Jemand mag dich
© mannfuermann.com

Ich war aufgeregt wie selten als ich das neue App auf meinem Smartphone installierte. Einen Gaychat, der andere Benutzer in der Nähe anzeigt. Ich hatte lange hin- und her überlegt ob ich mir die App runterlade, nun war es geschehen. Das Programm war relativ simpel und schon bald hatte ich mein Profil angelegt und konnte dann die anderen Benutzer sehen.

Ich hatte natürlich kein Gesichtsbild ins Profil hochgeladen. Ich war ungeoutet, hatte noch nicht mal Sex mit einem Kerl gehabt. Zudem galt ich unter meinen Kumpels eher als Macho. Ich bin 24, sportlich, 188cm groß, blond und sehe gut aus. Es vergeht kaum ein Wochenende an dem ich nicht ein Mädel abschleppe. Wenn ich abgespritzt hatte wollte ich sie dann aber schnell wieder loswerden. Ich hatte mit Frauen wenig am Hut, vom Bett mal abgesehen. Ich trieb mich lieber mit meinen Kumpels herum.

Außerdem hatte ich eine geheime Leidenschaft. Der Anblick großer männlicher Kerle machte mich an. Nun ich war selbst groß und wirkte sicher auch männlich, aber hatte leider kaum Haare am Körper. Die paar Haare die bei mir auf der Brust und in der Arschspalte wuchsen rasierte ich ab, weil es so wenige waren, dass es ohne besser aussah. An den Beinen oder Armen hatte ich nur blonden Haare, die man sowieso kaum sah. Ebenso rasierte ich meinen eher spärlichen rötlichen Bart. Dunkelhaarige große Männer mit behaarter Brust schwirrten immer wieder durch meine Wichsfantasien.

Ich lud zwei Bilder in den Chat hoch: Ein Bild von meinem Schwanz, der übrigens größenmässig guter Durchschnitt ist, und ... nach kurzem Zögern auch ein Bild wo man meinen Rücken und Arsch sieht. Die App hatte eine Funktion die "Jemand-Mag-Dich" heisst, wenn jemand auf meinem Profil diesen Button anklickte konnte ich es sehen. Ich bekam einige "Jemand-Mag-Dich" und Messages in der nächsten Stunde. Hauptsächlich von jungen Burschen die meinen Schwanz blasen wollten und auch ein paar von älteren Männern die das Gleiche wollten.

Dann bekam ich eine Message zusammen mit einem 'Mag-Dich'. "geiler arsch. hab bock auf eine männerfotze jetzt. lust?" Ich dachte lächelnd. "Der geht aber zur Sache" und klickte auf sein Profil. Der Typ war 33 Jahre alt und 191cm groß. Das Profil enthielt nur ein Bild und mir blieb der Atem weg. Es zeigt ihn fast nackt irgendwo draussen auf einem Baumstamm sitzend. Er trug nur eine kurze Hose. Seine behaarte Brust und behaarten Beine verschafften mir sofort einen Ständer. Er hatte kurzgeschorene dunkle Haare und einen 3-Tage-Bart. Im Gegensatz dazu standen seine hellen Augen.

Der Mund wurde mir trocken. "Hallo", schrieb ich und schickte die Message ab. Kurz darauf kam mir der Gedanke, dass das vielleicht nicht die sinnvollste Erwiderung auf seine Message war.

Er schrieb zurück: "Chatte nicht gern lange herum. Bist ja nur 500m weit weg. Können noch Bilder tauschen und dann kannst vorbeikommen." Er hatte noch zwei Bilder mitgeschickt. Ein Bild wo man sein Gesicht ganz gut erkennen konnte und eines wo man ihn von Hals abwärts nackt sah mit einem dicken Ständer. Was für einen herrlichen Schwanz er hatte! Unbeschnitten, dick und mit großer Eichel.

"wo wohnst du denn?", schrieb ich. Es stellte sich heraus das er tatsächlich ganz in der Nähe wohnte. Nach einem kurzen Moment des Nachdenkens machte ich mich auf den Weg. Ich zog mich relativ dick an, mit T-Shirt, Jeans, Sneakers und noch eine Kapuzenjacke, da es recht kalt war

Mein Herz pochte wie rasend als ich an seiner Tür klingelte. Zuerst war ich panisch weil ich zwischen den vielen Klingelschildern seinen Namen nicht fand, doch dann sah ich ihn endlich. "Dritter Stock", schallte eine tiefe männliche Stimme aus dem Lautsprecher nach dem ich die Klingel gedrückt hatte.

Er öffnete mir die Tür und trug eine enganliegende Trainingshose die ziemlich teuer aussah, ansonsten war er nicht bekleidet. Also sein Oberkörper und die Füsse waren nackt. "Komm rein", sagte er. Ich betrat die Wohnung und er schloss die Tür. Es war ziemlich warm in der Wohnung. "Ich habe eben noch trainiert", sagte er.

Ich sah ihn an und brachte kein Wort heraus. Sein grosses Teil war in der Hose deutlich zu erkennen, ebenso sein runder Hintern. Plötzlich griff er meinen Nacken und zog mich zu sich. Er wollte mich küssen. Zuerst wehrte ich mich. Einen Mann küssen? Doch er war viel stärker und dann spürte ich seine Lippen auf meinen. Seine andere Hand packte meinen Po. Während er mich küsste und seine Zunge in meinen Mund schob. "Hm ... geil", sagte er.

Ich bekam einen Ständer während er mich küsste. Ich hatte nie gedacht das es so geil sein könnte einen Mann zu küssen. Es war anders als mit einem Mädchen, rauher, aber zugleich irgendwie echter. Das ich zu ihm aufschauen musste beim Küssen erregte mich. Seine Hand rutschte ihn meine Hose und ich spürte sie auf meinem Hintern. Ich hob meine Arme, die ich bislang hängen gelassen hatte und legte meine Hände auf seinen Körper. Ich fühlte seine harten Muskeln und die Haare auf seiner Brust.

Er sah mich an. "Du siehst geil aus. In echt noch besser als auf deinen Bildern. Kann es kaum erwarten." Er kniff mir bei diesen Worten kräftig in die Pobacke.

"Du auch!", sagte ich und meine Hände fuhren weiter durch die dichten Haare auf seiner Brust. Er grinste mich und schob seine Trainingshose ein Stück herab. Sein steifer Schwanz sprang heraus. Er drückte mich herab und ich ging auf die Knie. Wenige Sekunden später lutschte ich das erste Mal einen Männerschwanz. Die Vorhaut hatte sich hinter die dicke Eichel zurückgezogen und es war unglaublich den dicken Schwanz zu lutschen und dabei das Stöhnen von dem Kerl zu hören. Er hatte die muskulösen Arme hinter dem Kopf verschränkt und ich konnte seine Achselhaare sehen, was mich stark erregte.

Er stand da und ließ mich machen. Während ich seinen dicken Schwanz lutschte schob ich meine Hände auf seinen Arsch. Ein echt knackiger Sportlerhintern, rund und fest, fühlte sich geil an. Ich lutschte seinen Schwanz fast zehn Minuten und er schien es offensichtlich zu geniessen.

Dann zog zog er sich plötzlich zurück. "Du bläst echt geil man. Ich komm schon fast, will dich aber erst ficken! Komm!" Ich folgte ihm ins Schlafzimmer. Dort zog er sich die Trainingshose ganz aus und ich konnte den ganzen Kerl nackt betrachtet. Was für ein geiler Mann! Im Schlafzimmer lagen überall Klamotten verstreut, man merkte das er alleine wohnte.

Er griff in eine Schublade und rollte sich ein XXL-Gummi über seine Latte während ich mich auszog. "Auf den Bauch legen", sagte er dann. Ich tat was er sagte. Ich hatte beschlossen ihm nicht zu erzählen das es das erste Mal sein wird das ein Mann mich fickt oder das ich überhaupt Sex mit einem Kerl habe.

Kaum lag ich auf dem Bett war er schon über mir. Seine mit Gleitgel eingeschmierte Latte rieb sich an meiner Arschspalte, dann spürte ich schon den Druck an meinem Hinterausgang ... bzw. in diesem Falle wohl Hintereingang. Er stützte sich mit den Armen auf dem Bett ab. "Enge Fotze hast du!", sagte er. Er war nicht gerade zimperlich. Seine dicke Eichel presste sich unerbittlich gegen mein "jungfräuliches" Loch, dann drang sie ein.

Ich stöhnte, teils vor Schmerz, teils vor Lust, teils vor Erstaunen über das was hier passierte. Er legte sich nun auf mich und ich spürte sein Gewicht. "Werd schon gleich kommen, hast so geil geblasen. Aber deinen Arsch wollte ich noch erobern ..."

Ich krallte meine Hände ins Kopfkissen während der fette Männerschwanz immer weiter in mich eindrang bis ich dann seine ganze Länge in mir hatte. Der Typ stöhnte befriedigt und fickte mich nun mit tiefen, langsamen Stößen. Bald wurden seine Stöße schneller und härter. Ich biß mittlerweile ins Kopfkissen, obwohl es gar nicht so weh tat, aber ich war aufgegeilt wie selten zuvor in meinem Leben.

Er klatschte mit der flachen Hand auf meine linke Arschbacke. "Geil", sagte er. Er fickte mich noch einen Augenblick dann zog er seinen Schwanz aus meinem Arsch. "Dreh dich auf den Rücken", sagte er. Er nahm dann meine Beine auf seine Schultern und sein fetter Schwanz drang wieder in mich ein. Mein Blick war nur auf seine muskulöse behaarte Brust gerichtet. "Fass mich an", sagte er.

Meine Hände schoben sich über seinen Bauch bis hoch zur Brust. Er grunzte zufrieden, beugte sich dann plötzlich vor und fickte mich wie ein Dampfhammer in den Arsch das es nur so klatschte und küsste mich wieder. Es war unglaublich geil. Entgegen seiner Aussage kam er nicht "gleich", er fickte mich über eine halbe Stunde. Mal schnell, mal langsam, mal hart, mal sanfter. Am Ende zog er seinen Schwanz heraus und rollte das Gummi ab. Im nächsten Moment spritzte sein Saft in einem fetten weißen Strahl aus seinem Schwanz und klatschte auf meine Brust. Der zweite Samenschub reichte sogar bis zu meinem Kinn, ich spürte das Sperma heruntertropfen.

Mann für Mann - Buch 3
Neu! Wie junge Männer ihre Sexualität und die Lust entdecken. Mal schüchtern, mal voller Begierde. Mal hart, mal zart.
Jetzt kam es mir auch, ohne dass ich mich angefasst hatte und mein Männersaft spritzte auf meine Brust, mischte sich mit dem anderen.

Der Typ sah erschöpft und lächelnd auf mich herab. "Geil Kleiner!", sagte er. Das jemand mich mit meinen 188cm "Kleiner" nennt kam selten vor, bislang eigentlich nie seit ich ausgewachsen war. Aber er war ja noch ein paarcm größer.

Er ließ sich neben mir auf das Bett plumpsen. Wir redeten noch ein bißchen und ich erfuhr endlich seinen Namen. Als ich ging verabredeten wir uns für das nächste Wochenende.

Stichworte:
sportlerarsch, schwanzbild, ungeoutet, achselhaare, männerfotze, dreitagebart, männer spritzen ab, xxl, trainingshose, geiler arsch, fetter schwanz, sportler, schwanz blasen, behaarte brust, behaarte beine, jugendlich, will ficken, männersaft, geile männer, arschritze, sneaker-sex, unbeschnitten, chat, männerschwanz, mich eindrang, macho, steifer schwanz, er fickte mich, seinen fetten schwanz, mann fickt mann, dicke eichel, jungen ficken, gay, fette eichel, bart, abgespritzt, bursche, er fickt ihn, kondom, dicker schwanz, große eichel, fotze, geblasen werden, trainiert, jungfrau ficken, poloch, gleitgel, heisser typ, lutschen, das erste mal, erste mal, rasiert, leidenschaft, großer schwanz, maskulin, kumpel ficken, männersamen, vorhaut, erregt, küssen, muskulös, jeans, oralsex, geiler hintern, liebe, latte, jungs nackt, nackt, gay sex, lust, bauch, ficken, zunge, gay sperma, seinen schwanz, eichel, gay schwanz

Deine Bewertung dieser Geschichte (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1 2 3 4 5

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lob & Kritik

Bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.
Keine Beleidigungen, E-Mail, Tel, Web-Adressen, etc.

Seit Oktober 2018 ist es möglich als Autor genannt zu werden. Weitere Infos findet ihr hier.

Name:

Text:

senden

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden