich mit das auch vorgestellt. und nein die wissen nix... zumindest hab ich davon nichts mitbekommen... die machen bestimmt mit wenn wir ein paar sind die einfach damit anfangen. müssen nur aufpassen dass die anderen nicht mitkriegen dass nico und marc gay sind. die sind nicht offiziell geoutet. mir wärs eigentlich egal und was dich angeht musst du wissen was du möchtest.

Fabian:
ok klingt cool! ich denke wenn wir uns nicht gegenseitig anfassen ect wird niemand was mitkriegen und wir würden natürlich einen hetero porno gucken ;)

Leon:
nice! wir können ja dann nächste woche noch die anderen zwei einweihen. mann... jetzt bin ich auch wieder am saften. ich wixx mir noch einen und geh dann pennen. gute nacht du geile sau ;)

Fabian:
Gute nacht und gleichfalls! ;)

Fabian ist zu müde um ein drittes Mal zu kommen. Ausserdem ist es mittlerweile 01:30 und er muss morgen früh zur Arbeit.

Die nächsten Tage vergingen wie im Flug. Am Morgen der Abfahrt zum Lager, besammeln sich alle vor der Eishalle auf dem Parkplatz. Fabian begrüsst Leon und die anderen beiden (Nico und Marc) die zusammen in einem Grüppchen stehen. "Na alles fit?", fragt Leon den noch müden Fabian.
"Ja alles gut, nur noch einwenig müde", antwortet Fabian dessen Stimme morgens um einiges tiefer ist als sonst. "Cool, ich hab den anderen übrigens von unserem Plan erzählt", flüstert Leon. "Ja, wird bestimmt geil! Müssen nur noch schauen ob wir das heute schon machen wollen oder am letzten Tag wenn eh alle von der Abschluss-Sauf-Tour angetrunken sind", kommentiert der gross gewachsene Nico. "Ja dann lieber direkt heute oder? Sonst sind dann alle besoffen und pennen gleich ein", antwortet Fabian leise. "Ok, geil! Wir schauen nach dem Nachtessen nochmal", meint Leon und öffnet sich die Büxe RedBull welche er aus dem Rucksack holt.

Die Vierer-Gruppe sitzt im Bus hintereinander. Leon neben Nico und Fabian neben Marc. Marc ist der Captain und mit 26 Jahren der älteste Spieler der Mannschaft. Er ist gross gebaut, trägt immer einen Drei-Tage-Bart hat dunkelbraune mittellange Haare. Sein linker Oberarm ist mit einem grossflächigen Maori-Tattoo verziert. Sein Markenzeichen sind die weissen Nikes die er immer trägt. Nach ein paar Kilometern flüstert Marc Fabian ins Ohr: "Leon hat mir von letzter Woche erzählt. Bist ja echt geil drauf." Fabian weiss nicht recht wie er reagieren soll. Er grinst etwas künstlich und antwortet leise: "Ja war geil, bin gespannt was sonst noch alles passiert." Marc lacht laut raus. Als er sich wieder beruhigt hat, wendet er sich wieder Fabians Ohr zu und meint: "Wenn du wüsstest was wir zu dritt schon alles angestellt haben. Wir werden noch eine Menge Spass haben und wegen heute Abend bin ich mir sicher, dass wird der Hammer!" Während Fabian wieder die Bilder in den Kopf schiessen, spürt er wie Marcs Hand auf seinem rechten Oberschenkel langsam zwischen seine Beine wandert. Fabian schaut sich scheinheilig um, um zu prüfen ob jemand hinsieht. Dann rutscht er mit dem Po etwas nach vorne um seinem härter werdenden Schwanz mehr Platz zu verschaffen. Er schaut demonstrativ aus dem Fenster und spürt wie Marc mit einem festen Griff seine Latte packt welche an seinem rechten Oberschenkel klebt. "Aha! Rechtsträger", murmelt Marc ohne Fabian zu beachten. Auch Marcs Beule wird immer grösser. Er trägt eine dünne hellgraue Jogginghose welche zwischen seinen Beinen langsam ein Zelt errichtet. Plötzlich lautes Gelächter. Die Jungs auf der anderen Seite des Gangs grölen laut auf. "Alter wie krass!", schreit Angelo, der Latino der Mannschaft. Fabian stockt der Atem. Hatten sie was gesehen? Fabian war so in seiner Welt versunken, dass er es bestimmt nicht mitgekriegt hätte. Mit einem Ruck setzt er sich wieder gerade hin und stösst Marcs Hand von seinem Schritt weg. Er wagt einen Blick nach rechts und sieht wie die Jungs alle auf ein Smartphone starren. Das wars! Dachte sich Fabian, der mittlerweile knallrot anlief. Die haben uns gefilmt und schauen sich jetzt das Video an oder schickten es den anderen oder noch schlimmer, sie posten es auf YouTube oder Facebook!!! "Voll mit dem Kopf in die Wand!", grölt Alex der sich ebenfalls das Video ansieht. Fabian fallen 10,000 Steine vom Herzen. Er spürt wie das Blut langsam wieder aus seinem Kopf fliesst und die Ohren etwas kühler werden. "Fuck! Ich dachte die haben uns erwischt und gefilmt!", flüstert er zu Marc der ebenfalls erleichtert zusammen sackt. "Lass uns ein andermal weiter machen", wirft er hinterher. "Ok easy", antwortet Marc und setzt sich seine Kopfhörer auf nachdem er den Rucksack auf seinen Schoss packte um seine Beule zu verstecken.

Nach ewig langen Stunden Fahrt und einigen Gesprächen mit den anderen aus der Mannschaft kam der Bus mit den rund 30 Jungs inkl, Trainer und Helfer für Küche und Material in Davos an.
Es regnet wie aus Eimern als die Mannschaft vom Bus in den Eingang der Jugendherberge strömt. Es gibt ein Massenlager für die 22 Spieler und mehrere Einzelzimmer für die Helfer und Trainer. "Seit bitte mal alle kurz Still", ruft Adrian, der Mannschaftstrainer. Er ist ca 185cm gross, breit gebaut trägt immer ein rotes Capie und ist 42 Jahre alt. "Ich darf euch meinen Sohn Jan vorstellen. Er hat gerade die Ausbildung zum Koch abgeschlossen und sich bereit erklärt zusammen mit seinem Kumpel Reto für euch die Küche zu schmeissen." Die Jungs applaudieren.
"Freut euch nicht zu früh", fährt der gut aussehende Trainer fort... "Es werden jeden Tag zwei von euch in der Küche mithelfen müssen, zumindest wenn es der Trainingsplan erlaubt. Die Liste und den Plan für die kommende Woche hänge ich hier am schwarzen Brett auf. Alle weiteren Infos bekommt Ihr heute Abend nach dem Nachtessen. Gut, ihr könnt jetzt die Betten beziehen. Wir sehen uns um 19:30 im Speisesaal. Euer Zimmer ist gleich da drüben und links davon sind die Duschen. Bis gleich!" Die Jungs holen ihr Gepäck aus dem Bus und beziehen ihr Massenbett Lager. Es gibt insgesamt 15 Hochbetten die auf der rechten Seite des Raumes in einer Rheine aneinander gebaut sind. Visavis sind Schränke und ein kleines Klo. Das Zimmer riecht etwas muffig und ist nicht gerade neu. Wie üblich in solchen Herbergen, sind die Betten und Wände mit diversen Kritzeleien der Vorgänger verziert. "Adem fickt Sonja", steht mit schwarzem Permanentmarker über Fabians Bett. Er und die "anderen drei" liegen zusammen mit 9 weiteren Jungs unten. Der Rest logischerweise eine Etage höher. "Alter sind dir Betten hart" meint einer von oben. "Mein Schwanz ist härter!", ruft Thomas zurück. Alle lachen.

Magic Alchemist für KidsLass die Sonne in dein Herz!

Nach dem Abendessen liegen die Jungs wieder im Bett und zocken auf dem Handy während andere unter der Dusche stehen. Die Stimmung ist gut und ein paar der Jungs stossen mit einem Dosenbier welches sie heimlich mit geschmuggelt haben auf die kommende Woche an. Alkohol ist mit Ausnahme des letzten Abends während des Lagers verboten.

"Pssst", zischt Leon in Fabians Ohr. "Ich mach nachher wenn alle im Bett liegen den Porno auf den Handy an. Ok?" "Ok", antwortet Fabian leise. Nach ca 30‘Minuten waren alle im Bett und quatschten, tranken ihr Bier oder zockten. Leon stupst Fabian mit den Ellbogen an um ihm zu signalisieren dass er jetzt das Video abspielen will, als plötzlich der rothaarige Lukas direkt über ihnen lachend brüllt: "Alter Verwalter! Was ist das denn?" "Eine Fleshlight du Schwachkopf!", antwortet Angelo der ebenfalls oben neben Lukas liegt. "Du hast nicht im Ernst deinen Wixxhelfer mitgenommen?!", antwortet Lukas schockiert. Alle lachen und kommentieren das Ganze. "Jungs!", unterbricht Angelo die Meute und fährt fort: "Denkt ihr ich verzichte wegen euch auf mein geliebtes Abendritual?!" Und wieder lautes Gegröle. "Such dir endlich mal eine richtige Fotze!", ruft einer der Jungs. Aber das interessiert Angelo nicht. Während er den Deckel des hellblauen Fleshlights aufschraubt, merkt er wie die anderen alle zu ihm blicken. Auch Fabian und alle die unten liegen, stehen auf um zu sehen was da oben abgeht. "Was denn? Die ist immer dabei und willig. Ihr seit doch nur neidisch. Lasst mich und meine Pussy jetzt unser Date geniessen!", meint Angelo leicht genervt. "Ich glaubs nicht, er packt ihn wirklich aus", ruft Lukas als Angelo seine Hose öffnet und den schlaffen Schwanz auspackt. Fabian und die "anderen 3" schauen sich perplex an. "Schaut nicht so ihr Spanner! Macht mit oder lasst uns in Ruhe", kommentiert Angelo die spezielle Situation.

Das war das perfekte Stichwort für Leon. "Ok, dann lass uns doch gleich ein Wettrennen machen!", wirft er in den Raum. Stille. Auch Angelo hört auf an sich rumzuspielen. Fabians Herz klopft. Wenn jetzt nur einer dagegen ist, ziehen alle mit. Wenn aber jemand gleich drauf einsteigt, getrauen sich auch die anderen. Er fasst allen Mut zusammen und sagt: "Wir sind doch keine 13 mehr.... Andererseits kommen wir so jung nicht mehr zusammen. Wär doch mal was anderes. Was kann man denn Gewinnen?" Leon schaut Fabian verblüfft an. "Naja zu gewinnen gibts nix aber wer zuletzt abspritzt kriegt eine Strafe." Bevor jemand danach fragen kann, klinkt sich Angelo wieder ein. "Ok Jungs. Das läuft folgendermassen... Das hier ist Susi und Susi steht auf Gangbang. Also wixxen wir alle in ihre Muschi und wer zuletzt kommt, muss sie austrinken." Ein lautes Raunen rollt durch den Raum. "Wie krank ist das denn?!", meldet sich Jakob der angewidert in die Runde blickt. "Sorry aber Strafe muss sein. Musst halt nur schnell genug wixxen dann kann dir nix passieren", kontert Angelo mit seinem italienischen Scharm der immer noch seine Fleshlight "Susi" in den Händen hält. Bevor ein weiterer Einwand das ganze kippen würde, meldet sich Fabian nochmal zu Wort: "Easy ich bin dabei!" - " Ok, ich auch" fügt Leon hinzu. "Ja wieso nicht, ist schon viel zu lange her", sagt Mannschafts-Captain Marc. Wie ein Lauffeuer breiten sich die Reaktionen aus. Als irgendwann alle durcheinander labern, pfeift Angelo in die Finger. "Also wer ist dabei? Hände hoch!" Nach und nach steigen die Hände nach oben. Bis auf Raimar waren alle dabei. "Ok Raimar, du bist Schiedsrichter!" "Von mir aus", antwortet der Halbtürke begeisterungslos. "Cool dann würd ich sagen wir stellen uns im Kreis auf", meint einer der Jungs. Fabians Herz schlägt ihm fast in den Hals. Endlich würde er die Schwänze aller Jungs der Mannschaft auf einen Blick begutachten können. Leon Grinst als wäre er auf Drogen und auch Marc und Nico sind voller Begeisterung dabei als es darum geht einen Kreis zu bilden. Der Platz ist ziemlich begrenzt, sodass sich die Jungs in einem ovalen Kreis eng aneinander aufstellen. Die ersten ziehen sich schon die Shorts runter und wollen ihre Pimmel rausholen als Angelo wieder eingreift: "Halt mal, immer mit der Ruhe. Wir fangen erst an wenn alle die Hosen runter haben und die Hände hinter den Rücken halten." "Was tu ich hier bloss", kommentiert Lukas leise für sich. Nach und nach schiebt die Mannschaft Ihre Hosen, bzw. Shorts nach unten. So breitbeinig wie es auf Grund des Platzmangels möglich ist, stehen sie nun mit den Händen hinter dem Rücken da. "Und hier kommt Susi", kündigt Angelo mit breitem Grinsen seine Fleshlight an und stellt sie in der Mitte auf den Boden. Fabians Blick schweift durch die Runde. 