Theaterstück mit seinem besten Freund

© mannfuermann.com

Die beiden Hauptrollen kommen sich nicht nur im Stück näher. Von Liebe, Theater und besten Freunden mit harten Schwänzen.

Es ist ein normaler Montagmorgen und Lukas sitzt in der Schule. Er ist ein durchschnittlicher Schüler, gerade 18 geworden und auf einem guten Weg sein Abitur zu beenden. Er trägt seine kastanien braunen Haare eher kurz und wuschelig, sein Kleidungsstil ist sportlich und seine Figur ist normal mit einem leichten Ansatz von einem Sixpack.

Sein Lehrer redet über irgendwas, doch Lukas hat nur Augen für Mark der schräg vor ihm sitzt. Mark ist sein bester Freund, aber seid kurzem weiß Lukas das er mehr für ihn empfindet. Seine blauen Augen, sein drei Tage Bart und seine Blonden kurzen Haare ziehen ihn in den Bann.
In der letzten Stunde hat Lukas zusammen mit seinem besten Freund einen Theaterkurs. Seid dem die beiden sich kennen teilen sie ihre Liebe zur Schauspielerei. Herr Martin, ihr Lehrer, möchte ein neues Stück ausprobieren.

Mark und Lukas melden sich für die Hauptrollen. Das Stück läuft gut. Doch dann ist zwischen den beiden Hauptrollen eine dramatische Liebesszene. Während sich Lukas und Mark noch ein wenig verwirrt anstarren ist die Stunde beendet.

Herr Martin kommt auf die beiden zu und bittet sie die besagte Szene bis zur nächsten Probe ein zu studieren. Mark möchte dem Lehrer klar machen das er eine schwule Szene nicht spielen kann und möchte, doch Herr martin antwortet nur: "Sie Beiden sind doch nicht mehr im Kindergarten. Es ist ja nur für die Schauspielerei und nebenbei könnte die Szene eine gute Aufbesserung ihrer Note sein. Also ich bitte darum, dass sie sich das nochmal durch den Kopf gehen lassen".

Lukas ist hin und her gerissen. So gerne er diese Szene mit seinem besten Freund spielen würde, könnte es wohl möglich das Ende ihrer Freundschaft bedeuten. Bei einer solchen Szene würde er einen Steifen bekommen und seien Liebe zu Mark würde auffliegen. Als er am Aben im Bett liegt bekommt er eine SMS von Mark. "Ich habe nachgedacht und denke wir sollten die Szene proben. Meinem Durchschnitt würde eine bessere Note gut tun. Morgen um 5 bei dir? Lg Mark."

Lukas Gedanken kreisen und als am nächsten Tag sein bester Freund vor der Tür steht ist er nervös, wie auch glücklich zu gleich. Die beiden lassen sich eine Pizza kommen und fangen an zu Proben. Sie sind an der Stelle angekommen an der sich die beiden Hauptrollen küssen sollen und Lukas Knie zittern. Mark bekommt das natürlich mit und beruhigt ihn. "Ey Lukas komm schon. Du brauchst nicht nervös sein. Wir kennen uns doch schon so lange und haben praktisch keine Geheimnisse vor einander. Das alles ist doch nur gespielt, ohne eine tiefere Bedeutung."

Die Worte seines besten Freundes beruhigen Lukas ein wenig und er nickt langsam. Doch im Kopf denkt sich Lukas nur: "wenn du wüsstest.." Mark liest im Script und setzt sich auf das Bett. Lukas befolgt das Script und nähert sich Mark. Er setzt sich langsam auf dessen Schoß mit seinem Gesicht zu ihm. Seine Lippen nähern sich Marks und er küsst ihn kurz und zögerlich. Er merkt wie das Blut in seinen Schwanz läuft und stellt sich schnell wieder hin. "Hey was ist denn los. Ist doch alles halb so schlimm. Wenn es dir lieber ist dann leg du dich hin und ich küsse dich.", sagt Mark.

"Okay dann halt so.", mehr bekommt Lukas momentan nicht über seine Lippen. Er legt sich hin und Mark ist direkt über ihm. Er beginnt ihn zu küssen und als seine Zunge ihren Weg in Lukas Mund findet ist dieser erregt und bekommt eine Latte. Er kann es nicht verhindern und sein Schwanz wird hart wie nie.

Mark hält inne und schaut ihn verwirrt an. Natürlich bemerkt er den harten Schwanz von Lukas zwischen seinen Beinen. Mit einem erschreckten Gesichtsausdruck fragt er Lukas schließlich: "Alter, du hast doch nicht etwa n Harten? Bist du schwul oder was?". Lukas wird das alles zu viel seine ganzen Gefühle stürzen auf ihn ein und er schämt sich.

Er dreht sein Gesicht weg und leise beginnen ihm Tränen über die Wangen zu laufen. Seine Lippen beben und seine Augen, mit seinen dunklen langen Wimpern, sind geschlossen. Er fühlt sich hilflos und ist sich sicher seinen besten Freund verloren zu haben. Doch etwas an der Situation verwirrt ihn. Sein bester Freund liegt immer noch auf ihm und macht gar keine Anstalten sich von ihm runter zu bewegen.

Da fühlt er wie Mark ihm die Tränen wegstreicht. Er fährt mit seinen Finger über Lukas geschlossene Augen und durch seine verwuschelten Haare. Mit seinen weichen Lippen beginnt er sanft den Hals seines besten Freundes zu küssen. Er küsst ihn auch auf die Stirn und seine Lieder. Lukas öffnet seine braunen Augen und sieht das Mark sanft lächelt, sie beginnen sich zu küssen.

Der Kuss ist so intensiv das die Beiden darin ertrinken. Sie können nicht genug von der Wärme und der Liebe bekommen. Ihre Beulen reiben aneinander und Lukas befürchtet er würde gleich schon kommen. Da beginnt Mark langsam sein Shirt auszuziehen und auch Lukas Hose und sein Pulli fallen sehr bald zu Boden.
Die zwei Jungen liegen nackt aufeinander und spüren ihre Körper, sie streicheln sich überall und Lukas beginnt über Marks Brust in richtung seines Schwanzes zu küssen. Mark stöhnt lustvoll auf als Lukas mit seiner Zungenspitze über seine Eichel leckt. Er fährt am Schaft rauf und runter bis er endlich beginnt den Schwanz seines besten Freundes zu blasen. Mark streckt ihm seine Hüften entgegen und es macht ihn verrückt wie Lukas in leckt und bläst.

Mark kann seinen Orgasmus nun nicht mehr zurück halten und mit einem lauten stöhnen entlädt er sich in die willige Maulfotze von Lukas. Dieser schluckt alles was sein Freund ihm zu bieten hat und der herbe salzige Geschmack macht ihn nur noch geiler. Der Schwanz von Mark will gar nicht mehr abschwellen und nun beginnt er über die Nippel von Lukas zu lecken. Er leckt weiter runter zu seinem Buchnabel und von da über seinen Schwanz bis zu seinen Eiern. Seien Zunge leckt über Lukas Damm bis zu seinem Loch.
Er penetriert Lukas williges Loch erst mit seiner Zunge, schließlich mit einem Finger. Bald geht er von zwei Fingern auf drei Finger über. Lukas ist in Ekstase und schreit fast vor Geilheit.

Er kommt ohne sich auch nur einmal berührt zu haben. "Bitte fick mich. Komm schon man, ich will deinen fetten Schwanz einfach nur in mir spüren!" fleht er Mark an. Mark legt Lukas beine sofort über seine Schultern und kreist mit seiner Eichel an der Rosette seines Freundes. Die Lusttropfen helfen beim überwinden den Schließmuskels und Lukas schreit auf. Mehr vor Geilheit als vor Schmerz. Mark ist nun bis zum Anschlag im Darm von Lukas.

Er lässt ihm Zeit sich an den dicken Prügel zu gewöhnen und beginnt dann seinen besten Freund langsam zu stoßen. Immer schneller rammt er seinen Lustkolben in Lukas. Dabei klatschen seine Eier immer wieder gegen Lukas Arsch. Lukas ist wie weggetreten und so rattig wie nie zu vor. Die beiden stöhnen um die Wette und Mark erhöht sein Tempo immer weiter bis die beiden in einem lautstarken Orgasmus kommen.

Mark sinkt zusammen und rutscht mit seinem Stab aus Lukas. Die beiden Schwänze werden kleiner und Mark und Lukas schauen sich tief in die Augen. Da haucht Mark plötzlich: "Ich glaube ich habe mich in dich verliebt. Ich sehe in dir den wunderbarsten Menschen dieser Welt und ich will jeden Tag mit dir verbringen." Lukas ist überglücklich. Die Beiden beginnen sich wieder zu küssen. Lukas blickt Mark lange in die Augen und fühlt das sein Körper an den Stellen an denen Mark ihn berührt hatte brennt. Sein Herz schlägt schneller und er sagte: "Ich liebe dich auch."

Draußen ist es bereits dunkel, als Lukas und Mark eng umschlungen einschlafen. Seit drei Jahren sind sie nun ein Paar und nachdem sie beide ihr Abi bestanden haben sind sie zusammen gezogen.

Stichworte:
schüler, maulfotze, lehrer, ekstase, sperma schlucken, mundfotze, lusttropfen, fetter schwanz, lustvoll, bart, sixpack, nervös beim sex, streicheln, harten schwanz, ich will dich spüren, fotze, votze, schließmuskel, blonde haare, schluckt, großer schwanz, erregt, küssen, lecken, beule in der hose, orgasmus, zu großer schwanz

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden