Mein Klon

von Anonym
veröffentlicht am 05.01.2024
© Anonym, mannfuermann.com
A−
A+
A⇆A
Bareback / BDSM / Das erste Mal / Fantasy / Fetisch / Gewalt / Muskeln / Sportler

Diese Story handelt von einer Zeit, in der das Klonen von Menschen bereits möglich ist. Hier erfährst du was ich mit meinem Doppelgänger (also mir selbst) anstellen würde. Versetze dich also voll und ganz in diese Geschichte herein. Dein Sexualpartner bist in diesem Fall du selbst! Du weißt genau auf was du stehst, dein Klon weiß es auch! Also lege nun deine Hand an dein bestes Stück und genieße die nachfolgenden Textzeilen, viel Spaß!

 

Endlich ist es soweit. Heute ist der Tag gekommen an dem das Labor mir die Nachricht mitgeteilt hat. Dass mein Klon nun endlich erschaffen wurde und ich zur Abholung kommen soll. Aufgeregt steige ich in mein Auto und fahre los. Am Labor angekommen melde ich mich am Empfang und werde ins Wartezimmer gebracht. Nach 20 Minuten kommt ein Mann herein, der aussieht wie ich! Wir grüßen uns herzlich und verlassen das Labor gemeinsam. Ich bin heimlich schwul, aber dass ist in diesem Fall überhaupt kein Problem. Da mein Klon nicht nur aussieht wie ich sondern auch denkt und agiert wie ich, weiß er genau was heute Nacht zwischen uns beiden abgehen wird. Schon im Auto packt mein Klon mich am Hals und küsst mich. Ich erwiedere seinen Kuss und mache mit. Mein Klon weiß genau wie er mich heiß macht. Ich breche nach etwa einer Minute den Kuss ab und sage ihm dass ich in unserer Wohnung weitermachen werde, weil wir ab jetzt den Rest unseres Lebens haben werden nun alles erdenkliche mit uns gegenseitig anzustellen. Der Vorteil an einem Klon der denkt und agiert wie ich: Ich muss meinen Klon nie verführen, da wir die selbe Person sind und genau wissen was wir wollen! In der Wohnung angekommen, drückt mein Klon mich an die Wand, greift mit einer Hand an meinen Hintern, mit der anderen Hand an mein bestes Stück und steckt mir seine Zunge in den Hals.

Ich merke dass mein Klon die richtigen Karten spielt: er macht genau das was ich will! Da bei Me, myself and I kein Vorspiel notwendig ist, ziehen wir uns zeitgleich aus. Ich gehe in die Knie und nehme seinen bereits bis zum Anschlag Schwanz in den Mund. Ich denke mal dass jeder man bereits versucht hat sich selbst einen zu Blasen. Allerdings fühlt es sich noch einmal um ein hundertfaches geiler an, den Schwanz deines Klones, der in jeder Hinsicht identisch zu dir ist in den Mund zu nehmen. Anfangs kämpfe ich noch damit die gesamte Länge in den Mund zu nehmen, jedoch schaffe ich es am Ende die komplette Länge in den Mund zu nehmen, auch wenn ich in diesem Zustand keine Luft bekomme. Aber selbst wenn ich dabei ersticken würde , wäre es okay. Es gibt nichts schöneres als eine Atemnot von seinem eigenen Schwanz! Ich lutsche also den Schwanz meines Klones bis mein Klon sich vollständig in meinem Mund entladet und ich gierig weiter sauge, weil ich nicht genug von meinem Liebessaft bekommen kann. Nun ist mein Klon an der Reihe: er weiß genau wie ich es mag geblasen zu werden bis auch mein Klon in den Genuss von meinem Liebessaft kommt. Wir machen weiter rum mit dem Restsperma in unseren Mündern und werden nach einigen Minuten wieder „betriebsbereit“. Ich kann es kaum erwarten von mir selbst gefickt zu werden und lege mich auf mein Bett auf den Rücken um meinen Klon in Empfang zu nehmen. Mein Klon leckt meine Rosette und greift in die Nachttisch Schublade um das Gleitgel zu holen. Nachdem alles angefeuchtet ist, weiter mein Klon mein enges Loch etwas an und setzt langsam an. Auch nach dem ausweiten habe ich ein stechendes Gefühl, jedoch lasse ich es zu.

Nun ist es passiert: mein eigener Schwanz ist komplett in meinem Loch verschwunden! Mein Klon packt nun meine Fußsohlen, küsst mich Leidenschaftlich und bearbeitet mich nach allen Regeln der Kunst. Wir wechseln die Stellung. Nun reite ich meinen Klon und sehe ihm dabei in die Augen. Wir küssen uns erneut. Unsere Küsse werden nur unterbrochen um einen Satz aussprechen zu können: „Ich Liebe dich!“ und bei Gott: ich Liebe meinen Klon wirklich! Wir wechseln erneut die Stellung. Mein Klon kniet hinter mir und rammt meinen Schwanz im Doggystyle mit aller Härte in mich hinein, während er mich an meinem Hals würgt. Ich kann mein Glück kaum fassen, von mir selbst so hart und leidenschaftlich durchgenommen zu werden! Nach einigen Minuten ist es passiert: mein Klon entladet sich in meinem Loch! Ich genieße es wie mein Schwanz in den Tiefen meines Loches zuckt und sich komplett in mir entladet! Nach einigen Minuten voller leidenschaftlicher Küsse wechseln wir und ich fange ein meinen Klon anal zu verwöhnen: auch ich gehe sowohl Leidenschtlich als auch Hart an meinem Klon ran und ramme meinen Schanz in mein enges Loch. Das stöhnen meines Klones macht mich einfach wahnsinnig vor geilheit!

Mein Klon drückt mir nun seine Füße ins Gesicht. Der Grund: er kennt meine Gedanken und weiß somit von meinem Fußfetisch! Ich lecke also während ich meinen Klon ficke seine Fußsohlen, lasse meine Zunge um jeden einzelnen Zeh kreisen und nehme seinen linken Fuß so tief in den Mund, bis ich keinen einzelnennmilimeter mehr in den Mund bekomme. Ich lecke und lecke die Füße meines Klones als gäbe es kein Morgen mehr. Während ich weiter kraftvoll meinen Schwanz in das enge Loch meines Klones ramme, gebe ich meinem Klon einen Handjob. Ich weis genau wie ich diesen Schwanz zu bearbeiten habe: Schließlich habe ich 1:1 den selben. was sich an dem Leidenschaftlichen Stöhnen bemerkbar macht. Auch mein Klon wechselt ein paar mal die Stellung bis ich mich endlich in meinem Loch entladen kann! Ich Liebe meinen Klon! Es vergeht seitdem kein einziger Tag an dem wir uns nicht gegenseitig ficken. Ich habe meinen Traummann gefunden als ich ihn habe erschaffen lassen. Er ist meine große Liebe!

Zum Abschluss noch eine Info an dich lieber Leser dieser Geschichte: auf dieser Welt gibt es 6-8 Menschen, die dir absolut ähnlich sehen, deine Doppelgänger. Mache dich auf die Suche und lasse diese Geschichte zur Realität werden. Vielleicht bekommst du auch einen Dreier oder sogar einen Gangbang mit deinen Doppelgängern hin! Eventuell ist auch die Wissenschaft früher als gedacht soweit um Doppelgänger von dir zu erschaffen. Liebe dich selbst.

 

Geschichte bewerten

Von "Mag ich nicht" bis "Super"

Kategorien

Bareback / BDSM / Das erste Mal / Fantasy / Fetisch / Gewalt / Muskeln / Sportler

Lob & Kritik

Sei nicht nur stummer Konsument! Wenn dir die Geschichte gefällt teile das dem Autor mit! Positives Feedback motiviert!
Beachte die Regeln für Kommentare!
0 / 1024

💬 = antworten, ❗= melden

Schlagworte: sexpartner / fußfetisch / fußfetisch / handjob / gangbang / doggystyle / füsse lecken / traummann / verführen / fußfetisch / im mund kommen / ich bin schwul / doggystyle / mein bestes stück / gay stories / schwanz lutschen / dreier / enges loch / doggystyle / arsch lecken / mein bestes stück / ich liebe dich / geblasen werden / enges arschloch / gleitgel / leidenschaft / liebe / küssen / rosette / gefickt / küssen
Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen sollte, egal ob man PreP verwendet. Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte Inhalte enthält dann melde sie mir: Geschichte melden