Mein erster fremder Schwanz

© mannfuermann.com

Also erst mal vorweg, ich bin 43 Jahre verheiratet und diese Geschichte beruht auf einem realen Erlebnis das ich im September 2013 erlebte. Ich war bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich immer fest davon überzeugt das ich nur auf Frauen stehe und an sich auch glücklich damit, aber im Nachhinein gesehen war das wohl so nicht ganz richtig. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur einfach keinen Gedanken daran verloren darüber nachzudenken das mich ganz klar Frauen mit ihren Reizen faszinierten, ich aber genauso an einem attraktiven Mann nichts abstoßendes empfand und mir durchaus auch gern einen schönen Schwanz oder Hintern musternd betrachtet hatte.

Nun wollte es der Zufall das ich im Internet auf einer Seite gelandet bin auf der Männer ihre Schwänze vergleichen konnten. Ich fand diese Idee recht witzig und faszinierend zugleich, also legte ich mir da ein kostenloses Profil an und betrachtete mir die Seite und natürlich die Bilder genauer. Was ich dort sah gefiel mir recht gut und ich fand es auch irgendwie erregend mir die vielen Schwanzbilder anzuschauen, da waren aber teilweise auch wirklich schöne Schwänze, Hintern und Bodys zu sehen, so dass ich anfing diese auch zu bewerten. Kurz gesagt das gefiel mir so gut das ich nach einigen Tagen selbst Bilder von meinem besten Stück da einstellte und war gespannt auf die Reaktionen und Kommentare der anderen User. Diese ließen auch nicht lange auf sich warten und waren sehr positiv, was mich natürlich freute, stolz und auch geil machte. Auch kamen hin und wieder private Nachrichten in denen Männer sich gern mit mir getroffen hätten und mir ganz eindeutige Angebote machten, dies empfand ich anfangs allerdings etwas störend da ich im Profil eindeutig "hetero" angegeben hatte, aber nach einer Weile fand ich es eigentlich immer geiler das mein Schwanz andere Männer so anmachte, das sie ihn unbedingt blasen oder spüren wollten.

Zu diesem Zeitpunkt fing ich nun auch ernsthaft an mir vorzustellen wie es wäre meinen Schwanz auch einmal von einem Mann blasen und wichsen zu lassen, bzw. selbst einen fremden Schwanz zu blasen, bzw. zu wichsen und auch wie ich von einem Mann gefickt werde oder selbst einen knackigen Männerarsch ficke. Das spukte seitdem immer wieder in meinen Gedanken herum und im August ergab es sich das mich ein junger Mann aus einer Stadt anschrieb in die ich im September auf 2 tägiges ein Seminar musste und dort also auch im Hotel bernachten musste. Wir schrieben uns ein paar Mal und ich fand ihn recht sympathisch und zugegeben sein Schwanz und der Rest von ihm gefielen mir auch sehr gut, also beschloss ich mich auf dieses Abenteuer einzulassen und machte den Vorschlag zum Treffen im Hotel, was er sehr gern annahm. Bevor ich losfuhr machte ich vorsichtshalber noch ärztliches Gutachten, sicher ist sicher dachte ich und auch er wollte eines machen, was ich auch Klasse und sympathisch fand,

Ich fuhr also zu meinem Seminar und der Abend kam an dem wir zwei uns im Hotel trafen. Wir gingen erst mal an die Bar, tranken 2 Bier und unterhielten uns erst mal um uns etwas näher kennen zu lernen. Er hieß Ingo, war 25 Jahre alt, schlank, athletisch gebaut, hatte dunkle Haare und wirklich sympathisch. Wir gingen also auf mein Zimmer und ich verschwand erst mal im Bad um das Bier weg zu schaffen und mich schnell zu duschen. Während ich duschte merkte ich das auch er das Problem mit dem Bier erledigte und sich wusch.

Ichtrocknete mich ab und schwang mir nur ein Handtuch um die Hüfte und ging so bekleidet ins Zimmer, wo ich ihn schon nackt auf dem Bett entdeckte. Ich ging zum Bett und mein Schwanz richtete beim Anblick seines harten Schwanzes unter dem Handtuch steil auf, sein Schwanz war etwas länger als meiner, auch nicht beschnitten und genau wie ich war er untenrum rasiert. Er sah die Beule unter dem Handtuch und zog es mir von den Hüften, so dass er mein steifen Schwanz endlich sehen konnte. "Wow, endlich kann ich deinen geilen Schwanz real sehen. Deine Bilder haben mich so geil gemacht, da habe ich mir schon öfter einen runter geholt." sprach er und griff nun gierig nach meinem harten Teil.

Seine Faust umklammerte meinen Ständer und er wichste ihn, zog meine Vorhaut zurück und massierte mit der anderen Hand meinen prallen Sack. Er massierte wirklich geil, anders als meine Frau, viel fester packte er zu und wichste meine Latte härter. Es gefiel mir sehr und machte mich noch geiler, spätestens jetzt waren meine Bedenken ob ich das überhaupt möchte und auch kann weg, ich war nur noch geil auf diesen jungen Kerl der mir da gerade so geil den Schwanz verwöhnte. "Nimm ihn in den Mund und blas ihn mir" hörte ich mich wie aus der Ferne sagen und er gehorchte sofort. Ich sah ihm zu wie sein Mund sich öffnete, seine Zunge meinen Schaft entlangfuhr, er meinen Sack geil leckte, wieder hochfuhr und schließlich meine Eichel in seinem Mund verschwand. Wow, war das ein geiles Gefühl, er saugte bestimmt und fest an meinem Schwanz, lies ihn dann immer wieder in seinem feuchten warmen Mund gleiten und nahm ihn tief in sich auf, er verschwand teilweise fast ganz in seinem Rachen, war das ein geiles Gefühl. Ich packte seinen Kopf und stieß ihn mir fest auf meinen Schwanz und fickte so eine Weile seinen geilen Mund.

Das hat mich natürlich noch schärfer gemacht und nun wollte auch ich endlich wissen wie sich ein fremder Schwanz anfühlt und schmeckt. Ich entzog ihm meinen harten Schwanz, bevor ich am Ende noch gekommen wäre, und begab mich zu ihm aufs Bett. Ohne viele Worte hatte ich seinen Schwanz in der Hand und begann ihn zu wichsen, sein Schwanz fühlte sich warm und fest an und ihm gefielen scheinbar meine festen Wichsbewegungen, er stöhnte lauter und sein Atem ging heftiger. Nun wollte ich diesen jungen Schwanz endlich kosten und versenkte meinen Kopf zwischen seine Beine. Er roch geil da unten und ich leckte jetzt das erste Mal einen Schwanz und den Sack, mit dem M bearbeitete ich jetzt erst mal seine Latte und fuhr an ihr immer wieder hoch und runter, was ihm sichtlich und hörbar gefiel. Ich musste ihn nun einfach den Mund nehmen seine Eichel kosten, langsam stülpte ich meine Lippen über den harten Anfang und schob dabei seine Vorhaut mit zurück, Seine Eichel verschwand in meinem Mund ich nahm ihn immer tiefer in mich auf, ich genoss diesen geilen Geschmack und das Gefühl dieses harten Schwanzes im Mund. Ich begann ihn nun richtig schön fest zu saugen und ließ ihn in meinem Mund hin und her gleiten, was für ein geiles Gefühl.

Nachdem ich das eine Weile gemacht hatte und Ingos Schwanz immer fester wurde wollte ich nun ganz schmecken. "Ich komme gleich, ich muss gleich spritzen wenn du so weite machst!" hörte ich ihn geil aufstöhnen. "Ja los spritz ab in meinem Mund, ich will deinen geilen Saft!" unterbrach ich kurz mein Spiel und wenig später fühlte ich den Schwanz zucken, der pralle Sack zog sich zusammen und kurz darauf schoss mir der erste Schwall seines geilen Saftes in den Mund. Das war ein unheimlich geiler Moment, gleich darauf kam ein zweiter und dritter Schwall seines Saftes und ich musste schlucken so viel war es. Dieser große harte, spritzende Schwanz fühlte sich einfach nur geil in meinem Mund an und sein Sperma schmeckte einfach nur geil, ich lutschte ihn nun noch schön sauber, bevor ich ihn aus meinem Mund entließ. "Wow, war das geil, danke das ich in deinem Mund kommen durfte, das habe ich noch nie gedurft." stöhnte er. "Wenn du willst kannst du mich jetzt in meine Arschfotze ficken, ich will deinen harten Schwanz endlich in mir spüren und von dir kräftig durchgefickt werden" sprach er und spreizte dabei seine Beine, so dass ich sein Loch sehen konnte.

Das ließ ich mir nicht zweimal sagen, Ich ging kurz zu meiner Tasche und holte Kondome und Klistier mit Gleitgel, welches ich auch mit meiner für anale Spielchen hin und wieder benutze. Ich steckte es langsam in seinen geilen Arsch undrückte eine saftige Ladung davon hinein, was er stöhnend genoss. Nun zog ich mir noch den Gummi über und schon war ich in der richtigen Position. Ich drückte sanft, aber energisch gegen sein Loch und meine Eichel bahnte sich den Weg und verschwand kurz darauf in ihm, seine Rosette umklammerte meine harte Eichel und nun konnte ichlangsam immer tiefer ihn diesen engen Fickkanal gleiten. Er war schön glitschig, heiß und extrem eng, was ich stöhnend genoss. Auch ihm schien es sehr zu gefallen, was auch an seinem wider steifen Schwanz zu sehen war."Oja geil, fick mich mit deinem geilen Schwanz, fick meine Arschfotze, ja los!" Das war nur noch geil und ich bewegte mich immer schneller in ihm, seine geiler Arsch massierte meinen Schwanz regelrecht, was für ein geiles Gefühl. Er wichste sich nun selbst seinen steifen Schwanz und ich packte seinen Arsch und fickte immer schneller, was mich kurz darauf natürlich auch explodieren lies und ich pumpte meinen heißen Saft in seinem Arsch ins Kondom. "Wow war das geil, komm fick du mich jetzt auch in den Arsch." forderte ich ihn auf, sein Schwanz stand immer noch und ich war erstaunlicherweise auch immer noch geil

Ich kniete vor ihm und fühlte kurz darauf wie sich zwei kräftige Hände an meinem Hintern zu schaffen machten, dann das Gleitgel und dann spürte ich den harten Schwanz an meinem Arschloch. Das Kondom wollte er weglassen und da wir ja beide das mit dem Gesundheitszeugnis geklärt hatten, ließ ich ihn auch gewähren. Der Druck bis die Eichel in mir drin war und meinen Schließmuskel schließlich überwunden hatte war schon nicht ohne, ist ein etwas grenzwertiges Gefühl gewesen, aber als der Punkt einmal überwunden war, spürte ich nur noch wie der harte Schwanz immer tiefer in mich rein glitt, da war ich nur noch geil und stöhnte laut auf. Der Fick den er mir nun verpasste war einfach nur geil, ich hatte mit meiner Frau und auch schon alleine zwar auch schon mal einen Dildo hinten drin, aber das ist kein Vergleich mit einem richtigen Schwanz. Ein Mann fickt ganz anders, Ingo packte mich an den Hüften und fickte mich fester und fordernder als ich das bisher kannte und der harte warme Schwanz fühlte sich auch viel geiler an. Nach einer Weile stand mein Schwanz auch wieder und ich wichste mich während der harte Schwanz in meinem geilen Hintern fickte.

Wir wechselten dann noch einmal die Stellung, so dass ich auf dem Rücken liegend von ihm gefickt wurde. Ingo fühlte sich sichtlich und hörbar wohl in meinem Arsch, er betitelte meinen Arsch als Arschfotze und fickte immer härter in mich rein, ich stöhnte bei den geilen Stößen auch immer lauter und dann spürte ich die Zuckungen seines geilen Schwanzes als er sich tief in mir entlud und mir seinen heißen Saft in den Darm pumpte. Da war es auch bei mir soweit und ich spritzte meinen Saft auf meinen Bauch. Bei diesem Anblick zog er seinen noch immer steifen Schwanz aus mir heraus und spritzte einen nicht unerheblichen Rest Sperma auf meinen Schwanz und Sack, was sich auch sehr geil anfühlte.
Den Rest der Nacht verbrachten wir noch zusammen, wobei wir uns noch zweimal den Saft aus den Eiern holten und verabschiedeten uns dann am Morgen und gingen wieder unsere eigenen Wege, aber diese geile Nacht, in der ich quasi das zweite Mal entjungfert wurde werde ich nicht so schnell vergessen und seitdem stehe ich auch dazu bi zu sein. Auch meiner Frau habe ich etwas später davon berichtet, da sie selbst auch bi ist und das hin und wieder auch auslebt fand sie das auch sehr scharf und seitdem gönnen wir uns diese Abwechslung auch hin und wieder mal zusammen.

Stichworte:
schwanzbild, fremder, männerarsch, boy schwanz, geiler arsch, männerpo, junger kerl, er wichst, dildo, praller schwanz, in seinem arsch, bisexuell, athletisch, entjungfert, arschfotze, beschnitten, jungen ficken, geiler schwanz, hetero, in meinem arsch, kondom, anal entjungfert, pumpt, er stöhnte

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden