Flaschendrehen
© mannfuermann.com


Eine überarbeitete und erweiterte Version der Geschichte findet sich im eBook Mann für Mann.

Marko war auf Klassenfahrt. Er teilte sich sein Zimmer in der Jugendherberge mit drei Kameraden: Finn, Mert und Nils. Finn war der älteste und er war es, der vorschlug "Warheit oder Tat" zu spielen. Eine Flasche wird gedreht und auf wenn der Flaschenhals beim Stillstand zeigt muss entweder eine Frage wahrheitsgemäß beantworten oder eine von den anderen Spielern ausgewählte Tat machen.

Marko, Finn und Mert saßen bereits auf dem Boden und warteten auf Nils, der gerade erst hereingekommen war und noch schnell duschen wollte. Marko war ein schlanker eher zurückhaltender Junge. Der türkischstämmige Mert hatte die typische machohafte Art junger Türken, er war kräftig gebaut hatte aber auch einen kleinen Bauch. Der dunkelhaarige und große Finn spielte regelmässig Fußball und war topfit. Bewundernd glitt Markos Blick, wie so oft, kurz über Finns sportlichen Körper und das ernste, männliche Gesicht mit dem Dreitagebart.

Nun kam Nils herein. Er trug nur ein Handtuch, das er sich um die Hüfte geschlungen hatte. Er war ein großer, blonder und sportlicher Typ. Mit seinen frechen Lächeln war er der King bei den Mädels. "Ich muss mich noch umziehen!", sagte er, doch Finn wiegelte ab. "Ist doch egal, setz dich damit wir endlich anfangen können!"

"Brauchen wir nicht erstmal eine Flasche?", warf Mert ein.

"Klar", sagte Finn grinsend und zog eine Flasche Rum aus einem Rucksack. "Aber erstmal müssen wir die leer machen!"

Sie füllten sich den Rum in vier große Plastikbecher und mischten das Zeug mit Cola. Marko seufzte, er trank nicht oft Alkohol, aber heute kam er wohl nicht darum herum. Alle tranken erstmal mehrere große Schlucke des Cola-Rum-Gemisches und Marko spürte bereits nach ein paar Schlucken wie ihm der Alkohol zu Kopf stieg. Den Rest aus der Flasche füllte Finn in einen fünften Becher, dann setzten sich alle wieder im Kreis und er legte die Flasche in die Mitte. "Dann los!", sagte er und drehte die Flasche.

Die Spitze zeigte auf Nils. "Immer der Dreher darf Fragen oder die Tat befehlen", sagte Finn. "In der nächsten Runde ist dann Nils dran! Also Nils: Wahrheit oder Tat?"

"Hm, Wahrheit", sagte Nils.

"Ok.", sagte Finn grinsend. "Hast du schon mal ein Mädchen ohne Gummi gefickt und in ihrer Möse abgespritzt?"

Nils grunzte. "Was für ne Frage!"

"Und hast du Digga?", fragte Mert.

"Ja", sagte Nils. "Bei drei verschiedenen Mädchen bislang. Sex ohne Gummi macht doch mehr Spaß!"

"Ich hoffe sie nahmen die Pille", sagte Mert. "Keinen Bock auf mehr von deiner Sorte!"

"Sehr witzig", sagte Nils und drehte die Flasche.

Die Spitze zeigte auf Mert. "Also?", fragte Nils.

"Tat!", sagte Mert.

"Na dann trink den Becher in einem Zug aus!", sagte Nils und lächelte hämisch.

"Kein Problem", sagte Mert und trank seinen Becher leer. "Boah was für ein Scheißgesöff! Der Rum hat bestimmt nur zwei Euro gekostet oder so. Widerlich! So ich bin dran!"

Die Spitze zeigte diesmal auf Marko. "Wahrheit", sagte Marko, der keinen Bock hatte auch seinen Becher austrinken zu müssen.

"Weiß nicht", sagte Mert.

"Dreher die nicht schnell genug eine Frage oder Auftrag wissen bekommen Spezialauftrag vom Rest der Gruppe!"

"Oh man Digga!", ruft Mert. "Also ... wie oft wichst du am Tag?" Die anderen lachten.

Marko riß die Augen auf. "Was! Das sage ich euch nicht!"

"Ach komm", sagte Finn. "Du musst jetzt antworten. Ist doch egal! Alle Männer wichsen!"

"Naja", sagte Marko kleinlaut. "So sechsmal etwa."

"Wow!", sagte Mert. "Respekt! Ich machs nur dreimal."

"Ich fick lieber ne Möse!", sagte Nils.

"Jaja", sagte Finn. "Als ob du ständig eine in Bereitschaft hättest. Wenn ich mich recht erinnere war deine letzte Freundin doch eher zugeknöpft, nach allem was man so hörte!"

Nils grummelte. "Na und? Habe trotzdem schon mehr Mädels gefickt als ihr alle zusammen. Naja wenigstens mehr als Marko und Mert!"

Marko merkte wie sein Schwanz zuckte bei all dem Gerede über Ficken. Um abzulenken drehte er die Flasche. Während Finn die Becher der Jungs nachfüllt. Diesmal war Nils wieder dran.

"Wahrheit", sagte Nils.

Marko spürte die Wirkung des Alkohols und die Gedanken schwirrten in seinem Kopf munter umher und alle drehten sich aufgrund der Diskussion um Sex. Zu gerne hätte er jetzt gewichst. "Wann hast du zuletzt gewichst?", fragte er.

"Unter der Dusche gerade eben!", sagte Nils und griff nach der Flasche, während die anderen Jungs lachten.

"Ich hoffe du hast alles weggespült", sagte Mert. "Keine Lust in dein Wichsschleim zu treten da!"

"Pah!", rief Nils. "Heute Nacht spritze ich dir meine Wichse auf die Fresse, wenn du nicht die Klappe hälst!"

"Bei dir kommt doch eh nur heisse Luft", spöttelte Finn.

"Ach ihr Wichser! Ihr seit doch eh nur neidisch weil ich den größten habe!", sagte Nils.

"Pah", entgegnete Finn. "Meiner ist schlaff vielleicht nicht so groß wie deiner, aber in Aktion schlage ich dich alle Mal!"

"Angeber!", sagte Nils und dreht die Flasche. Sie macht zwei Runden und zeigt dann auf Finn.

"Tat!", sagte Finn.

"Na dann, du Angeber, dann zeig doch mal was du hast!"

"Was?"

"Hast mich schon verstanden! Hose runter und zeig uns dein Teil!"

Finn steht auf, öffnet Gürtel und Knöpfe seiner Jeans und schiebt diese samt Unterhose ein Stück runter. Sein Schwanz hängt schlaff vor zwei dicken, tiefhängenden Eiern. Nils steht auf und lässt sein Handtuch fallen. "Na", sagt er. "Meiner ist wohl deutlich größer!"

Marko betrachtet fasziniert und erregt die beiden Schwänze die da dicht vor ihm hängen. Er schielt kurz zu Mert hinüber der die beiden Jungsschwänze ebenfalls betrachtet. Nils Schwanz war tatsächlich länger und dicker als Finn bestes Stück. "Das kommt nur weil deiner schon bißchen hart ist!", beschwert sich Finn.

"Dann macht sie doch beide große", sagt Mert plötzlich. "Dann sehen wir ja wer den größten hat!"

Nils zögert einen Augenblick doch Finn legt Hand an seinen Schwanz und wichst ihn. "Kein Problem! Allzeit bereit", sagte er. Nun wichst sich auch Nils sein Teil hart. Markos Schwanz pocht in der Hose und er sieht das Mert sich die Hand auf den Schritt legt, so als wollte er seinen Ständer verdecken.

Finns Schwanz ist unbeschnitten und die dicke violette Eichel wird nun sichtbar als die Vorhaut zurückgeschoben wird. Nils Schwanzspitze ist nicht dicker als sein Schaft. Während Nils Schwanz sich nun zwar hart aufrichtete und etwas größer wurde, wurde Finns Schwanz sehr deutlich größer. Marko schätzt Nils Schwanz auf ca. 16cm und Finns auf 19cm. "Na eindeutig, Finns ist größer", sagt Mert.

"Scheißegal!", sagt Nils und setzt sich wieder, sein Schwanz ragt immer noch empor. "Dafür habe ich die größeren Familienjuwelen!" Auch Finn setzt sich wieder.

"Was?", fragte Mert.

"Na er mein seinen dicken Sack", erwidert Finn. "Familienjuwelen ... du verstehst?"

"Achso!"

"Weiterspielen!", sagte Finn und dreht die Flasche. Marko ist dran. "Tat ...", sagt er ohne nachzudenken.

"So, jetzt zeigt du mal was du hast", sagt Finn. "Deinen habe ich noch nicht mal unter der Dusche gesehen!"

Marko erhebt sich und spürt wie er benommen etwas schwankt. Er lässt die Hose fallen. "Wow!", sagt Nils.

Markos Schwanz ist halbsteif und steht fast senkrecht nach vorne. "Das sind doch bestimmt über 20cm?", sagt Finn beeindruckt.

"Warte!", sagt Nils und steht auf. Er holt ein Lineal vom Schreibtisch. Er greift sich Markos Schwanz und legt das Lineal darauf. "22cm verkündet er dann, und er wächst noch immer." Nils hält Markos Schwanz noch immer von unten fest während er das Lineal darauf festhält. Marko spürt wie sein Schwanz zuckt. Noch nie, solange er sich zurückerinnert, hatte jemand anderes seinen Schwanz berührt und es Nils Berührung erregte ihn. Als sein Schwanz erneut zuckt hebt Nils den Blick und sieht Marko seltsam an. Beschämt blickt Marko zu Boden, doch Nils lässt nicht los. Nach einem Augenblick sagt er: "22.5cm! Mehr wird es wohl nicht mehr!"

"Na das reicht aber auch!", sagt Mert. "Kannst Stolz sein Digga!"

"Tut das den Mädchen nicht weh?", fragt Finn.

Marko blickt wieder beschämt zur Seite. Nils lässt nun seinen Schwanz los. "Hast schon mal ein Mädchen bestiegen?", fragt er.

Marko schüttelt den Kopf. Finn lacht, "Na macht nichts. Hm .. bei der Länge würdest ihr dein Zeug direkt in die Bratröhre spritzen, da brauchen deine Dinger nicht lange schwimmen!"

Marko setzt sich wieder. Es war ihm peinlich das alle drei Jungs auf seinen Schwanz starrten. Nils setzt sich wieder auf seinen Platz. "Jetzt sitzen wir hier alle mit nem Harten", sagte Finn, "Nur Mert nicht. Nun zeig deinen auch mal oder traust dich nicht mehr nach Markos Prachtexemplar?" Er grinste.

"Ey Digga! Meiner braucht sich auch nicht zu verstecken!" Ohne zu Zögern öffnet er seine Jeans und sein bereits steifer Schwanz springt heraus. Marko sah kurz hin und fand, dass er so groß wie Nils Teil aussah, nur etwas dünner. Unbeschnitten mit einer sehr dicken Eichel im Vergleich zum Schaft. Er sah sich kurz um, bei Nils und Finn ragte immer noch die harte Latte empor, ebenso wie bei ihm selbst. "Ne gutbestückte Runde hier!", sagte Finn.

Marko greift nach vorne und dreht die Flasche. Als sie zur Ruhe kommt zeigt die Spitze auf Mert.

"Tat!", sagte Mert.

Marko trinkt einen weiteren Schluck aus dem Becher. Er sah das Nils ihn beobachtete und dabei seinen Schwanz in der Hand hält. "Na und?", sagt Nils.

"Was?", fragte Marko.

"Na was soll Mert tun?"

"Achso!" Marko sah Mert entgeistert an. "Weiß nicht ..."

"Ok Jungs", sagte Finn lachend. "Marko ist eindeutig zu langsam. Also einen Spezialauftrag für ihn!"

"Ich weiß was", sagte Nils. "Er muss auf die Flasche wichsen. So hart wie sein Kolben ist muss er sowieso Druck loswerden!"

"Ok", sagte Finn lachend.

"Na dann leg mal los!", sagte Mert grinsend.

"Mal sehen ob du soviel abspritzt wie dein Schwanz groß ist!"

Marko ist betrunken und langsam ist ihm alles egal. Die Blicke der Jungs die an seinem Schwanz hängen machen ihn sogar geil. Er steht auf, stellt sich breitbeinig über die Flasche und wichst seinen Schwanz.

"Geh runter!", sagt Nils. "Dein Zeug soll auf der Flasche landen!"

Marko geht breitbeinig in die Hocke und es dauert nicht mal eine Minute bevor sein Samen herauspritzt und auf der Flasch und auch auf dem Boden landet.


Ein magisches Spiel für Denker und Sterngucker: Neu für Android und iPhone/iPad
"Wow!", sagt Nils. "Geile Ladung. Wisst ihr was Jungs ... Ich muss auch mal Druck loswerden!"

Er zieht sich die Hose aus und hockt sich auch vor die Flasche, Marko sieht das sein nackter Knackarsch nur knapp über dem Boden hängt. Nur wenige Sekunden später spritzt Nils ebenfalls ab und rückt danach wieder etwas zurück.

Mert hat sich entzwischend auch völlig nackt gemacht und rückt nun wortlos heran, dabei sein Teil wichsend und sein Sperma gesellt sich zu dem der anderen Jungs auf die Flasche. "Ok Jungs, nun ich", sagt Finn und spritzt ebenfalls auf die Flasche.

Nils hat derweil alle Becher wieder aufgefüllt. "Ein Hoch auf unsere Schwänze!", sagte er und hebt den Becher, alle tun es ihm gleich und jeder nimmt einen großen Schluck des Alkoholgesöffs. "Nun bist du dran mit drehen Mert", sagt Nils dann.

"Was Digga? Die Flasche ist total beschleimt! Werd' doch nicht eure Wichse anfassen!"

"Nun mach du Weichei", sagte Finn.

Mert zögert noch einen Augenblick dann faßt er mit spitzen Fingern die Flasche an und gab ihr Schwung, sie zeigte am Ende auf Nils.

"Wahrheit", sagte Nils. "Nach dem Abspritzen bin ich immer zu faul für Taten!" Alle lachen.

"Hm ...", sagte Mert. "Hast schon mal mit anderen Jungs zusammen abgespritzt?"

"Ja schon mal", sagte Nils.

"Ich noch nie bisher", erwiderte Mert.

"Aber war doch geil die anderen abrotzen zu sehen?", fragte Nils interessiert.

"Jo cool."

"Ich vorher auch noch nie", sagt Finn. "Und du Marko?" Marko schüttelte den Kopf.

"Und jetzt Schluß mit dem Wichskram oder weitermachen?", fragte Nils in die Runde.

"Beim Spiel?", fragte Finn. "Lass doch weitermachen mit solchen Fragen ..." Mert nickte beifällig. Marko schluckte kurz und nickte dann ebenfalls. Ihm fiel auf, dass bei allen Jungs der nach dem Abspritzen schlaff gewordene Schwanz schon wieder mindestens halbsteif war.

Nils drehte. "Wahrheit", sagt Finn.

"Hast schon mal ein Mädchen in den Arsch gefickt?", fragte Nils.

"Jo", antwortete Finn. "Zwei Mädels bislang anal genommen."

"Wie fühlt sich das an?", fragte Mert. "So von hinten? Hör' immer das es enger ist als 'ne Möse?"

"Jo stimmt", erwidert Finn. "Ist sehr geil so 'nen enges Loch aufzustossen. Die erste hatte schon Erfahrung damit, die zweite war vorne und hinten noch jungfräulich." Er grinste lüstern und drehte die Flasche. Deren Spitze zeigte dann auf Mert.

"Ach Tat! Scheiß drauf!", sagte der junge Türke.

"Ok", sagte Finn. "Steh mal auf und dreh dich um."

Mert gehorchte wortlos und präsentierte den anderen Jungs seine Kehrseite. "Wir restlichen geben nun Punkte von 1 bis 5 für seinen Arsch. Eins bedeutet geiler Arsch. Ich fang mal an. Sorry aber nur ne vier Mert, dein Arsch ist mir zu haarig."

"Digga du hast doch keine Ahnung!", grunzte Mert. "Mein Arsch ist halt männlich!"

Nils stand auf und klatscht mit der Hand auf Merts Hintern. "Gut fest und nicht wabbelig. Aber 'nen bißchen unförmig und breit. Von mir ne drei!"

Marko sagte einfach nur: "Ne eins!"

"Oha!", sagte Nils grinsend.

Mert dreht derweil die Flasche und bevor der angezeigte Nils etwas sagen konnte fordert Mert ebenfalls eine Arschbewertung von Nils und der gehorchte. Marko betrachtet Nils Hintern. Er war bis auf einen kurzen blonden Flaum haarlos. Die Backen waren relativ klein und die Arschspalte so breit so das man schon fast das Loch sehen konnte. "Eins!", sagt er.

Nils streckte die Hand nach hinten und hob grinsend den Daumen in Richtung Marko. "Ne zwei", sagte Finn. "Schöner Arsch aber Backen etwas zu flach."

"Jo Digga hast 'nen Mädchenarsch, aber das weiß ich ja schon vom Duschen. Zwei Punkte."

"Ums abzukürzen!", sagte Finn, erhob sich und drehte seine Kehrseite in Richtung der Jungs.

"Zwei!", sagte Nils. "Bisschen zu muskulös für meinen Geschmack."

Mert stand auf und kniff einmal mit der Hand in Finns Arsch. "Ne eins", sagte Mert ohne weiteren Kommentar.

"Eins", sagte Marko.

"Nun du!", sagte Mert zu Marko.

Marko stand auf und dreht sich um. Sein Schwanz war steif aber das beschämte ihn mittlerweile nicht mehr.

"Geile runde Arschbacken!", sagte Finn. "Schöner kleiner Jungsarsch. Ne glatte eins!"

"Auch von mir 'ne eins!" Nils erhob sich und griff mit der Hand nach Markos Arsch. "Fühlt sich geil an, glatt, fest und rund!"

Nun kam auch Mert näher und legte eine Hand auf Markos Hintern. "Ja geiler Arsch. Eins!", sagte er dann. Mit der anderen Hand wichste er seinen Schwanz. Finn trat hinzu. Marko fühlte Finns große rauhe Hand auf seinem Hintern, was seinen Schwanz zucken ließ.

"Geil", murmelte Finn seine Latte ragte dabei steil empor. Er trat noch näher, schob Nils und Mert beiseite. Seine Schwanzspitze strich über Markos rechte Arschbacke und hinterließ eine feuchte Spur. Er schob eine Hand in die Arschspalte. Marko zuckt zusammen als er spürt wie Finns Finger sein Loch berühren. Finn rückte noch näher. Marko riecht Finns stark alkoholisierten Atem und spürt den Schwanz des älteren Jungen an seiner Arschspalte. Finn bewegte seine Hüfte und schob seinen Schwanz zwischen Markos Arschbacken auf und ab.

Marko hört das Finn sich in die Hand spuckt und dann die feuchten Finger an seinem Loch. Ihm stockte der Atem und er wagte kaum sich zu bewegen um Finn nicht zu unterbrechen. Er hatte bislang nicht mal davon zu träumen gewagt, doch nun wollte er von Finn genommen werden. Der ältere Junge legte einen Arm um seinen Oberkörper und Marko spürte wie Finns Eichel durch seine Arschspalte glitt und an seinem Loch verharrte. Er war mehr als bereit für Finns blanken Lustkolben.

Marko spürte den Druck an seinem Loch und zuckte zusammen. Finns griff wurde fester, dann öffnete sich sein bislang jungfräuliches Loch dem eindringenden Jungenschwanz. Finn stöhnte laut, Marko ebenso. "Alles okay Marko?", fragte Finn.

"Ja", erwiderte Marko leise mit geschlossenen Augen. Finns Schwanz drang weiter in ihn ein. "Oh so geil eng!", sagt Finn als schließlich die gesamten 19cm seines Schwanzes in Markos Arsch stecken.

Marko öffnete seine Augen und sah Mert der dicht neben ihnen stand und sich seinen Türkenschwanz wichst. Gleich daneben stand, ebenfalls wichsend, Nils. Finn zog seinen Schwanz ein Stück zurück und stieß wieder tief in Markos Arsch, dann noch einmal. Mit harten, schnellen Fickstössen. "Es ist so geil. Ich komme gleich!", sagte er nach kurzer Zeit.

Marko schob Finn seinen Arsch entgegen, will den Schwanz des älteren sportlichen Jungen so tief spüren wie möglich. "Oh Mann ich komme!", rief Finn und stieß noch einmal hart zu bevor er sein Sperma in Markos Arsch spritzte.


Neu! Wie junge Männer ihre Sexualität und die Lust entdecken. Mal schüchtern, mal voller Begierde. Mal hart, mal zart.
Keuchend stand er hinter Marko während sein Schwanz in dem Arsch seines Kumpels langsam schlaffer wurde. "Oh Mann! Wie geil!", keuchte er atemlos. Er trat einen Schritt zurück und sein Schwanz flutschte aus dem gefickten Loch.

Mert schob sich nun mit steifen Schwanz hinter Marko, der sich vorbeugte und an einem Tisch abstützte, dann spürte er den nächsten Schwanz in seinem Loch. "Oh", sagte Mert bei jedem Stoß. "Oh Oh Oh ..." und auch bei ihm dauert es nicht lange bis er kam und sein Türkenschwanz ergoss seine Ladung tief in Markos runden Hintern. Marko erwartete nun das auch Nils sein Arsch benutzen will doch Nils beugte sich vor und flüsterte Marko zu: "Ich will das du mich fickst mit deinem geilen Prachtschwanz!"

Marko nickte. Nils nahm seinen Platz ein und beugte sich vor. Marko wischte sich mit der Hand die Wichse der anderen beiden Jungs, die aus seinem Arsch tropfte, ab und schmierte sich den Schwanz ein ein. Ohne nachzudenken, nur gesteuert durch seine Geilheit schob er seinen Schwanz mit einem Stoß in Nils Arsch. Der stöhnte auf. Marko bumbste Nils hart durch, mit prallen dicken Schwanz. Er konnte es kaum glauben das er den Mädchenschwarm der Schule in den Arsch fickte. Als es ihm kam stöhnte er laut "aahhhh..." und er spürte wie Nils Arsch zuckte weil Nils im selben Augenblick abspritzte.

"Geiler Fick!", sagte Finn und klatschte Marko auf den Po.

Mert grinste. "Ich bin immer noch geil!", sagte er.

"Ich auch", sagte Nils. Finn und Marko nickten ebenfalls. "Wir drehen die Flasche", schlägt Nils vor. "Auf wenn sie zeigt muss den Arsch hinhalten. Aber nur Mert und Finn. Wenn ich das richtig sehe warten ihre beiden jungfräuliche Ärsche auf ihre ersten Schwänze."

"Ok", sagt Finn und nach kurzem Zögern stimmt auch Mert zu. Der junge Türke ist es dann auch der kurze Zeit später drei Ladungen Jungensahne in den Arsch bekommt und dann am Ende abspritzt während Marko ihn noch fickt. Als letzter ist das Finn dran.

Nachdem dann alle Ärsche gut mit Sperma gefüllt waren, Finn und Mert haben es sich nicht nehmen lassen auch Nils Arsch noch zu "probieren", gingen die vier Jungs erschöpft ins Bett.

Stichworte:
abrotzen, analverkehr, arsch ficken, arschritze, bareback, bauch, bauchansatz, besoffen ficken, betrunken gefickt, dicker schwanz, dreitagebart, eier, enge arschloch, enges loch, er stöhnte, er wichst, erregt, fette eichel, ficken ohne gummi, fussball, gay schwanz, gay sperma, gefickt, geiler arsch, geiler arschfick, geiler hintern, geilheit, hart gefickt, harte latte, in den arsch ficken, in den arsch gefickt, jeans, jungenarsch, jungensahne, jungenschwanz, junger schwanz, jungfräulichen arsch, jungs spritzen ab, kamerad, kerle spritzen ab, kleiner bauch, knackarsch, kondom, kumpel ficken, lust, macho, machoschwanz, männer spritzen ab, männersamen, männersex, masturbation, möse, muskulös, ohne gummi, peinlich, penis-neid, po, prachtschwanz, sack, sahne, samen, samenerguss, schlaffer schwanz, schluckt, schwule schwänze, seinen fetten schwanz, sex betrunken, sex ohne gummi, sexuelle erregung, spritzt ab, steifer schwanz, teen arsch, türke, türkenschwanz, türkensperma, unbeschnitten, vorhaut, wichsende männer, wichser, xl-schwanz, xxl-schwanz

Bewertung (1 = langweilig, 5 = geil)
(Mehrfachwertungen werden gelöscht)
12345

Eine Veröffentlichung auf einer anderen Webseite/Medium ist ohne Genehmigung des Autors nicht gestattet!

Falls du meinst, dass diese Geschichte unerlaubte/anstössige Inhalte enthält und nicht auf diese Seite gehört, dann maile mir.

Jedem Kerl sollte klar sein, dass man in der Realität beim Ficken Kondome benutzen muss, egal ob man nun PreP verwendet oder nicht. Nur in der Phantasie geht es auch mal ohne.
Lesermeinungen

Lob & Kritik bitte nur direkt auf die Geschichte bezogen.

Verzichtet auf Beleidigungen, "eigene Erlebnisse", Web-Adressen, eMail, Tel.nr und ähnliches!

Name:

Text:


senden

Lade ...


Magic Alchemist
Unter dem Meer


Ein entspannendes Spiel in einer geheimnisvollen Unterwasserwelt.

Kostenlos für Android
und
iPhone/iPad