Fick gegen Geld
© mannfuermann.com

-+ || 

Ich bin 35 Jahre alt, 189cm groß und selbständig. Arbeiten muss ich nur noch zum Spaß, insofern ich nicht anfange das Geld mit vollen Händen herauszuschmeißen. In jungen Jahren war ich Soldat bei der Bundeswehr, habe seitdem immer kurze Haare, und habe mir zu der Zeit einige Muskeln antrainiert, auch heute trainiere ich noch gelegentlich, wenn auch nicht mehr so oft wie früher, daher habe ich seit ein paar Jahren einen kleinen Bauch. Ich habe in meinem Leben so einige Beziehungen gehabt, zu Männern als auch zu Frauen. Doch seit ca. vier Jahren habe ich wenig Lust auf eine ernsthafte Beziehung. Ich genieße das Leben, dass mir mein Geld ermöglicht.

Außerdem habe ich eine kleine Schwäche. Ich stehe auf junge Männer ab 16 aufwärts. Ich liebe es meinen dicken Schwanz (knapp 21x5.5cm) in ihre engen Rundärsche zu schieben. Ich sehe nicht gerade schlecht aus und viele Jungs sind willig wenn ich sie flachlegen will. Früher, wenn ich einen jungen Kerl auf der Strasse gesehen habe der mir gefiel, habe ich ihn angelabert und irgendwann kam denn raus, das er keinen Bock auf Männsersex hat, oder einen Freund oder eine Beziehung möchte etc. Klar Männer sind Männer und wie gesagt sehe ich nicht schlecht aus, und habe daher keine Probleme hübsche Jungs zu finden die für mich die Beine breit machen. Aber heutzutage, wenn ich mal Druck loswerden will, habe ich keine Lust so einen jungen Kerl lange anzulabern. Ich biete ihnen Geld, und ich steige bei meinen Geboten hoch ein. Bei genügend Geld werden alle Jungs schwach. Schon die größten Machos haben sich daher von mir flachlegen lassen. Für die meisten war es das erste Mal. Wieviele stramme Jungsärsche ich schon entjungfert habe weiß ich nicht mehr genau. Ab dem dreihundertesten habe ich aufgehört zu zählen. Ich hole mir allerdings keine echten Stricher, das finde ich langweilig.

Das erste Mal als ich einen Jungen für Sex bezahlte habe war vor knapp 5 Jahren. Ich wollte mir ein paar neue Sportschuhe kaufen und ging direkt von der Arbeit aus, noch im Anzug, in das Fachgeschäft. Als ich es betrat sah ich ihn schon. Ein junger Bursche, höchstens 175 groß, blonde Wuschelhaare und schlank. Er trug ein T-Shirt, es war Sommer und ein warmer Tag, und eine Trainingshose, und stand vor dem Regal mit den Fußballschuhen. Ich war schon den ganzen Tag spitz, und wollte ihn mal näher betrachten und stellte mich neben den Jungen. Er hatte gerade ein paar Nikes in der Hand. "Die sind gut", sagte ich. Er sah mich kurz an.

"Ja habe sie schon anprobiert ...", erwiderte er.

"Und?"

"Die sind super, nur leider viel zu teuer." Ich sah auf den Preis, die Fußballschuhe sollten knapp 130 Euro kosten. Der Bursche probierte die Schuhe erneut an. Als er sich dafür hinhockte rutschte seine Trainingshose ein Stück nach unten, seine Shorts saßen tief und ich sah seine Arschspalte. Der Anblick machte mich geil, ich hätte den Jungen sofort bespringen können.

Der Bursche richtete sich auf und schaute die Schuhe prüfend im Spiegel an. Ich bemerkte das seine alten Schuhe, die er neben eine Sporttasche gestellt hatte, sehr verschlissen aussahen. "Stehen dir gut", sagte ich.

"Ja sehen geil aus oder?", sagte er. "Ein Freund von mir hat diesselben. Ich durfte sie schon mal anprobieren. Sind perfekt auf dem Feld!" Ich nickte in Richtung der Sporttasche. "Kommst direkt vom Training oder was?"

"Ja, will neue Schuhe." Er seufzte und zog die Nikes aus. "Aber für den Preis leider nicht diese ..."

Was ich als nächstes sagte, war rein schwanzgesteuert, aber mein kleiner Freudenspender hatte schon immer ein gutes Gespür für geilen Sex. "Ich mach dir mal einen Vorschlag. Du gefällst mir. Du kommst mit mir aufs Klo und ich kaufe dir danach diese Schuhe."

Der Knabe sah mich erschrocken an. "Was ...?", sagte er. Ich wandte mich ab. "Muss ja nicht sein ...", sagte ich und tat so als würde ich mir andere Sportschuhe ansehen. Aus dem Augenwinkel sah ich wie der Bursche den Schuh in seiner Hand nachdenklich musterte. Etwa zwei Minuten später kam er langsam zu mir. "Was soll ich denn machen?", fragte er mißtrauisch. "Mir den Schwanz blasen", sagte ich unumwunden. Der Junge schluckte, kurz richtete sein Blick sich auf die Beule in meiner Anzughose.

"Wenn ich das mache bekomme ich dann die Schuhe?", fragte er. "So ist es", sagte ich.

"Ich habe eine Freundin ...", begann er.

Ich unterbrach ihn: "Die ist mir doch völlig egal Junge", sagte ich. "Also? Gehen wir zwei nun zusammen Richtung Klo. Ich habe nicht den ganzen Tag Zeit."

"Okay", sagte er nur. Ich grinste und mein Schwanz zuckte in der Hose. "Dann komm", sagte ich nur und ging voran. Ich führte ihn zu der Toilette. Sie war leer. Drei Urinale und drei Kabinen. Ich öffnete eine der Kabinen. Der Junge blieb davor stehen. "Nun komm schon!", sagte ich. Er trat zu mir und ich schloß die Tür. Ohne zu Zögern öffnete ich den Reißverschluß meiner Hose.

Der Junge holte kurz Luft als er meine Riesenlatte sah. Ich liebe diesen bewundernden Blick junger Burschen, wenn sie das erste Mal meinen fetten Fickprügel zu Gesicht bekommen. "Hast du schon mal nen Schwanz gelutscht", fragte ich. "Ja ... einmal, mit einem Kumpel gegenseitig, aber das ist schon vier Jahre her."

"Dann leg los!" Ich lehnte mich bequem gegen die Wand und spreizte die Beine etwas. Der blonde Bursche kniete vor mir nieder, mein Prügel direkt vor seinem Gesicht. Er sah mich kurz an, dann nahm er vorsichtig die fette Eichel in den Mund. Mein Teil ist unbeschnitten, die Vorhaut war aber schon hinter die pralle Eichel gerutscht, mein Vorsamen glänzte auf der Spitze bevor der Bursche ihn weglutschte. "Jaaaa gut Junge, und massier mit der Hand meinen Sack!", sagte ich.

Der Bursche nahm mein Teil immer nur zu Hälfte in den Mund. Ich packte seinen Kopf mit beiden Händen und schob ihm meine 21cm ganz in den Rachen. Er würgte. "Ah du bist gut Junge", sagte ich und fickte seinen Mund. Mit einem schmatzenden Geräusch schob ich meinen Schwanz immer wieder in den Rachen des Burschen. Plötzlich knallte laut eine Tür. Der Junge hielt erschrocken inne und stand schnell auf. Wir beide hörten wie jemand in eines der Urinale pinkelte.

Ich schob meine Hand hinten in die Trainingshose des jungen Mannes. Seine kleinen Arschbacken, waren rund und fest und fast unbehaart, genauso wie ich es mag. Der Mann verließ die Toilette wieder. "So, jetzt kommen wir mal zur Sache", sagte ich und drängte den Jungen an die Wand. Ich schob seine Hose ein Stück herunter, so das gerade sein kleiner weißer Arsch frei lag. "Was?", sagte der Bursche.

"Junge du glaubst doch nicht, das ich dir 130 Euro nur fürs Blasen gebe!" Ich drückte den Burschen mit einem Arm an die Wand und rotzte mir in die andere Hand und schmierte meinen Schwanz ein. Ich schob meinen Schwanz zwischen seine strammen Arschbacken. "Ey ...", sagte der Junge, aber nur leise. Ich presste mich an ihn. "Willst du das Geld oder nicht?", flüsterte ich neben seinem Ohr. Mein Schwanz fand seine kleine enge Rosette. "Ja", antwortete der Junge leise. "Gut dann wirst du jetzt brav deinen Arsch hinhalten, oder?" Nach einem Augenblick kam seine Antwort. "Ok ..."

Ich legte eine Hand auf seinen Mund und mit einem kräftigen Ruck schob ich meinen Schwanz ein Stück in den engen Arsch des Jungen. Er keuchte. Ich sagte: "Es ist gerade mal die Eichel drinnen Junge, der Rest kommt noch." Mit drei weiteren Stößen schob ich meinen Schwanz bis zum Anschlag in das geile enge Loch des Burschen. Er stöhnte. "Keine Sorge", sagte ich. "Ich werde schnell kommen. Deine Jungsfotze ist schön eng."

Ich hielt Wort, kaum zwei Minuten später, nach ein paar kräftigen Stößen sahnte ich ab. Tief in dem Burschen spritzte ich meinen Samen. Da ich schon den halben Tag spitz war hatte sich eine Menge Sperma angesammelt, das ich nun mit pumpenden Hüften in den Arsch des Jungen spritzte. Als ich meinen Schwanz herauszog tropfte ihm meine Sahne aus dem Arsch und lief an seinen Beinen herab. Der Bursche blieb an der Wand stehen. Ich sah das er einen Ständer hatte und die Klowand voll war von seiner Jungensahne. "Du brauchst deine Latte nicht vor mir verstecken Junge. Das du eine gute Fotze bist, der es gefällt benutzt zu werden, habe ich gleich gesehen. Was wohl deine Freundin dazu sagen würde, wenn sie dich mit besamten Arsch und klaffenden Loch und 'ner Latte hier sehen würde". Ich grinste. Manchmal mag ich es die Jungs zu erniedrigen.

Der Bursche zog sich schnell die Hose hoch und sah zu Boden. "Das Geld ...", sagte er dann. "Nicht so schnell Bursche", sagte ich. "Ich habe nicht gesagt, das ich dir das Geld gebe." Er sah mich überrascht an. "Ich werde dir die Schuhe kaufen. Komm mit!" Er folgte mir als wir zurück in den Verkaufsraum gingen. Ich nahm die Schuhe aus dem Regal und ging zur Kasse. Dort saß der Grund warum ich meine Schuhe immer hier kaufe. Ein alter Bekannter von mir, der 23jährige Kenny mit dem ich mal eine längere Fickbeziehung hatte.

Der Bursche stand neben mir, als ich die Schuhe auf den Verkaufstresen stellte. Kenny musterte den Jungen und grinste. "Ein neuer Freund?", fragte er mich. "Nein, nur ein Knabe der alles für Schuhe tut ..."

"Achja?", sagte Kenny. Der junge Kerl sah mich überrascht an dann fiel sein Blick auf Kenny und er wurde rot im Gesicht.

"Hat mir hinten im Klo sein Arschfötzchen dafür zur Verfügung gestellt", sagte ich. "Jetzt geht er mit vollgesamten Arsch nach Hause zu seiner Freundin und freut sich über die neuen Treter." Kenny grinste breit und nahm meine Kreditkarte. "Hat sich es gelohnt?", fragte er spöttisch.

"Auf jedenfall", erwiderte ich. "Hat 'nen prächtigen kleinen Arsch und 'ne enge Arschfotze. Ich hätte ihm auch deutlich mehr dafür gegeben." Kenny hatte die Schuhe eingetütet und ich nahme ihm die Tüte ab. Ich reichte sie dem Burschen, der mit hochrotem Kopf verlegen neben mir stand. Er nahm die Tüte und lief dann schnell davon. Kenny und ich sahen ihm grinsend hinterher.

Stichworte:
schwanzgesteuert, bundeswehr schwul, stricher, gay stricher, jungensahne, kleiner bauch, schwule soldaten, soldat, erniedrigung, dicker bauch, trainingshose, bauchansatz, beine breit machen, benutzt werden, mein fetter schwanz, anzug sex, unbeschnitten, pralle eichel, jungenarsch, arsch besamen, geiler kleiner arsch, macho, junger kerl, arschritze, jungen ficken, großer penis, kleiner arsch, fussball, enge arschloch, enges loch, besamen, arschfotze, vorsamen, xxl-schwanz, erster sex, dicker schwanz, bursche, entjungferung, loch entjungfern, anal entjungfert, entjungfert, junge wird entjungfert, rotze, arsch entjungfern, pumpt, großer schwanz, fette eichel, shorts, liebe, erste schwuler sex, kumpel ficken, samen, vorhaut, männersamen, fickprügel, das erste mal, erste mal, votze, fotze, sahne, schluckt, beule in der hose, er stöhnte, schwanzgrösse, rosette, schwanz blasen, sack, tief ficken, latte, oralsex, jungs nackt, sex, sexgeschichten, männersex, mein schwanz, mund ficken, lust, bauch, sex schwul, schwul sex, sperma, gay sperma, gay sex, eichel, gay schwanz, schwanz

Deine Bewertung dieser Geschichte (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1 2 3 4 5

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lob & Kritik

Bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.
Keine Beleidigungen, Kritik an anderen Kommentaren, Email, Handynummern, Web-Adressen, etc.

Name:

Text:

senden

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden