Beim ersten Mal vollgepumpt

© mannfuermann.com

Ich möcht euch von meiner ersten Erfahrung mit einem Mann erzählen. Es ist wirklich so passiert und nicht ausgedacht.

Eigentlich bin ich Hetero und verheiratet, aber irgendwie bin ich beim Pornos gucken auf ein gay Porno gestoßen. Erst wollte ich wegschalten aber dann musste ich irgendwie unbedingt weitergucken.

Da ich das irgendwie toll fand guckte ich mir jetzt öfters gaypornos an. Also merkte ich, das mich doch nicht nur Frauen interessierten.. also meldete ich mich bei einer Internetseite für Männer an und war ganz gespannt. .. Ich wusste selber nicht wie es für mich weiter gehen würde , aber mich geilte schon auf das mich viele Männer treffen wollten. .. aber da war ich irgendwie zu schüchtern zu. In einer Art neugierig, aber auf der anderen Seite ängstlich. Bis ich schließlich auf Hans traf.

Er schrieb mir das er mich gerne kennenlernen würde aber er auch nicht nur kurz ficken sondern mehr von mir erfahren möchte.

Er war der erste der mehr als drei Zeilen schrieb und er schien nett zu sein.

Ich bin 37 und er schon 62 Jahre.

Was mir eigentlich ganz gut gefiel weil ich mich als Anfänger jung fühlte aber trotzdem sehr nervös war.

Als wir uns dann bei ihm traffen nach ein paar Emails war ich schon ein bisschen ängstlich. .. Was würde er erwarten oder was will ich wirklich? Bin ich bi oder schwul? Ich wusste es zu dem Zeitpunkt nicht da ich mich ja relativ kurzfristig für Männersex interessierte.

Ich stand also vor seiner Tür und als er aufmachte sah ich einen schlanken älteren Herrn

Er war ca. 195cm groß und dementsprechend genauso groß wie ich. .

Er bat mich mit einem Lächeln rein und war nicht so aufgeregt wie ich. ..

Er hatte schon einige Erfahrungen, da war er mir voraus. Er sagte, das küssen für ihn dazu gehört beim Sex.Ich war noch verunsicherter als ich es eh schon war nach der Aussage.

" Möchtest du was trinken?" fragte er. Ich bejahte und ich bekam ein Glas Wasser gereicht.

" Wie hast du dir unser Treffen denn vorgestellt? Das wir nur reden oder bist du bereit für mehr?" Ich antwortete:" Ich weiß es nicht. Ich bin so nervös und neugierig aber auch verunsichert."

" Es ist alles gut. Mach dir keinen Stress. Wir unterhalten uns und gucken dann.Ok?"

Mir gefiel seine vertrauliche Stimme und wir quatschten über Gott und die Welt und er zeigte mir anschließend sein Haus. Als wir im Schlafzimmer waren guckte er mich an und grinste nur. .. " Lass die Augen zu und lass dich fallen. Es wird dir gefallen."

Er streichelte mich überall und zog mein T-shirt aus, öffnete meine Hose und strich sie runter. Er legte mich aufs Bett und zog liebevoll meine Socken aus und streichelte mich sanft am Fuß.... " Ganz ruhig. Du zitterst ja. Was ist denn? " fragte er freundlich. " "Nichts. Ich genieße nur " sagte ich leise obwohl ich echt nervös und kribbelig war.

Er zog meine Shorts runter und sah mich an....

" Schön", grinste er. "Ich ziehe mich auch aus , okay? "

Bevor ich etwas sagen konnte zog er blank. Sein 19x6 grosser Freund stand wie eine Eins. Sein Sack war gross wie von einem Bullen."Ich hatte schon sechs Wochen keinen Sex mehr.Ich bin randvoll und richtig spitz. Deswegen wundere dich nicht wenn ich viel abspritze".

Ich war etwas kleiner bestückt aber das war mir bei dem Anblick egal. "Wow. Ganz schön groß" , sagte ich.

Er sagte nichts und legte sich neben mir und küsste micht.Mit Zunge. Das war für mich erstmal komisch einen Mann zu küssen aber es fühlte sich gut an.

Er begann meinen Schwanz zu wichsen und er wurde jetzt auch immer härter. .. "Oh, darf ich ihn mal kosten? Er sieht lecker aus.", sagte er und fing an zu blasen. .. ich genoss es und blieb erstmal ganz leise weil ich mich irgendwie schämte aber auch geil war ohne Ende.

Dann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und wollte seinen auch zwischen meinen Lippen spüren. . "Da ist aber einer rattig. Aber du machst es gut " sprach er und ich hörte ein leises Stöhnen.

Er zog mich näher an sich ran und fing an meinen Hintern zu lecken was ihm und mir sehr gefiel. " Das gefällt dir, was? Ich leck dich richtig nass und dann werde ich ein bisschen verwöhnen wenn du magst"

Was meinte er? Wollte er mich ficken? Mit dem dicken Kolben? " Was genau meinste du" ,wollte ich wissen. "Wenn ich darf würde ich dich gerne ficken. Ich bin ganz zärtlich und du kannst auf mich Reiten und es selbst bestimmen ob du es magst und kannst. Vertraue mir. Du wirst sehen das du es lieben wirst " sagte er grinsend.

