Baggygeschichte

© mannfuermann.com

Endlich Freitag! Feierabend! Jetzt schnell nach hause... dachte Jan nur noch. Schlump umsteigen, Berliner Tor. So noch 200 Meter. Endlich zuhause. Der Freitag-Feierabend bzw. späte Nachmittag war für Jan der Startschuß in SEIN Wochenende. Da wartete etwas auf ihn das er so bei der Arbeit nicht tragen konnte. Dort mußte er "ordentlich" in Hemd und "normaler" Jeans bzw. Chino raumlaufen. Ja klar konnte er die etwas tiefer tragen aber nicht so wie er es gern hätte.

Am Freitag morgen, bevor er zur Arbeit ging legte er sich sein Wochenendoutfit zurecht. Das war für ihn schon eine Art "heilliges Ritual" und stimmte ihm auf´s WE ein.

Als er die Tür aufmachte, fiel sogleich seine Umhängetasche in die Ecke, die Schuhe wurden sofort ausgezogen. Und rein in seine Schlafzimmer. DA lag es.

- seine nagelneue FuBu Snapback im hellen Rot
- ein weißes Tall tee mit langen Ärmeln
- Eishockeytrikot in 4XL schwarz glänzend
- eine bunt bedrucke enganliegende Retroshort
- eine schwarz glänze Adidas Basketballshort (direkt aus USA)
- in einer Plastiktüte lagen seine Adidas-Tube Socks seit einem Jahr nicht gewaschen
- in einer anderen Plastiktüte seine fetten Osiris-Skater-Sneaker
- und dann seine Fubu Baggy W36 L36 in dunkler Waschung

Nachdem er seine "normalen" Klamotten , er nannte sie Sträflingskleidung, vollständig abgelegt hatte stand er vor seinem Bett. Beim Anblick regte sich sein Schwanz schon. Aber noch nicht. Erst die Retroshort dann die Adidas Glanzshorts. Fast feierlich holte er die Socken aus der Tüte. Er roch intensiv dran. Als er die würzigen Aromen tief eingesogen hatten stand sein Riemen fast schon voll.
Er zog sie an. Was für ein Gefühl.

Er schaute sich in im Spiegel an. Schön schlank bist du, naja machst ja auch viel Sport. Seine normale Hosengröße war W32 L34. Darauf war er stolz. Natürlich auch auf seinen schönen Schwanz der schon im schlaffen zustand was hermachte. Wenn er ausgefahren war gab es sogar einige Jungs die hatten Angst davor. Aber das waren die wenigsten.

Sein Handy klingelte. "Alter, mach mal chillig.. ja.. digga.. ich weis .. ich bin in 20 Minuten da.. ja an der Säule.. hör auf son stress zu machen...! ja ich bring ne Handtasche mit. Oki tschau Brudi!" Oh man, Nick is wieder total rauschig. Jetzt erstmal anziehen und nicht hetzten lassen.

Jetzt die Baggy, angezogen dann unter den Arsch mit einem Stoffgürtel fixiert. Die Shirts an und die Cappy auf. Fast fertig. Jetzt kamen die Osiris. Perfekt! Die Baggy noch ein wenig in die Sneaks reinstecken.

Von der Garderobe nahm er ein knallrot glänzendes 4XL Fubu Hoodie. Stieg hinein, Kapuze über die Cap. Rucksack schnappen. Fertig. Geld nicht vergessen. Und raus. Zur U-Bahn 2 Stationen in Richtung Innenstadt.

Er mochte es wenn ihn die Leute in dem Outfit ansahen. Darin war er ein ganz anderer Mensch. Er fühlte sich sauwohl in den Klamotten. Auf dem Weg rutschte die Hose dahin wo sie sollte. Gleich bei der 2. Station war ein Supermarkt. Ein Sixpack gekauft. Weiter zur Säule. Das war der Treffpunkt für Skater, Punks und vielen Anderen "Freaks" der Stadt.

Dort wartete Nick auf Ihn. Sein bester Kumpel. Sie kannten sich zwar erst seitdem Jan vor knapp eineinhalb Jahren hier nach HH gezogen ist. Aber sie wurden schnell Freunde. Allein schon aufgrund ihrer gemeinsamer Vorliebe für den Baggystyle. Aber das wichtigste für Jan war als Nick ihn in die Männerliebe einführte. Aus einfachen Kumpelhaften körperkontakt, wurden schnell gemeinsames wixen und Küsse dann der erste schwule Sex zwischen den Beiden. Aber das ist eine andere Geschichte. Zurück zu Nick. Da wartete er an der Säule. Ihr Outfit hatten sie aufeinander abgestimmt. Er sah wie immer geil aus. Nick war etwas bulliger und muskulöser als Jan. Das wurde durch den Baggystyle noch hervorgehoben. Das hatte zum Vorteil keiner machte die beiden an.

"Alder, da bist ja..!" rief Nick schon von weitem. Oh man, ist der heute wieder laut. "Geil schaust aus Schmaler!" Beide umarmten sich und küssten sich zur Begrüßung auf den Mund. So erstmal ein Bierchen. Sie sahen eine weile den Skatern zu. Da die beiden sich immer hier trafen, und oft auch die gleichen hier waren, kannte man sich. Nick und Jan versteckten Ihre Liebe nicht vor den Anderen. Das hat den Ein oder Anderen schon neugierig gemacht und beiden könnten von einigen Erlebnissen berichten.

So wie heute von dem. Als der Sixpack ausgetrunken war und sich der Skaterpark langsam leerte wollten sich Nick und Jan auch auf den weg machen. Also gingen beide Richtung Schanzen Kiez. Auf halber Strecke merkte Jan "Scheiße mein Rucksack!" "Was Allder.. nee ne.. den ganzen scheißweg wieder zurück... !" "Digga, da ist mein Geld drin..!" Jan drehte sich um und wußte auch wenn Nick rebellierte kam er mit. Nick nahm Jan´s Hand. Also Rückweg. Am Park angekommen.. der Rucksack war weg... scheiße... oh nein... Erstmal in die Büsche geschaut. Nicht da. Sonst wo.. Jan wurde panisch. Nick fing an zu fluchen.

Nach einer Weile gaben sie die Suche auf. Jan war verzweifelt alles Weg. Das schlimme war nicht das Geld. Perso, Führerschein und HVV-Jahreskarte. Auch um den Fubu Rucksack war es schade.
Jan war verzweifelt. Er fluchte immer wieder. Nick nahm ihn in den Arm und küsste ihn. Das beruhigte Jan etwas aber nicht vollständig. Sie gingen Richtung U-Bahn. Zum Glück konnte Jan auf Nick´s Karte mitfahren.

"Mein Rucksack!" sagte Jan und deutete auf einen schlanken Typen am Bahnsteig. Schnell hin da.
Unaufgeregt gingen beide zu dem Skaterboy. Plötzlich griff sich Nick den Typen. "Haben wir dich! Her mit den Rucksack!" sagte Nick in seinem unvergleichlichen Befehlston. Der Junge erschrack, und schaute beide mit großen Augen an. Er versuchte sich aus Nick´s hartem Griff zu entwinden.
Aber es gelang ihm nicht. Jan griff nach seinem Rucksack und riss ihn dem Jungen vom Rücken. Sofort machte er ihn auf und schaute rein. Alles drin. Geldbörse ist da, er hielt sie hoch damit Nick Sie sehen konnte. "Was wollt ihr Freaks last mich los! Das ist mein Rucksack! Scheiße..!" Aber alles nützte nix. Nick hielt ihn eisern fest. Die Bahn kam. "Du kommst mit uns! Oder wir bringen dich zu den Bullen!" Der Wiederstand des Skaterboys bei Nick´s Worten erstarb. Beide buxierten den Bengel in die Bahn.

"So du kleine Bitch, hast dir also den Rucksack gezogen. Die Gelegenheit ergriffen. Hätte ich auch gemacht!" "Was soll das? Was habt ihr mit mir vor? Ich will nicht mit euch mit! Sonst gehe ich zu den Bullen!" Jan und Nick funkelten sich an. Beiden ging das gleiche durch den Kopf. So ein süßes kleines Fickopfer hatten Sie lange schon nicht mehr. An der Station wo Jan wohnt stiegen alle aus. Nick sorgte dafür das der Kleine nicht abhaute. In Jan´s Wohnung angekommen wurde der skinny Skaterboy auf seine Knie gedrückt. Nick presste unter den Wiederstand des Skaterboys den Kopf gegen Jan´s Schritt.

Jan hatte schon die ganze Zeit in der U-Bahn eine mörder Latte. Jetzt war der Kleine dran diese Latte zu lutschen. Jan holte seinen halbsteifen Riemen aus der Short und schlug ihn den Schwanz ins Gesicht. Nick brachte die kleine Maulfotze in Stellung. Jan schob seinen Schwanz in das unwillige Maul. "LUTSCH!!!!" Der Blick der kleinen Skaterslut war angsterfüllt nachdem der Befehlt laut und sehr fordernd aus Jan gekommen war. Nick packte den Kopf der Boyschlampe noch härter. Jan stopfte den Kleinen das Mauls mit seinem Riesenriemen. Bis zum Anschlag drückte er Ihn in das Skatermaul. Der Kleine fing an zu würgen, aber das war die richtige Strafe für einen Diebstahl an Hardcore Baggyboys. Nick bewegte den Kopf des Bengels vor und zurück. "Saug du kleine Bitch!" sagte Nick immer wieder. Zwischenurch hatte auch Nick seinen dicken Prügel rausgeholt. Jetzt sollte er seinen blasen. Hart riss er den Kopf des Jungen rum und stopfte seinen schon harten in das Skatermaul. "Ja du kleine Schlampe lutsch! LUTSCH!" Der Skaterbengel wimmerte nur noch und röchelte, wenn Nicks Schwanz hinten an dem Zäpfchen hart anschlug.

Jan und Nick steckten abwechselnd ihre Schwänze ihn das kleine Lutschmaul. Er machte seine Sache immer besser. "Ich hab jetzt Bock auf ne enge Skaterpussy!" sagte Jan keuchend. Nick nickte nur zustimmend. " Gleich hier im Flur?" "Ja klar, du geiler Ficker!" Nick drückte den Kopf des Skater zu Boden und stellte auf dessen Kopf seinen Fuß. "Damit die kleine Boysfotze, da bleibt wo sie hingehört!" Dabei brachte Jan den kleinen knackigen Skaterarsch in Stellung. Zog die ohnehin schon tiefhängende Jeans runter und die glänzende Boxer gleich mit. Jan zog die kleinen Arschbacken auseinander. Da war sie das rosa unbehaarte und unberührte Boyloch. Was für ein Anblick. Jan zog sein Handy und machte ein Foto davon. Sowas hatte er noch nicht gesehen.

Der Kleine wehrte sich zusehens wieder. Aber Nick hatte ihn in seinem festen Griff. Nick hockte mittlerweile vor den Kleinen und hatte dessen Kopf auf seinen Schwanz gedrück. "Saug Kleiner. SAUG!" Jan lächelte, so aufgegeilt hatte er Nick selten gesehen. Jan konnte sich an dem kleinen Bengelloch nicht sattsehen. Er fing an die kleine Pussy zu lecken um sie für seinen Schwanz vorzubereiten. Er rotzte rauf verrieb die Spucke mit seiner Zunge. Steckte seine Zunge in das kleine pochende Loch. Erst ein Finger, dann Zwei. Der Kleine stöhnte immer mehr. "Bist du bereit für mehr Spaß?" Jan´s harte pochende Eichel drückte an die Boypussy. Er presste immer stärker dagegen. Jaaaa.. der erste Wiederstand war überwunden er drang mit seiner Eichel ein.

Der Kleine quickte und wimmerte immer stärker. "Ja du kleine Schlampe nimm deine Bestrafung hin!" Jan flüsterte fast. Er drang immer weiter in ihn ein. Bis sein großer harter 22cm Prügel in der Boypussy verschwand. Der Skaterbengel stöhnte vor Schmerz auf. Jan rotzte auf die Bengelvotze. Zurück und vor! Vor und zurück! Langam fing er an zu ficken. So eine geile enge Boymuschi hatte er noch nicht gehabt. Nick erhob sich etwas aus seiner Hocke um zu sehen wie Jan´s Schwanz in den Skater eindrang. "Geil!!!" stöhnte Nick. "Ich komm gleich!" Nick drückte den Kopf des Diebes immer schneller auf seinen harten. "Jaaaa.. Jaaa.. ich komme!" schrie Nick und rotze in die Maulvotze ab in drei dicken Schwällen ergoß sich sein Cum in das Skatermaul. Der Kleine fing an zu würgen. Soviel kam aus Nicks Schwanz. "Schluck! SCHLUCK du kleiner Dieb.!"

Das machte Jan nur noch geiler. Sein Schwanz schien nochmal zu wachsen und härter zu werden. Aber so geil war ihm noch nie. Er hatte schon oft Sex mit Nick und Anderen Baggytypen. Aber so aufgegeilt hatte er Nick noch nie gesehen. So heiß war er auch noch nie. Das machte sicher die Macht die sie über den Skaterbengel hatten. Aber er dachte schon lange nichts mehr er war nur noch geil nur noch ein großer fickender Schwanz. Seine Stöße wurden immer schneller und härter. Er merkte wie es in ihm hochkochte. Er konnte und wollte es nicht aufhalten. Der Wiederstand der kleinen Skaterslut war schon längst gebrochen. Dann merkte er wie die Spermafontainen sich in den Fickkanal ergossen. Es war sogar soviel das es aus dem Loch schon rauskam.

Der sexy magische Flotte Dreier
Kostenlos im Amazon Appstore erhältlich!
Gratis! Gib Spieloptionen den Code mannfuermann.com ein, um das Set "Sexy Männer" kostenlos freizuschalten!
(Nicht im Google Playstore erhältlich, da angeblich "zu sexy")

Er stöhnte nein er schrie laut auf. So geil war es. Indessen lies sich Nick seinen Schwanz sauberlecken. Jan stieß noch ein paarmal zu und zog dann seinen Schwanz aus dem Loch. Sein Männersaft lief aus der Fotze raus. Mit zwei Fingern nahm er einen großen Tropfen auf und leckte seine Finger ab. Mmmh.. lecker... ! Jan und Nick küssten sich über den Skater und der große Spermatropfen wechselte zwischen den beiden hin und her. Er nahm noch einen großen Tropfen der aus dem Arsch des Kleinen kam und gab diesen Nick.
"Geil! Nun muß der Kleine noch deinen Schwanz sauberlecken!" Der Skaterbengel wurde Wiederstandslos zu Jan gedreht. Bereitwillig leckte er Jan´s Schwanz sauber. Nach dem abspritzen erschlaffte Nick´s Prügel normalerweise aber das war wohl so geil, dass er immer noch ziemlich hart war. Aber beim Anblick der vorgefickten und vollgeschleimten Boyfotze wurde Nick´s Schwanz sofort wieder hart. Er dran in den Skaterengel ein und fickte ihn. Währendessen säuberte die Skaterslut Jan´s Schwanz vorschriftsmäßig. Der Kleine stöhnte unter Nick´s harten Stößen hoch und im Takt der Stöße. Die Angst aus den Augen des Skaters war schon längst purer Geilheit gewichen. Nick fickte das Opfer immer härter und härter. Jan mußte den Skater festhalten damit er unter den harten stößen nicht wegglitt.

"Oh FUCK!!!!! Ich komme...!" Nick beim ficken zuzusehen und wie er immer geiler wurde und kam machte auch Jan unglaublich geil. Nick ging mit seiner Zunge an das Boyloch und nahm den austretenden Cum mit seiner Zunge auf. Wieder küssten sich beide über den Skater hinweg und tauschten die Mischung aus Spucke und Sperma untereinander aus.

Beide waren nun völlig ausser Atem. Die Skaterslut lag völlig fertig zu ihren Füßen. Jan und Nick küssten sich. Ihre Schwänze hingen nun erschlafft über ihren Baggys. Ein paar kleinen Tropfen kamen noch heraus. "Was machen wir nun mit dem Kleinen?" fragte Nick. "Tja, nachdem er nun seine Strafe hatte. Denke ich haben wir jetzt etwas Spaß mit Ihm!" dabei grinste Jan.

"Na, dann los! Ab ins Schlafzimmer! Spaß haben.Mal sehen was der Kleine noch wegstecken kann!" ergänzte Nick.

Ich kann euch sagen die beiden hatte ein schönes WE.

Stichworte:
erste schwule sex, punker, männerliebe, skaterboy, hardcore porno, sneaker-sex, boyfotze, maulfotze, bitch, ihn nageln, unberührt, pussy, gay geschichten, schwul sex, gay sex berlin, gayporno, männersaft, rotze, wichsen, mundfotze, bengel, harte stöße, schwule boys, geiler kleiner arsch

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man PreP verwendet.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden