Die Nachhilfe im Raum 312

von Jimmy
veröffentlicht am 16.01.2024
© Jimmy, mannfuermann.com
A−
A+
A⇆A
Alpha Männer / Bareback / Daddy & Boy / Dominant & Devot / Dreier & Orgie / Große Schwänze

Meine Noten waren eigentlich okey. Aber für den Sprung auf eine der besseren Schulen, reichte es noch nicht. Das sah auch mein Vater so, es war also nicht meine Entscheidung, sondern seine, mich in die Nachhilfe zu schicken. Ein „Nein“ hätte er auch nicht akzeptiert. Das Gute daran war, er hat sich darum gekümmert und so musste ich einfach nur hingehen.

 

Ich bin Flo, gerade 19 geworden. Seit ich 16 bin, wusste ich, das ich auf Männer stehe und ich meine Männer. Ich stehe auf richtige gestandene Kerle. Ich kann nichts mit jüngeren anfangen, für mich kommen nur Daddys in Frage. Da ich ausschließlich passiv bin, komme ich bei den älteren Herren auch sehr gut an. Mittlerweile hab ich schon Erfahrung gesammelt und ich weiß einfach, ich will dicke Schwänze im Arsch haben! Durch meinen schlanken und haarlosen Körper, erfülle ich Klischees eigentlich auch perfekt.

Ich mache mich also auf den Weg zur ersten Nachhilfestunde. Dort angekommen, melde ich mich an. Ich soll in den Raum 312 gehen. Somit mache ich mich auf den Weg. Als ich klopfe und die Türe öffne, war niemand da. Ich setzte mich also hin und dachte mir, da wird wohl gleich jemand kommen. Nach ein paar Minuten, ging die Türe auf und ein Mann kam herein. Er begrüßt mich und stellt sich als Herr Wanner vor. Er wird wohl so um die 50 Jahre alt sein. Ich mustere ihn sofort, er war etwas größer als ich. Seine Statur war kräftig, auch ein schöner Bauch war zu erkennen. Seine Haare waren kurz und er trug einen Drei Tage Bart. In meiner Hose zuckte es kurz.

Nachdem er mir erklärt hatte, welche Themen wir uns zuerst anschauen, frage ich ihn: „Kommt denn noch jemand?“ was er sofort mit einem: „Nein“ beantwortet.

Mein Vater hatte Einzelunterricht gebucht. Hätte ich mir ja denken können, er wollte hier Ergebnisse sehen und so hatte ich keine Ausreden.

Nachdem wir zwei Stunden den Stoff durchgegangen sind, meinte Herr Wanner: „So dann mache wir mal eine kurze Pause.“

Er setzt sich zu mir an den Tisch und als er sich an den Tisch lehnt, konnte ich sehen, dass er ein gutes Paket in der Hose hat. Wir unterhielten uns über dies und das und nach ein paar Minuten, machten wir dann weiter.

Er bat mich dann, das ich ihm eine Formel an die Tafel schreiben solle. Ich gehe also zu Tafel und fange an. Nach ein paar Sekunden stand er auch auf und kam zu mir. Er erklärt mir das ich einen Fehler gemacht habe und korrigiert mich. Er blieb aber bei mir stehen, als ich weiter geschrieben habe. Als ich wieder etwas falsches an die Tafel geschrieben hatbe nahm er meine Hand und führte mich. Dabei stand er sehr dicht an mir dran und ich spürte, etwas festes an meinem Hintern. Ich drehe mich um und sehe ihn an, er grinst und sagt: „So ist es richtig, hast du es verstanden?“ ich nicke und blicke auf seine Körpermitte. Kurz dachte ich, was geht denn hier ab? Sein Schwanz war nun deutlich zu sehen. Er merkt es sofort, das ich es gesehen habe und grinst mich an.

Ich lege die Kreide weg und wollte gerade zum Tisch zurückgehen. Da nimmt er meine Hand und sagt: „So dann wären wir für heute fast durch.“ Ich blicke ihn an und sage: „Aber nur fast, oder?“ Er nickt und sagt: „Genau nur fast, hier wäre noch etwas zu tun, wenn du Lust hast!“

Ich war kurz überfordert, aber dachte mir er gefällt mir und ich war sowieso geil. Also lege ich meine Hand auf sein Paket und sage: „Dann will ich ihnen mal behilflich sein!“

Da steht er auf und öffnet seinen Gürtel und die Hose. Sofort gehe ich auf die Knie und streife ihm die Hose ab. Er hat einen grauen Slip an, sein Schwanz ist schon gut hart und zeichnet sich deutlich ab. Ich zog ihm den Slip runter und ein schöner behaarter steifer Männerschwanz sprang mir entgegen. Ich würde sagen so 17x5cm sind das bestimmt. Eingerahmt von dichtem Schamhaar und mit dicken behaarten Klöten, präsentierte er mir seine Männlichkeit. Schöne dicke Adern, zieren seine Schwanz und eine schöne Vorhaut verdeckt seine Eichel.

„Kannst du damit was anfangen, mein Junge?“ sagt er und tätschelt mir den Kopf.

Ich nicke und nehme seinen Schwanz in die Hand. Ich ziehe die Vorhaut langsam zurück und eine schöne pralle Violette Eichel kommt zum Vorschein. Sie glänzt schon und ich konnte nicht anders und leckte erstmal über die Eichel. Ein leichtes stöhnen entfuhr ihm und ich begann damit, ihm schön den Schwanz zu blasen. Stück für Stück, drückte er mir seine Lanze tiefer und tiefer in den Hals. Da ich geübt bin, hatte er keine Probleme sein Ding immer weiter in meinen Hals zu schieben. Bis ich seine Schamhaare im Gesicht hatte und er stöhnte: „Wow, du kannst das gut! Lass Daddy mal richtig reinficken, ok?“ ich nickte und schon packte er mich mit beiden Händen am Hinterkopf.

 

Sofort drückt er mich immer und immer wieder auf seinen Schwanz, der Sabber floss mir nur so aus den Mundwinkeln und er fickt meinen Hals tief und mit kräftigen Stößen. Immer wieder stöhnt er: „Geil ja nimm ihn komplett rein du geile Sau!“ das machte ihn total an und ohne Vorwarnung drückt er mich fest an sich und schreit: „Fuck ich komme, schluck du Luder!“

Seine fette Ladung bekam ich direkt in den Hals und dann noch einen fetten Schub in den Mund. Ich zeigt ihm brav mein Spermaverschmiertes Maul und er sagt: „Geil schluck es runter und dann mach ihn schön sauber!“ ich genieße seinen Männersamen und lecke seinen Schwanz sauber. Als ich aufstehe zieht er sich an und meint: „Zur nächsten Nachhilfestunde kannst du gerne früher kommen, dann fick ich dich richtig durch, wenn dir das gefällt?

Ich nicke und packe mein Zeug, kurz bevor ich gehen will, nimmt er meine Hand und sagt: „Das bleibt unter uns, verstanden!“ ich nicke auch das ab.

„Wow war das geil“, denke ich mir.

Am Abend will mein Vater wissen ob die Nachhilfe was bringt und ich sage: „Ja schon die erste Stunde war echt gut!“ wenn der wüsste.

Zum Glück war die nächste Stunde schon in zwei Tagen.

Voller Vorfreude, richte ich mich dann für die Nachhilfe. Als ich dort ankam, war Herr Wanner schon im Raum 312. Als ich hereinkam schaut er mich an und sagt: „Schließ bitte die Türe ab.“ Was ich sofort mache.

Er winkt mich her und sagt: „Zieh dich ganz aus!“ Sofort fange ich an mich auszuziehen, er bewundert meinen haarlosen Körper und steht auf. Ich sehe dabei auch sofort das er schon wieder hart war. Er legte mich auf sein Pult und öffnet seine Hose, auch sein Hemd zieht er gleich aus. Er ist stark behaart und hatte dicke Rosa Nippel. Er steht nur in der Unterhose vor mir und hob meine Beine an. Da grinste er und sagt: „Sehr schön, ich mag es wenn die Boyfotze keine Haare hat.“ Er kniet sich hin und schon bohrte sich seine dicke Zunge in mein Loch. Er schmeckt meine kleine Fotze und grunzt als er sie geil rimmt. Mit vollem Einsatz leckt er meine Kimme und macht sie richtig nass. Er umkreist meinen Muskel mit seiner Zunge. Ich spüre wie mein Schwanz härter wird durch diese feine Behandlung. Da klatscht er mir auf den Arsch und sagt: „Umdrehen, hol dir Daddy seinen Schwanz!“

Ich befreie seinen Schwanz und sehe sofort das er schon tropft. Ich lecke seinen Precum ab und fange ihn hart an zu blasen. „Ja mein Junge so ist es gut, blas Daddy seinen Schwanz schön tief!“ Ich gebe alles und verwöhne seine Eichel und auch immer wieder, nehme ich ihn komplett in mir auf. Da zieht er meinen Kopf weg und sagt: „Los präsentier mir die Boyfotze!“ Ich lege mich auf das Pult und hebe meine Beine, ich spreize meine Backen und zeige ihm die Kleine Rosette und sage: „Stopf deinen dicken Daddy Schwanz tief rein, der Boy braucht es!“ Mit einen fetten grinsen, setzt er seinen strammen Schwanz an meinem Loch an und kreist an meiner Fotze herum. Er nimmt sich ein bisschen Gel aus der Tube und schaut mich an: „So will der kleine Boy also gefickt werden. Soll ich dir was verraten? Genauso fickt Daddy am liebsten, ganz tief in dich rein, bis es mir kommt! Ich werde dich so hart ficken, das du darum bettelst das Daddy in dir kommt!“

Schon spüre ich ihn und er drückt ihn gleich rein und ich muss kurz durchatmen, er hat mich gleich hart gedehnt. Er grinst mich an und sagt: „Jetzt kommt der Rest und dann fick ich den Boy!“ er lies seinen Worten, Taten folgen. Mit einem Stoß, brachte er seinen dicken Stamm in meinem Darm unter. Fuck er füllt mich echt gut aus, denke ich mir. Da beginnt der alte Sack und er geht gleich gut ab. Ich spüre wie er mich mit jedem Stoß komplett pfählt. Er zieht seinen Schwanz immer wieder komplett raus und jagt ihn voll rein. Sein Rhythmus ist geil, er steigert nun sein Tempo und stöhnt laut: „Fuck bist du eng, drück deine Boypussy raus, Daddy will dich hart ficken.“

Da beginnt er meine Beine nach hinten zu drücken und lehnt sich über mich. Sofort fickt er mich härter und härter, er grunzt wie ein Tier und fickt meine kleine Fotze hart durch. Auch ich muss jetzt stöhnen: „Fuuck ja, fick meine kleine Boypussy, gib es mir!“ Er stößt weiter hart in meinen Darm und mein Schwanz wird härter. Er drückt nun mit seiner fetten Eichel, voll gegen meine Prostata und das bei jedem Stoß. Da zieht er ihn raus und sagt: „Los gib mir nochmal deinen süßen Mund!“ ich knie sofort vor ihn hin und schon rammt er mir seine Fleischpeitsche wieder anstandslos in den Rachen. Er stöhnt dabei wieder laut: „Ja geil lass Daddy deinen Hals ficken!“ nach weiteren drei tiefen Stößen in meinen Hals, lässt er mich frei und hebt mich hoch. Er setzt mich auf dem Pult ab und schaut mir in die Augen: „Geiler Boy willst du mehr?“ ich nicke und werfe ihm einen sexy Blick zu. Er dreht mich um und teilt meine Halbmonde und mit einem gezielten Stoß, sticht er seinen fetten haarigen Schwanz in meine Fotze, was mich aufschreien lässt: „Fuck Daddy du bist so groß!“ er greift mein Becken und sofort ist er wieder mit Tempo dabei durch mein Darm zu pflügen. Seine haarigen Eier, klatschen an meinen Arsch und ich spüre ihn so heftig in mir. Er gibt richtig Gas und grunzt wieder, da höre ich ihn aufschreien: „Fuuuuuck, der Daddy wird dir gleich das ganze Loch vollsamen! Deine Pussy ist so schön eng, komm melk deinen Daddy geil ab!“

 

Sofort ziehe ich meine Loch zusammen, er sticht noch immer mit voller Kraft in mich rein. Ich genieße diese Stöße in vollen Zügen, da schreit er: „Jetzt kleiner, mach dich bereit, Jaaaaaaaa es kommt, alles für dich!“ ich spüre sofort wie er meinen Kanal völlig flutet. Sein fetter Schwanz pulsiert heftig, genauso wie er, er zuckt mehrmals zusammen. Sein Schwanz füllt mich immer noch aus. Er holt tief Luft und sagt: „Oh verdammt, war das gut. Was für eine geile Boypussy du da hast. Warte da kommt gleich einiges heraus. Dein Daddy hatte Druck!“ er zieht seinen Degen langsam aus meiner Pussy und hält seine Hand direkt unter mein Loch, da höre ich ihn und spüre es: „Ja da kommt es kleiner, drück für Daddy, ja genau sehr schön.“ Es muss einiges aus mir rauslaufen, das habe ich gemerkt. Da kommt er schon mit der Hand und füttert mich mit seiner Sahne. Die ich gierig verschlinge und er mich anschaut und sagt: „So ist gut, leck Daddy sauber auch unten!“ ich nehme seinen halbsteifen Schwanz und säubere ihn gründlich.

Mein Schwanz war noch immer steif und ich war noch immer so erregt. Da nimmt mich Herr Wanner und stellt mich an sein Pult. Mein Schwanz ist nicht groß 15x4cm unbeschnitten. Er steht steil nach oben und da kniet er sich hin und fängt an mich zu blasen, er kann das definitiv. Er war extrem intensiv dabei. Immer wieder nimmt er ihn ganz in den Mund, spielt an meiner Vorhaut und der Eichel herum. Es war der Hammer und es war dann auch gleich soweit, ich stöhnte los: „Daddy dem Boy kommt es gleich!“

Er stoppte das Blasen und fing an zu wichsen und ich schoss ihm den ersten Strah, voll auf seine Stirn. Der zweite auf die Nase und dann stopfte er sich meinen Penis wieder ins Maul und saugte mich leer. Fuck war das geil.

Als er aufsteht tätschelt er mir auf die Wange und sagt: „Das wird mir fehlen.“

Ich schaue ihn an und sage: „Einmal komme ich doch noch!“

Wir zogen uns an und die Nachhilfe fing an.

Was er dann auch professionell durchgezogen hat. Ich verabschiede mich und sage: „Ich freu mich auf die Nächste Stunde.“ was er mit einem Grinsen abnickte.

Nun war die Zeit, für die letzte Nachhilfestunde gekommen, ich hatte mir heute extra meinen Sexy Jock angezogen. Ich freue mich schon, nochmal wird er mich so geil durchficken. Ich eile also zum Raum 312 und öffne die Türe. Da sitzt er an seinem Pult und grinst mich an. Doch als ich nach links schaue, sitzt da noch ein Herr und grinst mich an. Er ist wohl ca. 50 Jahre alt, eher normaler Körperbau, kurze braune Haare, markantes Gesicht mit einem leichten Bart.

Er sagt: „Lasst euch nicht stören, ich beobachte nur.“ Ich schaue Herr Wanner an, der aufsteht und zu mir sagt: „Genau, setz dich und wir starten gleich.“ ich war verwirrt und hatte auch keine Ahnung was der Typ da macht. Aber gut wir paukten den Stoff durch und waren zum Glück schnell fertig. Was Herr Wanner dann auch mitteilt und plötzlich steht der Herr der hinten sitzt auf und geht zur Türe. Ich schaue Herr Wanner fragend an und er grinst und sagt: „Na kleiner Boy, wie wären denn zwei dicke Daddy Schwänze für dich? Würde dir das gefallen?“ in dem Moment macht er sich die Hose auf und holt seinen Halbsteifen Schwanz heraus. Der andere schließt die Türe ab und dreht sich um und holt auch einen schönen Schwanz aus seiner Hose. Ich denke mir nur Jackpot!

Sofort sage ich: „Ja zwei Daddy Dicks sind noch besser!“ ich ziehe mich schnell aus um den beiden Herren meinem Jock zu präsentieren. Sie gaffen beide nicht schlecht. Da kommt der andere Kerl, den Herr Wanner nur Jogi nennt, näher ran. Sein Schwanz war eine Augenweide. Er war üppig behaart. Bestimmt in dem Zustand schon größer als der von Herr Wanner wenn er steif ist. Er fragt mich direkt: „Willst du ihn schön hart blasen, Junge?“ Sofort gehe ich auf die Knie und packe mir sein noch halbsteifen Schwengel. Er riecht sehr geil, leicht nach Schweiss und Pisse. Ich wichse ihn schön und da steht auch schon Herr Wanner neben Jogi. Ich nehme mir auch seinen Prügel in die Hand und beginne Jogis Schlange hart zu blasen. Was nicht lange dauert und ich muss sagen, sein Ding hat jetzt eine sehr gute Größe angenommen. Bestimmt 22x6cm, was für ein Prachtschwanz, denke ich mir! Gerade will ich den Schwanz wechseln, da hebt mich Herr Wanner hoch und setzt mich auf den Pult. Er grinst mich an und sagt: „Zeig dem Jogi deine wunderschöne Rosa kleine Boy Pussy!“

 

Sofort hebe ich meine Beine, teile meine Halbmonde und zeige ihm das kleine Loch. Das er gleich heftig dehnen wird! Jogi hat sofort ein strahlen in den Augen. Ich feuere ihn noch an: „Na gefällt dir das kleine Loch?“ er nickt und fällt auf die Knie und schon leckt er mir feucht fröhlich, über mein Loch und ich genieße es sofort, wie er voller Tatendrang an die Rosette rangeht. Er ist begierig, sein flinke Zunge in meine enge Möse zu stecken. Da dreht Herr Wanner meinen Kopf und ich sehe seine pralle Eichel. Er stopft mir sein Schwanz, schön geil in mein williges Maul und es ist weiterhin ein sensationelles Gefühl, wie Jogi mir einen richtig geilen Rimjob verpasst. Da spüre ich aber auch schon den ersten Finger an meinen Eingang drücken. Er sticht leicht zu und drückt ihn rein. Ich spüre wie er mit dem Finger mein Loch massiert und leicht dehnt. Da kommt schon der zweite dazu. In dem Moment treibt ihn mir Herr Wanner tief in die Kehle und hört damit nicht auf. Er bumst meinen Hals und grunzt wieder Tierisch. Doch er lässt dann von mir ab und da steht Jogi auf und nimmt sich das Gel, er reibt mich ein und sagt: „So kleiner, wenn Daddy dir nun seinen Schwanz drückt, will Daddy dich anschauen.“ Ich nicke und sage: „Ja, Daddy sieh mir in die Augen, wenn du mich tief fickst!“

Herr Wanner stellt sich neben Jogi und sagt: „Das muss ich sehen, wenn dein fetter Schwanz da reingesteckt wird!“ da ist es schon soweit, Jogi macht sich fertig und setzt seine dicke violette Eichel, an meinem kleinen Loch an. Ich höre ihn sagen: „Los gehts“ da spüre ich es schon, er drückt die Eichel doch mühelos rein, ich spüre es aber heftig. Er dehnt mich ziemlich, ein leichter Schmerz durchfährt mich. Er stöhnt sofort los: „Fuck ist die Pussy Eng, geil Mann!“ und schon drückt er mehr, von diesem doch außergewöhnlichen Schwanz in mich rein. Was mich völlig ausfüllt. Er drückt durch meinen Darm, immer weiter, ich denke mir, hat das auch ein Ende. Da höre ich ihn sagen und spüre es auch: „Gefällt dir das, wenn Daddy ganz in dir ist?“ Ich wimmer etwas, da er mich heftig ausfüllt ein leises: „Ja Daddy, du bist so groß, es fühlt sich unbeschreiblich an!“ da beginnt er mit den ersten Stößen, diese sind mit extrem viel Gefühl. Was auch gut ist, er fickt mich schön ein, sein Schwanz kommt allerdings auch echt tief rein, ich muss nun immer mehr stöhnen, um meine Lust zu kontrollieren. Mein Schwanz ist jetzt auch schon ziemlich hart und saftet leicht. Die Stöße von Jogi nehmen nun etwas Tempo auf und er schaut mir dabei tief in die Augen und sagt: „Daddy fickt dich jetzt gleich richtig in deine kleine Fotze, ok?“ da klatscht Herr Wanner ihm auf den Arsch und sagt: „Aber nicht kaputt machen!“ er nickt ab und ich sage zu ihm: „Gib mir deinen dicken Pferdeschwanz!“

Er zieht ihn ganz raus und sofort steckt er ihn mit viel Kraft, wieder komplett in meinen kleinen Arsch. Ich stöhne laut und es fühlt sich krass an, so hart gepfählt zu werden. Da zieht er mich an sich ran und fängt an zu ficken. Es klatscht gleich, er nimmt Tempo auf und ich spüre ihn so tief in mir, ich befreie meinen Schwanz, Herr Wanner greift nach ihm und wichst mich. Jogi vögelt mich gerade so heftig in den Arsch er stöhnt seine Lust raus: „Fuck ist das eine geile enge Fotze, Junge ich fick dich jetzt noch von hinten!“

Er zieht ihn raus und dreht mich um. Ich war nun auf den Knien, aber den Arsch ziemlich weit unten, den Oberkörper fast aufrecht. Da stellte er sich hinter mich und sagt: „Jetzt fickt dich Daddy hart und dann gibts den Arsch besamt! Daddy hat gut geladene Dicke Eier für dich!“ Da stellte sich Herr Wanner auf das Pult, sein Schwanz vor meinem Mund und schaute mich an: „Wir stopfen dir beide Löcher.“ Da war Jogi schon bereit und ich spürte ihn wieder tief eindringen. Seine volle Männlichkeit, rammte er mir wieder anstandslos in den Darm und er zeigt jetzt was er kann. Er legt los wie die Feuerwehr und ich will gerade vor Lust schreien, da kommt Herr Wanners dicker Pimmel und stopft mir das Maul. Beide ziehen ihr Ding durch und ich bin völlig bedient und bekomme den Arsch heftig durchgepflügt von diesem alten Daddy, der noch richtig Power hat. Er stöhnt immer lauter: „Oh fuck, oh fuck deine Boyfotze ist der Hammer, ja melk Daddy den dicken Pimmel schön ab!“ Ich kneife meinen Arsch zusammen, Herr Wanner steckt ihn mir ziemlich tief in den Hals, ich muss kurz würgen, da lässt er mich. Jogi ist völlig irre und ramponiert mich, ich stöhne laut los: „Fuck Daddy du bist so hart, nimm dir die Fotze und mach sie voll mit deinem potenten Saft!“ da ist er schon auf dem besten Weg, er zittert etwas die Stöße werden, unkontrollierter und er schreit: „Ohjaaaa kleiner, bist du bereit, ich will tief in dir kommen!“ da brennt er nochmal ein kleines Feuerwerk ab und ich bin kurz etwas weggetreten, so heftig wie er mich bumst. Doch da ist er bereit und stöhnt: „Jaaa ich komme, fuck jaaa alles in die kleine Boyfotze rein!“

 

Er drückt seinen Samen tief rein, sein Schwanz pumpt, es will nicht aufhören, er zuckt und melkt sich selber ab, indem immer wieder zustößt. Ich bin so gut bedient, er hat mein Loch geil zerfickt. Da schaut er mich an und sagt: „Guter Junge, hast eine wirklich geile enge Boyfotze!“ und da zieht er seinen Schlauch aus mir raus. Hält aber seine Hand vor mein Loch und sagt zu Herr Wanner: „Los fick rein in die befüllte Fotze!“ dieser steigt sofort ab vom Pult und positioniert sich hinter mir und ich höre ihn nur sagen: „Jetzt kommt dein Daddy!“ und mit einem gezielten Anstich, treibt er sein geiles Hartes Holz in mich rein. Er stößt gleich dreimal tief rein, in mein Spermaloch. Ich muss stöhnen und rufe: „Fuuuck Daddy das ist so intensiv, nimm mich geil von hinten!“ Dieser alte Sack, hat es einfach drauf und es dauert keine Minute, bis er ein geiles Tempo an den Tag legt und mich zum stöhnen bringt. Er fickt tief und treibt ihn erbarmungslos in mich rein. Ich höre wie es anfängt zu schmatzen und zu klatschen, da sagt Jogi: „Es kommt die Sahne läuft, ist das geil!“ er schlägt die Sahne schaumig und hat weiterhin kein Erbarmen. Er grunzt und hechelt, aber fickt meine Pussy, wie ein Stier, nach allen Regeln der Kunst durch. Da zieht er ihn raus, die Pause brauche ich auch kurz. Er dreht mich um und sagt: „Los kleiner, steh mal auf und lehn dich an die Wand, Daddy will dich im stehen vögeln!“ Ich lehne mich an die Wand und er setzt an und zeigt mir wer der Daddy ist. Ich strecke ihm den kleinen Runden Arsch perfekt hin und er hält sich nicht zurück. Er zerfickt mich nochmal und mein Schwanz wird sofort wieder hart, so gut wie er jetzt meine Prostata penetriert. Ich rufe laut: „Fuck Daddy fick mich genau so hart weiter, du wilder Bulle!“ er lächelt und gibt Vollgas und ich fühle, wie er mir hart in den Kanal rammelt. Da ruft er schon: „Ohjaaa fuck es kommt kleiner, hier kommt Daddys Ladung!“ Mit Kraft pumpt er und entleert seine haarigen dicken Klöten und flutet mich mit seinem Männersamen. Ich spüre wir er pulsiert. Dir beiden haben mir da richtig den Kanal neu gestrichen. Ich steh auf so potente alte Kerle, die noch richtig viel Spritzen können. Da flutscht sein nicht mehr steifer Penis heraus und ich teile meine Backen und der Samen der beiden Herren, läuft in einem kleinen Fluss aus meine Rosette und über meine Eier und tropft auf den Boden. Es kommt noch einiges mehr, eine kleine Pfütze bildet sich, die Kerle sind begeistert.

Ich drehe mich um und mein Schwanz steht immer noch steil nach oben. Da kommt Jogi und nimmt sich diesem an. Er bläst mich schön tief und und wichst mich auch dabei. Seine Zunge umkreist meine Eichel und ich merke wie es langsam in meinen Eiern brodelt. Er gibt Gas und lutscht mich immer schneller und schneller, da ist es auch soweit, ich stöhne laut los: „Ohjaaa fuck geil ich komme!“ da spritze ich schon völlig unkontrolliert ab. Jogi saugt richtig an meinem kleinen Stengel und gönnt sich jeden Tropfen von mir. Ich bin völlig fertig und setze mich erstmal. Die zwei Kerle unterhalten sich, wie geil doch meine Arschfotze ist. Ich stehe auf und ziehe mich an, da kommt Herr Wanner zu mir. Du hast ja meine Nummer, für weitere Private Nachhilfe, kannst du dich gern melden. Jogi würde dich auch gern mal wieder sehen. Ich schaue zu Jogi und sage: „Das Angebot kann ich ja nicht ausschlagen. Ich meld mich gerne. Ich steh auf so geile Alter Ficker wie euch!“

Da sagt Jogi: „Die alten Ficker besorgen es dir gern wieder, wenn du es brauchst!“

Ich verabschiede mich und verlasse den Raum 312, vergessen werde ich diesen wohl nie und zwei so potente Kerle in der Hinterhand zu haben, hat auch was.

 

Geschichte bewerten

Von "Mag ich nicht" bis "Super"

Kategorien

Alpha Männer / Bareback / Daddy & Boy / Dominant & Devot / Dreier & Orgie / Große Schwänze

Lob & Kritik

Sei nicht nur stummer Konsument! Wenn dir die Geschichte gefällt teile das dem Autor mit! Positives Feedback motiviert!
Beachte die Regeln für Kommentare!
0 / 1024

💬 = antworten, ❗= melden

Schlagworte: resteficken / rimming / fickboy / mann fickt jungen / dad fickt boy / männersamen / dad fickt boy / anal besamt / hart ficken / vater penis / strammer schwanz / kleine fotze / ich werde dich ficken / dicke eier / fick dich / jungen ficken / rimming / kleine fotze / xxl-schwanz / pussy / mann fickt jungen / enge fotze / dreitagebart / boyfotze / zwei schwänze / prachtschwanz / männerschwanz / daddy / fickt mich / l-schwanz / libido
Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen sollte, egal ob man PreP verwendet. Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte Inhalte enthält dann melde sie mir: Geschichte melden