Entdeckungen in der Bootshalle

© mannfuermann.com
-
+
||

Mein Name ist Peter. Ich rudere seit fast 20 Jahren im gleichen Ruderclub. Dieses Jahr werde ich 32, bin aber durch die Jahre im Sport immer noch sehr trainiert. Unser Verein ist hat neben dem normalen Breitensport auch eine Abteilung für den Leistungssport. Im Leistungssport trainieren Junioren (bis 18 Jahren) und Senioren (ab 18 Jahren) in mehreren Gruppen. Ich bin schon seit über 10 Jahren nicht mehr im Leistungssport, dennoch kenne ich die meisten unserer aktiven Sportler.

 

Vor zwei Wochen bin ich Freitag Abends nach dem Büro noch zum Verein gefahren, um eine Runde zu rudern. Meistens ist Freitagsabend im Club nichts los und man kann entspannt auf dem Fluss rudern.

Als ich aus der Umkleide kam, ging ich direkt ins Bootshaus um mir mein Boot zu schnappen. Die Bootshalle ist relativ dunkel und man kann nur schlecht sehen, wenn man das Licht nicht an macht. Im hinteren Teil der Halle hörte ich ungewöhnliche Geräusche. Ich hörte ein deutliches Stöhnen. Ich kam näher. Jetzt konnte ich es relativ deutlich hören, aber nichts sehen. "Ah, Du kleine Fotze! Jetzt bekommst Du, was Du brauchst!" Eine zweite Stimme sage: "Ja, fick Ihn."

Ich ging durch die Reihen von Booten nach hinten. Was ich jetzt sehen würde, verschlug mir sofort die Sprache. Hinter der letzten Bootsreihe sah ich Tim, einen unserer Senioren (24 J.) zusammen mit seinem Trainingspartner im Doppelzweier Frank. Frank war zwei Jahre älter und trainierte auch in unserem Verein. Beide gehörten zu den Nachwuchskräften im Club und hatten viel sportliches Potenzial. Tim und Frank sind beide um die 1,90m und wiegen gut über 90kg, wobei Sie durch Ihr tägliches Training sehr durchtrainiert sind. Wahre Prachtathleten! Tim hat einen südländischen Einschlag, kurze schwarze Haare, braune Augen. Frank ist dunkelblond, blaue Augen, eher der nordische Typ.

Ich konnte Tim nur von hinten sehen, aber ich erkannte Ihn sofort. Frank konnte ich direkt ins Gesicht sehen. Ich stand vielleicht 10 Meter entfernt von Ihnen. Sie hatten mich nicht bemerkt. Ich konnte Tims knackigen Arsch von hinten gut erkennen. Er bewegte sich rhythmisch und ich konnte sehen wie seine Arschbacken anspannte. Ich begriff schnell das er jemanden fickte, konnte aber nicht erkennen wen. Jemand musste zwischen Tim und Frank auf allen vieren knien. Frank war sehr dominant und gab den Ton an: "Komm Tim, fick Dich aus! Mach die kleine Stute richtig voll." Er motivierte seinen Trainingspartner weiter und härter zu ficken. Dann sagte er wieder: "Fick Ihn! Fick Ihn!"

Erst jetzt beginn ich an zu begreifen. Ihn! Sie fickten einen Jungen. Mir fing es sofort an in der Hose zu zucken. Fickten die beiden etwa mit Jungs? Das hätte ich nie erwartet, vor allem nicht von Frank. Er war ein Super-Macho der auf jeder Party versuchte die Mädels aufzureißen. Was ging hier vor sich? Ich musste näher heran rücken um zu erkennen was hier vor sich ging.

 

Frank trieb Tim weiter an: "Komm Timmy, fick Dich aus! Lass es raus!" Tim grunzte wie ein Schwein. Jetzt höre ich zum ersten Mal eine dritte Stimme: "Ich, ...ahhhh. Ich kann nicht mehr! G-Genug!" Ich kannte diese Stimme, konnte sie aber nicht zuordnen. Frank und Tim hatten sich Ihre Einteiler bis zu den Beinen runtergezogen. Frank lies sich offenbar einen blasen. Frank sagte: "Komm Jensy, das ist gut für Dich. Wenn wir Dich nicht einreiten, was meinst Du was die anderen Senioren mit Dir im Trainingslager anstellen." Tim lachte fies.

"Jensy", meinte er etwa Jens, einen unserer Junioren. Ich kroch zwischen den Booten noch weiter nach vorne und versuchte neben die Gruppe zu kommen. Ich konnte Sie jetzt von der Seite sehen, und zwischen Frank und Tim lag wirklich Jens auf allen Vieren und ließ sich von Tim ficken.

Jens ist gerade erst 18 geworden. Ich erinnere mich an seinen Geburtstag letzten Monat. Er ist 1,75m groß, ca. 65kg, blond, grüne Augen. Er wirkte zwischen den beiden Bullen wie ein kleines Spielzeug. Ein Fickspielzeug!

Zum ersten mal sah ich Franks steifen Schwanz. Natürlich hatte ich die Jungs schon dutzend mal nackt unter der Dusche gesehen, hatte aber Ihren Schwänzen nie viel Beachtung geschenkt. Frank hatte wirklich einen Prachtschwanz. Geschätzte 23cm und richtig dick. Er baumelte vor Jens Gesicht, der offensichtlich mit Tims Schwanz im Arsch ordentlich zu kämpfen hatte. Er stöhnte was das Zeug hielt. Tim wurde in seinen Bewegungen schneller. Er grunzte heftiger. "Du kleine Fotze. Ich werd dich richtig gut einreiten. Gleich bekommst du Deine erste Ladung in den Arsch. Ich werd dich markieren."

Frank lächelte: "Wir markieren Ihn gemeinsam. Meine Ladung muss auch noch rein."

Mittlerweile konnte ich es klatschen hören, wenn Tims Schwanz in Jens kleines Loch fuhr. Er fickte ihn jetzt mit kräftigen, tiefen Stößen. Ich wusste das er gleich kommen würde. Tim fing an zu zucken und stöhnte: "Ohhhh, fuck ja. Ahhh.....shit." Er entlud sich in Jens Arsch. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er ein erfahrener Ficker war. Meine Vermutung sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt bestätigen. Jens stöhnte ebenfalls: "Ahr, ahr,....fuck!". Frank schien sehr zufrieden zu sein: "Ja Timmy, mach Ihn voll. Bist ein geiler Ficker!"

 

Tim zog seinen Schwanz aus Jens Arsch und ich konnte es richtig ploppen hören. Jens kleiner Arsch musste sich wohl richtig an Tims Schwanz festgesaugt haben! Jetzt konnte ich Tims Schwanz gut erkennen. Er glänzte feucht und hatte eine beachtliche Größe. Geschätzte 18cmx6cm. Tim klatschte auf Jens Knackarsch: "Nicht schlecht fürs erste mal Jensy." Sie hatten blank gefickt.

Jetzt war Frank richtig geil: "Mach mal Platz Timmy, jetzt bin ich dran. Hab mächtig Druck auf’m Rohr. Hab Dich nur vorgelassen damit Du Ihn mir gut einreiten kannst." Die beiden lachten. Jens schaute ängstlich auf Franks Schwanz: "Nein, ich hab genug. Dein Schwanz ist zu groß"

"Sei nicht so ne Pussy, Jens", sagte Frank: "Wenn Du weiter Macken machst, kannst Du das nächste mal mit unserem Achter zusammen trainieren. Das heißt für Dich lange Duschen und viele Überstunden." Wieder lachten Frank und Tim. Die Lache war laut und fies, so dass das es mir zu denken gab. "Ja" sagte Tim "Frag mal Deinen Kumpel Dennis nach dem Training mit unseren Jungs, hehehe, dass Video schau ich mir heute noch gerne an."

Frank stand jetzt hinter Jens. Der letzte Satz hatte Jens offensichtlich zu denken gegeben und er streckte Frank seinen Arsch jetzt entgegen. Frank spuckte sich mehrfach auf den Schwanz und begann ihn einzureiben. Dann setzte er seinen Kolben an Jens Loch an. "Schnauze, jetzt wird gefickt", maulte er Tim an. Er stoch zu. Jens fing an zu wimmern, Franks Schwanz war einfach sehr groß. Frank pausierte, "Lass mich einfach rein Kleiner. Wenn ich drin bin wird es besser!". Jens nickte zum Verständnis. Frank spuckte noch ein paar mal auf seinen Schwanz und verteilte es auf seinem Riemen. Seine Eichel hatte Jens Schließmuskel bereits passiert. Jens Loch war von Tims Samen gut angefeuchtet. Mit festen Griff kontrollierte er Jens Körper. Er nahm eine Hand von der Hüfte und hielt Jens damit den Mund zu. Dann stoß er kräftig zu. Jens Schrei wurde in Franks Hand erstickt. Frank stöhnte dabei: "Oh ja, Jensy Du bist so eine enge Stute. Werd den Fick mit Dir richtig genießen....Komm, das wird Dir gefallen."

Langsam fing er an sich zu bewegen. Jens schien sich zu entspannen. Frank lockerte den Griff und nahm seine Hand langsam von Jens Mund. Jens stöhnte leise und lustvoll. Frank machte weiter, mit langsamen zarten Stößen bewegte er sich in dem Jungen. "Komm Jensy, nur noch Du und ich....Ja süßer, reit meinen Schwanz." Jens schien wie in Extase, er schien nun jeden Stoß zu genießen. Frank war ein richtiger Profi, er fing an langsam zu ficken, wurde mit der Zeit schneller, bis seine Stöße hart wurden und sein Riesenteil bis zum Anschlag in Jens Arsch glitt. Beide schienen den Fick zu genießen. Frank wurde zwischendurch langsamer um die Dauer des Ficks zu verlängern.

 

Mittlerweile schaute ich dem Trio bestimmt schon eine Stunde zu. Jens hatte sich ganz auf Frank eingelassen und sie ficken intensiv. "Ich muss meine Ladung jetzt los werden, Kleiner", sagte Frank. Er drückte Jens mit seinem Unterarm nach unten, sodass sein Arsch in die Höhe ragte. Er fing an Ihn mit kräftigen Stößen in die Endrunde zu gehen. Jens schrie: "Ahr, Ahr....ja, fick mich!" Frank fing an zu pulsieren, er stieß noch zweimal kräftig zu und kam in Jens. Er stöhnte vier mal heftig. Anschließend blieb er eine Weile auf Jens liegen. Tim hatte das ganze Geschehen beobachtet und wichste seinen wieder hart gewordenen Schwanz. Zu meiner Überraschung lächelte er mich an. Er hatte mich offenbar bemerkt, jedoch keine Einwände das ich zuschaute. Vielleicht lag es daran, dass ich das einzige offene schwule Vereinsmitglied bin.

Frank hob seinen Körper von Jens und ließ seinen Schwanz aus seinem Arsch ploppen. Der Junge musste wirklich gut abgefüllt worden sein. Ich konnte eine ganze Menge Samen aus seinem Arsch laufen sehen als er aufstand.

Frank sagte zu Jens: "Zieh Dir erstmal was an und geh Duschen." Ich war mittlerweile vor die Bootshalle geschlichen und wartete das die Jungs rauskommen würden. Jens ging an mir vorbei. Ich grüßte Ihn als hätte ich nichts bemerkt. Anschließend kamen Frank und Tim nach. Frank kam als erstes auf mich zu: "Na Peter, wie schaut’s aus?"
Ich grinste "Sowas hätte ich Euch gar nicht zugetraut. Kann mich nicht daran erinnern das es zu meiner aktiven Sportlerzeit so ein Training gegeben hätte." Frank grinste zurück: "Zeiten ändern sich."

"Da gibt es was, worüber ich schon länger mit Dir sprechen wollte", sagte Frank. "Ok, schieß los", erwiderte ich. Frank lächelte mit aufgesetzter Verlegenheit: "Hast Du Lust mit uns Jungs rudern zu gehen?" Ich wusste was er damit meinte aber das ist eine andere Geschichte.

Stichworte:
er fickt ihn, zu großer schwanz, jungs nackt, kleiner arsch, pussy, fick dich, bareback, jungen ficken, schwarze haare, mann fickt jungen, sportler, alpha mann, prachtschwanz, fickstute, macho, mann fickt mann, riemen, tiefe stöße, xxl-schwanz, lustvoll, party, fickbulle, knackarsch, ficker, riesenpenis, l-schwanz

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man PreP verwendet.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1
2
3
4
5

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im allgemeinen Kommentarbereich loswerden.

Autoren Kommentarbereich Eigene Geschichte einsenden