Das erste Mal - Teil 2 - Blanker Sex

von Stephan Norris
© Stephan Norris, mannfuermann.com

Nach dem ersten Mal habe ich den Kerl schon mehrmals wieder getroffen. Wer jetzt Beziehungsabsichten vermutet liegt falsch, wir sind Kumpels, Fuckbuddys sozusagen. Vor kurzem hatte ich eine Idee die mir dann nicht mehr aus dem Kopf ging. Dazu später mehr.

Wie laufen unsere Dates ab? Entweder verabreden wir uns schon beim Date vorher für das nächste Mal oder einer schreibt dem anderen eine Message wenn er Lust hat. Ehrlich gesagt bin ich immer so geil darauf das ich sofort antanze wenn er eine SMS sendet. Wir treffen uns immer bei ihm. Manchmal legten wir sofort los wenn ich ankomme. Ich geh auf die Knie und blas ihm den Schwanz hart, dann fickt er mich. Mal fickt er mich im Bett, mal schon im Flur im Stehen, mal setz ich mich drauf ...

Er fickt mich jedesmal, nur Blasen alleine steht er nicht drauf. Sich seinen Kolben blasen zu lassen ist für ihn meistens nur der Einstieg. Aber das ist mir recht. Ich habe mich mittlerweile an seine Schwanzgröße gewöhnt und kann mich entspannen wenn er eindringt, so das es kaum oder gar nicht mehr weh tut.

Wir legen nicht immer sofort los, manchmal trinken oder essen wir auch was vorher, aber wir ficken jedesmal wenn wir uns treffen. Meistens spritzt er dann in mir ab während er mich fickt, also er spritzt ins Gummi. Manchmal spritzt er mir auch auf die Arschbacken oder ins Gesicht, oder auf die Brust, wenn ich dabei auf dem Rücken liege. Ich komme immer 1-2 Mal bei unseren Ficks. Zuerst meistens während er mich fickt, dann nochmal wenn er abspritzt. Meistens dann auch noch einmal wenn ich später wieder zu Hause bin und daran zurückdenke.

Ich finde Sperma irgendwie geil und mag es wenn er mir ins Gesicht spritzt oder überhaupt wenn ich den heissen Saft auf der Haut spüre. Wie gesagt meistens spritzt er ab während er mich fickt und das geht dann ins Gummi, was ich irgendwie blöd fand.

So nun weiter. Vor ein paar Tagen saßen wir auf seiner Couch und guckten einen Film. Wir hatten bereits gefickt, doch während des Films wurde ich wieder geil und fragte ihn ob ich ihm einen blasen darf. Er sagte nichts, setzte sich nur breibeinig hin. Ich verstand und kniete mich vor ihn und machte seine Jeans auf, dann lutschte ich seinen Schwanz bis es ihm kam. Er spritzte mir ins Gesicht, es war nicht mehr so viel, weil er vorhin beim Ficken schon gekommen war. Ich wichste mir meinen Schwanz beim Blasen und kam fast gleichzeitig mit ihm. Danach ging ich ins Bad um mich sauber zu machen. Ich spülte mein Sperma von den Händen und sah dann in den Spiegel. Sein fetter weißer Schleim war noch auf meinem Gesicht.

Ich berührte das Zeug mit dem Zeigefinger und roch dann daran. Das machte mich irgendwie geil und einfach, ohne zu überlegen leckte ich mir sein Sperma von dem Finger, zuerst vorsichtig, dann leckte ich alles ab. Ich bekam wieder einen Ständer. Leckte noch mehr von dem Männersaft auf. Danach bekam ich aber ein schlechtes Gewissen, was wäre wenn er irgendetwas hatte? Ich konnte es mir zwar nicht vorstellen, aber man weiß ja nie. Ich wusch mir mein Gesicht und ging dann wieder ins Wohnzimmer und wir schauten den Film zu Ende. Ich konnte mich aber nicht auf den Film konzentrieren, ich wollte ihn darauf ansprechen was ich im Badezimmer gemacht hatte. Erst als ich dann aufbrach fasste ich Mut: "Ich habe vorhin ausversehen was von deinem Sperma in den Mund bekommen", sagte ich (und log natürlich, es war ja nicht "ausversehen" passiert). "Hab nun ein bißchen Bammel ..."

Er lächelte und sagte: "Keine Sorge Kleiner, kannst dir von mir nichts holen. Ich mache nur Safe-Sex und lasse mich trotzdem regelmässig checken. Warte mal ..." Er ging kurz weg und kam dann mit einem Zettel zurück, den er mir zeigte. "Das letzte Untersuchungsergebnis, alles topfit und virusfrei ..." Ich überflog den Zettel nur kurz, war aber erleichtert. Das Datum war nur vier Wochen vorher. Er erklärte mir das solche Untersuchungen zwar keine frische Infektion der letzten 12 Wochen sicher feststellen könne, aber ich müsse mir wirklich keine Sorgen machen.

Wir küssen uns nicht zum Abschied oder so, auch wenn wir das beim Sex machen. Es war Mittwoch und wir hatten uns für den Freitag Abend wieder verabredet. Zuhause angekommen dachte ich diesmal nicht nur an den Fick sondern auch an die Sache im Bad zurück, bei dem Gedanken das ich sein Sperma im Mund gehabt hatte, auch wenn es nur wenig gewesen war, machte mich geil. Ich fragte mich wie es wäre, wenn er mir in den Mund spritzen würde.

Am Freitag Abend war ich so geil, das ich ihm gleich, kaum das ich zur Tür reingekommen war an die Wäsche ging. Ich habe wohl ziemlich gut geblasen, den nach kurzer Zeit sagte er mir das er gleich kommen würde. Normalerweise war das für mich das Zeichen seinen Schwanz aus dem Mund zu nehmen und ihn weiterzuwichsen bis er kam, denn wenn er mich jetzt noch hätte ficken wollen, hätte er anders reagiert.

Diesmal ließ ich seinen Schwanz aber in meinem Mund, lutschte ihn nur noch heftiger. Er sagte wieder, dass er kommen würde und ich nahm seinen Schwanz nur noch tiefer in den Mund. Sein Teil so tief zu blasen hatte ich Anfangs auch nicht geschafft, aber mittlerweile geht es ganz gut, vor allem wenn ich sehr spitz bin. Ich sah zu ihm hoch, er sah auf mich herunter. In seinem Blick lag Geilheit und auch Überraschung. Dann legte er eine Hand auf meinem Hinterkopf, fickte mich nun richtig in den Mund, sein Schwanz wurde sogar noch praller und dann kam er.

Ich spürte wie seine Ladung in meinen Hals spritzte. Es war geil den heißen Saft des Kerls im Mund zu spüren und zu schmecken, ich schluckte alles und kam selber in dem Moment, dabei hatte ich meinen Schwanz noch nicht einmal herausgeholt nur durch die Jeans massiert und saute mir nun meine Unterhose ein. "Na schmeckts?", sagte er und lachte. Ich nickte. "Na Kleiner, lass mal was essen und reden ..."

Wir gingen ins Wohnzimmer, er hatte offensichtlich zuvor Pizza bestellt und wir setzten uns hin und aßen die. "Dir ist schon klar, das man nicht einfach das Sperma von Typen schlucken sollte?", fragte er. Ich nickte nur. "Aber bist gerade spermageil?"

"Ich habe da schon länger dran gedacht ...", erwiderte ich kleinlaut. "Wollte es ausprobieren ..."

"Und willst du es wieder mal 'ausprobieren'?"

"Wenn ich darf", antwortete ich.

"Bin ich eigentlich immer noch der Einzige mit dem du es treibst?", fragte er.

"Ja, der Sex mit dir reicht mir, echt", sagte ich.

"Ok", sagte er. "Finde es geil dir in den Mund zu spritzen."

"Ok", erwiderte ich, "ich sag dir auch Bescheid wenn ich es mit anderen mache. Also Sex, in den Mund spritzen lassen würde ich bei anderen nicht."

"Du bist süß", sagte er.

"Hast du ... wann hast du das letzte Mal nem Typ in den Mund gespritzt?"

Er überlegte kurz. "Ein paar Wochen her. War nur ein einmaliges Date, ein One-Night stand, habe ihn gefickt und er wollte mir dann unbedingt nochmal den Schwanz blasen." Übrigens: Das er es nicht nur mit mir treibt, war mir bewusst. Ich fragte: "Wie alt war der?"

"Schätze ein paar Jahre älter als du. Anfang zwanzig. Es war ähnlich wie bei dir eben, er war sehr aufgegeilt. Hat dann hinterher gesagt, dass er sowas sonst nicht machen würde. War mir aber ehrlich gesagt relativ egal, ich wusste das er sich bei mir nichts holen kann und wenn er gerne Sperma schluckt ist das seine Sache." Er sah mich an. "Bei dir fühle ich mich aber etwas verantwortlich, da du ein Anfänger bist. Will dich nicht zur Spermaschlucksau erziehen ..."

Ich grinste. "Wäre nicht das schlechteste ...", sagte ich nur. Wir redeten dann noch über andere Dinge, aßen die Pizza und tranken Bier. Ich ging ihm dann später wieder an die Hose und spürte seinen Ständer in der Jeans. Ich lutschte sein Teil, bis er sagte, dass wir ins Schlafzimmer gehen. Im Schlafzimmer zog ich mich aus, drehte ihm dabei meinen Arsch zu, weil ich weiß, dass ihn das heiß macht. Er umarmte mich von hinten und ich spürte seinen Schwanz zwischen meinen Arschbacken.

Er warf mich auf das Bett, so das ich auf dem Bauch landete, dann kam er über mich. "Ich könnte deinen kleinen geilen Arsch unentwegt ficken", sagte er. "Ich weiß", erwiderte ich nur grinsend. Er nahm das Gleitgel und schmierte mein Loch ein, dann legte er sich auf mich, so dass sein Gewicht mich ins Bett drückte. "Ich will dich ohne Gummi ficken", sagte er.

"Ja, bitte mach es!", sagte ich nur und mein Schwanz wurde sofort steinhart. Schon spürte ich den Druck an meinem Loch. Ich fasste mit der Hand hin, fühlte seinen blanken Schwanz, dessen Eichel bereits mein Loch öffnete. Sein dicker Schwanz drang nun immer weiter in mich ein. In dem Moment kam ich, ich zuckte am ganzen Körper und mein in die Matratze gepresster Schwanz spritzte ab.

"Soll ich weitermachen?", fragte er.

"Ja!", sagte ich nur. Obwohl ich gekommen war, war ich immer noch geil. Dann steckte sein Schwanz ganz in mir, zum ersten Mal blank. Es war nicht nur geiler sondern auch irgendwie angenehmer ohne Gummi, es tat überhaupt nicht mehr weh. Er fickte mich zuerst wieder langsam. Bald aber hart und es klatschte bei jedem seiner Stöße. "Bitte spritz mich voll", sagte ich. Er erwiderte nichts, doch als er dann kam rammte er seinen Schwanz nochmal tief in meinen Arsch. Ich hatte sogar das Gefühl das er noch praller wird. Als er sein Sperma in mich spritzte kam ich auch wieder.

Als er sich dann von mir runterrollte fasste ich an meinen Hintern, doch ich wusste nicht ob er durch das Gleitgel oder das Sperma so glitschig war. Etwas später, als ich auf Klo ging, kam wirklich viel Sperma heraus. Ich blieb die Nacht über da und am Morgen bekam ich die nächste Ladung in den Arsch gespritzt. Ich sagte ihm, dass ich jetzt ja wohl sein Spermadepot wäre und er lachte.

Seitdem ficken wir immer blank und ich habe auch schon mehrmals wieder sein Saft geschluckt. Wenn er mir in den Arsch spritzt gehe ich nicht mehr auf Klo. Ich versuche sein Sperma so lange wie möglich in mir zu behalten, weil ich das irgendwie geil finde. Manchmal, wenn ich bei ihm übernachte, fickt er mich morgens noch schnell und ich gehe dann so zur Schule mit seinem heißen Samen in meinem Arsch.

Stichworte:
blanken schwanz, untersuchung, one-night-stand, ficken ohne gummi, frischling, blank ficken, bareback, spritzt ab, ohne gummi, fickt mich, schwanz blasen, rendezvous, schluckt, er spritzt, männersaft, dicker schwanz, sperma schlucken, praller schwanz, hart ficken, sexdate, er fickte mich, mann fickt mann, will ficken, in meinem arsch, er fickt ihn

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden