Geile Fußballkumpels – Teil 3
von Stefan
© Stefan, mannfuermann.com

Nach dem überraschenden Wixx- und Blasabend nach dem Fußballtraining hatten wir uns für den nächsten Tag wieder verabredet.

Wir, dass sind Andi (18, 1,65, athletisch), Jan (21, 1,75, blond, athletisch), Peter (22, 1,84, sehr schlank), Darius (21, 1,73, normale Figur) und ich (Stefan, 45, 1,70 und stämmig).

Ich war gespannt was alles passieren würde.

In einem Telefonat mit Andi (wir beide fickten schon seit 2 Monaten zusammen was aber von den anderen keiner weiß) stellte ich fest, dass dieser auch schon wieder total geil war.

Wir spekulierten wer von den Jungs denn was mitmachen würde.

Andi kürzte das ganze auf die ihm eigene Art ab: "Etwas Alkohol und am Schluss fickt jeder mit jedem!" Besser kann man es nicht ausdrücken und ich glaubte nach den Erfahrungen des Vorabends sogar, dass er Recht behalten würde.

Ausgiebig geduscht, das Loch gespült, gründlich rasiert und schon war ich startklar.

Ich fuhr Andi abholen und gemeinsam fuhren wir zu Darius, der sturmfreie Bude mit Sauna und Pool hatte!

Darius öffnete uns die Tür und ihm war die Nervosität deutlich anzumerken.

Andi kümmerte das aber gar nicht, er schnappte sich den Gastgeber und küsste ihn ausgiebig und griff ihm auch schon mal zwischen die Beine.

Dadurch war das Eis gebrochen und auch ich begrüßte Darius herzlich mit einem Zungenkuss (Andi und ich hatten uns so schon längst im Auto begrüßt und auch schon gegenseitig an die Schwänze gepackt).

Wir hatten gerade das erste Bier aufgemacht als es klingelte und Jan und Peter vor der Tür standen.

Wieder war es Andi, der vorpreschte und nach gegenseitigem Hallo und Küssen setzten wir uns mit einem Bier auf die Terrasse.

Es war richtig heiß draußen und der Garten war von außen nicht einsehbar. Ich schlug also vor dass wir uns alle ausziehen sollten! Mit Ausnahme von Andi zögerten die anderen, aber als wir beide nackt waren zogen auch die anderen nach.

Da bei dem ein oder anderen bereits Blut in die unteren Regionen geflossen waren sprangen wir erst mal in den Pool um uns abzukühlen.

Nach kurzer Zeit kam Andi zu mir, packte mich an den Schwanz und deutete mit dem Kopf in Richtung Liegestühle; der Kleine war schon wieder total geil, aber das ging mir auch so.

Wir zwei gingen also aus dem Wasser und ich legte mich auf eine der Liegen. Andi zögerte keine Sekunde und setzte sich auf meinen Schoss. Wir begannen uns zu küssen und ich konnte die Augen der anderen förmlich spüren wie sie uns neugierig beobachteten.

"Macht doch mit, ihr geilen Säcke!" heizte Andi sie an und diesen Antrieb schienen sie gebraucht zu haben.

Peter und Darius teilten sich sofort eine Liege und begannen eng umschlungen zu knutschen.

Jan stand jetzt etwas alleine da und ich winkte ihn zu mir. Nachdem ich Andis Kopf auf meinen Schwanz gedrückt hatte, nahm ich selber sofort das steife Rohr von Jan in den Mund und verpasste ihm einen Blowjob.

Im Garten hörte man jetzt nur noch ein geiles Schmatzen und Stöhnen.

Andi, Jan und ich wechselten die Position, so dass wir uns gegenseitig blasen konnten.

Die Hitze und die angespannte Situation brachten es mit sich, dass wir alle nicht lange durchhielten und relativ früh spritzten. Dabei ließ ich es mir nicht nehmen, dass Jan mir seine Sahne in den Mund spritzte und ich das Zeug gierig runterschluckte. Das gleiche machte Andi - wie gewohnt - auch bei mir, während die anderen sich lieber auf den Body spritzen ließen.

Etwas erschöpft nahmen wir erst mal wieder eine Runde kalte Bierchen und wieder war es Andi, der alles auf den Punkt brachte: "Geiler Start in den Tag Jungs, aber das wird noch besser! Versprochen!".

Nachdem wir 2 Bier getrunken hatten sagte ich zu den Jungs: "Ihr habt immer noch Sperma auf dem Bauch! Wird Zeit das im Wasser abzumachen! Ab in den Pool!"

Sofort sprangen wir alle in den Pool und fühlten sofort die erhoffte Abkühlung.

Übertrieben intensiv reinigten wir gegenseitig die Bodys wobei das auch bei mir und Andi gemacht wurde obwohl wir ja gar nichts abbekommen hatten (grins).

Wir rauften was im Wasser rum, was aber augenscheinlich hauptsächlich dem gegenseitigen Körperkontakt diente.

Als Jan sich dann an den Beckenrand stellte um sich etwas auszuruhen nutzte ich die Gelegenheit um ihn von hinten zu umarmen. Er drehte den Kopf und wir küssten uns intensiv. Das ließ natürlich meinen kleinen Freund nicht unbeeindruckt und er schwoll immer mehr an. Ich dirigierte ihn so, dass er genau in der Ritze von Jan zu liegen kann. Als ich jetzt auch noch angedeutete Fickbewegungen machte begann Jan zu stöhnen. Ein kurzer Kontrollgriff nach vorne zeigte mir, dass auch er knallhart geworden war.

"Hast du schon mal einen Schwanz drin gehabt?" fragte ich ihn. "Nein! Nur mal selber Finger oder Bleistift reingesteckt!" "Jan, ich würde dich gerne ficken! Du machst mich so extrem geil!" "Ja! Sollst derjenige sein, der mich entjungfert. Aber bitte sei vorsichtig!"

Während wir uns weiter küssten, drückte ich Jan daraufhin einen Finger in seinen Arsch und er verdrehte vor Geilheit die Augen! "Laß uns reingehen, die anderen brauchen das ja nicht direkt mitzubekommen. Ich geh rein und du kommst in 2 Minuten nach." "O.k."

Mit einem knallharten Rohr ging ich aus dem Wasser und rein ins Wohnzimmer. Ich musste erst mal tief durchatmen. Durfte ich jetzt tatsächlich gleich meinen absoluten Traumboy ficken wovon ich jetzt schon 2 Jahre träumte?!

Doch lange Zeit zum Überlegen blieb mir nicht, da mir Jan absprachegemäß folgte.

Er kam zu mir und wir begannen uns zu küssen. Ich erforschte mit meinen Händen Body und Arsch. Als ich anfing seine Nippel zu lecken wurde diese bretthart und Jan stöhnte leise vor sich hin.

Ich leckte seinen Body weiter runter bis zu seinem Schwanz und nahm diesen zärtlich in den Mund. Abwechselnd blies ich Jan´s geilen Schwanz und leckte seine Eier.

Als ich merkte dass er jetzt geil genug war, warf ich ihn auf den Rücken und drückte ihm seine Beine über den Kopf. Sofort begann meine Zunge seine Ritze entlang zu fahren und sie stoppte immer wieder mal ein seiner Rosette. Jan war vor Geilheit knallrot im Gesicht und stöhnt einfach in sich hinein.

Ich wurde mutiger und drückte meine Zunge in seine Rosette was Jan lustvoll zusammen zucken ließ. Jetzt ließ ich einen Finger folgen und drückte ihn in seinen geilen Arsch. Nachdem er auch beim zweiten Finger nicht mehr wegzuckte lehnte ich mich auf Jan, legte mir seine Beine auf die Schultern und begann ihn leidenschaftlich zu küssen. Gleichzeitig setzte ich mein bretthartes Rohr an seinem Fötzchen an und begann Druck auszuüben. Millimeter für Millimeter drang ich in ihn ein. Mit einem leichten "Plopp" hatte ich dann endlich seinen Widerstand überwunden und meine Schwanzspitze drang in meinen Traumboy ein. Ich ließ ihm einen Moment Ruhe und als er sich beruhigt hatte schob ich auch den Rest meines Schwanzes nach bis meine Eier seinen Arsch berührten! Jan war keine Jungfrau mehr und nun konnte der Spaß erst so richtig beginnen.

Mit langen Zügen begann ich ihn zu ficken und Jan wurde immer lauter.

Das blieb auch draußen nicht unbemerkt und plötzlich standen die anderen 3 in der Tür!

"Was geht denn hier vor?!" rief Peter mit hochrotem Kopf!

"Ja was wohl! Es wird endlich gefickt!" antwortete der kleine Andi und wixxte seinen Schwanz.

"Da muss ich doch sofort mal mitmachen!"

Andi sprintete fast zu uns rüber, leckte mir mein Loch feucht und stieß mir seinen harten Schwanz mit einem Ruck in den Arsch dass es mich fast zerrissen hätte. "Das ist die Strafe dafür, dass du ohne mich angefangen hast, du geile Sau!" flüsterte er mir ins Ohr.

Nach wenigen Sekunden wich der Schmerz einer totalen Geilheit! Jeden Stoß, mit dem ich Jan fickte merkte ich doppelt durch die gleichzeitig Gegenbewegung von Andis Schwanz. Es war einfach nur geil!

Peter und Darius hatten ihren Schock jetzt auch überwinden und kamen ebenfalls zu uns.

Peter schob dem liegenden Jan seinen Schwanz in den Mund und Darius begann Jan zu blasen.

Der ganze Raum war voller geiler Schmatzgeräusche und Gestöhne.

Neben mir hatte es Jan am geilsten! Er wurde gefickt, geblasen und hatte einen Schwanz im Mund.

Keine Wunder dass er es war, der als erster kam. Und dieses Mal ließ Peter sich die Sahne nicht entgehen und schluckte was das Zeug hielt. Durch den Orgasmus zog sich der Arsch von Jan natürlich zusammen und das war zu viel für mich. Ich schrie fast vor Geilheit als ich Jan besamte und mit mehreren Schüben meinen Saft in ihn reinspritzte. Fast gleichzeitig kam Darius in seinem Mund. Und selbst wenn Jan nicht hätte schlucken wollen, er hätte gemusst, da Darius ihm seinen Schwanz bis in den Hals gedrückt hatte.

Nur wenige Sekunden später wurde es warm in meinem Arsch als auch Andi losspritzte und seinen Saft in mich reinschoss.

Nachdem wir uns alle beruhigt hatten gingen wir wieder an den Pool, reinigten uns und machten das nächste Bier auf!

Wieder war es Andi, des es auf den Punkt brachte: "Mann, Leute! So was geiles hab ich bislang nur in Pornos gesehen! Das war mega geil"

Wo er Recht hatte, da hatte er Recht.

In der Folgezeit gab es bei keinem mehr Hemmungen und in den nächsten Stunden hatten wir geilen Spaß miteinander. Jeder fickte mal mit jedem und als Jungfrau ist keiner mehr nach Hause gegangen.

Andi war es, der letztlich die härteste Behandlung haben wollte. Er bekam gleichzeitig den Schwanz von Jan und mir in den Arsch, Peter fickte ihn Deepthroat in den Mund und Darius blies und wixxte seinen Schwanz als gäbe es kein Morgen mehr. In den wenigen Momenten wo es ihm mit Peters Riesen im Mund möglich war, quiekte Andi wie ein kleines Ferkel und er zuckte fast spastisch vor Geilheit. Als Darius merkte, dass Andi es nicht mehr aufhalten konnte wixxte er dessen Schwanz so fest er konnte. Ich habe noch nie in meinem Leben einen Menschen so weit spritzen und dabei aufschreien gesehen! Da ihm Peter im gleichen Moment seine Sahne in den Rachen schoss wurde aus dem Lustschrei nur noch ein Röcheln. Jan und Ich und ich sahen uns nur an und wie auf Kommando rammelten wir Andi durch so hart wir konnten. Wir beide kamen fast synchron und Andi verdrehte die Augen, dass ich mir fast schon Sorgen machte um ihn.

Mann für Mann - Buch 1
Sex und Männer: 12 Herausragende Geschichten voller Lust und Gier.
Doch nur wenige Sekunden später schrie er nur noch "Geil! Geil! Geil! Das müsst ihr öfter mit mir machen!"

Diesen Gefallen taten wir ihm später natürlich und auch noch weitere Spieler hatten von unseren Ferkeleien gehört und wollten mitmachen.

Doch so geil wie dieses Mal wurde es nie mehr....


Stichworte:
reinrotzen, deepthroat, eier lecken, anal entjungfert, sack lecken, wichsen, in seinem arsch, gay sauna, knutschen, arsch lecken, blowjob, athletisch, fussball, entjungfert, lustvoll, zungenkuss, geiler schwanz, besamen, in meinem arsch, geile sau, geblasen werden, geiler arsch, jungfrau ficken, porno, harten schwanz, leidenschaft, dad, rasiert, fingerfick, zärtlich, sahne, schluckt, küssen, lecken, orgasmus, rosette, libido, oralsex, schwanz, schwule jungs, gefickt, liebe, geilheit, nackt, eier, lust, bauch, ficken, zunge, gay sperma, seinen schwanz, gay schwanz

Deine Bewertung dieser Geschichte (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1 2 3 4 5

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lob & Kritik

Bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.
Keine Beleidigungen, E-Mail, Tel, Web-Adressen, etc.

Seit Oktober 2018 ist es möglich als Autor genannt zu werden. Weitere Infos findet ihr hier.

Name:

Text:

senden

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden