Mann für Mann
 
 
Beide Pimmel berührten sich nun das erste Mal.
Bareback / Das erste Mal / Große Schwänze / Junge Männer / Romantik
A−
A+
A⇆A

Beide Pimmel berührten sich nun das erste Mal.

Da standen wir nun gemeinsam unter der Dusche, wir küssten uns und unsere Pimmel „spielten“ miteinander. Wir kennen uns schon seit Kindertagen, waren so oft nackt zusammen, auch in unserer Jugend, und haben nicht bemerkt, dass da mehr zwischen uns ist.

 

„Ich habe sehr oft daran gedacht, mal mehr mit Dir zu machen und hab mir oft einen darauf gewichst. Aber, um unsere Freundschaft nicht zu gefährden, habe ich mich nie getraut.“ sagte Fabian. „Mir geht es genau so. Heute am Strand, nackt im Wasser neben Dir zu liegen, der Kuss auf die Wange und das Gespräch mit Dario und Eric hat viel in mir bewegt.“ gestand Danny.

Sie nahmen sich in die Arme und drückten sich ganz fest. Es folgten immer wieder zärtliche Küsse. Die nassen Körper schmiegten sich aneinander. Mit voller Latte standen zwei Jungs unter der Dusche und entdeckten sich. Nach dem Abtrocknen legten sie sich auf das Bett und schmusten heftig miteinander.

Ihre Münder und Zungen erkundeten den Körper des anderen. Sie waren frisch verliebt und gestanden sich ihre Gefühle zueinander. Aus dem Küssen wurde ein Streicheln. Die Hände waren überall auf ihren Körpern. Bald fassten sie sich an ihre Schwänze und rieben sie. Danny schaute Fabian tief in die Augen und er nickte.

Danny rutschte tiefer und küsste Fabians Penisspitze. Mit seiner Zunge umspielte er die Eichel. Das Stöhnen seines Freundes zeigte ihm, wie geil es ihn machte. Danny nahm den Schaft in den Mund und leckte daran herum. Beide stöhnten vor Lust und Leidenschaft. Fabian fing an zu Zittern und lauter zu Stöhnen. Sein Riemen zuckte leicht und sonderte reichlich Precum ab. Danny leckte weg, was er bekommen konnte.

Neben dem Lecken und Lutschen mit Zunge und Mund nahm Danny seine Hand und wichste das Teil. Jetzt gab es kein Zurück mehr für Fabian. Er entlud sich eruptionsartig in Dannys Mund und dessen Gesicht. Noch nie hatte er so viel Sperma raus geschleudert. Sein Orgasmus ebbte nur langsam ab und Danny wollte so viel wie möglich von dieser geilen Sahne schlucken. Er nuckelte, wie an einem Schnuller, bis nichts mehr kam und der Pimmel schlaff wurde.

Noch mit Resten von Fabians Sperma am und im Mund küsste Danny seinen Freund leidenschaftlich. Beide genossen diesen geilen Spermakuss. Sie rieben ihre nackten und verschwitzten Körper.

„Puh, was das geil, mega geil.“ sagte Fabian. „Jetzt möchte ich mich aber revanchieren.“

Danny legte sich auf den Rücken und schloss die Augen. Sein Brustkorb hob und senkte sich noch etwas schnell. Er war noch außer Atem, nach dieser Nummer. Doch Fabian schmiegte sich auf ihn und streichelte seinen Body. Immer wieder fasste er auch an Dannys Glied, welches bei jeder Berührung zuckte. Mit einer Hand glitt er immer wieder zwischen die Oberschenkel und suchte das Poloch. Mit dem Mittelfinger strich er durch die Furche.

Fabian wollte Danny jetzt auch glücklich machen. Er drehte Danny auf den Bauch und legte sich auf seinen Rücken. Sein Pimmel lag in der Furche und bewegte sich hin und her. Jetzt rutsche Fabian weiter nach unten. Er leckte über den Rücken bis zur Ritze. Fabian drückte die Pobacken auseinander und glitt mir seiner Zunge in die Kerbe. Danny stöhnte leise und murmelte was von „ja, weiter, mach weiter...“. Er schien weit weg zu sein. Fabian drückte seine Zunge tiefer in Danny Spalte und erreichte bald den Muskelkranz. Er speichelte diesen nass und drückte seine Zungenspitze immer wieder gegen die Rosette. „Bitte fick mich.“ hörte er Danny nuscheln.

Fabian ließ Spucke aus seinem Mund auf das Loch laufen und verteilte sie mit seiner Zunge. Jetzt war er so nass, dass Fabian seinen harten Speer ansetzen konnte. Mit viel Gefühl drückte er seine Eichel durch die Pforte. Mit einem „Plopp“ war er eingedrungen. Wenn auch nur mit der Eichel.

Nach dem sich Danny an den Eindringling gewöhnt hatte, schob er sich weiter rein...immer weiter. Bei der Hälfte angekommen machte er erneut eine Pause. Danny hob nun aber sein Becken und schob sich selbst weiter auf Fabians Stange. Er trieb sich diesen Speer selbst in seine Kiste, bis er ganz in ihm steckte.

Fabian lag auf Dannys Rücken und machte kreisende Bewegungen. Beide stöhnten leise und immer wieder kam von Danny...“ja, so ist geil...weiter so“. Fabian hob und senkte sein Becken und fing an Danny mit langen und tiefen Stößen zu ficken. Er glitt immer leichter ein und aus. Das veranlasste ihn sein Tempo zu erhöhen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit spürte Fabian, dass es in ihm brodelte und er nicht mehr lange aushalten wird. „Ich komme gleich.“ stöhnt er zu Danny. „Ja, komm tief in mir. Gib mir deine Sahne.“ erwiderte er. Fabian legte weiter an Tempo zu und kurz bevor er kam stieß er tief rein und verharrte so. sein ganzer Unterleib vibrierte und zuckte. Es gab kein zurück mehr.

Schnaufend ließ er sich auf den Rücken seines Freundes sinken. Er pumpte und pumpte seinen Liebesnektar in Dannys Tiefen. Der Orgasmus schüttelte ihn regelrecht durch. Erst als sein Schwanz erschlaffte rutschte er aus dem Lustkanal. Erschöpft legte er sich auf den Rücken neben Danny. Dieser drehte sich jetzt auch auf den Rücken...beide hielten sich an der Hand.

Was sie erst danach bemerkten war, dass Danny auch noch mal gekommen war. Er hatte unter sich gespritzt und einen riesigen feuchten Flecken erzeugt. Nach einer kurzen Erholung standen sie auf und gingen erneut gemeinsam duschen und danach fielen sie müde ins Bett.

Der nächste Morgen begann entspannt und ausgeruht. Beide hatten tief und fest geschlafen und wachten mit einer prächtigen Morgenlatte auf. Sie schauten an sich herunter und mussten grinsen. Nach einem leidenschaftlichen Kuss ging es ins Bad und dann zum Frühstück. Sie wollte heute den ganzen Tag die Sonne am Strand genießen und beschlossen wieder an die bestimmte Stelle zu gehen.

Sie cremten sich mit Sonnenschutz ein, zogen beide eine knappe Badehose und ein Tanktop an. Mit Flip-Flops und Strandtasche machten sich Danny und Fabian auf den Weg. In den Dünen zog sie sich dann auch rasch wieder aus und wanderten nackt weiter. Der Wind wehte über ihre Körper und ihre Schwänze verdickten sich leicht und schwangen beim Gehen hin und her...es war einfach nur ein geiles Feeling, so durch die Dünen zu wandern.

Sie trafen dann auch Eric wieder. Er war alleine und machte einen traurigen Eindruck.

 

Geschichte bewerten

Von "Mag ich nicht" bis "Super"

Kategorien

Bareback / Das erste Mal / Große Schwänze / Junge Männer / Romantik

Lob & Kritik

Sei nicht nur stummer Konsument! Wenn dir die Geschichte gefällt teile das dem Autor mit! Positives Feedback motiviert!
Beachte die Regeln für Kommentare!
0 / 1024

💬 = antworten, ❗= melden

Sortieren nach: DATUM | DISKUSSION
Schlagworte: penisspitze / lustkanal / morgenlatte / precum / poloch / tiefe stöße / sperma schlucken / badehose / jungs wichsen / riemen / verschwitzt / spucke / pimmel / pobacken / das erste mal / streicheln / erste mal / fick mich / schlaffer schwanz / leidenschaft / sahne / zärtlich / küssen / penis / rosette / latte / kuss / orgasmus / lust / schwanz / nackt / ficken
Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen sollte, egal ob man PreP verwendet. Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte Inhalte enthält dann melde sie mir: Geschichte melden