Parkplatzsex

© mannfuermann.com

Ich bin 24 Jahre alt und hatte vor einem halben Jahr das erste Mal Sex mit einem Typ. Das war in einer Sauna gewesen und seitdem weiß ich das ich bisexuell bin. Vielleicht schreibe ich auch mal über mein erstes Mal aber nun möchte ich berichten was vor ca. einer Woche passierte. Wie gesagt bin ich 24, nur 172cm groß und sehr trainiert. Kein Bodybuilder aber sehr athletisch, praktisch ohne Fett. Meine Haare am Körper rasiere ich ab, meine Kopfhaare halte ich auf ca. 3mm. Ich mache Karate und neuerdings auch Parkour mit ein paar Kumpels.

Ich hatte seit dem ersten Mal in der Sauna erst einmal wieder Sex mit einem Mann gehabt. Ich hatte den Mann per Internet kennengelernt und war zu ihm gefahren und hatte ihn geblasen, das war also mein zweiter Männersex gewesen und bereits vier Monaten her.

Meinen drittes Mal hatte ich wie gesagt vor einer Woche. Ich war nach dem Sport total spitz: Konnte nur noch an Schwänze denken und wollte einen blasen! Ich war so geil darauf, das ich mich entschloss einen Rastplatz an der Autobahn zu besuchen, wo angeblich zwischen den geilen Männern so einiges abgehen soll. Ich trug meine Trainingshose und ein Shirt, dazu eine Basecap und eine Trainingsjacke.

Als ich dort ankam wusste ich nicht was mich erwartete oder ob dort wirklich was ging. Als ich aus dem Auto stieg war es noch hell und kein Typ weit und breit zu sehen. Ich ging etwas weiter und sah tatsächlich dort im Gebüsch einen Kerl sitzen, leider nicht mein Fall, er war fett und alt.

Ich ging weiter zwischen die Bäume und sah vereinzelt noch andere Typen herumlaufen. Einer fiel mir auf. Ein großer (wohl ca. 185cm) schlanker Typ mit einem 3-Tage-Bart (wohl eher schon Wochenbart), er trug eine T-Shirt und eine Jogginghose und war so der Typ von nebenan, was mich total anturnt. Ich schätzte ihn so auf 30 Jahre. Ehrlich gesagt bekam ich schon einen Ständer wenn ich ihn nur ansah. Andere Typen wären vielleicht auf ihn zugegangen und hätten ihn angesprochen, aber ich bin leider total schüchtern, gerade wenn ich einen Typ besonders geil finde.

Gedanken schossen mir durch den Kopf, was wäre wenn er nicht auf so kleine Typen wie mich steht, oder er mag nur Kerle mit Haaren? Oder vielleicht will er gar nicht geblasen werden sondern will selber blasen? Dabei bin ich mit Vorliebe nur Bläser. Oder er will ficken? Der Typ in der Sauna hatte mich gefickt was mir ziemlich weh getan hatte, auch wenn ich ihn habe machen lassen. Der Typ wirkte aber cool wie er da so lässig an einem Baum lehnte. Sein Blick wandte sich mir zu. Ich sah erschrocken weg.

Als ich den Blick wieder hob sah er mich immer noch an. Er nickte mir zu. Er wollte eindeutig das ich zu ihm komme. Langsam ging ich auf ihn zu. Ich war total aufgeregt und nestelte immer an meiner Jacke herum. "Hi", sagte er. Er hatte dunkle, kurze Haare und braune aber irgendwie strahlende Augen, soviel konnte ich noch sehen obwohl es nun schon langsam dämmerte. Er hatte breite Schultern war aber offensichtlich eher schlank als trainiert, so ein normaler Typ halt.

"Bläst du?", fragte er mich. Ich nickte, wagte kaum ihn anzusehen, hatte bereits einen Ständer in der Hose den ich mit der Hand verdeckte. "Ok", sagte er. "Komm mit."

Er ging wieder in Richtung Parkplatz und ich folgte ihm bis zu einem kleinen rechteckigen Beton-Gebäude. Ich dachte zuerst es wäre ein Klo, aber es war wohl nur irgendeine Stromverteilerstation oder ähnliches. Schwaches Licht viel von einer Strassenlaterne herüber. Er lehnte sich an die Betonwand und schob seine Jogginghose ein Stück herunter. Sein schlaffer unbeschnittener Schwanz hing vor zwei behaarten tiefhängenden Eiern. "Leg los!", sagte er.

Das musste er mir nicht zweimal sagen. Ich ging vor ihm in die Hocke und nahm seinen Schwanz in den Mund. Ich spürte wie er schnell größer wurde. Es war einfach ein geiles Gefühl zu spüren wie ein Männerschwanz in meinem Mund länger und dicker wird. Er packte mich am Hinterkopf und fickte mir in den Mund. Sein Schwanz wurde sehr groß, obwohl er schlaff "nur" normal groß ausgesehen hatte.

Ich musste würgen. Er zog seinen Schwanz aus meinem Mund und ich konnte ihn erstmals in voller Pracht sehen. Die Vorhaut hatte sich hinter die dicke violette Eichel zurückgezogen. Zwei fette Adern am Schaft standen prall hervor. Was für ein geiler Fickschwanz! So ein geiler Typ und dann auch noch mit so einem prallen geilen Schwanz! Ich sah das er ein bisschen Bauch hatte, aber das fand ich nur noch geiler. So ein Typ mit nem großen Schwanz bekommt halt auch so was er will und muss sich nicht extra Muskeln antrainieren um aufzufallen. Meistens sind es ja eh die passiven Typen die trainieren um den aktiven Fickern zu gefallen.

Er schob mir seine Latte wieder in den Mund. Und ich saugte und lutschte an der geilen Stange. Plötzlich packte er meine Jacke und zog mich auf die Beine. Er drehte mich herum, so das ich zwischen ihm und der Betonmauer stand und riss meine Trainingshose herunter so das sie nach unten rutschte. Er packte mit der Hand an meinen Arsch. "Geile Kiste hast du!", sagte er. Er drückte mich an die Mauer. Er spuckte sich in die Hand und rieb sich seinen Schwanz ein und schon spürte ich seine Latte zwischen meinen Arschbacken.

Sein stahlharter Schwanz presste sich gegen mein Loch. Ich stöhnte laut vor Schmerz. Er hielt seine Hand vor meinem Mund. Seine harte Latte war aber noch nicht in mich eingedrungen. Er presste sich an mich und drehte meinen Kopf, plötzlich küsste er mich. Sein Bart war weich sein Kuss energisch, plötzlich überwand sein Fickkolben meinen Schließmuskel und drang in meinen Hintern ein. Er küsste mich weiter, während sein dicker Schwanz mich aufspießte.

"Ah geiles enges Loch!", sagte er und schob seinen Schwanz immer weiter in mich. Ich keuchte nur, ich hatte Schmerzen und war gleichzeitig total aufgegeilt. "Du weisst wie du einen Mann zu bedienen hast!", sagte er und fickte mich mit langsamen tiefen Stössen. "Hast du schon mal so einen großen Schwanz wie meinen gehabt?" Ich schüttelte den Kopf. Ob er überrascht wäre wenn ich ihm sagen würde das ich erst einmal gefickt wurde? "Dachte ich mir", erwiderte er auf mein Kopfschütteln.

Er begann mich härter zu ficken und ich bekam trotz der Schmerzen einen Ständer. Er fickte mich mit klatschenden hammerharten Stößen, rammte seinen Schwanz bei jeden Stoß tief in mich. Zwischendurch küsste er mich immer mal wieder. Bald wurden seine Stöße schneller und dann kam er, rammte seinen Fickkolben in mich und entledigte sich dann seiner Sacksahne. "Ah geil ...", sagte er und küsste mich erneut, während sein Schwanz noch in meinen Arsch pumpte.

Als er fertig war zog er seinen dicken Fickschwanz aus meinem Hintern und zog sich die Hose hoch. "War geil! Bye", sagte er und ging davon. Ich hatte noch nicht abgespritzt, aber das war mir egal. Es geilte mich schon genug auf das ich dem Kerl hatte geben können was er brauchte. Sein Männersamen tropfte aus meinem durchgefickten Arsch als ich mir die Hose hochzog und nach Hause ging.

Stichworte:
will ficken, erster fick, geblasen werden, fickkolben, männersamen, erste sexuelle erfahrung, aktiv ficken, männer mit männer, sacksahne, trainingshose, breite schultern, bisexuell, bodybuilder, erster sex, harte latte, sahne, dicker schwanz, geile männer, unbeschnitten, gay sauna, enges loch, durchgefickt, männerschwanz, erste mal, jogginghose, er fickte mich, passiv

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden