Der geile Nachbar

© mannfuermann.com

Es war der Sommer 2003, ich war 18 und meine Eltern hatten sich getrennt. Mein Dad wohnte nicht mehr bei uns und meine Mum hatte sich neu verliebt und lebte nun überwiegend bei ihrem Freund. Wir hatten zu der Zeit 47 Jährigen Nachbarn, der uns bei unseren Gartenarbeiten, wie zum Beispiel Rasenmähen, half. Hierfür bekam er von meinen Eltern einmal die Woche eine Summe X überwiesen.

Wir waren in der Schule oder in der Ausbildung und haben daher nicht für einen riesigen Garten Zeit, er wiederum hat in der ganzen Nachbarschaft ausgeholfen. Oft war es so, das er nach dem Rasenmähen noch ein kaltes Bier oder eine Cola von uns erhielt / meist von mir, da meine Geschwister durch deren Ausbildung manchmal auch erst Abends nach Hause kamen oder gar nicht, wenn sie zu ihren Freunden fuhren.

Es fing alles damit an, das mein Nachbar nach der Arbeit mit mir ein Bier zusammen trank und mich ohne große Umschweife fragte, ob ich mir denn in meinem Alter bereits einen runterhole (dabei machte er die typische Bewegung)... ich war ein bisschen perplex, antwortete aber wahrheitsgemäß mit "Ja". Er grinste und fragte, ob ich mir auch öfter am Tag einen runterhole und wiederum antwortete ich mit "JA". Er trank den letzten Schluck Bier und erklärte mir dann, dass er sich oft in unserer Garage, wo der Rasenmäher steht einen wixt. Mit diesen Worten stand er auf, verabschiedete sich, ich brachte ihn noch zur Tür und er verschwand.

Dies hatte mich so angegeilt, das ich darauf zwei mal mir einen runterholen musste und auf dem Sessel saß, wo wenige Minuten vorher noch sein verschwitzter, muskulöser Arsch drauf war.

Klar war mir schon lange, dass ich eher auf Kerle als auf Frauen stehe... Anscheinend hatte er das gemerkt...

Dieser Gedanke fesselte mich auch die nächsten Tage und mit diesen Gedanken wixte ich mir immer wieder einen. Eine Woche später war mein Nachbar wieder dabei den Rasen zu mähen. Ich ging erstmal ins Haus, pellte mich aus meinen Klamotten, zog Shirt und Jogginghose an und machte mir einen Eistee und schaute fern. Ca 17 Uhr klingelte es an der Haustür und wie bereits erwartet stand mein Nachbar vor der Tür. Er schwitzte von der Arbeit im Garten. Er fragte mich, ob ich ihm ein Bier in die Garage bringen würde, er will noch schnell den Rasenmäher säubern, bevor er nach Hause geht. Klar würde ich dies tun, holte zwei Flaschen Bier aus dem Kühlschrank und kam in die Garage. Er war dabei die unterseite des Rasenmähers zu säubern und ich reichte ihm sein Bier. Wir stießen an und ich ging ebenso in die Hocke wie er und schaute ihm ca 10 – 15 Minuten dabei zu und trank stillschweigend. Danach nahm er sich einen der Gartenstühle, die in der Garage standen und stellte mir einen daneben. Wir setzten uns und tranken leise unser Bier bis er wie schon letzte Woche eine Frage stellte: Ob ich mir heute schon einen runtergeholt hätte, was nicht der Fall war. Er meinte, er hätte bereits einmal heute Morgen, aber will sich nachher noch in ruhe den Schwanz massieren und fasste mit seiner linken Hand zwischen die Beine. Er trug eine kurze Stoffhose und man konnte die Beule direkt sehen. Sein Teil sah sehr fett aus.

Mir schoss das Blut in den Schwanz und ich starrte auf seine Beule in der Hose. Er setzte die Flasche Bier an seine Lippen und trank einen weiteren großen Schluss und fragte mich dann, ob ich bock hätte, jetzt zu wixen. Ich nickte nur und sah ihm zu, wie er seine Hose öffnete und sein Schwanz zum Vorschein kam. Er war nicht rasiert, hatte riesige Eier und war unbeschnitten, was ich mega geil finde. Er muss so 17cm gewesen sein, aber mächtig fett. Und sein Vorsaft schmatze bereits unter der Vorhaut, als er anfing sich zu wixen. Ich tat ihm gleich, zog meine Jogginghose aus und setzte mich mit meinem steifen Schwanz wieder hin. Er ließ sich nicht lange Zeit und packte an meinen Schwanz und fing an ihn zu massieren... Hier waren wir nun, der 47 jährige Nachbar und der 18 Jahre alte.... Es konnte nur noch geiler werden.

Ich fing auch ihn an zu wixen und ihm lief der Vorsaft vom schwanz auf meine Hand. Er stand auf packte mich an meiner Hand und zog mich in den hinteren Teil der Garage, lehnte sich gegen die Wand und presste mich an den Schultern auf die Knie und ich fing an die nasse Eichel ab zu lecken. Dann umschloss ich mit meinen lippen seinen schwanz und fing an die Eichel zu saugen, nahm einen Schluck von meinem Bier, was ich immer noch in der Hand hatte und fing nun richtig an zu blasen. Dabei packte er meinen Hinterkopf mit einer Hand, trank mit der anderen sein Bier weiter und ich lutschte gierig seinen verschwitzten Riemen und wixte mich mit der freien Hand. Es war mega geil. Nach kurzer Zeit stand ich wieder auf und er presste seine Lippen auf meine und schob seine Zunge komplett in mein Maul. Ich Schloss die Augen, wir drehten uns und ich stand nun mit dem Rücken zur Wand. Er fing an meinen triefenden Schwanz zu wixen und abwechselnd meine Eier zu massieren. Dann brach er ab und trank den letzten Schluck Bier und fragte mich, ob ich denn Gummis da hätte – was für eine Frage, natürlich habe ich welche zuhause – ich wollte jedoch seine Sahne haben! Zu der Zeit hatte ich bereits paar mal mit 2 Kumpeln gefickt und mich auch vollspritzen lassen.

Er sagte zu mir, er will kurz bei sich duschen, ich soll in 20 Minuten bei ihm sein und bloß nicht weiterwixen. Also zog ich meine Hose hoch und ging von der Garage ins Haus, während der Nachbar zu sich rüber ging. Ich rauchte zwei Zigaretten, machte im bad meinen arsch fickbereit und packte 4 Gummis ein. Nach ca 25 Minuten ging ich los und klingelte beim Nachbarn an der Haustür. Er machte die Tür nur in Unterwäsche auf und zog mich sofort rein. Da es ein 2-ParteienHaus war gingen wir die Treppe nach oben und er öffnete die Tür zu seiner Wohnung. Rechts gings gleich ins abgedunkelte Schlafzimmer und dort warf er mich aufs Bett und es standen dort erneut 2 Bier für uns auf dem Nachtisch.

Er zog sich die Boxer aus und befahl mir, dies auch zu tun. Ich legte die Gummis aufs Bett, zog mich aus und lehnte mich an das Kopfende und er stieg über meine Beine und fing an meine Eier und meinen Schwanz zu lecken, der augenblicklich hart wurde. Ich glaube währenddessen getrunken zu haben, jedenfalls merkte ich das Bier in meinem Blut und ich wurde hemmungsloser. Er drehte mich um und packte meine Arschbacken und zog sie auseinander. Er glitt mit seiner Zunge vom Ende meiner Eier über den Damm bis zu meinem Loch, das Schweißnass war. Ich liebe es wenn jemand mein Loch leckt. Er legte sich dann auf den Rücken und ich stieg über sein Gesicht und er leckte meine Fotze während ich seinen Schwanz lutschte der wieder feucht war...

Zwischendurch Immer wieder ein Schluck bier und dann fragte er mich, ob ich schon mal gefickt wurde. Klar wurde ich das. Ich bin 18 und habe schon einige Schwänze in meinen Löchern gehabt. Das geilte ihn an und er zog gleitgel aus seinem Nachtisch und ich lag mittlerweile auf dem Rücken, die Beine angewinkelt nach oben auf seinen Schultern während er mein Loch und seine Finger mit dem Gel Nass machte. Er schob einen Finger rein und direkt darauf den zweiten, dann beugte er sich mit dem Gesicht zu meinem Loch und Leckte das Nasse offene Loch und Wixte seinen Schwanz dabei. Dann kam er hoch und packte meine Beine erneut und setzte an um mit der Eichel an meiner Öffnung zu spielen. Ich hoffte, er würde mich gleich ohne Gummi besteigen und ich spreizte mit meinen Händen die Arschbacken. Es dauerte keine 10 Sekunden und seine Fette Eichel glitt in mein Loch und ich stöhnte auf. Er schaute mir gierig in die Augen und atmete schwer. Ich packte seine Hüften und presste ihn an mich und sein Kolben glitt komplett in mich ein, ohne das wir ihm ein Gummi übergezogen haben. Er fing an mich zu ficken und meine Füße zu lecken was unglaublich geil war. Er drehte mich um und fickte mich von hinten und ich Biss dabei ins Kopfkissen. Abwechselnd fickte er mich mit seinem Schwanz und mit seiner Zunge. Ich keuchte vor Geilheit und Wixte mich.

Dann sollte ich mich auf ihn setzen und Tat dies auch. Als ich auf ihm Ritt spuckte er mir ins Gesicht und beschimpfte mich als kleine gierige Nutte - das Bier wirkt wohl auch bei ihm - dann hebte er mich an und legte mich erneut auf den Rücken und stach seinen Schwanz bis Anschlag in meine Fotze und atmete immer schwerer. Das ging nun gut 30 bis 40 Minuten so und dann merkte ich wie er immer langsamer wurde, sich mit seinem haarigen Oberkörper immer enger an mich presste und beim küssen die Spucke überall lief.

Der Moment ist bis heute so Mega geil wo er ganz still und Starr blieb und dann anfing heftig zu zucken und mir seinen Saft tief in meine Fotze zu Pumpen er fickte dann ruhig weiter und Zog nach einer Minute den Schwanz raus. Er schob ihn mir ins Maul und ich lutschte den Saft ab. Dabei Wixte ich und spritzte mir bis kurz vors Kinn. Dabei hatte er seine zwei Finger in meinem Loch und stopfte seine Sahne immer noch rein.

Erschöpft lagen wir eine kurze zeit da und ich war völlig am Ende. Dann gab er mir ein Handtuch und ich wischte mich ab, zog mich an und verließ sein Haus. Bei mir Zuhause angekommen musste ich wieder Wixen und schob mit dabei 2 Finger in den Arsch und fickte mich mit seinem Saft und lutschte es zwischendurch ab... Geschichte ist wirklich so gewesen. Sehr geile Erinnerung...

Stichworte:
füsse lecken, vollgespritzt, nutte, feuchter schwanz, beule in der hose, ohne gummi, bareback, daddy, wichsen, unbeschnitten, fickte er mich, fette eichel, behaarte brust, jogginghose, arsch lecken, in den arsch ficken, maul ficken, riemen, verschwitzt, nachbar, anilingus, l-schwanz, arsch ficken, er fickt ihn, kondom, große eichel, spucke, fotze, steifer schwanz

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden