Ein unerwartetes Abenteuer - Schwimmbad

© mannfuermann.com

Alex war schon seit dem aufstehen total geil. Es war schönes Wetter, also ab ins Schwimmbad. Er überlegte kurz. Auf ein überfülltes Bad hatte er absolut keine Lust, da würde er nie zum Schuss kommen. Ihm fiel ein das Timo ihm eine Gästekarte für den Schwimmclub, in dem er regelmäßig trainierte, gegeben hatte. Wenn da nur so Mega Typen wie Timo rumlaufen würden, würde er garantiert seine Geilheit befriedigen können, überlegt Alex. Sollte er Timo anrufen ob er Lust hat mitzukommen, schließlich war ja Samstag.

Timo meldete sich, doch leider hatte er keine Zeit da er seinem Vater (Jan, einer der geilsten Stecher die Alex kannte) helfen wollte, zusammen mit Tom und Tim ein paar neue Sachen zu installieren. Timo lud Alex ein mitzumachen. Alex überlegte kurz, doch er wollte sofort frisches Fickfleisch. Also zog sich seine knapp abgeschnittenen Levis 501 an, doch mittlerweile war die durch den häufen Gebrauch bei seinen Sexspielen so knapp, das er sie ohne was drunter nicht mehr in der Öffentlichkeit anziehen konnte ohne was drunter zu haben, stellte er fest als er sich im Decken hohen Spiegel betrachtete. Sein steifer Schwanz produzierte schon Unmengen von Vorsaft als er sich vor dem Spiegel betrachtete und sich mit seinem durch den breiten Metallenen Cockring abgebunden Schwanz beschäftigte. Er raffte sich zusammen. "Nein, wichsen ist öde" sagte er zu sich selbst.

Er kramte nach einem seiner Jockstraps. Ja, der schwarze mit dem Ledervorderteil sollte es sein. Er zog ihn an, doch hatte er keine Chance seinen steinhart abstehenden Schwanz in den Lederbeutel zu zwängen. Er zwänge seinen Schwanz schräg seitlich nach links, so dass dieser zumindest von einem Teil des breiten Gummibundes gehalten wurde. Dann zog er seine knappe 501 drüber. Das würde gehen und sicherlich würde sich sein Schwanz während der Autofahrt etwas beruhigen hofft er.

Alex kam gerade auf dem Parkplatz des Bades an, als sein Handy klingelte. Es war Joe der geile Typ vom Postbotenfick. Er erzählte Alex in allen Details sein neuestes Sexabenteuer. Alex Schwanz war sofort wieder steinhart und produzierte ordentlich Vorsaft, so dass seine aus dem Bund ragende Schwanzspitze den Vorsaft auf seine kurze 501 sabberte. Während Alex telefonierte streichelte er seinen Schwanz und seine Eier, was die Lage nur verschlimmerte. Als Joe aufgelegt hatte, saß Alex in seinem Cabrio mit einem Riesen Vorsaft Fleck auf der 501. Aussteigen war unmöglich.

In diesem Augenblick fuhr ein Wagen auf dem fast leeren Parkplatz vor und hielt dicht neben Alex. Als erster stieg ein etwa 18jähriger Typ mir einer engen kurzen 501 aus. Alex starrte auf die perfekt geformten halbkugelförmigen Arschbacken des jungen Kerls. Die Arschnaht der 501 war in die Spalte der Arschbacken gezwängt. "dreh dich um" flüsterte Alex und tatsächlich drehte sich der junge Adonis um. Blonde sehr kurze Haare, stahlblaue Augen, sonnengebräunt, ein perfekter V-förmiger Oberkörper, nur verhüllt durch ein hauchdünnes hautenges T-Shirt und ein geiles Paket in der kurzen 501. Alex Schwanz produzierte immer mehr Vorsaft. Seine rechte Hand war schon total schleimig. Plötzlich schaute ihn der junge Typ voll an und verharrte kurz. Der Typ öffnete den Kofferraum und holte seine Sporttasche raus und ging unnötiger Weise direkt an Alex Auto vorbei. Er verlangsamte seinen Schritt um offensichtlich einen besseren Blick in Alex Auto werfen zu können. Während der Typ sehr langsam an Alex Cabrio vorbeilief griff er sich mit der linken Hand in den Schritt. Alex erkannte sofort das der Junge ein ziemlich dickes Teil in der Hose haben musste.

Den Typ musste Alex haben, egal wie. Alex schaute dem Kerl im Rückspiegel nach wie er Richtung Schwimmbad ging. Jetzt musste Alex erst recht warten, denn sein Schwanz war zum abspritzen bereit. Wäre Alex jetzt aufgestanden, hätte sein Eisenhartes Roh abgesahnt ohne das er es hätte verhindern können.

In diesem Moment bemerkte Alex erst das der Fahrer des Wagens aus dem der Typ ausgestiegen war, auf ihn zukam. Etwa Ende dreißig, rasierte Glatze, dunkler Dreitage Bart, durchtrainiert, breite Schultern, schmale Hüfte, nackter Oberkörper, enge alte ausgeblichenen verwaschene 501 mit einigen kleinen Rissen und einem sich deutlich abzeichnenden Schwanz der im linken Hosenbein der 501 deutlich zu erkennen war.

Alex fiel die Kinnlade runter. Das war offensichtlich der Vater des jungen Typen.

Er musste beide haben!

Alex Schwanz wurde noch härter, es schmerzte schon fast und der Vorsaft wurde immer mehr.

Der Typ kam langsam auf Alex zu und als er erkannte was bei Alex im Auto vor sich ging blieb erstehen.

"Cooles Cabrio" meinte er zu Alex und schaute voll auf Alex dicke Beule mit dem harten aus dem Hosenbund schauenden Rohr. Alex bekam einen roten Kopf, wie ein Schuljunge der bei etwas verbotenem erwischt wurde.

"Ja, bei dem Wetter ist das geil" sagte Alex mit belegter Stimme. Seine rechte Hand versuchte seine harte Schwanzspitze zu verbergen. "So eins wollte ich mir auch schon mal kaufen. Bin hier mit meinem Sohn Ken, der muss noch trainieren" sagte der Typ während er seine linke Hand in die Tasche seiner 501 steckte. Alex konnte deutlich die Umrisse der Hand durch den dünnen Stoff erkennen, doch offensichtlich steckte sie tiefer als in sonst üblichen Hosentaschen. Die Hand des Typen umschloss seinen Schwanz. Offensichtlich hatte der Kerle ein Loch in der Hosentasche, so dass er seinen Schwanz kneten konnte. Alex starrte fasziniert auf den Schritt des Mannes. Sein Schwanz zuckte und saftete weiter.

"Ich heiße Ted" sagte der Mann und streckte seine rechte Hand aus. Instinktiv ergriff Alex die Hand "Alex" erwiderte er mit zitternder Stimme. Erst jetzt schoss es ihm durch den Kopf, das nun sein harter Schwanz deutlich für Ted sichtbar war und er die Hand des Kerls mit seinem Vorsaft voll geschleimt hatte. Alex zog erschrocken die Hand zurück.

Ted grinste und schaute Alex direkt in die Augen. Langsam nahm er seine rechte Hand an den Mund und leckte Alex Vorsaft genüsslich ab.

Erst jetzt bemerkte Alex das Ted einen Riesen Ständer in seiner 501 schob und sich deutlich ein kleiner dunkler Fleck an der deutlich sich abzeichnenden dicken Eichelspitze bildete. Was ein gigantisches Teil. Das sind mindestens 30cm dachte Alex.

"Wir sehen uns ja sicher gleich im Bad" grinste der Typ Alex mit einem Augenzwinkern an. Dabei schob er seine rechte Hand in seine Jeans und schob sein Mega Rohr so in Position das es nicht all zu deutlich sichtbar, was in der knallengen 501 schwer war.

"Auf jeden Fall" stotterte Alex und schaute Ted im Rückspiegel nach während dieser Richtung Schwimmclub ging. Alex bemerkte dass er die gleichen geilen runden festen Arschbacken wie sein Sohn hatte.

Hektisch stieg Alex aus dem Auto, er wollte den beiden Männern so schnell wie möglich hinterher. Er stopfte sich seine Latte so gut es irgendwie ging seitlich in die knappe 501, schnappte sich seine Sporttasche und ab zum Eingang. Der Wächter am Eingang in kurzen weißen Adidas Glanzshorts musterte ihn und seine Gästekarte kurz und winkte ihn durch.

Schnell fand Alex die Umkleide wo Vater und Sohn bereits Rücken an Rücken auf der Bank saßen. Alex setzte sich genau gegenüber von Ken. "Hi, ich bin Alex" sagte er zu Ken während er seine Hand ausstreckte. Der junge Typ schaute verdutzt das Alex seinen Namen wusste. "Dein Vater hat euch schon vorgestellt" grinste er den Kerl an. Alex Latte war noch deutlich in der Vorsaft verschmierten kurzen 501 zu sehn. Ken starrte auf den geilen Schritt von Alex.

Ken hatte noch immer seine ebenfalls kurze 501 an, ansonsten nackt und kramte in seiner Sporttasche. "Ich schau mal für wann ich einen Masseur auftreiben kann" sagte Ted und ging.

Alex stand auf und zog sich sein T-Shirt aus. Sein durchtrainierter Oberkörper mit den schweren Brustwarzen Ringen zog Kens Blicke auf sich. Alex Öffnete langsam, fast Nuttenhaft die Knöpfe seiner 501. Sein Leder Jockstrap kam zum Vorschein aus der seitlich seine feuchte Latte ragte. Alex setzte sich wieder und tat als kramte er in seiner Tasche. Nun stand Ken auf. Er stellte sich dicht vor Alex und knöpfte ebenfalls langsam seine kurze 501 auf. Da die kleine geile Sau nichts darunter trug sprang der harte Ständer, der in der Größe kaum dem seines Vaters nachstand, so ca. 28x5, des Jungen Mannes direkt heraus, genau vor Alex Gesicht. Alex leckte sich die Lippen und wollte seine Lippen schon über den harten großen Schwanz des Jungen stülpen als Ken sich weg drehte. Er stellte ein Bein auf die Bank, so dass Alex den herrlichen rasierten Köper und die kleine Rosette des Typen betrachten konnte. Ken kramte in seiner Tasche und zog eine Tube Gleitgel hervor. Er drückte etwas auf seine linke Hand und griff sich zwischen den Beinen hindurch an sein Loch. Genussvoll cremte er seine Rosette ein. Langsam schob er erst einen dann zwei Finger in sein Fickloch und massierte die Creme unter leisem Stöhnen in seine Arschfotze. Alex schaute gebannt zu. Dieser Kerl brachte ihn zur Raserei, doch er wollte kein Risiko eingehen erwischt zu werden.

Ken holte nun einen knappen blauen Speedo Badeslip hervor und legte ihn auf die Bank. Plötzlich holte er einen mittelgroßen Plug raus und schmierte ihn ebenfalls mit Creme ein. Genüsslich schob er sich das Teil in seine nun leicht geöffnete Arschfotze. Ken stöhnte erneut. Alex konnte es nicht glauben was diese kleine Sau da vor seinen Augen für eine Show abzog. Ihm platzten fast die Eier vor Geilheit. Nun zog sich Ken den Badeslip an, nur sein gigantisches Rohr konnte er nicht unterbringen. In diesem Moment hörten die beiden auch schon Ted kommen. Ken bog seinen Ständer nach links und das äußerst knappe Material der Badesshort verdeckte kaum die Latte und beulte sich enorm. Da Ken seinem Vater den Rücken zugedreht hatte konnte dieser das Problem seines Sohne nicht sehn. "Ich geh mich dann schon mal aufwärmen" sagte Ken und zwinkerte Alex zu. Etwas breitbeinig wegen des Plug ging Ken Richtung Bad und drehte sich mehrmals nach Alex um.

Alex war nun alles egal, er stand auf und zog sich den Strap von den Hüften. Sein steinhartes Rohr stand senkrecht von ihm ab. Erst jetzt bemerkte Alex dass Ted mit einer kleinen Flasche zurückgekommen war. Ted stellte sich direkt vor Alex. Er riss hastig die Knöpfe seiner 501 auf und sein hartes gigantisches Rohr sprang aus der Jeans hervor und versetzte Alex einen Kinnhaken. Alex öffnete den Mund und stülpte seine Lippen über die die gigantische beschnittene Eichel. Er hatte Schwierigkeiten das riesen Teil in seinem Mund unterzubringen. Ted stöhnte laut auf. Teds 501 war auf den Boden gerutscht und war nun komplett nackt. Wie bei Schwimmern üblich war auch er am ganzen Körper rasiert. Alex würgte. So ein gigantisches Teil hatte er bislang nur zweimal gehabt. Er lies sich langsam nach hinten gegen die Lehne sinken und zog Ted an den Hüften mit sich um die Latte nicht aus dem Mund zu verlieren. Ted stöhnte immer lauter "Mann JAAAAAAAAAA, blas mich, das hab ich sonst nie." Ted stand nun breitbeinig über Alex und drückte im seine Mega Rohr in den Mund. Alex legte leicht den Kopf in den Nacken und so konnte Ted tiefer eindringen. Alex merkte wie Teds Eichel in seinen Rachen rutschte. Er hatte schon fast die Hälfte des Schwanzes im Rachen und Teds Vorsaft lief nun direkt in Alex Speiseröhre als Alex merkte dass Ted sich langsam senkte. Um den Schwanz nicht aus dem Mund zu verlieren folgte Alex dem Teil.

Alex merkte etwas kühles Feuchtes an seiner eisenharten Latte. Ted rieb etwas von der mitgebrachten Flasche auf Alex Latte. Massageöl mit Minzöl. Alex merkte das kribbeln in seinem eh schon zum platzen harten Schwanz. Ted nahm den reichlich aus Alex tropfendem Vorsaft und verschmierte es auf seine Arschfotze. Er senkte seinen Unterleib etwas und Alex merkte Teds Rosette. Noch immer hatte er den Schwanz des Typen im Mund während dieser sich langsam auf Alex Latte senkte. "Fick mich, ich brauch endlich mal nen echten Schwanz im Arsch, nicht nur Dildos" keuchte Ted. Alex hielt seinen Ständer in Position und Ted schob sich so unter geilem Stöhnen Alex Latte tiefer und tiefer in seine gierige Fotze. Als Alex etwa zur hälfte in Ted steckte passierte es. Alex war so aufgegeilt, das er eine gigantische Ladung unkontrolliert in Teds Fickkanal schoss. Alex bäumte sich im Orgasmus auf, so dass seine zuckende und spritzende Latte tiefer in Ted getrieben wurde. Ted schrie nun vor Geilheit. Er merkte die harten einfahrenden Sperma Strahlen in seinem Darm und Alex hart über seine Prostata stoßenden Schwanz. Ted explodierte förmlich vor Geilheit. Seine dicken Eier bockten und in vielfachen Schüben schoss sein heißer Ficksaft in Alex Kehle.

"Fick mich weiter, BITTE" flehte Ted und hob und senkte sich weiter auf Alex noch immer harter Latte. "Mein erstes Sperma im Arsch, ich brauch mehr" winselte Ted mit vor Geilheit zitternder Stimme. "Klar doch. Steh auf und leg dich auf den Boden" befahl Alex. Ted gehorchte fragend und als Alex Ständer aus ihm flutschte ließ er einen kurzen spitzen Schrei los. Alex ergriff Teds Beine und positionierte sie so, das Teds Knie neben seinem Kopf lagen. Gut nur das Ted so durchtrainiert war. So war Teds Fickloch ein offenes Tor für Alex. Alex ergriff Teds harte Monsterlatte die hart auf dessen Bauch und Brust lag und schob sie so, das Ted nun seinen eigenen Schwanz in seinen Mund nehmen musste. Ted riss die Augen auf, das hatte er noch nie probiert, doch es war so geil für ihn. Alex setzte nun sein Fickrohr erneut an Teds Rosette an. Mit einem einzigen Stoss schob Alex seinen Fickbolzen tief in Ted. Dieser stöhnte mit in seinem eigenen Schwanz im Mund selbst gefickt laut auf. Alex hämmerte die willige Arschfotze. Plötzlich zog er seine Latte aus dem vor Geilheit winselnden Mann. "Wenn ich dich weiterficken soll, wirst du mein Sexsklave und allen meinen Befehlen gehorchen, oder soll ich aufhören und du kannst machen was du willst" sagte Alex sadistisch grinsend. Ted nickte so gut es ging mit seinem eigenen Schwanz geknebelt. "Du wirst ausnahmslos gehorchen?" fragte Alex nach. Ted nickte wieder. Er wollte gefickt und sexuell missbraucht werden. In seinem momentanen Zustand wollte er nur gefickt werden. Alex setzte sein Rohr erneut an und stieß es dem wimmernden Mann tief in seine begierige Arschfotze. Er rammelte Ted hart durch. Alex merkte dass Teds Fotze sich rhythmisch verengte und der Kerl tierisch stöhnte.

Ted hatte einen gigantischen Orgasmus. Er schlug mit den Händen auf dem Boden, versuchend sich festzuhalten. Sein eigenes Sperma schoss ihm in den Mund und da Ted nicht schnell genug schlucken konnte rann einiges aus seinen Mundwinkeln. Alex hämmerte weiter in die willige Arschfotze. "Willst noch mehr?" fragte Alex grinsend und ohne abzuwarten fickte er weiter. Ted wimmerte er war nun ein williges Fickstück. Alex pralle Eichel massierte Teds Prostata aufs heftigste. Ted winselte vor Geilheit und sein Monsterschwanz steckte noch immer hart und pulsierend in seinem Mund. Alex ritt den Macho richtig ein. Noch ein paar harte Stöße und Alex entlud eine weitere Ladung in Teds Arsch. Auch Ted kam erneut im gleichen Augenblick, doch diesmal zog Alex Teds Schwanz aus dessen Mund so das Teds Sahne überall auf seinem eigenen Gesicht landete. Ted versuchte so viel wie möglich mit der Zunge aufzufangen. "Zuviel eigen Sperma kriegst du auch nicht" sagte Alex hämisch. Ted schaute traurig. Er sollte mehr Ficksaft egal wie und wohin. "Bleib so liegen" gebot Alex und kramte in seiner Sporttasche. Er holte einen mittelgroßen Dildo heraus und schob ihn Ted in den Arsch. Dieser keuchte. Der Dildo hatte keinen Fuß deswegen versank er komplett in Teds Fotze. Nur ein Band baumelte aus Teds Fickloch. "Der bleibt drin bis ich ihn wieder raushole. Verstanden?" "Ja Sir Alex" wimmerte Ted. "Bitte darf ich aufstehen, Sir?" fragte er demütig. "Du lernst schnell" sagte Alex befriedigt. "Darfst aufstehen und Hände in den Nacken" befahl Alex. Ted stand breitbeinig und mit den gespreizten Armen im Nacken vor Alex. Alex kramte erneut in seiner Tasche. Er holte diesmal mehrere Lederriemen hervor die er mit Wasser begoss um sie geschmeidig zu machen. Mit dem ersten umwickelte er Teds Schwanzwurzel und knotete das Band zu. Das wirkte wie ein Cockring. Mit dem zweiten Band umwickelte er straff Teds Einer. Aber so, das es x-förmig Teds pralle Eier im Sack teilte. Als Alex fertig war streichelte er Teds nun noch prallere Eier und tätschelte diese etwas. Ted zuckte zusammen und ging leicht in die Knie. Aus seiner prallen Monsterlatte tropfte weiterhin Vorsaft. "Na wirst lernen müssen mehr auszuhalten" grinste Alex und begann nun Teds prallen Schwanz zu wichsen. Dabei schaute er ihm tief in die Augen. "Du wirst nur spritzen wenn ich es erlaube!" sagte Alex streng "Ja Sir Alex." Antwortete Ted unterwürfig.

Magic Alchemist für KidsLass die Sonne in dein Herz!

"Kannst jetzt zum massieren gehen. Sag Juan einen Gruß von mir und er soll dir die VIP Massage geben" sagte Alex sadistisch grinsend. "In spätestens 45 Minuten bist du wieder hier und wartest auf mich! Verstanden? Setzte Alex gebieterisch hinzu "Ja Sir Alex, ihr Sexsklave wird gehorchen" antwortete Ted und ging Richtung Wellness Bereich.

Alex zog sich seine knappe Speedo über und versuchte so gut wie möglich seine immer noch harte Latte unterzubekommen. Er ging Richtung der Schwimmbecken. Er wollte Ken. Er kam zum kleinen Trainingsbecken, doch ein Muskel bepackter Typ versperrte ihm den Weg. "Sorry, ist nur für trainierende Mitglieder." Alex sah Ken im Becken. Als dieser ihn sah, rief er dem Beckenwart zu. "Schon OK Leon. Ist mein neuer Co Trainier" Alex ging zum Becken und ließ sich in das Wasser gleiten. Ken schwamm auf ihn zu und kurz vor Alex tauchte er ab. Alex merkte etwas an seiner Beule und schon kam der geile Typ kurz vor ihm aus dem Wasser. Ken schaute Alex direkt in die Augen. "Endlich" sagte Ken schon fasst flehentlich und tauchte erneut ab. Alex merkte sofort dass ihm seine immer noch harte Latte aus der Badehose geholt wurde und offensichtlich schob sich die kleine geile Sau gerade unter Wasser Alex Rohr tief in sein Fickmaul. Alex stöhnte laut auf und versuchte sich am Beckenrand festzuhalten. Ken hatte Alex steinharte Latte tief im Schlund und mit Schluckbewegungen molk er Alex Ständer. Alex wurde wahnsinnig vor Geilheit. Unter Wasser hatte ihn noch keiner geblasen.

Ruckartig war Alex Schwanz wieder im Wasser und Ken tauchte keuchend auf. "Wow geiles Teil" und im selben Augenblick spürte Alex Kens Beine auf seinen Schultern, während er mit den Armen ruhig im Wasser ruderte. Ken drückte seinen Arsch an Alex Beule. "Fick mich, sofort" flehte der Junge Mann. Alex zog dem Typ den knappen Speedo von der Hüfte und ertastete den Plug den die kleine Sau sich in der Kabine so provokant vor seinen Augen reingeschoben hatte. "Wenn ich den jetzt rausziehe und dich ficke wirst du mein Sexsklave sein" sagte Alex. "JA, bitte Sir, JA, nur bitte ich brauch ihren Schwanz, Bitte ich verspreche alles" stöhnte Ken und Alex grinste sarkastisch. Nun hatte er beide, Vater und Sohn als Sexsklaven. Alex zog am Plug und dieser flutschte leicht aus Ken, da dieser total entspannt war und im gleichen Augenblick schob Alex seine 28cm Latte in den Jungmann. Ken schrie ekstatisch auf als Alex Eichel an seiner Prostata vorbei schrammte und schoss seine Ladung Sperma ins Wasser ohne dass er berührt worden wäre. Alex sah die Flocken im Wasser umherschweben und schob seinen extrem harten Schwanz tiefer in den wimmernden Kerl.

Auch das war neu für Alex, doch es geilte ihn mächtig auf den Typ unter Wasser zu ficken. Ken wimmerte vor Geilheit. "Bitte Sir nicht aufhören, BITTE, BITTE schrie er nun vor Geilheit. Alex fickte gemächlich weiter und Ken schrie immer lauter vor Ekstase. "OH JA, gibs mir, BITTE, BITTE!!!"

"Aber klar doch, solange du brav alles machst was ich will" keuchte Alex. Er merkte das er soweit war den Jungen Arsch zu besamen, wollte aber seine Macht weiter auskosten. "Ich schwöre, SIR, alles was sie wollen" stammelte Ken. "Nur bitte nicht aufhören, Bitte, Bitte" flehte er weiter. Inzwischen hatte sich Ken an Alex gekrallt und seine Arme um dessen Hals geschlungen. Eigentlich pfählte er sich selber auf Alex hartem Rohr. Alex konnte es nicht mehr halten und schoss seine gigantische Ladung in harten Schüben in die Jung Mann Fotze. Gleichzeitig entlud unter ekstatischem Schreien Ken seine Ladung erneut ohne sich zu berühren ins Wasser. Alex konnte die heftigen Strahlen in dem klaren Wasser gut erkennen.

Ken legte erschöpft seinen Kopf an Alex Schulter da er sich ja immer noch um ihn klammerte und spürte Alex immer noch harte Latte tief in seiner Lustgrotte.

Erst jetzt bemerkten die beiden das Leon, der Aufpasser, der durch das Geschrei auf den Plan gerufen war, direkt neben ihnen stand und ebenfalls eine mächtige Latte in seiner Speedo schob, die er heftig knetete. Alex schätze das Teil fast auf die gleiche Größe wie bei Ted.

Alex war im Wunschfilm angelangt. Geile Typen mit Riesen Schwänzen die sich ficken ließen und auch noch seine Sexsklaven werden wollten oder vielmehr schon sind.

"Blas ihn" befahl er Ken und hob ihn von seiner Latte. "Ja Sir" antwortete Ken und kletterte aus dem Becken. Er kniete sich vor Leon und holte dessen harten gigantischen Schwanz aus der Speedo. Ken hatte einige Mühe die beschnittene Eichel in den Mund zu nehmen. Kaum hatte Ken seine Lippen über Leons Ständer gestülpt, schoss dieser schon eine Mega Ladung in Kens willige Maulfotze. Ken konnte so schnell nicht alles schlucken und einiges rann ihm aus dem Mund. Alex staunte. "Los jetzt fick ihn" sagte er zu Ken. Dieser schaute Alex fragend an, aber sagte gehorsam "Ja Sir Alex". Leon kniete sich aufgegeilt hin und Ken schob seine große Jungmann Latte langsam in den Muskeltyp. Leon stöhnte, doch durch Kens Vorsaft glitt der Ständer leicht in Leons Lustkanal. Ken war erstaunt dass er auch diese Lust bei anderen bereiten konnte. Er fickte zum ersten Mal einen Kerl in den Arsch und die Enge geilte ihn Wahnsinnig auf. "Du wirst nicht abspritzen" befahl Alex Ken. "Ja Sir" stöhnte Ken. Dem es fast schon gekommen wäre. Er verlangsamte die Stöße.

"Bitte Sir" flehte Leon, "lassen sie ihren Sklaven mich besamen, ich will auch gehorsam sein"

Nun hatte Alex drei Lustsklaven innerhalb kurzer Zeit.

"Nein, wenn hier einer besamt dann bin ich das, verstanden" betonte Alex.

Alex zog Ken nach hinten weg und kniete sich nun hinter Leon. Sofort rammte er seinen harten Schwanz in die willige Arschfotze des Muskeltypen. Leon wimmerte vor Geilheit und Alex ritt ich heftig. Immer wieder zog er seinen Schwanz aus Leon um ihn ihm gleich wieder in voller Länge hart in den Arsch zu rammen. Plötzlich hörte Alex auf zu ficken, da er merkte das es Leon gleich kommen würde. "Bitte, Sir, BITTE ficken sie mich weiter." Flehte Leon mit fast weinerlicher Stimme. Er griff hinter sich und wollte sich schon zwei Finger in den Arsch schieben. Leon war im absoluten Fickrausch. Alex schlug ihm auf die Finger "Wehe du schiebst dir was in den Arsch ohne meine Erlaubnis" sagte Alex streng.

"Los, jetzt fickst du Ken und besame seinen Arsch tief und fest" befahl Alex. Ken hielt sich an der Einstiegsleiter zum Becken fest und streckte Leon willig seinen Arsch entgegen. Leon ging mit seiner wippenden Riesenlatte auf Ken zu. Er ging leicht in die Knie und schob langsam sein gigantisches Rohr in Kens Lustgrotte. Dieser stöhnte tierisch. Leons Schwanz füllte ihn aus und drang tiefer als je jemand zuvor. Aus Kens Latte tropfte Vorsaft in langen Fäden. Als Leon anfing ihn heftiger zu ficken schrie Ken lauf auf vor Geilheit. Alex schaute eine kurze Weile zu, dann stellte er sich hinter Leon und schob ihm seinen harten Schwanz tief in den Arsch. Nun schrie auch Leon auf. Leon pfählte sich mit Alex Rohr während er Ken fickte. Ken und Leon wimmerten und schrien ihre Geilheit hinaus. Ken schoss wieder eine heftige Ladung ohne sich berührt zu haben und gleichzeitig besamte Leon in harten Schüben Kens Loch tief drin. Auch Alex ergoss nun seine Megaladung in Leon.

"Wir müssen noch was erledigen. Kommt mit" sagte Alex und die beiden Jungs schauten verdutzt.

Fortsetzung folgt.

Stichworte:
sexsklave, jüngling, badehose, fickrausch, harte stöße, jungenschwanz, arsch besamen, gay sklave, butt plug, nutte, lustkanal, fickbolzen, breite schultern, cockring, maulfick, praller schwanz, eigenes sperma, riesenschwanz, harte latte, maulfotze, teen arsch, lustgrotte, pralle eichel, ekstase, dildo, mundfotze, dicke eier, stecher, mund ficken

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden