Beim ersten Mal vollgepumpt - Teil 2
© mannfuermann.com

Ich habe mich nachdem ich mit Hans öfters Sex hatte mich von meiner Frau getrennt. Hans und ich treffen uns regelmäßig und haben guten Sex. Eines Abends fragte er mich ob ich mir vorstellen könne mit jemand dritten oder mehr Sex zu haben.

Erst war ich verunsichert und ein bisschen dagegen da ich eher der passive und schüchterne bin. Für mich war das "gay" sein immer noch Neuland aber ich wollte ihn nicht verärgern oder enttäuschen. Ich sagte das es okay sei und wir ja mal jemanden zugucken lassen könnten oder bei gefallen ein bisschen mehr.

Hans meinte er kennt da "alte" Bekannte die Interesse hätten an nem schönen Abend.

Also bejahte ich und dachte mir das Ich im Notfall immer noch Nein sagen könnte.

Ich fuhr am Wochenende zu Hans und war ganz aufgeregt und nervös als er aufmachte. . aber es war niemand da. " Sind wir doch allein heute?" fragte ich erleichtert. " Im Moment schon", grinste Hans und gab mir einen dicken Zungenkuss und legte mich aufs Bett.

Er zog mich aus und als ich nur mit Shorts da lag klingelte es und ich war wieder sehr nervös. Hans ging zur Tür und machte auf. Ich hörte Stimmen und nach kurzer Zeit hörte ich Schritte Richtung Schlafzimmer. .

Rein kam Hans und dabei waren noch drei andere Männer in Hans's alter. Ich war geschockt weil ich damit nicht gerechnet habe. "Hey Chris, das sind Paul, Willi und Herbert. Wir haben letztens mal geschrieben und jetzt haben sie Interesse dich kennenzulernen. Ich habe ihnen erzählt das du es gerne hast wenn man dich richtig ran nimmt. " Ich war erst ein bisschen sauer weil sie von mir einiges wussten und ich quasi nix von ihnen.

"Hallo", sagte ich. "Hallo Chris. Bist ja echt ein hübscher. Da hat Hans nicht übertrieben. Hast nen schönen Knackarsch. Dreh dich doch mal um und zeig dich", meinte Paul. " Jo ", sagte Herbert" hast auch schöne glatte Haut. " "Wir sind leider schon ein bisschen älter als du aber das findest du gut meinte Hans. Ich bin 69, Paul 64 und Herbert 65 ", meinte Willi. "Ältere Männer sind nett und zärtlich", sprach ich und wurde rot. Die vier Männer lachten und setzen sich.

Ich lag noch auf dem Bett und sie fingen an mich zu streicheln. "Ist das ok wenn sie zusehen und evtl mitmachen wenn du magst? Du wirst sehen du wirst es lieben", sagte Hans. Ich bejahte und ließ mich von Hans die Shorts ausziehen. Die Oldies beguckten mich und Hans war auch inzwischen nackt und leckte mir das Loch und drang mit der Zunge tief in mir ein. Ich schloss die Augen und genoss es und war für nen kurzen Moment "abgelenkt". Auf einmal spürte ich überall Hände die mich überall berührten. Ich guckte und sah das alle sich auszogen, schnell nackt waren und sich zu Hans und mir aufmachten. Alle hatten schon dicke Rohre und rieben sich ihren Schwänze.

Herbert und Willi waren ganz gut bestückt, während ich ja eher etwas kleiner unterwegs war. Aber der Paul hatte nen mächtigen Kolben. Ich sah ihn an und er meinte " Ich weiß was du denkst. Ich weiß ich hab nen langen Freund, aber mit Zärtlichkeit ist alles möglich. "

Eigentlich bin ich ja davon ausgegangen das die nur zugucken dachte ich mir, andersrum war ich schon geschmeichelt das sie mich mochten und mich geil fanden.

Also ließ ich sie gewähren und mich angrabschen. Hans küsste mich und ich bemerkte überall Hände. . an meinen Schwanz, zwischen den Pobacken, und an meinen Füßen. .

"Du hast weiche Füße, das mag ich. Darf ich Sie ein bisschen streicheln? Oder bist du da kitzelig?", wollte Herbert wissen. " Das hab ich sogar gerne", sagte ich verlegen. " Ich bin kein Fetischist. Aber ein bisschen errogen bin ich da schon". er massierte sie kurz. Dann drehte er sich zu Willi.

Während Hans mit Willi rummachte blies mich Herbert. Und ich spielte mit Pauls großem Penis. Ich wichste ihn und sein geäderter schwanz wurde richtig stramm. Während ich mich auf den Bauch drehte und den dicken Kolben versuchte in den Mund zu bekommen schmierte Hans mich mit gleitgel ein und fickte mich tief und hart nachdem er seine Eichel sanft in mir versank und mich weitete. Jetzt wurden auch alle anderen aktiv und jeder fickte mit jedem, außer ich wurde ständig beackert und kam nicht zum Zug. Da ich sehr erregt beim gefickt werden bin, war das auch nicht schlimm, trotzdem fühlte ich mich ein bisschen benutzt. Aber egal.

Dann blies ich Hans und sah wie Paul vor meinem Poloch saß und es ordentlich einschmierte. . "Darf ich. .. ? ", fragte er. "Bitte vorsichtig, okay? Er ist ja schon ein größer. " . " Ich bin vorsichtig", sagte er und ich spürte schon wie er versuchte mich zu weiten. Er drang mit der Spitze in mich ein und stöhnte laut auf. " Wow. Meine Herren, hast du einen geilen Arsch. " Er schob ihn zu Hälfte rein und ich dachte das er schon komplett drin war, weil es schon ein bisschen weh tat, aber das sah ich das er noch 15cm hatte. . . er wippt ein bisschen und nach kurzer Zeit waren seine 6x23cm komplett in mir versenkt. . ich stöhne auf und er sah es als Aufforderung schneller zu werden. . .er fickte mich immer schneller und ich dachte mein Arsch platzt aber es war ein geiles Gefühl. .er packte mich an den Hüften und nahm mich immer schneller. Seine Lanze zog er fast komplett raus und versenkte sie immer komplett in meinem Darm. Dann setzt ich mich auf ihn und ritt ihn ein bisschen.

Ich sah wie Willi und Hans vor mir standen und mir ihre Schwänze entgegenhielten. Ich blies abwechselnd und wichste den anderen. Nur Herbert saß für sich allein und wichste ein bisschen. Dann als Willi und Hans sich gegenseitig blasen kam Herbert auf mich zu und küsste mich. Er zog mich zu sich und entriss mich Paul. Dann legte er sich auf mich, küsste mich und massierte mir den Penis. Dann streichelte er mich und küsste mich immer wieder mit Zunge um anschließend langsam in mich einzudringen. . .

Nachdem alle richtig geil fickten und ich nur durchs arschficken schon kurz vorm spritzen war, und ich mich richtig als benutze Fotze fühlte, wollten alle ihre Sahne abpumpen lassen. . Hans erzählte das er mich immer "voll" macht und es gerne hätte das alle in meinen Darm spritzen sollten um mich richtig zu füllen. Willi ließ sich nicht zweimal bitten. Er drehte mich auf den Bauch und fickte mich mit festen Stößen und schoß seine Sahne tief in mich rein. Herbert zog nach und ich merkte das seine fetten Schübe tief in mich reinspritzten. Hans zog mich an sich und durch meinen nassen Arsch flutschte er so rein und es dauerte nicht lang das auch er sich in mir entlud. Ich fühlte mich schon richtig voll im Arsch und bräuchte eine Pause bat ich. " Bitte lass mich auch. Ich bin so geil auf dich und will dich richtig vollpumpen. Du siehst doch wie dick mein Sack ist" sagte er mit einem grinsen. Er hatte recht . Sein Sack war so groß wie von einem Bullen.

"Ich hab seit zwei Wochen nicht mehr abgespritzt. Das hab ich extra für dich aufbewahrt und aufgespart", lachte er.

Paul quetschte sich wieder in mich und schob alles weit rein und als er mich richtig feste fickte und er vorm spritzen war schob er mich bis zum Anschlag auf seinen Penis und er presste alles aus seinem dicken Sack und spritze meinen Arsch so voll das ich den Druck richtig spüren konnte. Es müssen mindestens 10 dicke Schübe gewesen sein. Er blieb in mir und ich fühlte wie der Druck langsam nachließ und ich es in mir aufnahm. "Mann, bist du ein geiles Luder. Ich könnten direkt weiterficken. " sagte Paul. Er machte langsam weiter und sein Lümmel wuchs an und ich musste weiter die Fotze für die Oldies sein. . Ich war zwar geil und kurz vorm kommen aber das arschgeficke reichte anscheinend doch nicht zum abspritzen.

Ich lag auf dem Bauch und blies Willi als er zu mir kam und Paul hämmerte seine schwanz immer wieder tief in meine Arschfotze.

Ich bemerkte wie Herbert meine Füße streichelte und sie massierre. Ich wurde geiler und genoss es im Mittelpunkt zu stehen. . Hans schaute zu und grinste nur. Paul stöhnte laut auf und pumpte wieder dicke Schübe in mich rein. .. als er fertig war zog er ihn raus und mein arsch war einen bisschen offen. . . Hans legte mich auf den Rücken und hob meine Beine hoch damit nichts aus mir rauslief. " Schön drin lassen", bat er. Mein Arsch schloss sich wieder und ich konnte mich setzen. Ich wichste ein bisschen weil ich ja noch gar nicht gekommen bin. "Da ist aber einer geil" sagte Willi und wichste für mich weiter. Ich fand es toll und genoss es aber ich sah auch die Gegenleistung die er wollte. Sein Arsch war über mir und er wollte das ich ihn lecke. Als ich kam leckte ich schnell und bemerkte das es irgendwie geil war und lutschte sein Loch aus.

Er stöhnte und leckte mit die wichse vom Bauch während er sich lecken ließ.

Nach kurzer Zeit setzten wir uns und quatschten ein bisschen. "Ich muss kurz zur Toilette ", sagte Ich . "Das glaube ich", sagte Herbert. "versuch doch ein bisschen zu warten ", sagte Hans. Ich wartete noch 20 Minuten und fuhr dann nach Hause. Dann konnte ich mich endlich leeren :-)


Stichworte:
reinrotzen, analfick, fickbulle, gut bestückt, zuchtbulle, dicke eier, poloch, gefickt werden, arsch lecken, er fickte mich, passiv, mann fickt mann, arschfotze, quatsch, gay, knackarsch, zungenkuss, nervös beim sex, arsch ficken, streicheln, abgespritzt, arschfick, er fickt ihn, fotze, pumpt, geiler arsch, pobacken, er stöhnte, gleitgel, shorts, jungs spritzen ab, zärtlich, kolben, sahne, erregt, lecken, schwanzgrösse, penis, lutschen, oralsex, schwanz, sack, gefickt, tief ficken, liebe, wichsende männer, wichsen, nackt, gay sex, bauch, zunge, eichel, seinen schwanz, gay schwanz

Deine Bewertung dieser Geschichte (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
1 2 3 4 5

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lob & Kritik

Bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.
Keine Beleidigungen, E-Mail, Tel, Web-Adressen, etc.

Seit Oktober 2018 ist es möglich als Autor genannt zu werden. Weitere Infos findet ihr hier.

Name:

Text:

senden

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden