Mann für Mann
 
 
Liebe Leserinnen und Leser, als älterer Herr mitte 60 habe ich so meine Probleme mit meiner sex.
Ältere Männer / Das erste Mal
A−
A+
A⇆A

Leistungsfähigkeit. Aber im Kopfkino habe ich noch Fantasie. Und so erinnere ich mich an meine Zeit als junger Mann. In meiner Zeit als Pfilchtsoldat hatte ich erstmal Zugang zum erotischen Kontaktanzeigenmagazin "Happy Weekend". Wahnsinn, was es für erotische Neigungen und Vorlieben gab. Für mich war es total neu, dass ich auch auf Kontaktanzeigen von Paaren oder Nännern, die an bisexuellen Herren interessiert waren, so außerordentlich reagierte. Z. B. sah ich in einer Paar-Anzeige ein Bild eines vollbärtigen Mannes, dessen Barthaare voll mit dem gerade frisch ejakuliertem Samen eines männlichen Partners war. Weißes Sperma auf dunkelbraunen Haaren. Obwohl ich der Meinung war, ich interessiere mich nur für das weibliche Geschlecht, hat mich diese Anzeige so animiert, dass ich nach Handanlegen gleich zu Höhepunkt kam.

 

Später, ich war glaube ich 21 oder 22 Jahre alt, besuchte ich ein Pornokino in der nächstgelegenen Großstadt in meiner Heimat. Der Inhalt des Filmes behandelte Gruppensex. Im Prinzip ging es, wie man primitiv sagt um Rudelbumsen, mit geschätzt ca. 15 bis 20 Personen. Sehr unübersichtlich. Selbst für mich als unerfahrenen Mann nicht so besonders interessant. Und plötzlich schwenkte die Kamera nach links unten im Bild und zeigte 2 Herren beim beim gegenseitigen oralen Verwöhnen in der 69-Stellung. Danach zeigte der Zoom auch größer die Einzelheiten an. Danach war ich hin und weg ob der Darstellungen. Ich habe mich nicht getraut in diesem Ambiente, mich selbst zu befriedigen. Auch war ich sehr verunsichert, warum mir gerade diese Szene gefiel.

Und so verging die Zeit. Mittlerweile verheiratet, mit dem ehelichen erotischen Leben unzufrieden und auch einigen psychichen Problemen, hatte ich gar keinen Drang mehr, sexuelles vielleicht auch außerhalb der Ehe zu erleben. Es kamen sonstige gesundheitliche Probleme im Lauf der Zeit dazu, die mit vielem Tablettenkonsum letztlich auch zu Libidostörung, sprich erektliler Dysfunktion, führte.

Irgendwann kamen mir immer mehr die bi- bzw. homosexuellen Szenen im Kontaktmagazin und Pornofilm ins Gedächtnis. Sollte ich es doch mal mit Männern wagen?

Gesagt, getan. ich besuchte mehrfach ein Pornokino der benachbarten Stadt. Die meisten erregierten Herren, die auch blank gezogen hatten, konnten sich doch nicht auf meine Unterstützung einlassen. Ganz wenige Erektionen habe ich angefasst. In der Regel waren die Männer, was Hygiene und Auftreten anging, nicht annehmbar. Einmal traf ich auf einen ausländischen Damenwäscheträger, mit dem ich auch in ein sehr angenehmes Gespräch kam. Allerdings war er dermaßen nervös, dass auch nicht viel, außer ein wenig Anfassen, passierte.

Darauf habe ich Anzeigen in "markt.de" und "quoka.de" aufgegeben. Zuerst hatte ich Kontakt zu einem sympathischen, älteren Herrn, der aber auch starke Erektionsprobleme hatte. Etwas später hatte ich Kontakt zu einem Jungen, ca. 25 Jahre alt, mit einem sehr fleischigen Penis. Es war wohl auch sein erstes Erlebnis mit einem Mann. Er sagte, er hat in meinem Mund abgespritzt. Ich muß gestehen, bemerkt habe ich es nicht. Aber vielleicht hatte ich auch übertriebene Vorstellungen von einer Ejakulation.

Aber nun zu meinem Bericht mit meinem 3. Bimann, der in meinem Mund abgespritzt hat.

Es passierte in Sachen Erotik lange nichts mehr. Dann ergab sich die Gelegenheit in Mittelfranken in einer Filiale unserer Firma aushelfen zu können. Was macht man Abends, wenn das Hotel langweilig ist? Im Internet sah ich, es gibt ein Pornokino in Erlangen. Nur meine bisherigen Erfahrungen mit Kinos waren ja nicht so toll. Aber egal, ich fahre mal hin. Mein erster Besuch zeigte mir meine bisherigen Erkenntnisse bestätigt, es gibt sehr, sehr unterschiedliche Klientel, die von angenehm bis abtörnend wirkten.

Also noch einmal. Der Unterschied zum ersten Besuch war auf den ersten Eindruck nur marginal. Beim ersten Mal war ein sehr altes Paar und ein DWT zugegen. Diesmal nur Männer. Ich streifte durch die Räumlichkeiten. Einige der Herren waren so durch die Filme erotisiert, dass sie ihr Geschlechtsteil offen im Wichsvorgang darstellten. In einer eher abgelegenen Ecke sah ich einen Herrn, der ebenfalls Hand an sich angelegt hatte. Mit seinem Aussehen und Kleidung machte er mir einen angenehmen Eindruck. Er sah mich an, traute sich aber nicht weiter. Daher fragte ich, ob ich ihn unterstützen darf. "Ja" war die kurze Antwort.

Beim ersten Eindruck hatte ich schon erkannt, er hatte vorsichtshalber ein Kondom übergestreift. Ich war sehr aufgeregt, als ich seine Erektion anfasste. Erst mit einer Hand, dann mit beiden Händen. Ein tolles Gefühl. Ich kann jetzt nur schätzen, meine aber sein Schwanzdurchmesser war so ca. 4 cm und seine Länge vielleicht 15 bis 16 cm. Außerdem war sein Gerät sehr gerade, nicht gebogen. Für mich eine sehr appetliche Situation.

Dann fiel mir ein, vergiss seine Hoden nicht. diese hingen zuerst recht locker hinunter. Im weiteren Verlauf zogen sie sich ganz straff zusammen. Ihr glaubt nicht, was es mir eine Freude gemacht hat, diese zu berühren und zu bespielen.

Nun wollte ich nur noch meinem dringenden Wunsch nach der oralen Befriedigung meines Partners nachkommen. Dieser hatte sich der Situation ergeben und bot von sich aus keine Hinweise, was er möchte. In der Ecke gab es eine kleine Couch mit Tisch. Zur Couch habe ich ihn dirigiert. Meine Brille auf dem Tisch, ich sitzend auf der Couch, steht er mit seiner Pracht vor mir. Ich konnte nicht anders und habe seine Erektion in den Mund genommen und von Wurzel bis Eichel auf und ab gelutscht. Dann habe ich wieder an seine Hoden gedacht, die ich mit meiner Zungenspitze verwöhnt habe. Diese hatten sich mittlerweile fest zusammen gezogen. Mein Partner hat undefinierte Stimmen gemacht und gestöhnt.

Weiter habe ich mich dann wieder um seinen Penis gekümmert. Aber nicht mehr den kompletten Schaft mit Zunge und Lippen massiert, sondern das Hauptaugenmerk auf die Eichel gelegt. Zuerst habe ich seine Eichel mit der Zungenspitze verwöhnt. Ganz normal auf und ab. Dann im Kreis rundherum. Letztlich wollte ich auch ein wenig Druck einbringen, habe seine Schwanzspitze mit der Zunge gegen meinen Gaumen gedrückt und fest gelutscht. Mein schöner Unbekannter ist gewaltig zum Höhepunkt gekommen. Ich habe gemerkt, wie er ins Kondom gespritzt hat. Und das war, wie ich dann gesehen habe, ganz schön viel. Auch war er beim Orgasmus nicht ganz leise. Für mich ein tolles Erlebnis.

Was gibt es noch zu berichten. Als ich seinen Schwanz zum ersten Mal so tief wie möglich in meinen Mund nahm, haben wir beide unsere Umwelt nicht mehr wahrgenommen. Erst nach seinem Höhepunkt sah ich, dass einige Herren zuschauten. Einer war so heiß, dass er in den Papierkorb spritzte. Ich hätte am liebsten auch bei ihm zugegriffen, mich aber nicht getraut.

Das Kondom hat wirklich nach Gummi geschmeckt. Nicht so toll. Wer Wert auf Sicherheit mit einem Verhütungsgummi legt, sollte sich vielleicht einen mit Erdbeergeschmack zulegen. Ganz im Ernst, hätte sein Sperma zu gerne pur geschmeckt.

Diese Geschichte ist so in der Realität vor wenigen Jahren abgelaufen. Gerne möchte ich es wiederholen.

 

Geschichte bewerten

Von "Mag ich nicht" bis "Super"

Kategorien

Ältere Männer / Das erste Mal

Lob & Kritik

Sei nicht nur stummer Konsument! Wenn dir die Geschichte gefällt teile das dem Autor mit! Positives Feedback motiviert!
Beachte die Regeln für Kommentare!
0 / 1024

💬 = antworten, ❗= melden

Sortieren nach: DATUM | DISKUSSION
Schlagworte: dwt / rudelbumsen / damenwäsche / gangbang / libido / pornofilm / ejakulation / masturbation / erotik / geschlechtsteil / stellung 69 / bundeswehr schwul / bisexuell / sperma geschmack / bi / homosexualität / sperma schlucken / oralsex / im mund abspritzen / unerfahren / bumsen / kondom / erektion / abgespritzt / schwule fantasien / junger kerl / schwanzspitze / nervös beim sex / hardcore porno / hoden / bart / samen
Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen sollte, egal ob man PreP verwendet. Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte Inhalte enthält dann melde sie mir: Geschichte melden