Der Jogger und der Skater - Teil 3 - Besuch

von Stephan Norris
© Stephan Norris, mannfuermann.com
-
+
||

Etwa zwanzig Minuten später klingelt es an der Tür. David sagt: "Pizzaaatime!", zieht sich seine Shorts an und öffnet die Tür.

"Vier extragroße Pizzas?", höre ich eine Männerstimme sagen. Ich kann den Kerl nicht sehen, da wir alle nun im Bereich hinter der geöffneten Tür sitzen.

In dem Moment kommt Nico wieder aus dem Bad. Seine laute Stimme erklingt: "So Jungs, Dennis kommt auch gleich, er hatte zum Glück noch nicht geduscht und ich konnte ihm den Hintern noch lecken. Euer Spermagemisch schmeckt erster Sahne!" Sein Blick fällt auf die Tür und er verstummt. "Aber ich vermute, die Pizzen sind auch lecker", sagt er grinsend.

"Oh...", sagt der Pizzabote.

"Tja wir Jungs haben hier einigen Spass", sagt David lächelnd und nimmt ihm die Pizza-Kartons ab, dann drückt er ihm einige Scheine in die Hand und schließt die Tür.

"Der war aber süß", sagt Nico.

"Das stimmt, aber nun gibt es erstmal was zu futtern", erwidert David. Wir scharen uns um die Kartons, nach ein paar Minuten kommt Dennis aus dem Bad und Timo und Daniel verschwinden nun zum duschen. Etwa zehn Minuten später klingelt es erneut an der Tür. Ich schaue durchs Guckloch.

"Es ist wieder der Pizzabote?", rufe ich und öffne die Tür, immer noch nackt.

Ein etwa zwanzigjähriger südländisch aussehender Kerl steht vor mir. Er ist gut einen Kopf kleiner als ich. "Ähm ...", sagt er. Sein Blick fällt kurz auf meinen Schwanz dann sieht er schnell an meinem Gesicht vorbei ins nirgendwo.

"Ja?", frage ich nur.

"Darf ich, also wenn du, ihr, nichts dagegen habt würde ich gerne zugucken..."

"Zugucken bei was?", frage ich scherzhaft.

"Naja ihr macht doch hier rum, oder nicht? Aber... ich gehe wohl besser ..."

"Warte! Nur zugucken willst du?"

Die anderen versammeln sich hinter mir, auch Timo und Daniel die gerade wieder aus dem Bad gekommen warenn.

"Ja ... wenn es geht. Würde sowas gerne mal sehen ..."

"Also Junge, ein Vorschlag: Du darfst reinkommen und zugucken. Wenn du nach einer Viertelstunde nicht gehst musst du dich ausziehen. Wenn du nach einer weiteren Viertelstunde noch da bist musst du einem von uns den Schwanz blasen. Wenn du danach noch länger bleiben willst, darf ich mir aussuchen, was als nächstes mit dir passiert."

Der Pizzabote schluckt. "Okay", sagte er dann. Nico klatscht lässig die Hände zusammen,

"Ein toller Einfall. Na dann komm mal rein."

"Wie heisst du?", frage ich den Neuankömmling.

"Georgis. Ich bin Grieche. Hallo alle!"

Alle Jungs begrüssten nun Georgis. Der sich allerdings gleich etwas schüchtern neben der Tür an die Wand stellte. Anscheinend bereit wenn nötig fluchtartig den Raum zu verlassen. Dennis sieht Georgis freundlich an. "Die haben gerade alle auf meinen Hintern gespritzt als Christian mich gefickt hat, das hätte dir bestimmt gefallen", sagte Dennis.

"Ich glaube schon", sagte Georgis.

"So Leute", sagt Thomas. "Nun hört mal auf unseren hübschen Gast zu begaffen. So wie ich das mitgekriegt habe, haben alle Bock auch mal Christians Prachtschwanz im Arsch zu spüren. Da er euch alle wohl kaum alle ausgiebig abficken kann schlage ich vor, dass alle die Lust haben sich da an die Wand stellen. Christian kann dann der Reihe nach oder wie er halt Bock hat seinen Schwanz bei euch reinschieben."

"Und ich lecke euch vorher die Ficklöcher weich", sagt Nico.

"Geile Sache!", sagt David nur, stellt sich breitbeinig vor die Wand und beugt sich leicht vorne über, während er sich mit den Händen abstützt. Auch die anderen Jungs murmeln Zustimmung und bald stehen auch Daniel und Timo mit gespreizten Beinen vor der Wand. Auch Dennis will schon wieder und gesellt sich dazu. Als letzter stellte sich Thomas in die Reihe der geilen Gay Boys.

"Oha Thomas auch!", sagte Nico, "Ich glaube von dem letzten Mal als du nen Schwanz im Arsch hattest habe Archäologen gerade Bilder ausgebuddelt!"

"Sehr witzig", erwiderte Thomas. "Komm lieber her und leck mir den Arsch, als Reden zu schwingen." Nico zögerte keine Sekunde, hockte sich hinter Thomas und spreizt seine Backen. Während er nun Thomas Arsch mit der Zunge bearbeit betrachte ich die fünf knackigen Jungsärsche und wichse meine Latte.

Ich konnte mich kaum entscheiden welchen der Kerle ich als erstes das Loch weiten wollte. Plötzlich sagte Nico: "Georgis, Zeit sich ausszuziehen oder zu gehen!"

Georgis sah überrascht aus. Er hatte, ebenso wie ich, die Zeit wohl völlig vergessen. Er überlegt einen Moment dann zieht er sich das Shirt aus, dann die Schuhe und Strümpfe. Er steht nun nur noch in Jeans da. Er hatte ein bißchen Bauch, aber breite Schultern und sieht athletisch und kräftig aus. Seine Brust war behaart und ein Haarstreifen zog sich runter zum Schambereich. Alle Augen ruhten auf Georgis, während er nun auch Hose und Shorts abstreift. Sein Schwanz ist bereits steif. Er hat einen schönen, normalgrossen, beschnittenen Schwanz mit einer dicken Eichel. Im Profil sehe ich seinen runden, behaarten Hintern. Dann stellt er sich wieder neben die Tür, seine Klamotten liegen auf einem Haufen neben ihm.

Nico leckt gerade Timos muskulösen, breiten Bodybuilderarsch. Ich beschloß loszulegen."Geh mal zum nächsten", sagte ich Nico und stellte mich hinter Timo, schob meine Latte zwischen seine Arschbacken. Timo keucht auf, als ich mit einem Ruck eindringe, doch bewegt sich ansonsten nicht. Ich ficke den Bodybuilder mit langen, langsamen Stössen und er beginnt bald sich den Schwanz zu wichsen. Zuerst halte ich Timo an der Hüfte fest, doch dann ficke ich ihn freihändig und befummel links und rechts die Ärsche von David und Daniel. Die rücken beide näher, damit ich einen Finger in ihren Löchern versenken kann. Drei geile Ärsche gleichzeitig zu penetrieren hat schon was...

Ich beschloß zu wechseln. Timo spürt das und drückt seinen Arsch weiter zurück, um mich so lange wie möglich zu spüren. Als nächstes ist Davids knackiger Sportlerhintern dran. David atmete tief einmal ein und aus als ich in ihn eindringe. Er fasst nach hinten und packt meinem Arsch, während ich ihn ficke. Seine Latte steht wie eine eins. Nico stösst mich an und deutet nach hinten, wo Georgis immer noch steht.

"Zeit für die nächste Phase", sagt er zu mir. Ich ziehe meinen Schwanz aus dem Sportlerarsch und gehe zu Georgis der mich schüchtern ansieht.

"So Georgis, sag mir mal wer von den Burschen gefällt dir am Besten?"

Georgis schluckt. "Ich glaube Dennis, er ist zo zart ..."

"Wenn du weiterhin bleiben willst wirst du nun Dennis den Schwanz blasen."

Georgis zögert kaum einen Moment. "Okay", sagt er.

"Hast du schon mal einen Schwanz gelutscht?", frage ich.

"Nein noch nie, hatte noch nie was mit einem Mann. Ich habe einen Freundin ..."

"Na dann viel Spaß beim ersten Mal", sagt Nico.

Dennis dreht sich um und Georgis hockte sich vor ihm nieder. "Du siehst süß aus", sagte Dennis.

"Danke", sagt Georgis. Dennis Schwanz war unbeschnitten, die violette Eichel hatte sich unter der Vorhaut hervorgeschoben. Georgis leckt daran, dann lässt er seine Zunge über Dennis ganzen Schwanz und Sack gleiten. Alle beobachten ihn während er nun den Burschenschwanz in den Mund nimmt. Dennis stöhnte auf vor Lust und beginnt langsam Georgis in den Mund zuficken. Der Grieche packt dabei mit beiden Händen Dennis Arsch und mir fällt auf wie lustvoll er diesen knetet.

Dennis sagt: "Du ... bist ... wirklich ... verdammt ... ... süß ... Georgis ... Ich ... komme ... gleich!", bei dem letzten Wort griff Georgis noch fester zu schob sich Dennis Schwanz noch weiter in den Mund. Dennis Arschbacken pumpen während er nun seinen Jungensaft in den Mund des Griechen spritzt. Ich sah, dass Georgis schluckte, sein Kehlkopf wanderte auf und ab während er auch den letzten Tropfen Jungensahne aus Dennis Schwanz lutscht. Dann steht er auf und sieht sich etwas schüchtern um, er wirkt überrascht von dem was er gerade getan hat. Wortlos geht er wieder zu seinem Platz an der Tür.

Ich wollte mir nun als nächstes Daniels Arsch vornehmen und stelle mich hinter den Kerl. Doch dann drängelt sich Nico dazwischen. "Jetzt bin ich erstmal dran", sagt er und stellte sich breibeinig neben Daniel, der ihn verägert ansah, doch sich willig fügte als Nicos Schwanz in sein Loch eindrang. Ich grinste.

"Ganz wie du willst", sage ich. Mit einer Bewegung trete ich hinter Nico und dirigierte meinen Fickkolben an sein Loch, mit einem kräftigen Stoß schiebe ich meinen Schwanz ganz in Nicos Arsch.

"Aah", stöhnte Nico, das hatte ihm bestimmt weh getan, aber so frech wie er war, hatte er es verdient. Mit weiteren kräftigen Stößen bearbeite ich seinen Arsch. Nico scheint kräftige Stöße gewohnt zu sein, seine Latte wurde sogar noch praller während er Daniel weiter fickte.

Als ich meinen Ficker aus seinem Arsch ziehe, dreht er sich um und protestierte: "Ich wäre fast gekommen ohne Hand anzulegen, komm steck noch mal rein..."

"Keine Chance", erwidere ich, "Jetzt ist Daniel dran." Ich schiebe Nico zur Seite und nehme mir Daniel vor. Einen Augenblick später bearbeite ich schon Daniels Arsch. Nico sieht uns wichsend zu. Ich hatte Daniel nur ein paar Stöße verpasst, als er schon kam und sein Sperma an die Wand spritzte. Nico kniet sich wieder und lutscht Daniels Schwanz sauber, während er das macht, zuckt Nicos Schwanz plötzlich und spritzt ab, ohne sich zu wichsen.

Nun will ich mir endlich Thomas vornehmen. Ich hatte vor in seinem Skaterarsch abszuspritzen. "Na Thomas", sage ich und stellte mich hinter den Burschen, "Nun wirst du auch meinen Schwanz mal zu spüren bekommen."

"Dann fick mich Großer", sagt Thomas und spreizt die Beine noch ein Stück mehr. Mein harter Schwanz findet Thomas Fickloch und langsam dringt mein Kolben in den Arsch des Skaterjungen ein. Thomas keucht, offensichtlich nicht daran gewöhnt gefickt zu werden. Sein untrainiertes Loch fühlte sich heiß und eng an. Ich spüre Thomas festen Arschbacken an meiner Hüfte als mein Schwanz bis zum Anschlag in seinem Loch steckt. Mit langsamen Stössen gewöhne ich seinen Arsch an meinen fetten Schwanz und Thomas geniesst den Fick offensichtlich. Er greift nach meinem Schwanz, spürt wie der sein Loch weitet, mit der anderen Hand wichst er seine Latte. Immer schneller ficke ich den Burschen. Ich bin kurz vorm abspritzen, als wir gestört werden.

"Hey ihr beiden", sagt Dennis. "Was ist mit Georgis?"

Thomas und ich grinsen uns an. Ich ziehe meinen Schwanz aus dem Arsch des Skaterboys.

"Georgis", sage ich, "Immer noch da?"

Georgis nickt. "Dann darf ich mir nun aussuchen was als nächstes mit dir geschieht."

Der junge Grieche sagt nichts, seine Latte ist immer noch steif, doch er wirkt als könnte er jeden Moment seine Sachen packen und flüchten. Ich flüsterte Dennis ins Ohr: "Soll er dich ficken?" Dennis nickt kräftig mit dem Kopf. "Georgis, du wirst nun Dennis ficken. Besorg es dem Kleinen ordentlich!" Georgis Miene hellt sich auf, offensichtlich ist er von der Vorstellung den Jungen zu bespringen begeistert.

"Wie willst du ihn ficken?", frage ich.

"Auf dem Bauch", antwortete der Grieche, "er soll sich auf den Bauch legen. So wollte ich es schon immer mit meiner Freundin mal machen, von hinten, aber sie will das nicht."

"Nun Dennis, also leg los!" Doch Dennis hat sich bereits auf der Matratze geschmissen und spreizt die Beine. Georgis lässt sich hinter dem Knaben nieder.

"So ein schöner Hintern!", sagt er. Er beugt sich nach vorne und führt seine Latte in das Knabenloch ein. Er kann ohne Probleme eindringen und keucht dabei erregt. Bald pumpt er seinen Prügel im schnellen Rhythmus in Daniels Knabenpo.

Natürlich schauen alle zu wie Georgis seinen ersten Jungenarsch fickt. Thomas flüstert mir zu: "Sieht geil aus, oder?"

"Ja allerdings. Junge fickt Junge! Ist geil!", antworte ich.

"Georgis hat einen echt geilen Arsch, oder?", fügt Thomas hinzu. Wir beide wichsen unsere Schwänze während wir den geilen haarigen Arsch des Griechen betrachten. Plötzlich greift Thomas nach dem Gleitgel und schmiert sich seinen Schwanz ein. Dann hockt er sich hinter Georgis. Der Grieche verharrt mitten in der Bewegung. Thomas lässt seinen Schwanz durch die Arschspalte des Griechen gleiten. Georgis atmet schwer aber rührt sich sonst nicht. Der Skaterschwanz findet sein Ziel und drückt gegen Georgis jungfräuliches Loch. Ich sehe wie die Eichel langsam in das Loch gleitet. Georgis verzieht das Gesicht und atmet tief ein.

Immer weiter schiebt Thomas seine Latte in den bis dato unberührten Arsch des Griechen. "Na Georgis", sagt Thomas, "hat mein Schwanz wieder 'ne Hete geknackt! Dein Arsch fühlt sich geil und eng an!" Georgis stöhnt nur, sein Schwanz steckt immer noch halb in Daniel und war offensichtlich noch steif.

Thomas beginnt nun den jungen Griechen mit rhythmischen Bewegungen zu ficken. Wobei seine Bewegungen auslöst, dass auch Georgis Schwanz in Dennis Knabenloch sich bewegt. Georgis bewegt sich nun kaum noch, überlässt den Fick Thomas der nun den kleinen Griechenarsch mit kräftigen Stößen durchpflügt.

Dann stöhnt Georgis laut auf, ich sehe wie seine Arschbacken sich verkrampfen und nun Thomas Schwanz sicherlich eng umschliessen, während der junge Grieche seine Saft in Dennis spritzt. Auch Thomas stöhnt und spritzte seinen Samen in den frisch entjungferten Knackpo. Georgis Schwanz gleitet aus dem jungen Boy und verspritzt dabei immer noch Sperma.

Ich kann mich nicht mehr zurückhalten. "Nun bin ich dran!", sage ich und Thomas rutscht grinsend zur Seite. Ich platziere mich schnell hinter Georgis bevor der protestieren kann und schiebe meinen Schwanz in das von Thomas geöffnete und besamte Loch.

"Ah", sagt Georgis leise, mein Schwanz ist ja deutlich größer als Thomas, doch der Bursche versucht nicht wegzurutschen. Dennis krabbelt unter Georgi heraus und sieht zu wie ich seinen Stecher ficke.

Mit schnellen, tiefen Stößen ficke ich den Arsch des jungen Griechen. Der bullige Timo steht schon wichsend neben mir bereit, auch er will offensichtlich mal Georgis Arsch anstechen. So fackel ich nicht lange und entlasse endlich meine Ladung tief in Georgis Arsch. Sofort nimmt Timo meinen Platz ein, nachdem er seinen Samen in dem Griechenarsch deponiert hat kommt David an die Reihe. Als letzter spritzt Daniel das Loch voll. Als er seinen Schwanz rauszieht folgt ein Schwall Sperma und tropfte auf den Boden. Nico beginnt nun den durchgefickten Arsch zu lecken, kostet erneut das Sperma von fünf Kerlen.

Georgi kniet noch immer unbeweglich auf allen vieren und sagt kein Wort. Wahrscheinlich musse er erstmal verarbeiten, daß er, die ehemalige Hete, nun von fünf Kerlen abgefickt und besamt worden ist.

Alle sind nun befriedigt und ziehen sich wieder an, während Georgi im Bad verschwindet. Dennis gibt mir seine Handy-Nr, da er mich unbedingt wieder treffen will. Dann kommt Georgi zurück und zieht sich ebenfalls an. Der Grieche und ich gehen als erstes. Die anderen Jungs wird David nach Hause fahren.

Vor dem Haus wendet Georgi sich mir zu: "Ich würde mich gerne nochmal mit dir und Dennis alleine treffen, wenn es geht. Würde ihn gerne nochmal ficken und vor allem von dir nochmal gefickt werden. Mannomann hätte noch heute Morgen nie gedacht, daß ich das mal sagen würde zu nem Kerl."

Ich lächle den Griechen an: "Ich denke das wird sich machen lassen." Wir tauschen Handy-Nummern, dann gehen wir unserer Wege.

Stichworte:
junge fickt junge, hetero geknackt, spritzt ab, jungs ficken jungs, skaterboy, burschenschwanz, gay boy stories, sportlerarsch, arsch besamen, jungensahne, abgefickt, grieche, jungs spritzen ab, unberührt, junge boys, breite schultern, teen gefickt, jungenschwanz, jungenarsch, arschbacken spreizen, jungen ficken, bodybuilder, ich ficke, mein fetter schwanz, mann fickt jungen

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man PreP verwendet.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1
2
3
4
5

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im allgemeinen Kommentarbereich loswerden.

lade Kommentare
Kommentare werden geladen ...
 
Autoren Kommentarbereich Eigene Geschichte einsenden