Hans rieb seinen Schwanz ordentlich mit Gleitgel ein und ich setzte mich langsam auf seinen dicken Prengel.

Langsam schob er seine fette Eichel in meinen Darm und fing an zu stöhnen. Ich hielt kurz inne und ließ ihn ein bißchen mehr gewähren und als ich ein bisschen "ritt" schob er ihn ganz hinein. ...

" Wow bist du eng. .. ist das geil. Jetzt wippe schön hoch und runter. " Ich tat wie mir befohlen und ritt ihn schnell und wild.Ich fing sich an es zu genießen. " Gefällt dir oder?",fragte er und schob mich immer wieder bis zum Anschlag auf seinen Schwanz. .Ich wurde immer geiler und fing auch an zu stöhnen. Wir küssten uns innig und er drückte meinen Hintern fest an sich. Dann zog er ihn langsam raus und fragte ob er auch mal oben liegen darf. Ich drehte mich auf den Bauch und er dringte wieder komplett in mich ein und fickte mich das ich nicht mehr wusste wo ich war. Ohne das er oder ich meinen Penis berührten wurde ich auch immer spitzer und ich war kurz vorm spritzen. Ich fühlte mich gut aber auch benutzt aber das war nicht schlimm.

Er wurde lauter und presste mich fest an sich und ich merkte wie er ein bisschen zuckte. Er drückte sich ganz fest an meinen Hintern und ich spürte wie er sich bestimmt mit 10 dicken Schüben in mir entlud und es tief in mir reinlief. Ich drehte mich auf den Rücken und er sagte:"Schön drin lassen ist alles für dich.Bitte." Erst war ich verunsichert, dann kniete er sich hin und zog mich zu sich so das meine Beine in der Luft waren. "Lass es schön in dich reinlaufen. Das mag ich .dann weiß ich das du es genossen hast und mich magst " Ich wusste nicht wie ich darauf reagieren sollte. Dann aber blies er mich bis zum Höhepunkt und schluckte alles mit Genuß. Das lenkte mich ein bisschen ab... aber dann sagte ich:"Dürfte ich kurz auf die Toilette bitte", fragte ich leise. "Warte noch nicht" meinte Hans.

Aus welchem Grund auch immer wollte er das sein Sperma in mir blieb und ich es komplett in mir aufnahm. Das machte ihn irgendwie geil. Hans fragte: " Na, wie fandest du es?" "Es war toll",sagte Ich . wir unterhielten uns ein bisschen.

Sein dicker Schwanz wuchs wieder an und er drehte mich um in den "Doggystyle". "Warte. Ich müsste kurz auf die Toilette", bat ich. Aber Hans antwortete: "Nein, erst muss ich dich nochmal richtig spüren. .. du bist so geil und flutschig".Da nahm er erneut gleitgel auf die Spitze seines Schwanzes und versenkte ihn wieder bis zum Anschlag und tobte sich an mir aus. Ein bisschen benutzt kam ich mir vor aber genoss es auch das er mich geil fand und er hackte auf mich ein.Ich merkte das seine prallen Eier wieder kurz vorm hochkochen waren. Er wurde immer schneller und drückte sein dickes Ding wieder komplett in mich rein und ich merkte erneut die fetten Schübe.Ich legte mich auf den Bauch und versuchte ihn rauszuziehen aber Hans legte sich auf mich so das sein Schwanz gar nicht erst rausging.Hans küsste zärtlich meinen Nacken und streichelte mich überall. Ich blieb liegen und genoss es aber ich vergaß nicht das mein Arsch komplett voll Sperma war."Lass es drin solange du kannst.Bitte." bat er. "Du bist so geil. Danke das du vorbei gekommen bist" grinste er. Nach einer Stunde zog ich mich an und ging. Sein Sperma war noch immer in mir. Zuhause ging ich erstmals zur Toilette und ein bisschen lief raus aber das meiste hab ich wohl in mir behalten. Aber es war ok...

Jetzt treffen wir uns regelmäßig. Aber seine heiße Sahne "muß" immer noch lange in meinem Arsch bleiben. Das ist sein größter Wunsch.

Stichworte:
gayporno, frischling, männer mit männer, dicker schwanz, schwanzgrösse, fette eichel, bisexuell, quatsch, fickbulle, anilingus, gay, hetero, in meinem arsch, l-schwanz, nervös beim sex, großer penis, große eichel, tief ficken, porno, gleitgel, xl-schwanz, shorts, kolben, zärtlich, sahne, schluckt, lecken

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet! Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält dann maile mir. Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man PreP verwendet.

Deine Bewertung

(1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Lob & Kritik

Beachtet die Regeln für Kommentare!


senden

Allgemeine Kommentare (Lob, Kritik, Wünsche) für mannfuermann.com kann man im neuen Kommentarbereich loswerden.

Kommentare werden geladen ...
Zurück zur Storyliste Eigene Geschichte einsenden