Niklas, der Ficker - Teil 3

© mannfuermann.com

"Hey lass mal pennen ist schon spät" meinte Niklas gegen 01:00 Uhr. "Ja hast recht"
"Passt es wenn du bei mir im Bett pennst?" Fragte ich Niklas.
"Klar aber ich penn nackt." Meinte Niklas neckisch. "Junge ich hatte deinen Schwanz in meinem Mund." " Ja das stimmt wohl." Niklas lachte.

Ich legte mich schonmal ins Bett. Niklas stand davor und zog erst seinen Pulli aus. Es kam sein traumhafter Sixpack und seine Muskulöse Brust zum Vorschein. Danach er sah mir tief in die Augen und streifte sich, ohne den Blickkontakt abzubrechen, die geliehene Shorts ab. Sein Schwanz hing dick und fett zwischen seinen Beinen.

Ich schaute ihn an, seinen Penis. Dann wieder Niklas. Niklas kam näher. "Willst nochmal blasen, bin noch geil?" Fragte ich Niklas so lässig wie nur möglich. "Klar wenn du dich revanchierst" " Sicher" es machte mich geil, der Gedanke seinen Schwanz wieder zu lutschen.

"Dann leg dich zurück und genieß es." Niklas zwinkerte mir zu. Er kam spreitze meine Beine, während ich auf dem Bett lag. Dann zog er mir meine Kleidung aus. Mein Schwanz war noch nicht steif. Er nahm ihn in die Hand und zog die Vorhaut, etwas forsch zurück und leckte einmal sanft über meine Eichel.
Ich stöhnte. Mein Schwanz blähte sich auf wie ein Airbag. Er knetete meine Eier, es schmerzte ein wenig. Er nahm den Sack komplett in die Hand und drückte ihn zusammen. "Aghhh" ich stöhnte, aber weniger aus Schmerz, sondern aus Geilheit.

"Nah, jetzt hab ich dich an den Eiern." Meinte Niklas nekisch. Noch bevor ich anworten konnte drückte mir Niklas seine weichen Lippen auf die meinen. Er war zärtlich und biss mir ein wenig auf die Lippe. Ich war perplex.
Gleich danach und ohne mich anzusehen versenkte er meinen Schwanz in seinem Rachen. Er fickte seinen Rachen regelrecht mit meinem Schwanz, der zum Bersten mit Blut gefüllt war.

Ich wusste ich würde es nicht mehr lang aushalten. Aber Niklas merkte es und drückte mir meinen Sack wieder mit seiner rechten zusammen und zog ihn ein wenig lang. Gleichzeitig fuhr er mir ein wenig mit den Zähnen über die Fläche meiner Eichel.
Es lief mir kalt den Rücken runter. Es machte mich rasend, wie Niklas mir meinen Höhepunkt verwehrte.

Doch gleich darauf fuhr er mit der herrschaftlichen Blasorgie fort. Ich spürte etwas feuchtes an meinem Anus. Es muss sein Finger gewesen sein. Er drückte ihn mir immer stärker gegen mein Loch. Es machte mich wahnsinnig geil. Als er ganz eindrang entfuhr mir ein Schrei der Geilheit. Er reizte meine Prostata mit seiner Fingerspitze. Nun ging es schlagartig ich spritze die wahrscheinlich größte Ladung meines Lebens in Niklas' Rachen er schluckte die gefühlt Litergroße Ladung.

Er hatte den letzten Schluck noch im Mund während er mich nun küsste. Unsere zungen kämpften miteinander und so mischte sich unsere Spucke und mein Sperma.

Wir schluckten beide."Bist du schwul?" Fragte ich Niklas und hoffte so auf ein Ja.
"Ehrlich gesagt ist mir das vollkommen egal, ich hab Bock auf Sex mit Mann oder Frau. Scheißegal ob das manchd Schwul finden wenn man Spaß hat."
Ich küsste Niklas. "Nun die Revanche" meinte ich und wollte gerade mit dem blasen anfangen.

"Ich will dich ficken" ich war verblüfft. "Ja bitte fick mich Niklas, aber sein Vorsichtig nich das dein Schwanz mein Loch zerreißt."
"Keine Sorge ich bin ganz zärtlich." Hauchte mir Niklas ins Ohr.

Er drehte mich auf den Bauch und spreizte mit seinen rauen Händen meine festen Arschbacken. Und leckte sanft an meinem Loch, seine Zunge leckte und drückte sanft gegen mein Loch. Es fühlte sich unbeschreiblich gut an und doch machte es mich gleichzeitig rasend.

"Nun bitte fick mich endlich. Bitte!" Schrie ich ihn an. Ich wollte einfach seine Wärmste Stelle in der meinen spüren. Niklas' Schwanz triefte regelrecht vor Vorsaft, so brauchte er kein Gleitgel. Er drückte nun seine dicke Eichel gegen mein Anus. Er drückte stärker dann drang das erste Stück seiner enormen Lanze ein die Spitze. Ich spürte wie sich mein Anus weitete, sich nocheinmal zusammenzog hinter dem Eichelrand.

"Nah wie ist es meinen Schwanz in dir zu spüren" hauchte Niklas mir ins Ohr. Er hatte sich über gelegt. "Du kannst es dir doch vorstellen oder?" Fragte ich ihn.
"NOCH nicht." Meinte Niklas und stieß mir sogleich seine vollen 22cm in meinem Anus.
Es fühlte sich an als würde er mir die Prostata durchstoßen oder meinen Darm. Ich hatte das geile Gefühl vollkommen zu sein.

Ich hatte vor nicht mal einer Viertelstunde mein Sperma verschossen und nun entfuhr es mir wieder ohne das mein Schwanz eine weiter eine weitere Berührung erfahren hatte.
Niklas stieß seine Männlichkeit immer wieder in mich er stöhnte. Wir stöhnten.
Ich konnte es nicht glauben wie geil das alles war.

Niklas Bewegungen wurden schneller Zügelloser es klatschte bei jedem Stoß, seine massiven Hoden klatschten gegen meinen Arsch, gegen meine Hoden. Das Geräusch war der Wahnsinn der Geruch unseres Schweißes war Wahnsinn. Dann krallte er sich in meine Hüften und stieß seinen Schwanz noch einaml in mich.

Ich spürte wie sein Penis zuckte und zuckte. Es wurde noch heißer in meinem Darm er spritzte sicher 8-10 mal. Er sackte auf mir zusammen. Er stöhnte immer wieder bei jeder Kontraktion seiner Lenden. Er verharrte ein wenig auf mir. Sein Schwanz verlor nur langsam an Härte doch er zog ihn letztlich mit einem Ploppen aus meinem Arsch.

Ich spürte wie sein Sperma aus meiner aufgebrochen Grotte lief. Er leckte noch einmal durch sie hindurch dann küsste er mich ich liebe den Geschmack seines Spermas.

"Ich liebe dich" hauchte Niklas als sich unsere Lippen trennten. Er legte sich an mich sein Schwanz wurde die Nacht noch einige Male steif die Nacht und drückte gegen meinen Hintern. Doch der war erstmal bedient.

Stichworte:
ich will dich ficken, mann fickt mann, er spritzt, arsch lecken, rimming, schwanzlutschen, männlichkeit, dicke eichel, anus, prostata, xxl-schwanz, will ficken, hoden, sixpack, er fickt ihn, große eichel, spucke, er stöhnte, fette eichel, ich will dich spüren, gleitgel, liebe, lutschen, shorts, maskulin, schweiß, zärtlich, männerschweiß, schluckt, vorsaft

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man PreP verwendet.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden