Überraschung in der Sauna
© mannfuermann.com


Jeder kennt das : Man steckt schon ein paar Jahren in einer Beziehung und irgendwann sind die sexuellen Sturmangriffe eher die Ausnahme, da der Alltag und die Gewohnheit anklopfen und Hallo sagen. Hinzu kommt, das man vielleicht noch getrennt voneinander heimliche Sehnsüchte hat...Sehnsucht nach Spielarten, von denen man weiß, das der Partner sich schon abneigend gegenüber geäußert hat. Dann muss man eben zu unfairen Mitteln greifen. So wie Ich......

Fünf Jahre sind wir nun schon zusammen und mein Freund und ich haben auch noch unseren Sex. Ich bin da der Erfahrene von uns Beiden, da ich schon immer offen Schwul lebte, was so nun auch schon fast 30 Jahre so ist. Ingo hingegen war einmal verheiratet und hatte nur Frauen gehabt, bis er mich traf. Da treffen Welten aufeinander. Viele Dinge haben wir sexuell entdeckt. Andere Dinge haben wir angesprochen, aber ich machte einen Rückzieher, wenn ich eine Praktik ansprach, die er ablehnte. Somit wichste ich mich so durch meine Phantasien. Lediglich im Internet schielte ich gelegentlich zu Ihm auf den Bildschirm, wo diverse Pornos liefen. Aber er klickte sie immer schnell weg, weil sie ihn nicht groß zu interessieren schienen.

Ich hatte in der Vergangenheit Partner gehabt, wo auch mal ein 3er ging oder sogar mal eine private Sexparty mit mehreren Gästen. Für Ingo gab es nur mich, was mich sehr rühmte, aber manchmal, da dachte ich auch an 3er. Vor allen Dingen, weil ich merkte, das durch das nutzen diverser großen Dildos, mein Kerl in Wallung kam. Natürlich dachte ich mir gleich, das er auch mal Bock auf nen großen Schwanz hat. Größer als meiner, der eher durchschnittliche Maße hat. Beschwert hat er sich nie, aber ich konnte die geile Gier sehen, wenn ich Ihm mit einem 23er Vibrator bearbeitete. Manchmal steckte ich meinen Schwanz noch mit zum Spielzeug in sein geil geweitetes Loch. Leider blieb es immer dabei, denn für Ihn kam kein anderer menschlicher Schwanz in Frage.

Vor ein paar Wochen fing es dann aber an, das wir uns zum Thema Sauna aufgeilten. Oft hatten wir dort schon tollen, wilden Sex. Auch in der Dampfsauna und im Whirlpool. Auch mit Zuschauern, denn man war ja dort nie Alleine. Nur anfassen durfte uns keiner (auf Ingos Wunsch). Ich genoße es dennoch ein wenig, beim Fick beobachtet zu werden. Hat Ingo doch einen PA und einen tollen Schwanz dazu (ca 15x5). Die anderen schauten immer wieder gerne zu, wenn er erst mich und danach ich Ihn fickte. Jedenfalls, als wir uns so im Bett verbal aufgeilten, um vor dem einschlafen zu wichsen, da sagte er mir wie geil es wäre, wenn ich ihn mal wieder in der Sauna ficken würde und die anderen würden zugucken. Ich antwortete nur : ja, und wie sie alle anfassen wollen, um dich zu entleeren, wenn ich dich ficke. Wir kamen beide sehr schnell und heftig...das konnte ich nicht so ganz deuten, wo doch anfassen durch einen dritten Tabu war.

Ein paar Wochen später fuhren wir wieder in's Babylon. Unsere Stammsauna. Dort fühlten wir uns am wohlsten. Ich hatte einen schwarzen Schal und unseren Lieblingsvibrator eingepackt. Den hatten wir schon einmal mit, aber nicht benutzt. Ich habe es sehr gerne, wenn Ingo mich kurz damit bearbeitet, bevor er mich fickt, da ich recht eng gebaut bin. Ich freute mich schon auf das gegenseitige Einseifen und unseren Aufenthalt im Whirlpool. Der war immer unsere erste Station, wenn wir ankamen. Das warme Blubberbecken tat uns gut. Schnell nahte Entspannung und zu den 2 Männern die schon drin waren, kam nun noch ein Pärchen dazu. Sie kuschelten sich aneinander. So wie wir auch. Ingos Schwanz war wie immer schnell steinhart. Der Pool war seine Wohlfühloase. Ich griff nach seinem PA (Prinz-Albert-Piercing) und massierte die Eichel. Ingo schloss die Augen und stimulierte meine Nippel, die wie immer fest und willig Ingos TT entgegen fieberten. Aus den Augenwinkeln beobachtete ich die
anderen. Auch das andere Paar war am fummeln.

Die anderen 2 schauten abwechseln zu uns und dem anderen Paar, machten aber nichts. Ich setzte mich nun auf Ingos Schoss und bearbeitete seine Nippel, die mit dem Pircings ein herrliches Spielzeug abgaben. Mein Schwanz stand wie eine Eins und lugte immer wieder aus dem Wasser heraus. Immer wenn der Whirlpool neu gestartet werden musste, konnten die anderen dann mehr von uns sehen. Unter anderem, das ich nun vor Ingo kniete und einen Finger nach dem Anderen in sein Loch schob und er dabei zufrieden die Augen schloss. Das andere Paar war schon etwas weiter. Sie waren im Verlauf der Zeit bis auf 1 Meter an uns heran gerückt. Mehr wagten Sie wohl nicht. Aber sie fingen an zu ficken. Einer von Ihnen saß auf dem Schoss des Anderen und geil rutschte der Obere hin und her...auf und nieder. Er stöhnte. Ich nutzte den Moment um in Ingo zu versinken. Meine steinharte Latte durchdrang den warmen Schliessmuskel. Dann stach ich mit einem Mal zu und steckte ganz in meinem Kerl. Der bäumte sich vor Geilheit auf.

Das andere Paar ließ nun voneinander ab. Mit steifen Schwänzen gingen sie in Richtung Dusche. Anschließend gingen sie Richtung Kabinen. Sie drehten sie noch einmal um. Sie hofften wohl, das wir nachkommen würden. Aber daraus wurde nichts. Ein paar Minuten später hatten auch wir genug vom Blubber und gingen eine Runde in die Trockensauna und danach etwas trinken. Ich ging zum Spind und holte ein Handtuch, in dem der Vibrator und der Schal eingerollt waren. Mein Plan stand genauso, wie mein Schwanz, wenn ich nur daran dachte, was ich heute ausführen wollte.

In der Sauna gab es eine Kabine, die komplett aus Glas war. Mit einer Türe zum abschließen. Dort wollte ich meinen Plan umsetzen. Leider kamen wir zur falschen zeit, denn dort fickte fröhlich ein anderes Paar herum. Das sah schon geil aus und außer uns standen noch 3 weiter Kerle wichsend vor der Kabine. Ich beobachte Ingo und er sah mich sexy an. Ich verstand, was er wollte. So gingen wir durch die Räumlichkeiten der Saunaanlage, welche mit einer Geräuschkulisse aus fließendem Wasser und lustvollen keuchen und Stöhnen beschallt wurde. Ich liebe diese Stimmung. Leider waren alle normalen Kabinen mit geilen Besuchern belegt. So blieb nur noch der Versuch einen Spielraum mit Sling zu finden. Vielleicht hatten wir ja der mehr Glück. Letztendlich fanden wir einen der 4 Slings leer und traten sofort ein. Wir legten die Handtücher ab und knutschen wild herum. Ich kniete mich vor Ingo und nahm seinen bereits halbsteifen Dödel in meinem Mund auf. Mein Zunge spielte mit dem PA. Ingo genoss mein Spiel und auch mein Schwanz war schon voll in Stimmung.

Ich sagte Ingo, das ich die Tür schließen werde, worauf er sich in den Sling legte. Ich nutze nun meine Chance. Ich wollte meinen Plan umsetzen. Das Risiko brachte meinen Puls auf Hochfrequenz. Es könnte alles Möglich passieren. Vor allem Ingo war nun unberechenbar. Ich sperrte die Tür schnell zu und wieder auf. Ingo bekam nichts mit, da die Ketten des Slings rasselten. Ich machte Ingos Beine in den Schlaufen fest. Seine Hände steckten auch schon in den Schlaufen. Ich rollte mein zusätzliches Handtuch aus. Ich griff nach dem Schal. "Was willst Du denn damit?" fragte Ingo. - "Lasse dich Überraschen" antwortete ich und verband Ingo die Augen. Ich kniete mich vor dem Sling wo mich Ingos Rosette willig begrüßte. Ich wusste, das es Ingo wild machen würde und umkreiste nun mit meiner Zungenspitze seine Rosette. Die Ketten rasselten, als Ingo sich geil windete. "Ja Benny" stöhnte er nur und genoss das Eindringen meiner Zunge in sein Loch. Wild spielte ich darin herum und massierte mit meiner linken Hand seine Eichel. Ingos PA massierte mit und somit kam schnell der erste geile Vorsaft aus Ingos Nille.

Nun versenkte ich meinen rechten Mittelfinger in Ingos Lustgrotte. Er stöhnte auf und windete sich, als ich meine Prostatamassage begann. " Geil...Schatz..das ist so...uhhhhhhh ja " stöhnte er laut. Ich genoss den zustand, das dies Jeder, der vorbei ging unser Treiben hören konnte. Es turnte mich richtig an. Ich stand nun auf und Verband Ingo nun feste die Augen. Ich merkte, wie gespannt er war. Als ich jedoch unseren Vibrator an seine Rosette setzte und die erste Stufe einschaltete, da wurde er wieder ruhiger und entspannte sich. Ich wusste, das er
auf dieses Riesenteil stand und das er es genoss, wenn seine geile Arschfotze geweitet wurde. Das leise Brummen des Vibrators brachte meinen Vorsaft in Wallung. Ich rieb das Spielzeug mit etwas Gleitgel ein und begann nun mein Spiel. Zuerst setzte ich den Vibrator an und drückte die schmale Spitze kurz gegen Ingos Rosette. Geil und laut stöhnte er auf. Er wackelte hin und her und ich wusste nun, das er Ihn ganz wollte. Ich schob nun die ersten 3 Zentimeter mit einem Rutsch durch seinen Schließmuskel.

Ingo bäumte sich so weit wie möglich auf und sein Lustsaft rinnte ohne Ende. Ich drehte den Gummischwanz nun links und dann rechte, so das die Noppen ihren Massageakt vollzogen. Nach ein paar Sekunden verharrte ich kurz und Ingo verschnaufte kurz. Erbarmungslos und wild schob ich nun den Vibi bis zur Hälfte in Ingos Lustgrotte und schaltete auf Geschwindigkeitsstufe 2. Ingo stammelte nur nich stöhnend herum. "Ja , rein damit...ja..geil, wie mein Loch geweitet wird." Nun war ich voll erregt und musste schauen, das ich von diesem geilen Anblick nicht abspritzte. Ich dachte kurz an etwas Anderes und beugte mich über Ingo, um seine Nippel zu knabbern, während ich ihn nun den Rest des großen Vibrators mit einem Ruck in seinen Arsch schob. Ingo stöhnte wild und laut auf. Ich drehte mich kurz um. Irgendjemand schlinzte durch den Türspalt. Ingo bekam davon nichts mit. Ich schob Ingo nun meine Zunge in den Rachen und unser wildes Spiel begann. Immer wieder dreht ich den Vibrator nach links und nach rechts. Zog ihn kurz ein wenig heraus um ihn wieder feste bis zum Anschlag zu versenken.

Ingo wand sich und feuerte mich an. Ich hörte nun auf. "und nun? " fragte Ingo. Ich rieb meinen Schwanz mit Gleitgel ein. Ich setzte ihn nun neben den Vibrator an Ingos loch, das von dem Vibrator schon gut gefüllt war. Ich genoss das vibrieren an meiner Eichel, die steinhart und feucht bereit war. Ich begann nun, meinen Schwanz entlang des Vibrators langsam in Ingos Loch zu schiebe. Er zuckte zusammen, denn es schmerzte zunächst. Millimeterweise schob ich nun meinen Dödel in das weiter und weiter werdende Loch. Ingo stöhnte und schnaufte. "Geil..ja..bitte, Benny Schatz !" Nun holte ich tief Luft und schob meinen Prügel mit einem Ruck in seine gierige Arschfotze. Mich turnte dieses Spiel voll an. Ich blieb kurz innig stecken und rührte mich nicht, um nicht sofort in ihm abzurotzen. "Ja du schwanzgeile Sau. Da brauchst du doch..." raunzte ich Ingo an. "Ja bitte mach...fick mich" - "Ja ja du stehst auf ein weites Loch durch nen großen Schwanz...das weiß ich doch" - "Ja...das fühlt sich so geil an", sagte er. Stöhnte wieder laut auf, da ich den Vibrator nun auf Stufe 3 stellte und ich nun abwechselnd mit dem Vibrator und meinem Schwanz zustieß.


Neu! Junge schwule Burschen entdecken erstmalig die Lust und Liebe unter Kerlen. Detailreich und saftig mit einem Schuss Romantik.
Ingo war schwanzgeil....nur alleine konnte ich ihm da nicht viel helfen, denn wie gesagt, dazu ist meiner nicht riesig genug. Ich fickte ihn nun gleichzeitig mit Vibrator und Schwanz. Der Anblick der sehr geweiteten Rosette und Ingos Stöhnen brachten mich auf 180. Lange ging das nicht mehr gut. Und schon entlud ich mich auch in Ihm. Jedoch ohne einen Laut von mir zu geben. Ich winkte unseren Zuschauer heran. Diese öffnete die Tür und kam mit steifen Schwanz hinein. Ich gab ihn ein Zeichen, das er keinen Ton von sich geben sollte. Ich zog meinen Schwanz aus Ingos Loch. Der Typ hatte einen gewaltigen Schwanz. Diese Fickbolzen hat locker 22x5 gemessen. Ich zog ihm ein Gummi über und rieb ihn mit Gel ein. "Was ist los" fragte Ingo. "Moment...muss eben etwas neues Gel nehmen." Ingo legte sich wieder zurück.

Der Typ setzte nun an Ingos Loch an. Ich genoss diesen Anblick und war zugleich gespannt. Ingo zuckte zusammen. "Hey was..." - "Nur ein weiteres Spielzeug" sagte ich und Ingo entspannte sich wieder. Mehr und mehr versank der Schwanz des Typen in Ingos Loch. Das war so geil, das Ingo so laut stöhnte, wie noch nie zuvor. Auch ich wurde wieder richtig geil und hatte eine Mordslatte. Ingo genoss das Spiel und wand sich hin und her. Sein Körper zuckte und sein Schwanz triefte vor geilen Lustsaft. Dann kam der große Punkt meines Plans, der bis hier hin aufgegangen war. Ich stellte mich nun an Ingos Kopf und hielt ihn meinen Schwanz an den Mund. Ingo hielt kurz inne. " Ich nahm ihn den Schal ab und so hatte er freie Sicht. "Was ..wie....Du fiese Sau!" rief Ingo und schaute den Typen an. "Wo hast du den denn her- sieht ja geil aus" fragte er. Der Typ stellte sich als Andy vor.

Ich drückte Ingo zurück und steckte ihn meinen Schwanz in den Rachen. Andy machte nun weiter und begann Ingo erst sachte und dann immer wieder feste und tief zu ficken. Der Mörderschwanz des Typen und der Vibrator. "So könnte ich es Dir nie besorgen, " sagte ich zu Ingo. - "Ach Schatz...", würgte er, "ist schon gut...ich verstehe das und es ist ja nicht immer" "Los Andy...gibs ihm!" Andy gab nun Gas. Der trainierte Ficker genoss diese Situation und fickte bestimmt 10 Minuten wild auf Ingo ein. Dieser wurde immer wilder und wand sich nach allen Möglichkeiten. Ich konnte kaum noch an mich halten. Auch Andys Körper zuckte und der schweissgebadete Body war auch so weit. Ingo zuckte nun zusammen. Ich entlud mich mit mehreren Schüben in seinem Maul, so das noch etwas heraus lief. Er schleckte sich die Sahne weg. Nun war Andy soweit und zog seinen Kolben aus Ingos Loch. Auch den Vibrator zog er raus. Ingo zuckte zusammen und schon war es soweit. Mit heftigen Schüben und einem tierischen Schrei entlud sich mein Kerl so, wie ich es noch nie erlebt habe. Dann zog Andy sich den Gummi ab und entlud sich auf Ingos Bauch...

Wir atmeten tief und keiner sagte etwas. Andy ging als erster raus. "Benny?" "Ja Ingo...." wir sagten uns nichts, denn es war alles geklärt. Wir beschlossen solche Dinge in Zukunft öfter zu treiben....Aber nur ab und wann. Denn insgesamt genügten wir uns ja. Wir gingen zur Dusche und dann zurück in das Kabinenlabyrinth.


Stichworte:
bauch, dildo, erregt, fickbolzen, ficker, fotze, gay geschichten, gay schwanz, geile fotze, geilheit, gleitgel, großer penis, großer schwanz, in seinem arsch, knutschen, kondom, latte, liebe, lust, lustgrotte, lustvoll, männersex, masturbation, porno, prostata, riesenschwanz, rosette, sahne, sauna, schließmuskel, schwanzgrösse, schwul, schwule geschichten, schwule schwänze, sex in sauna, sexuelle erregung, spanner, steifer schwanz, trainiert, vibrator, vorsaft, votze, wichsende männer, xxl-schwanz, zunge

Bewertung (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet!

Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.

Magic Alchemist
Unter dem Meer


Ein entspannendes Spiel in einer geheimnisvollen Unterwasserwelt.

Kostenlos für Android
und
iPhone/iPad
Lesermeinungen

Lob & Kritik bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.

Verzichtet auf Beleidigungen, "eigene Erlebnisse", Web-Adressen, eMail, Tel.nr und ähnliches!

Name:


Text:


senden


Lade ...