20 Jungs stehen nun mit heruntergelassener Hose da und warten auf das Go. Kein Schwanz gleicht dem anderen. Die einen sind dick, die anderen umso länger. Einige sind beschnitten und andere haben eine lange Vorhaut. Fast alle bis auf Angelo und und Stefan sind kurz getrimmt oder ganz rasiert. Einige schauen etwas unsicher zu Boden während sich andere einen Kämpferischen Blick zu werfen. "Alle Ready?", fragt Angelo in die Runde. Vereinzelt gibts ein "Ja." "Ich kann euch nicht hören!", meint Angelo als wäre er ein Einheizer vor einem Konzert. "Ja!", kommt‘s im lauten Chor zurück. Alle lachen. "Ok Jungs. Auf drei gehts los.... 1...2..." Leon der gegenüber von Fabian steht, wirft ihm ein geiles Zwinkern zu. "...3!" Und dann gehts ab! Alle packen Ihre schlafen Schwänze und fangen an zu wixxen. Einige spielen zuerst an sich rum, andere schütteln Ihre Pimmel um sie steif zu kriegen. Fabian, Marc, Leon und Nico haben dieses Problem nicht. Ihre Latten sind schon vor dem Startschuss fast voll ausgefahren. Auch Angelos Schwanz ist bereits steif und wird in einem Affenzahn gewixxt. Fabian ist so spitz wie noch nie. Einige spucken sich in die Hände. Das Geräusch von 21 wixxenden Jungs erfüllt den Raum. "Mal sehen wer als erstes abkeult", sagt Jonas der kleinste in der Mannschaft. Lustiger weise hat er definitiv den dicksten. Fabian kann sich garnicht satt sehen. Es ist nicht einer darunter, den er nicht sofort ablutschen würde. Raimar der Schiedsrichter, sitzt oben auf dem Bett und beobachtet mit Kopfschütteln das Rennen. "Ich glaub Susi wird langsam feucht", wirft Lukas in die Runde. "Ja Mann, die kriegt bald die Ladung ihres Lebens", gibt Jonas zur Antwort. Lukas Pimmel ist ziemlich klein aber die Eichel ist gross und knallrot. Einige der Jungs schauen sich gegenseitig beim wixxen auf die Schwänze was sie sichtlich anspornt. Immer lauter und glitschiger wird des Wixxgeräusch. Als Fabian durch die Runde schweift, fällt ihm ein Schwanz besonders ins Auge. Roman, der 2. Torwart der eher still und unscheinbar daherkommt, hat den geilsten von allen. Er schätz den leicht nach oben gebogenen Schwanz auf circa 18cm. Ausser dem hat er eindeutig die grössten Eier von allen. Sie hängen tief und schaukeln bei jeder Bewegung mit. Was würde er dafür geben seinen Sack mal anzufassen oder zu lecken zu dürfen. Plötzlich stöhnt Lukas dessen Worte in der Geräuschkulisse fast untergehen auf: "Susi jetzt bist du fällig", stöhnt der Rotschopf und schnappte sich die Fleshlight in Pussy-Obtik. Er hält die Gummifotze so nahe es geht vor seine Eichel und schiesst nach wenigen Bewegungen seine Ladung in Ihren Spalt. "Yess Baby", kommentiert er seinen 1. Rang. Er schiebt ihr seinen immer noch spritzenden Schwanz tief bis zum Anschlag rein. "Geil mach sie voll", brummte Angelo. Es scheint ihn sichtlich anzuturnen dass andere in seiner Susi abspritzen. Fabian läuft wieder dass Wasser im Maul zusammen. Er stellt sich vor wie geil es wäre die vollgepumpte Röhre leer zu saufen.

Nachdem Lukas seinen letzten Tropfen abgespritzt hat, zieht er seine Latte langsam raus. Er klopft seine nasse Eichel mehr Mals auf die Schamlippen und steckt Ihn anschließend genüsslich wieder rein um noch ein paar Mal hinein und raus zu gleiten. "Alter gib die Fotze her", ruft Kevin der visavis von Lukas steht. Sein Kopf ist knallrot und der Schweiss läuft ihm die Stirn runter. Er rubbelt seinen Ständer so schnell er kann. Lukas reicht Ihm die Susi weiter. Kaum hat Kevin das Ding in der Hand, ist er auch soweit. "Und hier di 2. Ladung du Bitch", stöhnt er vor sich hin als er seinen Pimmel mit voller Wucht in das Gummiloch rammt. "Krass!", kommentiert Nico der den zuckenden Schwanz von Kevin beobachtet. Kevin presst mit beiden Händen die Spielzeugpussy zwischen seine Beine und fickt mit mehreren Hüftbewegungen seinen Saft in sie. Als er seinen Schwanz rauszieht, glänzt er wie nach einem Bad in Gleitmittel. Der Gedanke dass nun auch Lukas Sperma an Kevins Schwanz klebt macht Fabian noch geiler.

"Jungs ihr seit echt nicht ganz hundert", sagt Raimar von seinem Posten. "Ruhe auf den billigen Plätzen!", scherzt Angelo. Und wieder lachen alle. Das Eis ist endgültig gebrochen und so fangen immer mehr an sich gegenseitig anzufeuern und zu stöhnen. "Kevin gib das Ding her", ruft Thomas. Auch er rotzt sein Sperma in der Fleshlight ab. "Ich glaub die arme braucht nach heute erst mal Urlaub", scherzt Florian der von allen das geilste Sixpack hat. "Ach was, die wird jetzt richtig eingeritten", gibt Angelo zur Antwort und nimmt Thomas der neben ihm steht die Susi aus den Händen. "Komm her du kleine, da geht noch mehr", kündigt er voller Geilheit an und stösst ihr den Schwanz mit einem lauten "Fuuuuck!" ins Loch. Wie ein Wahnsinniger rammt er seinen Prügel rein uns raus. Seine Eier klatschen an die Schamlippen und nach und nach tropft etwas Saft aus ihr und bleibt an seinem haarigen Sack kleben. "Angelo wir wissen dass du ein harter Stecher bist aber mach sie nicht kaputt!", sagt Leon der nun auch kurz vor dem Orgasmus ist. Angelo übergibt ihm die inzwischen gut gefüllte Wixxhilfe. Diejenigen die bereits gekommen sind, bleiben neugierig stehen und spielen weiter mit ihren eingesauten schlaffen Schwänzen. Keiner will was verpassen. Nach dem auch Marc seine 3-Tagesladung abgerotzt hatte, flüstert er in Fabians Ohr: "Ich weiss genau was du vor hast." Fabian grinst nur. "Leute es wird Zeit", stöhnt Remo in die Runde. Der fast 2 Meter grosse Stürmer, ist komplett rasiert und glänzt am ganzen Körper vor Schweiss. "Hoffe du hast noch Hunger", sagt er und schiebt ihr seinen beschnitten Schwanz rein. "Ficken Ficken Ficken", fängt Reto an zu rufen. Und alle machen mit. Sandro der neben Remo steht, nimmt ihm die Susi weg und hält sie ihm auf Schwanzhöhe hin. Er stöhnt als ob er eine Frau bzw. Susi wäre. Remo fickt mit mit beeindruckender Hüftarbeit das Latexloch. "Ja gibs mir!", stöhnt Sandro jedes mal wenn Remo seinen Riemen in ihr versenkt. Das Gegröle übertönt für einen Moment das Geräusch der noch wixxenden Schwänze. Nach wenigen Minuten waren nicht mehr viele übrig und die die es waren, gaben alles um bloss nicht die letzten zu sein. Ausser einer. Fabians Geilheit steigt mit jedem der absahnt. Nun ist Robin soweit. Er ist der Hipster der Mannschaft. An seinen Ohren trägt er kleine schwarze Tunnels und einen obligatorischen Hipsterbart. Seine hellbraunen Haare sind ziemlich lang und mit einem Dutt nach hinten gebunden. Sein Schwanz ist nicht besonders gross aber dick und unbeschnitten. Ganz unten an seinem rasierten Sack glänzen zwei kleine silberne Kugeln welche den meisten erst jetzt auffielen. Sein Sackpiercing trägt er während den Spielen bzw. beim Duschen danach nie. "Wow! Das Teil ist ja richtig warm!", bemerkt er als er seinen Ständer langsam in die Flesh drückt. "Klar! ist ja bereits eine Menge Material da drin", scherzt Marc. Nach wenigen langsamen Handbewegungen krümmt sich der gut gebaute Robin zusammen und stützt sich mit einer freien Hand an Lukas Schultern auf. "Das ist ja voll geil", stöhnt er begeistert als ihm sein Samen durch den Schwanz pumpt. "Ich brauch auch so eine!", ergänzt er und stöhnt wie ein wildes Tier laut auf. "Nicht so laut alter!", meint Angelo der schon schiss hat dass der Trainer bald vor der Türe stehen würde. Nach und nach füllt sich die Fleshlight. Nach dem auch Alex und Jens in ihr kamen, quillt das weisse Zeug bereits aus den Luftlöchern an der Unterseite raus und tropft auf den Boden. "Wer ein zweites mal kommen kann, kriegt von mir ein Bier aus dem Versteck", kündigt Tobias an.

Mann für Mann - Buch 3
Neu! Wie junge Männer ihre Sexualität und die Lust entdecken. Mal schüchtern, mal voller Begierde. Mal hart, mal zart.

Das lassen sich Angelo und Marc nicht zweimal sagen. Beide sind immer noch spitz und fangen an wie wild ihre eingeschmierten Schwänze erneut zu bearbeiten. Das Sperma welches an ihren halbsteifen Pimmeln klebt, wird durch das schnelle wixxen immer weisser und dicker.

Nun sind nur noch Fabian, Janosh und die beiden Zweifachwixxer übrig. Es bilden sich zwei Teams die jeweils Angelo und Marc anfeuern. "Aaaaahh shit!", ruft Marc der plötzlich wie bei einem epileptischen Anfall anfängt zu zucken. Er reisst die Susi an sich und wixxt mit der Eichel an die Schamlippen gedrückt seinen Saft ab. "Yeees! Marc! Das Bier ist dir sicher!", ruft Tobias voller Begeisterung. Angelo wixxt trotzdem weiter und schiesst kurz darauf ebenfalls seine zweite Ladung ab. "Krasse Scheisse!", kommentiert Tobias den zweiten Orgasmus und verspricht auch ihm ein Bier. "Aber nicht dass jetzt alle nochmal wollen. So viel hab ich nicht mehr", grölt er vor sich hin. "Seit ihr bald fertig?", fragt Raimar der oben in seinem Bett liegt und demonstrativ in sein Handy schaut. "Spielverderber", gibt Angelo zurück der gerade seinen Riemen aus der eingeschleimten Fotze zieht. Er schüttelt seinen Schwanz ab, der bis zum Ansatz mit milchig glänzendem Saft eingesaut ist. "Da warens nur noch zwei", meint Alex als nur noch Fabian und Janosh übrig sind. Fabian versucht nicht zukommen. Und dennoch muss er es so aussehen lassen, als ob er bloss nicht der letzte sein will. Roman schnappt sich die Susi und stellt sich zwischen Fabian und Janosh in die Mitte. Er hält sich die hellblaue Fleshlight wie ein Mikrofon vors Gesicht. Immer wieder streckt er sie einem der beiden hin und kommentiert wie ein Sportmoderator den Wettkampf: "Wer kommt zuerst? Wer geht als Sieger vom Eis und wer muss die bittere Pille oder besser gesagt das Sperma schlucken? Wird es der neue Torwart Fabian Schmidt der mit seinem Trainierten Handgelenk seine Palme wedelt? Oder wird es der Verteidiger Janosh Bauer der sich in jahrelangem Wixxtraining für diesen Showdown vorbereitet hat? Eins ist sicher, die Muschi ist voll! 21, nein sorry, 24 Ladungen warten nur darauf verschlungen zu werden." Janosh muss so sehr lachen, dass es ihm schwer fällt sich zu konzentrieren. Normalerweise kann er nach nur wenigen Sekunden abspritzen aber unter diesem Druck und den Blicken der ganzen Mannschaft ist das nicht so einfach. Fabian tut mittlerweile so als ob auch er lachen müsste um Zeit zu schinden. Roman doppelt nach: "So Jungs, wer wird Wixxer 2018. Wer holt sich die heiss geliebte Trophäe Susi nach Hause?!" "Nix da! Die Susi bleibt hier", unterbricht Angelo den Mannschafts-Clown lachend mit Tränen in den Augen. "Ausserdem hat Lukas gewonnen", kommentiert plötzlich Raimar von oben. Das Lachen bricht erneut aus. "Susi.... scheisse gib mir die verdammte Susi!", schreit Janosh in die grölende Runde. Roman streckt sie ihm hin. Janosh keucht als ob er sich verschluckt hätte. Mehrmals zuckt er zusammen ohne dass was passiert. "Der ist leer!", scherzt Alex als plötzlich eine Mega Ladung aus Janoshs Eichel schiesst. Er zittert und zuckt so stark, dass er die Hälfte daneben rotzt. Der Jubel ist gross. Doch nach wenigen Sekunden schlägt die Stimmung um.

"Ooooou shit, Fabian", sagt Angelo und schlägt sich schockiert die Hände über den Kopf. "Ach du Scheisse das wird derb!", meint Lukas der dabei sein Gesicht aus Mitleid verzieht.
Es wird still. Wortlos schnappt sich Fabian die Susi, steckt seinen Schwanz ohne Kommentar in die eingesaute Öffnung. "Geiler Kerl! Er wixxt selber auch noch rein!", ruft Roman erstaunt. "Boaar! Mir wär die Lust vergangen", meint Tobias der schockiert dem saftenden Schwanz von Fabian zusieht. Sein dicker Ständer ist bis zum Anschlag in der Wixxröhre verwunden. Das Sperma der Mannschaft fliesst oben bereits in Fäden runter. "Krass! Guck die Wixxe an die da rausläuft! Und da drin ist noch viel mehr von dem Schleim!", sagt Leon als wäre er auch entsetzt. Doch er weiss genau dass das Fabian nur noch geiler macht. "Alter ganz ehrlich, du musst das nicht tun. Aber Falls doch, bist du eine mega krasse Sau und unser neuer Held!", sagt Angelo demütig und alle stimmen zu. Fabian zieht seine Latte wieder raus. "Wettschulden sind Ehrenschulden Jungs! Für euch tu ich alles! Prost!!!!" Im selben Moment legt er seinen Kopf in den Nacken, hält die randvolle Fleshlight über sein Gesicht und dreht sie langsam um. Er sieht wie der erste grosse Tropfen aus der rosaroten Gummi-Fotze auf sein Maul zu fliesst welches er weit aufsperrt. Der Faden erreicht seine Zunge und das Geschrei ist nicht mehr zu übertreffen. Die Jungs jubeln und springen durchs Zimmer als hätten Sie die Weltmeisterschaft gewonnen. Fabian dreht die Susi immer mehr zu sich und immer mehr Rotze fliesst in sein Maul. "schlucken schlucken schlucken" ,rufen die jungen Eishockeyspieler als wärs ein Schlachtruf. Fabians Hand zittert. Der Faden wird immer dicker und trieft immer schneller in seinen Rachen. Kurz setzt er ab um zu schlucken. "Wahnsinn!", ruft Tobias. Fabian öffnet wieder sein gieriges Maul und kippt die Susi nun um 180 Grad, sodass die ganze Sauce in sein Maul schwappt. "Fuuck ist das viel!!!", sagt Leon der es nun fast bereut, dass er nicht verloren hat. "Ich hätte schon längst gekotzt!" meint Jens der sich das Spektakel aus der Ecke ansieht. Fabian hat nun die Rotze der gesamten Mannschaft im Maul, er kneift die Augen zu und schluckt die ganze Ladung runter. Stolz streckt er die Fleshlight wie einen Pokal in die Höhe und öffnet sein leeres Maul. "Alter du bist nun definitiv einer von uns!", ruft im Angelo zu. "Ich glaube es ist Zeit für den Sieges Hubschrauber!", meint Marc begeistert und klopfte Fabian auf die Schulter. Der Siegeshubschrauber ist Tradition in der Mannschaft. Immer wenn Sie ein Spiel gewannen, schleudern die Jungs in der Dusche ihre Schwänze wie ein Hubschrauber im Kreis. Kaum hat Marc den Satz beendet fangen die Jungs an ihre schlafen Pimmel im Kreis zu drehen. Da sie von der gefüllten Susi noch immer voller Sperma sind, spritz das weisse Zeug in alle Richtungen durchs Zimmer. "Ihr seit so bescheuerte Affen!", ruft Raimer, der gerade einen Tropfen in seinem Gesicht abbekommen hat. Die Jungs stört das wenig. Schliesslich hatten sie gerade Ihre Latten in die Sahne der anderen Jungs getaucht, dann kommt es auf die paar Spritzer auch nicht mehr an. Nach einem kurzen Moment des Jubels, hämmert es drei Mal an die alte Zimmertüre. Mit einem heftigen Ruck knallt sie auf. Die Jungs erstarren vor Schreck.

Stichworte:
wichser, pumpt, gangbang, sperma schlucken, abrotzen, vorsaft, poppers, bitch, spanner, deepthroat, mikropenis, feuchter schwanz, maul ficken, schwanzlutscher, junge boys, kleiner penis, pussy, rasierte eier, gayporno, trainer, eingeritten, zuckenden schwanz, bisexuell, eigenes sperma, behaarter sack, jung fickt, maulfotze, penisneid, in der dusche

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden