Betriebsparty 3 - Es bleibt in der Familie
© mannfuermann.com


Der Junge stöhnt während ich sein enges Loch massiere. Während ich nun langsam mit einem Finger in das von mir vorhin frisch gefüllte und entjungferte Jungenloch vorstosse, wird mein Schwanz wieder steinhart. Sven murmelt etwas im Schlaf. Mein Hand ist immer noch voll von dem Sperma seines Vaters, während ich seinen Arsch massiere. Zuerst mit einem und dann mit zwei Fingern das Loch weite.

Der Gedanke das nun das Sperma von Svens Vaters überall in und auf dem kleinen Arsch verteilt ist erregt mich. Mein harter Schwanz pocht gegen Svens Hüfte. Ich setze mich hinter den auf dem Bauch liegenden Jungen und spreize seine Beine. Sven murmelt wieder ein paar Wortfetzen im Schlaf. Erneut hole ich mit meiner Hand den Männersaft seines Vaters zwischen meinen Arschbacken hervor und schmiere meinen Schwanz ein.

Dann setze ich meinen Kolben an dem Fickloch des Jungen an, der erst vor kurzem von meinem Schwanz geweitete Schließmuskel bietet nicht viel Widerstand und mein Schwanz sinkt langsam in den Jungen hinein, bis ich seine festen Arschbacken an meiner Hüfte spüre.

Sven stöhnt, und beginnt nun langsam aufzuwachen, doch er bleibt ruhig liegen, genießt meine kräftigen Stöße. Plötzlich spüre ich hinter mir eine Bewegung, ich will mich umdrehen, doch in diesem Moment werde ich zur Seite gestoßen, mein Schwanz flutscht aus Svens Arsch. Der Junge wendet sich überrascht um.

"Bleib einfach liegen und dreh dich nicht um.", sagt sein Vater und setzt seinen Riesenkolben an dem Arsch seines Sohnes an, um ihn dann mit einem kräftigen Stoß in dem Jungen zu versenken, nur gut das sein enges Loch gerade vorher von meinem Teil geweitet wurde. Mit harten Stößen fickt mein Chef seinen Sohn. Sven liegt flach auf dem Bauch und krallt sich vor Schmerz und Lust im Bettlaken fest.

Ich genieß den geilen Anblick, wie der Riesenschwanz in dem kleinen strammen Hintern aus- und eingleitet. Mein Chef gibt bei jedem Stoß nur kurze heftige Atemgeräusche von sich, genießt sichtlich den engen Arsch seines Sohnes. Ich wichse derweil meine steinharte Latte. Mein Chef sieht mich an.

"Los komm her mit deinem Bolzen. Ich will den Schwanz schmecken der meinen Jungen entjungfert hat."

Ich stelle mich breitbeinig über Sven und schiebe meinen Schwanz in den Mund seines Vaters. Der gierig an meinem Schwanz zu lutschen beginnt. Sven stöhnt nur noch während er den Fick seines Lebens bekommt. Sein Vater leckt nun meinen Sack.

"War es geil den engen Arsch zu entjungfern Kay? Los sag!", verlangt mein Chef plötzlich, und umfasst mit einer Hand fest meine Latte und drückt ein wenig zu.

"Ja", keuche ich, "ja, Sven ist total süss, sein Arsch ist geil eng. Er hat es gebraucht."

"Du hast ihn ja total vollgespritzt, ich ficke hier in dein Sperma und gleich bekommt er die nächste Ladung."

Er nimmt meinen Kolben wieder in den Mund. Der Anblick der beiden Ficker, genauer gesagt der Anblick des riesigen, fetten Schwanzes der den kleinen schmalen Jungenarsch penetriert, macht mich total geil. "Vater fickt Sohn", schiesst es mir durch den Kopf. Der Gedanke bringt mich schnell zum Höhepunkt, laut stöhnend spritze ich ab, mein Saft schießt heraus spritzt tief in den Rachen meines Chefs. Er grunz laut, rammt seine Latte noch ein paarmal hart klatschend in den geilen Arsch seines Sohnes, dann spritzt er seine Ladung in seinen Jungen hinein. Sven zuckt dabei heftig: Spritzt seine Ladung auf das Laken.

Kurz darauf erhebt mein Chef sich und zieht mit einem ploppenden Geräusch seinen fetten Ficker aus dem Arsch seines Sohnes. Sein Sperma tropft dabei auf Svens kleine Arschbacken.

"Du hast einen geilen Arsch mein Sohn, ich war schon lange scharf darauf den zu ficken!", sagt er und geht.

Sven und ich waren völlig geschafft und schliefen bald ein.

Stichworte:
anal entjungfert, arsch entjungfern, bauch, boss, chef, dad, daddy, eier lecken, enge arschloch, enges loch, entjungfert, entjungferung, er spritzt, erregt, fetter schwanz, ficken mit sohn, ficken mit vater, ficker, fickloch, gay schwanz, gay sperma, geiler arsch, geiler hintern, geiler kleiner arsch, harte stöße, harten schwanz, junge wird entjungfert, jungenarsch, jungs nackt, kleiner arsch, latte, lecken, loch entjungfern, lust, lutschen, männersaft, mund ficken, oralsex, riesenschwanz, sack, sack lecken, schließmuskel, schwanz lutschen, schwule schwänze, seinen fetten schwanz, sexuelle erregung, sohn, süsse jungs, tief ficken, vater, vater fickt, vater fickt sohn, vater penis, vollgespritzt

Bewertung (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet!

Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lesermeinungen

Lob & Kritik bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.

Verzichtet auf Beleidigungen, "eigene Erlebnisse", Web-Adressen, eMail, Tel.nr und ähnliches!

Name:


Text:


senden


Lade ...