Chat mit Folgen
© mannfuermann.com

Als ich mal wieder etwas geil wurde, durchsuchte ich wie des öfteren die blauen Seiten um vor dem PC um Druck los zu werden. Bis mich ein 43 jähriger Kerl anschrieb und fragte was ich hier suche.
Ich sah mir sein Profil an und dachte er wirkt sehr interessant aber allerdings nicht meine alters Klasse, denn ich war erst frische 19 Jahre alt. Nach einigen Mails mit ihm wurde ich immer geiler und er meinte zu mir ob ich nicht zu ihm kommen möchte. Nach ewigen hin und her überlegen entschloss ich mich ihn zu Besuchen.

Als ich dann vor seiner Wohnung stand, wurde mir recht mulmig und ich wollte schon fast gehen. Aber ich entschloss mich doch dort zu klingeln wo er gesagt hatte, es meldete sich eine dunkle Stimme und sagte ich solle in den 2 Stock gehen, dort wo die Haustüre einen Spalt offen steht, er würde mich erwarten. Ich nahm allen Mut in mir zusammen und begab mich in den zweiten Stock.

Schon bald sah ich eine Tür die einen kleinen Spalt offen stand, der Raum war sehr dunkel, ich trat vor die Tür, atmete auf und trat einfach in die Wohnung ein. Als ich drin war konnte ich kaum die Hand vor Augen sehen und plötzlich schloss sich hinter mir die Türe. Ich war völlig aufgeregt und diese dunkle Stimme sagte auf einmal Knie nieder!
Ich zitterte und tat es einfach, bis ich auf einmal was großes hartes an meinem Mund spürte, die dunkle Stimme ertönte wieder ruppig, lutsch du Sau! Ich gehorchte und nahm den Schwanz tief in mein Maul, allerdings war es recht schwer, da dass eine riesen Eichel sein musste, ich lutschte und leckte, bis der Schwanz immer tiefer in mich eindrang, ich musste den Würgereflex unterdrücken.

Dann ging ein kleines Licht an und ich sah nun endlich wer mir den Schwanz ins Maul schob. Ein großer muskulöser Kerl, dunkle Haare, drei Tage Bart und ein Tattoo auf der Brust. Und dazu einen hammer großen Schwanz ca 21x6 groß. Er befahl mir aufzustehen er habe noch eine Überraschung für mich. Ich stand auf, dann legte er mir eine Augenbinde an, und fesselte mir die Hände mit kalten Handschellen hinter meinen Rücken.

Er packte meinen Ständer und zog mich daran in ein anderes Zimmer. Es war still, er drückte mich beherrschend zu Boden. Ich sollte mich hinlegen, dass tat ich auch. Ich lag auf so einer Art Sitzsack. Dann bemerkte ich wie er langsam um mich rum ging. Und schon hatte ich einen Schwanz in meinen Maul, allerdings wirkte er deutlich kleiner als der von vorhin. Mir wurde mulmig und ich bemerkte dass er nicht alleine sein kann. Ich lutschte diesen Schwanz, zwei große Hände packten mich am Hinterkopf und drückten mich mit voller Wucht auf den Schwanz bis ich Würgen musste, während dessen merkte ich wie der große Schwanz an meiner feuchten Poritze auf und ab schmiegte.

Ich versuchte mit den anderen Schwanz im Mund aufzustöhnen, bis die dunkle Stimme meinte: "Ich werde Dich jetzt ficken!" Ich dachte erst Oh Gott! Dann merkte ich auch schon die riesen Eichel an meinen Poloch, er packte mich an meinen Hüften und drückte seinen Schwanz tief in mich rein, ich schrie vor Schmerz und Geilheit aber er stieß mich so fest bis seine Eier an meinen Pobacken klatschten.

Der Schwanz in meinen Mund fickte meinen Hals tiefer und tiefer, während der andere Mörderschwanz in meinen Arsch steckte. Er legte sich auf meinen Rücken und fickte mich mit harten Stößen. Ich hörte sein dunkles Hecheln ganz nah an meinem Ohr. Dann flüsterte er Mir zu: "Du Sau!! Ich fick dich bare."

Der andere zog mir seinen Schwanz aus dem Maul, so konnte ich endlich wieder richtig Luft schnappen, Ich merkte wie er mir die Augenbinde abnahm. Ich konnte erst kaum etwas sehen, bis ich bemerkte wir mussten im Wohnzimmer sein. Der andere (Mike hieß er) fickte mich immer noch genüsslich, und ich merkte wie mir mein Arschloch brannte von diesem riesigen Schwanz.

Als ich meinen Kopf umdrehte sah ich wie Mike mich fickte, er grinste mich an und stoß häftig in mein Arschloch.
Als ich an ihm vorbeischaute, merkte ich wir waren nicht alleine, hinter ihm befand sich eine große Couch wo 5 andere nackte geile Kerle saßen und sich die Schwänze wichsten.

Da lag ich nun mit gefesselten Händen auf dem Rücken auf diesem Sitzsack und merkte erst so richtig was los ist.
Mike zog nun seinen riesen Schwanz aus meinen weit aufgedehnten Arsch stand auf, und drehte sich zu den 5 anderen Kerlen und meinte zu ihnen, "Ihr seid dran!"

Er setzte sich auf die Couch, während die fünf Kerle sich langsam auf mich zu bewegten, sie versammelten sich um Mich rum, einer setzte gleich an meinem aufgedehnten Arsch an und stieß tief in mich rein, ich stöhnte auf, währenddessen schoben mir zwei andere Kerle ihre Schwänze in die Kehle, sie fickten so tief rein, dass ich ständig würgen musste und mir die ersten Tränen vom würgen runter liefen. Nun sah ich wie Mike breitbeinig auf der Couch saß und mich angrinste, während er seinen Schwanz wichste.

Nach einigen Minuten, kam Mike auf uns zu und legte sich neben Mich auf den Boden, er befahl mir mit seiner dunklen Stimme ich soll mich auf seinen Schwanz setzten, die Jungs liesen von mir ab und sie zerrten mich rüber auf seinen Schwanz. Mich bekam ein heißer Schauer als diese fette Eichel sich langsam in meinen Arsch bohrte, immer tiefer und tiefer glitt sein 21x6 Schwanz in mich rein, bis er mich mit leichten Stößen anfing wieder zu ficken.

Er zwinkerte einen der anderen fünf Kerle zu, dann trat der große junge Blonde, vielleicht 35jährig, hinter uns und kniete sich hin. Ich merkte wie er versuchte auch seinen Schwanz noch in mein Arschloch zu drücken. Ich jammerte: "Nein dass tut weh!"

Mike auf dessen Schwanz ich hockte, gab mir eine knallende Backpfeife und meinte ich habe zu gehorchen. Er meinte zu den anderen stopft ihm dass Maul damit er nicht schreit. Nun hatte ich drei Schwänze vor meiner Fresse und merkte wie sich der zweite Schwanz in mein Arschloch drückte. Ich dachte mein Arsch platzt, als sich beide Schwänze tief in mich bohrten, aber ich wurde so geil, dass ich einfach auf Mikes Brust abspritzte ohne meinen Schwanz anzufassen.

Mike und der blonde Junge wurden ganz angespannt als beide plötzlich aufschrien und mir nacheinander in mein gedehntes Loch spritzten, die anderen drei nahmen nun auch ihre Schwänze und wichsten vor meinen Gesicht. Mike der noch immer keuchend unter mir lag, packte mich am Kinn und zog daran, dass mein Maul weit offen stand, und befahl den drei wichsenden Kerlen, er soll schlucken!

Bis einer nach dem anderen mir die warme Sahne ins Maul schossen. Dann liesen sie mich voll gewichst und mit Sperma im Arsch auf dem Sitzsack liegen. Ich war völlig fertig und bewegte mich keinencm bis Mike mit seiner dunklen Stimme sagt: "Du bist fast fertig!"

Ich dachte mir was heißt das? Ich kann nicht mehr! Dann packten mich die anderen fünf Männer an den Beinen und zogen mich aus dem Zimmer, in Richtung des Badezimmers. Ich wusste gar nicht was jetzt passiert, sie hievten mich in die Badewanne wo ich nun spermaverschmiert drin lag, immer noch mit gefesselten Händen, die mir schon langsam weh taten. Dann standen alle Männer nackt nebeneinander um die Badewanne herum und fingen alle an mich anzupissen. Mike meinte ich soll es genießen.

Als sie fertig waren, verließen sie das Badezimmer und nun lag ich allein in der Badewanne vollgewichst und vollgepisst. Nach einigen Minuten hörte ich wie die Männer aus der Wohnungstür gingen. Dann kam Mike wieder ins Bad, immer noch völlig nackt. Er nahm mir die Handschellen ab, sagte mit beherrschten Ton ich soll duschen und dann verschwinden.

Ich duschte also, zog mich an und wollte verschwinden, Mike schrie mir nur noch zu: "Du hast nächste Woche wieder da zu sein und dann werden es mehr Kerle sein!"

Stichworte:
männer nackt, ich werde dich ficken, fick dich, jetzt ficken, bareback, riesenschwanz, handschellen, fesselspiele, mich fickte, geile männer, fette eichel, poloch, mich eindrang, großer penis, mund ficken, harte stöße, maul ficken, xxl-schwanz, bart, große eichel, pobacken, in meinem arsch, heisser typ, sahne, schwanzgrösse, muskulös, lutschen, abgespritzt, schwanz, schwule jungs, handjob, tief ficken, geilheit, wichsende männer, wichsen, jungs nackt, nackt, lecken, eier, ficken, gay sperma, seinen schwanz, eichel, gay schwanz

Deine Bewertung dieser Geschichte (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1 2 3 4 5

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lob & Kritik

Bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.
Keine Beleidigungen, E-Mail, Tel, Web-Adressen, etc.

Seit Oktober 2018 ist es möglich als Autor genannt zu werden. Weitere Infos findet ihr hier.

Name:

Text:

senden

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden